© invisiblekilla / PIXELIO

Entmilitarisierung und Entnazifizierung neu aufgelegt?

Haben Sie auch den Eindruck, dass die aufgefahrenen Geschütze gegen die Bevölkerung der BRD fast tagtäglich größer werden?

Amokläufer, Nazi-Aufmärsche, Familiendramen – was passiert bei uns? Passiert es wirklich? Und passiert es so, wie es uns weisgemacht wird?

Die übliche Frage für aufgeklärte Menschen: Wem nützt das und was ist das Ziel?

Nachdem nun ziemlich offensichtlich wurde, dass dem Amokläufer von Winnenden das Motiv zu fehlen scheint, suchen Polizei und Medien verzweifelt nach weiteren „Anhaltspunkten“. Vielleicht suchen sie einfach mal dort, wo sie es nicht dürfen, beim eigenen oder beim BRD-subventionierten Geheimdienst im nahen Osten.

Aber egal, publikumswirksam gibt es Gedenkminuten, zumindest eine, so der SWR am 18.03.2009:

In einigen Städten blieben Straßenbahnen stehen. Beim Autobauer Daimler standen die Bänder in Stuttgart, Sindelfingen und Rastatt für eine Minute still. Auch der SWR unterbrach seine Radioprogramme.

Da können sich die Mitarbeiter der Automobilindustrie schon mal an die Ruhe am Band gewöhnen, das aber nur am Rande. Dem „Dummvolk“ um uns herum fällt gar nicht auf, dass der Amoklauf ohne ein Motiv ziemlich lächerlich wirkt – so schlimm das für die Angehörigen der Opfer natürlich ist. Ist das Thema deswegen im Moment wieder fast komplett aus den Medien verschwunden?

Wie gesagt, egal. Das Ziel ist erreicht, die Bevölkerung schockiert und bereit, weitere Abstriche zu machen in Punkto Freiheit. Alles zu Gunsten ihrer persönlichen Sicherheit. Jetzt werden sicherlich erste Maßnahmen aus dem Boden gestampft, die selbstverständlich schnell umgesetzt werden, weil sie ja sowieso schon längst in der Schublade schlummerten. Der Bundestag berät auch schon, laut Stern vom 18.03.2009:

Experten aus SPD und CDU hatten eine Verschärfung des Waffenrechts verlangt. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte sich für verdachtsunabhängige Kontrollen der Waffenbesitzer ausgesprochen.

Hessens Innenminister Volker Bouffier (CDU), sagte der „Neuen Osnabrücker Zeitung“: „Die schlichte Tatsache, dass jemand Waffen besitzt, reicht nicht aus, um eine Kontrolle in dessen Wohnung durchzuführen.“

Das dürfte doch eine Kleinigkeit sein, diese „Gefahren für die öffentliche Sicherheit“ zu begründen, oder lieber BND? Was habt Ihr auf Eurer Liste als nächstes stehen?

Falls Sie ein Liebhaber von „Killerspielen“ sind, dann richten Sie sich schon einmal darauf ein, dass Ihnen im nächsten Schritt, nach Ihren Grundrechten, nun auch die virtuellen Waffen genommen werden:

Bouffier kündigte in der Zeitung ferner an, dass Hessen im Bundesrat auf „ein komplettes Herstellungs- und Verbreitungsverbot für Killerspiele“ dringen werde. […] Diese menschenverachtenden Dinge gehörten schleunigst vom Markt, so der Minister.

Der Vorläufer eines Verbots für die echten Waffen ist ja bereits in Bearbeitung, ein solches Verbot bzw. massivste Einschränkungen und Auflagen kommen garantiert. Schön Schritt für Schritt. Noch strengere Regeln, willkürliche und grundgesetzwidrige Kontrollen per Hausdurchsuchung und am Ende kommt garantiert das Totalverbot. Mal sehen, was sie dann mit Jägern und Co machen werden.

Nicht dass ich ein Waffenbefürworter wäre, ganz im Gegenteil. Doch es geht hier gar nicht um die Gefahr durch die Dinger, sondern es geht um die stetig gesteigerten Einschränkungen gegen uns, das Volk.

