© gabisch / PIXELIO

„Braune Wunderheiler“ – Die Kirche hetzt an vorderster Front

Am 17.03.2009 hielt Pfarrer Bernhard Wolf in der Kronacher Synagoge einen Vortrag über „antisemitische Tendenzen der Germanischen Neuen Medizin“. Die Veranstaltung wurde „zum Eklat“, da sich „Anhänger der Bewegung unter die Zuhörer gemischt“ hatten.

So was aber auch, diejenigen, gegen die gehetzt wurde, sollten doch eigentlich schön draußen bleiben. Schließlich hat der Veranstalter überhaupt kein Interesse an kritischen Fragen oder Kommentaren.

Bedroht wurde Herr Wolf angeblich auch noch – aber urteilen Sie selbst.

Bernhard Wolf ist Pfarrer und Leiter des Forschungs- und Informationszentrums Neue Religiosität an der Universität Bayreuth. Zudem ist er Beauftragter für Sekten- und Weltanschauungsfragen der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern.

Vor diesem Hintergrund wird klar, warum Herr Wolf bereits in der Vergangenheit als „Sektenexperte“ gegen die Germanische Neuen Medizin auftrat. Am 24.02.2009 schrieb die Süddeutsche:

„Das Ideologische bleibt bei GNM-Aktivitäten im Hintergrund, ist aber doch deutlich sichtbar“, bewertet dagegen Bernhard Wolf, Sektenexperte der Universität Bayreuth, Stammtische der Germanischen Neuen Medizin. „Das läuft bei Hamer über die Gleichung: Die moderne Wissenschaft ist vom jüdischen Geist geprägt und dadurch wird die echte Wahrheit zurückgehalten von den Patienten.“

Man könne deshalb durchaus sagen, Hamer sei „kräftig antisemitisch geprägt“. Gemeinsam mit dem generell sprunghaft angestiegenen Interesse für alternative Medizin sei diese Denkrichtung nicht zu unterschätzen, sagt Wolf. Verstärke sie doch Verdrossenheit gegenüber dem staatlichen Gesundheitssystem und der Schulmedizin.

Als ich zufällig per Google-Alert mitbekam, dass der oben genannte Vortrag von Herrn Wolf geplant sei, ich es aber zeitlich nicht mehr einrichten konnte, persönlich hinzufahren, habe ich Herrn Wolf am 16.03.2009 folgende E-Mail geschrieben – hier der ungekürzte Originaltext:

Lieber Herr Wolf,

Sie halten morgen Abend einen Vortrag über die Germanische Neue Medizin an der Universität in Bayreuth. Leider kann ich nicht anwesend sein, um das mitzuverfolgen, aber ich hoffe, Sie haben Ihre Hausaufgaben gemacht und können die 5 Naturgesetze der GNM den Zuhörern erklären. Denn wenn Sie, ohne diese zu kennen, die GNM einfach nur als rechtsextrem einstufen, dann wäre das sehr schade – zumal es schlicht falsch ist. Es gibt sicherlich Personen, die sowohl die GNM kennen als auch rechtsextrem einzustufen sind, doch einen Zusammenhang dazwischen gibt es nicht. Das wäre exakt das Gleiche, als würde man Sie als Abtreibungsbefürworter bezeichnen, weil ein Leser Ihrer Bücher diese Richtung unterstützt.

Ich möchte Sie bitten, unbedingt vorsichtig zu sein bei Ihren Äußerungen, denn Sie übernehmen große Verantwortung. Sollte die GNM den Status der offiziellen Zulassung erlangen, dann wird man alle Personen, die in der Öffentlichkeit vor Zeugen gegen die GNM gewettert haben, zur Verantwortung ziehen. Ich denke, das ist sicher in Ihrem Sinne, dass Verleumdungen grundsätzlich bestraft werden, wenn sie zu Unrecht erfolgen?

Ich wünsche Ihnen einen angenehmen Vortrag und viel Weisheit in Ihrer Wortwahl und ebenfalls wünsche ich Ihnen den Segen Gottes, erkennen zu können, was er uns mit der GNM in die Hand gegeben hat. Alles Gute für Sie und Ihren Vortrag! Ich bete für Sie!

