© Wahrheiten.org

Schuldenmachen – Legitimation ohne Grenze

Wie Sie alle wissen, ist die derzeitige Bankenkrise dadurch entstanden, dass viele Menschen Schulden machen.

Dass sie, diese Menschen, wiederum von Verkäufern aller vorstellbaren Produkte, inklusive denjenigen der Politiker, dazu ermuntert wurden, Schulden zu machen, also auf Kredit zu kaufen, steht auf einem anderen Blatt. Zeigt aber auch, wie leicht man Leute beschwatzen und somit belügen kann.

Sollte nicht sein, ist aber so. Schon vergessen? Ozonloch, Waldsterben, die Renten sind sicher, Klimakatastrophe etc.?

Die möglichen Folgen weiterer, noch unentdeckter riesiger weltweiter Schuldenberge, die sich bei den großen Kreditkartenunternehmen bereits angesammelt haben, sind bedrohlich. Die Schulden-Zunahme bei diesen Instituten nimmt rapide zu, wie diese berichten.

Wenn nunmehr auch noch Kreditkarteninstitute weltweit zusammenbrechen, dann ist das perfekte Desaster da. Wie es dann weitergeht, weiß niemand. Man kann es nur ahnen: Mord und Totschlag; nicht nur in Afrika bei den Unterentwickelten, sondern auch bei den Verantwortlichen für jenen Zustand.

Eigentlich sollten alle Regierungen, weltweit, aus der grassierenden Bankenkrise die Weisheit geschöpft haben, dass es nicht verkehrt wäre, die Berichterstattung über die wahren Hintergründe den Völkern zu offerieren. Und zwar von ihnen, von den Regierenden.

Stattdessen wird die diesbezügliche Berichterstattung den Medien überlassen, die davon leben, Schauergeschichten zu publizieren, bzw. normale Ereignisse in Schauergeschichten zu transformieren, denn eine Volksweisheit sagt: Schlechte Nachrichten sind gute Nachrichten. Fürs Geschäft.

Also auch die deutsche Kanzlerin sollte ihrem Volk, das ja leider in Deutschland nichts zu sagen und mitzubestimmen hat, mitteilen, dass es künftig angebrachter ist, keine neuen Schulden durch Anschreibenlassen und Kreditaufnahmen zu produzieren, sondern nur soviel Geld auszugeben, wie man zur Verfügung hat. Dies ist genau das, was wir alle eigentlich als Vorbildfunktion vom Staat, von unserem nächsten Verwandten, von Vater Staat erwarten konnten und können.

Der kürzliche Eisprung von Kanzlerin und ihren Helfern brachte bezüglich der Hilfsbereitschaft zum Kampf gegen die Verschuldung der Banken, also gegen den Bankenknatsch, eine Missgeburt beachtlicher Größe zu Tage. Für über eine Milliarde Euro, was bei der derzeitigen Emsigkeit der Regierung, neue Schulden zu machen, nur noch eine zu vernachlässigende Größenordnung ist, werden Stückweise – zu € 2.500 – Boni an Leute verteilt, die statt ihrer alten Chaise eine neue Karosse unter ihren Allerwertesten schnallen wollen.

Und was passiert? Man soll’s nicht glauben: Die Leute bringen ihre noch vom TÜV zugelassenen Autos, die jeweils zur Herstellung eine beachtliche Menge an seltenen und wichtigen und dem Ende entgegen gehender Rohstoffen enthalten – deswegen muss z.B. auch CO2 gespart werden, wie uns gewisse Umweltfanatiker und Grün- und Buntspechte erklären – zum Verschrotten und nehmen vom im Geld schwimmenden Staat ihren Bonus für die von ihnen begangene gute Tat entgegen.

Dann erledigen sie ihre Anzahlung in Höhe von € 2.500, die der Staat ihnen durch neues Schulden-Machen spendiert hat (was er ihnen später in Rechnung stellen wird) und lassen den Rest von 90% anschreiben. Wie sich das Ganze nennt? Animation zum perfekten Schuldenmachen von 100% plus Zinsen.

Deutschland machte kürzlich ca. € 500.000.000.000 Schulden. Wobei 300.000.000.000 neue Schulden waren, der restliche Kleckerbetrag wurde für Umschuldungen benötigt. Wenn das weiter so geht – die nächste gepfefferte Inflation steht schon vor der Tür und klopft an, weswegen bei der Staatshierachie bereits Ohropax ausgegeben wurde – können Sie schon mal überlegen, ob Sie oder erst Ihre Kinder die Rekapitulation der 20-er Jahre erleben werden. Ein Brötchen für 2 Millionen; Euro oder was dann dran ist.