Auch an einer weiteren Front wird mobil gemacht: Die Jugendlichen sind scheinbar auf dem besten Wege, sich gegen die gesetzlich verordneten Frageverbote zu stellen, denn nach einer Jugendstudie, so berichtete Spiegel Online am 18.03.2009, sollen Zehntausende der 15-jährigen Schüler in einschlägigen Gruppen aktiv sein:

Wolfgang Schäuble schien ehrlich schockiert: „Dass die Zahlen hoch sind, war ja bekannt. Aber dass sie so hoch sind, das hat mich erschreckt.“

5,2 Prozent der 15-Jährigen im Land sollen rechtsextrem sein, 3,8 Prozent sogar einer einschlägigen Gruppierung angehören – die Werte, die der Kriminologe Christian Pfeiffer gerade neben dem Bundesinnenminister in der Bundespressekonferenz vorgestellt hatte, sind in der Tat dramatisch.

Die Zahlen stimmen garantiert, denn wenn sie schon von der Schäuble-Behörde selbst kommen, dann hat diese ja sicher das Ergebnis entsprechend beauftragt.

Also, die nächste Baustelle für die Gesetzemacher in Berlin. Was werden sie hier aus dem Hut bzw. der Schublade zaubern? Schaun wir mal, das Spektrum für angeblichen „Rechtsradikalismus“ ist ja breit, wie wir wissen.

Und noch mehr Gewalt, Blut und Tod: Ein Familiendrama durch Schusswaffen berichtete der NDR am 18.03.2009 – so ein Zufall aber auch. Der Familienvater soll Jäger gewesen sein:

Ein Mann hat offenbar in Hornsen bei Lamspringe (Landkreis Hildesheim) seine Partnerin und den gemeinsamen achtjährigen Sohn erschossen und sich anschließend selbst gerichtet. Alle Spuren deuteten darauf hin, dass der Familienvater mit „einer seiner Waffen“ das Feuer auf seine Lebensgefährtin und mehrere Kinder eröffnet habe, teilte ein Sprecher der Polizei Hildesheim mit.

Irgendwelche Maßnahmen? Ja klar, wir sehen doch nun eindeutig, dass Schusswaffen wirklich ganz furchtbar böse sind für uns, das dumme Volk. Man muss sie daher unbedingt verbieten oder zumindest die Munition dafür. Der Tagesspiegel schrieb dazu am 17.03.2009:

Nun fordern Politiker von SPD und Grünen, Waffen oder Munition (oder sogar beides) außer Haus zu lagern, etwa im Schützenvereinsheim. Der Bund Deutscher Kriminalbeamten will, dass Sportschützen ihre Munition künftig bei der Polizei abliefern. Zudem gehörten großkalibrige Waffen nicht in die Hände von Zivilisten, sagte Verbandschef Klaus Jansen.

Bei der Polizei abliefern? Fällt Ihnen dazu noch etwas ein?

Bisher dachte ich immer, der Artikel 139 im Grundgesetz sei nur dazu da, um die Gültigkeit der SHAEF-Gesetze unserer Besatzer nach wie vor eindeutig zu regeln. Aber wenn ich mir den Text genau anschaue, dann passt der noch auf etwas anderes:

Die zur „Befreiung des deutschen Volkes vom Nationalsozialismus und Militarismus“ erlassenen Rechtsvorschriften werden von den Bestimmungen dieses Grundgesetzes nicht berührt.

Haben wir es nicht gerade mit eine „Entnazifizierung“ zu tun? Denken Sie an unsere bösen bösen Nazikinder im obigen Spiegel-Artikel. Und die Befreiung vom Militarismus? Die läuft auf Hochtouren. Und niemand merkts, zumindest niemand der breiten Masse.

Gewöhnen wir uns also wieder an neue und spannende Erlebnisse: Jugendliche Nazis, Amokläufer an Schulen und weitere Familiendramen. Quasi ein „11. September light“ – nicht das ganze Pulver auf einmal verschossen, sondern schön dezent, ganz sachte und langsam. Das wirkt mindestens genauso effektiv.