Viele Grüße

Interessant ist, was aus dieser E-Mail in der Presse schlussendlich zitiert wurde und welcher Eindruck damit dann geweckt werden sollte. Die Neue Presse machte daraus am 19.03.2009 folgendes:

Referent bedroht

Bereits im Vorfeld hatte die GNM, beziehungsweise ein ihr nahe stehender und Wolf namentlicher bekannter Verschwörungstheoretiker versucht, den Vortrag mit kaum verhohlenen Drohungen zu unterbinden. In einer Mail an den Referenten heißt es: „ … Ich möchte Sie bitten, unbedingt vorsichtig zu sein bei Ihren Äußerungen … Sollte die GNM den Status der offiziellen Zulassung erlangen, dann wird man alle Personen, die in der Öffentlichkeit vor Zeugen gegen die GNM gewettert haben, zur Verantwortung ziehen. … Ich bete für Sie.“

Ich wollte den Vortrag unterbinden und Herrn Wolf drohen? Die Herren Volker Friedrich und Christian Kreuzer der Neuen Presse lehnen sich damit mächtig weit aus dem Fenster.

Wir haben hier wie üblich das Phänomen „Weglassen statt Lügen“. Einfach Worte oder ganze Sätze aus einem Zitat entfernen und schwupps, die gewünschte Aussage wird sichtbar – ohne dass wirklich direkt gelogen wurde.

Die Frage ist nun, hat Herr Wolf der Zeitung das Zitat bereits so verkürzt genannt oder hat er einfach meine E-Mail – unerlaubter Weise – an diese zur Veröffentlichung weitergeleitet  und die „Fachmänner“ der Presse haben den Text anschließend passend zurechtgestutzt?

Keine Ahnung, wer diesen Bock nun geschossen hat – das ist jedenfalls nahe an der Grenze zur Verleumdung, zumal eben die Aussage nicht wörtlich zitiert wurde und eine absichtliche Sinnverfremdung erfolgte. Doch mir geht es jetzt nicht um Muskelspiele, sondern um die Wahrheiten.

Wenn sich Herr Wolf tatsächlich bedroht fühlt von der GNM und deren Anhängern, dann ist es sehr seltsam, dass er einen solchen Vortrag überhaupt hält. Noch seltsamer allerdings ist, dass er sich als Sektenexperte so wenig mit den Fakten der GNM auseinander gesetzt hat. Vermutlich gehört er zu denjenigen, die sich 5 Minuten Zeit für die Top 10 Suchergebnisse bei Google nehmen, um danach bereits ihr Urteil zu fällen.

Wäre Herr Wolf meiner Empfehlung gefolgt, hätte er nach kurzem Studium der Fakten der GNM zu einem eindeutigen Ergebnis kommen müssen. Doch die Neue Presse gab am 19.03.2009 nur die üblichen Radikalformulierungen wieder:

Wolf bezeichnete Ryke Geerd Hamer als Scharlatan, der um des Geldes willen Heilung verspreche, obwohl seine Therapien keinerlei wissenschaftliche Grundlage aufwiesen.

Dr. Hamer kann täglich in Norwegen angerufen werden. Wenn ein Patient seine Hilfe braucht, dann hat er immer ein offenes Ohr und großes Einfühlungsvermögen für ihn, das kann ich aus eigener Erfahrung bezeugen. Geld nimmt Dr. Hamer dafür nicht. Wer nun öffentlich unbewiesen das Gegenteil behauptet, der lügt. Man nennt das auch Verleumdung.

Ein Pfarrer, der lügt? Nein, es ist nur eine Hypothese. Genau wie in der Medizin. Herr Wolf erklärte das noch genauer:

Die große Gefahr bei der GNM sei ihre weltanschauliche Prägung, die weit über jeden medizinischen oder theoretischen Ansatz hinaus gehe. Die GNM erhebe den Anspruch, auf unwiderlegbaren Naturgesetzen zu basieren und sei daher das Produkt einer Allmachtsfantasie, ähnlich wie Scientology. Dies, so Wolf, sei in hohem Maße unwissenschaftlich. Wissenschaft basiere auf Theorien und Hypothesen, die – auf konkrete Fälle bezogen – stets bestätigt und verworfen werden könnten.

Ich bat Herrn Wolf doch explizit, die Naturgesetze vor seinem Vortrag genau zu studieren, damit er auch weiß, wogegen er spricht. Würden Sie einem BMW-Händler vertrauen, der selbst einen Audi fährt und noch nie in einem BMW drin saß? Aber Herrn Wolf als „Autoverkäufer“ vertrauen Sie trotzdem?

Wirklich höchst interessant ist seine Äußerung im Hinblick auf die Wissenschaftlichkeit der GNM. Wer also keine Theorien und Hypothesen aufstellt, sondern nur Naturgesetze und reproduzierbare Beweise liefert, ist kein Wissenschaftler? Das ist der Abschuss, wirklich. Wie verblendet sind doch manche Menschen.