Nun gut. Lieschen und Otto können sich aber in diesen düsteren Tagen freuen. Vater Staat hat doch nun endlich, nach 50 spendablen Jahren (zu Lasten von Lieschen und Otto), beschlossen, zu sparen. Endlich soll das verwirklicht werden, was deutsche Regierungen und unisono ihre miserablen Ministrablen seit Jahren versprochen aber versäumt haben: Die heutigen Schulden dürfen nicht den nächsten Generationen „zur Aufarbeitung“ überlassen werden.

Jetzt die gute Nachricht. Ihr Herz wird hüpfen: Die Föderalismuskommission, ein staatstragendes Instrument unter zahlreichen anderen im Verwaltungs- und Paragraphendschungel deutscher Akkuratesse, hat sich zu folgender Erklärung durchgequält:

„Die kommende Schuldenbremse soll die Neuverschuldung des Bundes bis 2016 auf 0,35 % des BIP begrenzen; die Länder sollen ab 2020 ganz auf neue Schulden verzichten.“

Ein Segen, dass bis zur Realisierung dieser Versprechungen noch viel Zeit ist. Möglicherweise (wahrscheinlich) wird es notwendig werden, Änderungen zum „Wohle des Volkes“ zu verkünden.

Jaaa, ein Staat kann alles machen. Er hat die Macht. Und wer die Macht hat, hat das Recht.

418c1b5jv8l_sl160_
© Wahrheiten.org

Dieser Beitrag ist der Website Reformverhinderer von Hartmut Bachmann entnommen.

6 Kommentare zu “Schuldenmachen – Legitimation ohne Grenze

  1. >Wie Sie alle wissen, ist die derzeitige Bankenkrise dadurch entstanden, dass viele Menschen Schulden machen.

    Das ist falsch. Es geht auch nicht um eine Bankenkrise, sondern um die Beseitigung des jetzt bestehenden Systems. Diese „Krise“ könnte von einen auf den anderen Tag behoben werden, wenn die Verursacher nur wollten, sie wollen es aber nicht!

    >Zeigt aber auch, wie leicht man Leute beschwatzen und somit belügen kann.

    Wie wahr, wie wahr!

    >dass es nicht verkehrt wäre, die Berichterstattung über die wahren Hintergründe den Völkern zu offerieren.

    Ich glaube kaum, das sie in dem Werk, die Reform-Verhinderer, zu finden sind.

    >Also auch die deutsche Kanzlerin sollte ihrem Volk

    Seit wann hat dieses Land eine Kanzlerin? Merkel ist keine Kanzlerin, auch wenn es in den Lügenmedien so dargestellt wird.

    Joh 8,45 Weil ich aber die Wahrheit sage, glaubt ihr mir nicht.

  2. Hallo Harold, warum kümmern Sie sich eigentlich um Tagespolitik, wenn doch eh die Apokalypse naht. Warum machen Sie sich so oft hier im Blog die Mühe Bibelzitate an den Mann/die Frau zu bringen, wenn wir in absehbarer Zeit doch eh alle umkommen.

    Ihre Kommentare zeugen von kritischer Überlegung und scharfem Verstand. Ihre ewigen Zitate dagegen machen Ihre eigenen Aussagen zu denen eines gläubigen Fanatiker und damit unglaubwürdig. Ausserdem perlt jedwege Kritik an deinen Aussagen an deinem Glaubenspanzer ab. Ich frag mich wozu Sie sich die Mühe machen hier im Wahrheitenblog das Publikum zu bekehren. Bekommt man dafür Bonuspunkte bei der Vergabe von Paradiesplätzen? Wenn ja fang ich auch damit an. Sie können mich gerne duzen.

    Mfg Kai Brendes

  3. >wenn wir in absehbarer Zeit doch eh alle umkommen.

    Wer hat denn so etwas behauptet? Ich nicht!
    Es liegt an jedem selber, ob er überlebt oder nicht und wie lange er lebt.

    Verwandlung der Gläubigen und Sieg über den Tod
    50 Das sage ich aber, liebe Brüder, dass Fleisch und Blut das Reich Gottes nicht ererben können; auch wird das Verwesliche nicht erben die Unverweslichkeit. 51 Siehe, ich sage euch ein Geheimnis: Wir werden nicht alle entschlafen, wir werden aber alle verwandelt werden;52 und das plötzlich, in einem Augenblick, zur Zeit der letzten Posaune. Denn es wird die Posaune erschallen und die Toten werden auferstehen unverweslich, und wir werden verwandelt werden. 1.Korinther 15 (LUT)

    >Ihre ewigen Zitate dagegen machen Ihre eigenen Aussagen zu denen eines gläubigen Fanatiker und damit unglaubwürdig.