37 Kommentare zu “Entmilitarisierung und Entnazifizierung neu aufgelegt?

  1. @HaroldGraf

    Du die Bibel hat nichts neues erfunden, sie bündelt einfache Lebensweisheiten, die sich seid Jahrtausenden im menschlichen Zusammenleben bewährt haben. Sie ist einfach ein Lebensratgeber der in allen Situationen die richtigen Antworten kennt, aber auch viele falsche. Der Monotheismus oder das Bild von Gott als Mann sind auch widernatürlich. Das diente nur dazu den göttlichen Status der Frau in den Naturreligionen vorher, durch einen patriachialen Kult abzulösen.

    So steht ja auch im Alten Testament Auge um Auge, Zahn um Zahn. Der Gott des AT war auch nicht unbedingt zart beseitet in der Auswahl der Mittel seiner Feindbekämpfung. So äschert er fröhlich biblische Großstädte ein, reisst Mauern bei Schallkanonen ein und gibt seinem auserwählten Volk Superwaffen (Bundeslade), die es unbesiegbar machen. Tja bis sie auf die Römische Legion trafen. Die hatte wohl auf die stärkeren Götter wie Jupiter, Mars und Co gesetzt

  2. @HaroldGraf

    Was macht es denn für einen Unterschied, ob ich in einem von Menschen gemachten faschistischen Staat lebe, so wie es viele Verschwörungsgläubige beschwören oder in dem von der Bibel angekündigten Gottesstaat. Beides sind totalitäre Systeme in den freie Meinungsäußerung mit Auslöschung bestraft werden. Tut mir leid, da bleib ich beim Jüngsten Gericht einfach liegen, nur damit ich Gott nicht in den Allerwertesten kriechen muss. Wenn ich nicht an Gott und die Bibel glaube habe ich keine Existenzberechtigung im Paradies. Naja Pech, gibt ja noch viele andere schöne Welten die ich besuchen kann. Aber ich wünsch dir und deinen Glaubensbrüdern viel Spass im Paradies.

  3. P.S. Ich habe mich gerade schwerer Gotteslästerung schuldig gemacht und ich warte immer noch ungeduldig auf den Blitz der mich erschlägt.


  4. „Von mir aus können wir … alle Waffen zu Pflugscharen umschmieden. Und die Welt wäre ein Stück besser.“

    Das dürfen Sie dem „Imperium“ mal entschlossen „unterbreiten“ …
    (ich lach mich kaputt…)

  5. @Williger und stolzer Täter-Sohn

    „Das dürfen Sie dem “Imperium” mal entschlossen “unterbreiten” …
    (ich lach mich kaputt…)“

    Die Hoffnung stirbt zuletzt. Solang also noch ein Mensch Hoffnung hegt, kann die Menschheit nicht aussterben.

  6. >Du die Bibel hat nichts neues erfunden,

    Erst einmal sollte man, um glaubwürdig zu sein, unter seinem richtigen Namen schreiben.
    Wie wäre es, wenn du mal die Quellen deiner Informationen nennst, ich kennen sie.
    Du kennst die Heilige Schrift nicht. Schreibe hier doch mal, welchem Kult du angehörst, „Gayakult“, oder so ähnlich?
    Die Bibel ist das einzige Werk weltweit, in dem sich Vorhersagen über lange Zeiträume exakt erfüllt haben. Was du über die Bibel schreibst, sind Lügen, aus dem Zusammenhang gerissenen Fakten.

    Hi 2,10 Er aber sprach zu ihr: Du redest, wie die törichten Frauen reden.

    Kann es sein, daß du aus folgendem Grund Probleme mit der Bibel hast?

    Röm 1,26 Darum hat sie Gott dahingegeben in schändliche Leidenschaften; denn ihre Frauen haben den natürlichen Verkehr vertauscht mit dem widernatürlichen;

  7. >in dem von der Bibel angekündigten Gottesstaat. Beides sind totalitäre Systeme in den freie Meinungsäußerung mit Auslöschung bestraft werden.