Herr Wolf schwang in seinem Vortrag die Keule in Richtung „rechtsextreme Szene“, „Antisemitismus“ und „Scientology“. Eigentlich hätte zur Vollständigkeit nur noch gefehlt, dass er Dr. Hamer als CO2-Klimaerwärmungs-Leugner betitelt.

Ich bat Herrn Wolf explizit, mit seinen Äußerungen vorsichtig zu sein, denn nun sind alle seine Aussagen von zahlreichen Zeugen gehört und schriftlich mehrfach niedergeschrieben und veröffentlicht worden. Ab dem Tage, an dem die GNM offiziell gelehrt und praktiziert wird, muss er also zwangsläufig damit rechnen, dass ihn z.B. Dr. Hamer wegen übler Verleumdung persönlich vor Gericht stellen wird.

Sollte Pfarrer Wolf Stellung dazu beziehen möchten, lade ich ihn herzlich dazu ein, unten auf der Seite einen Kommentar abzugeben. Ich bin gespannt.

Nachtrag: Der Kommentar unterhalb des Artikels der Neuen Presse, welcher auf diesen Artikel hier verlinkt hat, wurde heute Morgen von einem Mitarbeiter der Neuen Presse kommentarlos gelöscht. Zensur?

89 Kommentare zu “„Braune Wunderheiler“ – Die Kirche hetzt an vorderster Front

  1. >Das ganz große Problem an Religionen ist ganz einfach, das sie ohne Glauben nicht funktionieren.

    Bei der Heiligen Schrift geht es nicht nur um Glauben, sondern um die haargenaue Bestätigung aller, über 3000 Vorhersagen, welche auch in Zukunft exakt eintreffen werden.

    Die Bibel – von Grund auf glaubwürdig1
    Werner Gitt

    http://www.werner-gitt.de/down_deu.html

    Die Bibel ist glaubwürdig, weil sie das beste Lebenskonzept anbietet
    ch habe kein anderes, kein besseres Lebenskonzept gefunden, das geeignet wäre,
    den Menschen positiv zu verändern und ihm dabei eine echte Hilfe zu geben, als alleine
    das Wort Gottes.

    Gott hat sich in seinem Wort verbindlich festgelegt,
    darum gilt es, und darum können wir jeder Aussage vertrauen.

    „Das Wort Gottes ist lebendig und kräftig und schärfer denn ein zweischneidig Schwert und dringt durch, bis dass es scheidet, Seele und Geist, auch Mark und Bein, und ist ein Richter der Gedanken und Sinne des Herzens“ (Hebr 4,12).

  2. Zu Beitrag 45
    >Genau das haben sie mit Querulanten vor. Es wurden in den letzten Jahren reichlich KZ errichtet!

    @HaroldGraf
    Ich war schon vor meiner Geburt ein Querulant. Damals wurde ich aber nicht eingesperrt, sondern mit Gewalt herausgeholt – Kaiserschnitt Geburt.
    Jetzt hat die Welt mich und jetzt kann sie auch sehen, wie sie mit mir fertig wird. Ich werde nie aufhören mich zu wehren.

    Zu Beitrag 46
    >Da bist du zu beneiden. Ich selbst habe das ganze Programm kommunistischer Erziehung bekommen, was jetzt unter verschiedenen anderen Namen praktiziert werden soll.

    @Michael Klimmer
    In der DDR konnten Sie Euch auch nur unterdrücken, weil Ihr, das Volk, nicht zusammen gehalten habt. Heute sind die Menschen in der BRD dabei, den gleichen Fehler zu begehen.
    Hört das denn niemals auf?
    Lasset uns die Hände reichen und uns gemeinsam wehren, sonst bringt das hier alles nichts.

  3. >und darum können wir jeder Aussage vertrauen.

    Wenn ich so etwas höre, muss ich mich Katrin anschließen und sagen, Leute die bereits so fanatisch an etwas glauben, dass sie keinerlei Kritik mehr annehmen, geschweigedenn faktisch wiederlegen können, sind nur zu bemitleiden.

    Niemand, und da schließe ich wirklich keinen aus, niemand hat das Recht auf Allgemeingültigkeit. So etwas führt meines Erachtens automatisch zu Fanatismus, der, egal in welcher Form, nicht gedultet werden kann.

    Es gab große Denker und es wir noch viele geben. Ob wisschenschaftlich oder religiös. Aber jeder dieser Personen hat uns immer nur ein Stückchen der Wahrheit näher gebracht.

    Selbst Newtons Gesetzte, die lange als umunstößlich gehalten wurden, sind mit dem heutigen Stand der Technik ungenau. Wenn auch nur in astronimischen Größenordnungen.