    Unglaubwürdig, so ist es nicht. Jeder der die heilige Schrift verstanden hat, wird dieses bestätigen und es werden täglich reichlich mehr, die es begriffen haben.
    Die Botschaft von Jesus, nur Jesus alleine, ist doch die einzige weltweit die es gibt, welche die Menschen retten kann, beim kommenden Untergang.

    Fakten der Zukunft:
    http://www.mefag.de/

    Jesus ist der „zukünftige“ Herrscher über alles was es gibt.

    1 Nachdem Gott vorzeiten vielfach und auf vielerlei Weise geredet hat zu den Vätern durch die Propheten, 2 hat er in diesen letzten Tagen zu uns geredet durch den Sohn, den er eingesetzt hat zum Erben über alles, durch den er auch die Welt gemacht hat. 3 Er ist der Abglanz seiner Herrlichkeit und das Ebenbild seines Wesens
    . 9 Du hast geliebt die Gerechtigkeit und gehasst die Ungerechtigkeit; darum hat dich, o Gott, dein Gott gesalbt mit Freudenöl wie keinen deinesgleichen.« 10 Und (Psalm 102,26-28): »Du, Herr, hast am Anfang die Erde gegründet, und die Himmel sind deiner Hände Werk.
    Hebräer 1 (LUT)

    Ist er jetzt schon, nur auf der Erde muß sich erst die Heilige Schrift erfüllen.

    Lk 24,44 Er sprach aber zu ihnen: Das sind meine Worte, die ich zu euch gesagt habe, als ich noch bei euch war: Es muss alles erfüllt werden, was von mir geschrieben steht im Gesetz des Mose, in den Propheten und in den Psalmen.
    Joh 13,18 Das sage ich nicht von euch allen; ich weiß, welche ich erwählt habe. Aber es muss die Schrift erfüllt werden (Psalm 41,10): »Der mein Brot isst, tritt mich mit Füßen.«
    Joh 15,25 Aber es muss das Wort erfüllt werden, das in ihrem Gesetz geschrieben steht: »Sie hassen mich ohne Grund« (Psalm 69,5).

    Jeder kann den Tod überwinden!

    1Kor 15,54 Wenn aber dies Verwesliche anziehen wird die Unverweslichkeit und dies Sterbliche anziehen wird die Unsterblichkeit, dann wird erfüllt werden das Wort, das geschrieben steht (Jesaja 25,8; Hosea 13,14): »Der Tod ist verschlungen vom Sieg.

    >Ausserdem perlt jedwege Kritik an deinen Aussagen an deinem Glaubenspanzer ab.
    Es kann doch jeder selber überprüfen, was wahr ist und was nicht.

    Das Wort Gottes ohne Heiligen Geist ist tot. So wie jeder Gottlose das Wort 1000 mal lesen könnte und doch nicht verstehen würde – wenn der Heilige Geist, diese Worte nicht lebendig macht. Und so gefallen sich viele eben in ihrem toten Zustand und kitten an ihrer Burg herum, ohne zu merken, daß sie auf Sand gebaut haben.

    Jemand schrieb einem anderen folgende Widmung in die Bibel: „Dieses Buch wird dich von der Sünde abhalten; oder die Sünde wird dich von diesem Buch abhalten.“

  4. >>Ausserdem perlt jedwege Kritik an deinen Aussagen an deinem Glaubenspanzer ab.

    Die Glaubensrichtungen, Rechts, Fernöstlich und Esoterik hab ich überwunden. Ich weiß daher, wovon ich rede und das es alles Irrwege sind.
    Jetzt, wo ich die Heilige Schrift komplett kenne und was viel wichtiger ist, auch verstanden habe, was ich, was auf der Erde wirklich abläuft.
    Warum sollte mich mich wieder rückwärts bewegen?

    Joh 8,32 und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.

  5. >Hallo Harold, warum kümmern Sie sich eigentlich um Tagespolitik,

    Weil ich den Menschen so besser erklären kann, wenn ich vielseitig informiert bin, wo überall gelogen wird. Ich kann dann die Zusammenhänge erklären.

    >Ausserdem perlt jedwege Kritik an deinen Aussagen an deinem Glaubenspanzer ab.

    Ich weiß mit hundertprozentiger Sicherheit, das einige Personen sich bald freuen werden, die an meine Worte glauben und andere sich sagen werden, ach hätten ich doch auf ihn gehört.

    Joh 8,45 Weil ich aber die Wahrheit sage, glaubt ihr mir nicht.

    Joh 3,21 Wer aber die Wahrheit tut, der kommt zu dem Licht, damit offenbar wird, dass seine Werke in Gott getan sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.