    Solchen Unsinn habe ich bisher noch nirgendwo gelesen!

    Hier findet man täglich passende Antworten:

    http://www.jesus-aktuell.org/wortzumtag/

    „Die Frage ist, warum will der Teufel nicht, dass Du glaubst? Diese Frage ist sehr wichtig. Wenn wir sie verstehen, dann verstehen wir den Heilsplan Gottes viel besser. Ich gebe Dir eine ganz einfache Antwort. Die Bibel sagt:“

    Lukas 8:12
    …damit sie nicht zum Glauben gelangen und gerettet werden.

    „Die Einzigartigkeit der Bibel“
    http://www.nikodemus.net/data/static/bibel.pdf

    Spr 4,24 Tu von dir die Falschheit des Mundes und sei kein Lästermaul.

    Gal 5,7 Wer hat euch aufgehalten, der Wahrheit nicht zu gehorchen?
    Eph 1,13 In ihm seid auch ihr, die ihr das Wort der Wahrheit gehört habt, nämlich das Evangelium von eurer Seligkeit – in ihm seid auch ihr, als ihr gläubig wurdet, versiegelt worden mit dem Heiligen Geist, der verheißen ist,

  8. @Harold Graf
    Bis auf deine vielen Apokalypselinks hast du noch nicht viel gelesen.
    Das beweist du uns jeden Tag auf’s Neue.
    Also mach hier nicht so eine Welle von wegen viel gelesen.

    Ihr Bibelfreaks habt doch noch nie nach vorne geschaut.

    Du bist ein destruktiver Apokalypsmissionar

    Heidnische Grüsse

  9. >>Du die Bibel hat nichts neues erfunden,

    >Erst einmal sollte man, um glaubwürdig zu sein, unter seinem richtigen Namen schreiben.

    @HaroldGraf
    Du meintest damit zwar nicht mich, aber dann ist HaroldGraf also Dein richtiger Name?!
    Aber was sind schon Namen? Die meisten geraten in Vergessenheit, sind also Schall und Rauch.
    Mir gefallen vor allem die Phantasienamen der Schreiber hier.

    @Torqual

    > HAARP als Mittel der Gedankenkontrolle.

    Nein, das ist doch das große Projekt mit der riesen Microwelle, um die ganze Menschheit auf einmal braten zu können. So macht man es doch auch mit den Hühnern und Schweinen. Gibt es deren zuviel, muss man um den Preis hoch halten zu können, einfach eine große Anzahl von ihnen vernichten.
    Nein, ich glaube nicht alles was im Internet geschrieben steht, aber mir gibt es auf dieser Welt einfach zu viel Geheimniskrämerei. Zuviel kam schon ans Tageslicht und ich traue unseren Regierungen einiges Böses zu.

  10. >Bis auf deine vielen Apokalypselinks hast du noch nicht viel gelesen.

    Um einige Beispiele zu nennen.
    Die Heilige Schrift komplett, der große Konflikt,
    alles von Jan van Helsing/Jan Holey, Johannes Holey, reichlich Esoterikbücher, da ich ja selber mal an den Unsinn geglaubt habe, Bücher über germanische Kultur und Geschichte, Armin Risi, „Das schwarze Reich“ Geheimgesellschaften von Carmin, reichlich zu Viktor Schauberger, 2.Weltkrieg, reichlich Literatur von etlichen Revisionisten über den Holocaust, Edda, Mein Kampf, Die Protokolle der Weisen von Zion, Das Deutschlandprotokoll, Geheimsache BRD, Die Palmblattbiblitheken, Geheimlehre von Blavatzky, NJ, Germanische Neue Medizin, etliche Bücher vom Unglaublichkeiten-Archiv, Bücher über Natur.
    Reicht das fürs erste?

    Ps 5,10 Denn in ihrem Munde ist nichts Verlässliches; ihr Inneres ist Bosheit. Ihr Rachen ist ein offenes Grab; mit ihren Zungen heucheln sie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.