  4. So sehe ich das auch mit der Bibel. Sie mag einen guten Weg aufzeigen, der aber keinesfalls das Ende vom Lied bedeuten muss. Nur weil wir Heute noch nicht das Gegenteil beweisen können, heißt es nicht automatisch, das wir das in 20 Jahren immer noch nicht können.

    Der Autor der Bibel war bestimmt ein sehr kluger Kopf und hat sich seinen Idealen nach ein Weg des Friedens aufgezeigt.

    Und das seine „Theorie“ bis Heute allem standhällt, liegt daran das er sich sehr allgemein gehalten hat. Erfahrungen aus dem echten Leben, die jeder macht, lassen uns Heute das sehen was wir sehen wollen.

    Hätte er auch nur ein zentel seiner Schriften auf die Naturgsetzte bezogen, wäre er bereits längst hundertfach entlarvt worden.

  5. >Ich werde nie aufhören mich zu wehren.

    Das kann aber ganz schnell nach hinten los gehen. Nicht nur kann, sondern wird es auch. Das heißt jetzt nicht, sich alles gefallen zu lassen. Es ist kein Kampf gegen materielle Dinge, den es zu gewinnen gilt, sondern gegen Geistige. Dieser läßt sich also auch nur mit geistigen Waffen gewinnen. Das versucht Jesus schon seit tausenden Jahren den Menschen begreiflich zu machen.

    1Kor 2,13 Und davon reden wir auch nicht mit Worten, wie sie menschliche Weisheit lehren kann, sondern mit Worten, die der Geist lehrt, und deuten geistliche Dinge für geistliche Menschen.
    1Kor 2,14 Der natürliche Mensch aber vernimmt nichts vom Geist Gottes; es ist ihm eine Torheit und er kann es nicht erkennen; denn es muss geistlich beurteilt werden.
    1Kor 2,15 Der geistliche Mensch aber beurteilt alles und wird doch selber von niemandem beurteilt.

    Die Rache sollte man gänzlich Gott überlassen:

    Hebr 10,30 Denn wir kennen den, der gesagt hat (5.Mose 32,35-36): »Die Rache ist mein, ich will vergelten«, und wiederum: »Der Herr wird sein Volk richten.«

  6. >Niemand, und da schließe ich wirklich keinen aus, niemand hat das Recht auf Allgemeingültigkeit.

    Der Schöpfer der Erde und des Universums, Jesus, und sein Auftraggeber Gott, haben dieses Recht allemal und nur darum geht es.
    Man muß sich dem nicht unterordnen, das verlangt doch niemand. Es gibt aber nur die Wahl zwischen Tod, gleichbedeutend mit der Ablehnung von Jesus und dem ewigen Leben, was soviel bedeutet wie, Jesus bedingungslos zu vertrauen.

    Mt 6,24 Niemand kann zwei Herren dienen: Entweder er wird den einen hassen und den andern lieben, oder er wird an dem einen hängen und den andern verachten. Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon.

  7. >So sehe ich das auch mit der Bibel. Sie mag einen guten Weg aufzeigen, der aber keinesfalls das Ende vom Lied bedeuten muss.

    Die Bibel zeigt den einzig möglichen Weg auf, für die Menschen, welche überleben wollen.

    Der reiche Kornbauer
    16 Und er sagte ihnen ein Gleichnis und sprach: Es war ein reicher Mensch, dessen Feld hatte gut getragen. 17 Und er dachte bei sich selbst und sprach: Was soll ich tun? Ich habe nichts, wohin ich meine Früchte sammle. 18 Und sprach: Das will ich tun: Ich will meine Scheunen abbrechen und größere bauen und will darin sammeln all mein Korn und meine Vorräte 19 und will sagen zu meiner Seele: Liebe Seele, du hast einen großen Vorrat für viele Jahre; habe nun Ruhe, iss, trink und habe guten Mut!20 Aber Gott sprach zu ihm: Du Narr! Diese Nacht wird man deine Seele von dir fordern; und wem wird dann gehören, was du angehäuft hast? 21 So geht es dem, der sich Schätze sammelt und ist nicht reich bei Gott. Lukas 12 (LUT)

  8. <Der Autor der Bibel war bestimmt ein sehr kluger Kopf und hat sich seinen Idealen nach ein Weg des Friedens aufgezeigt.

    Es gibt niemanden der schlauer, klüger oder weiser ist oder jemals war, wie der Verfasser der Bibel.

    „Professor M. Montiero-Williams, ehemaliger Professor der Universität Boden für Sanskrit (eine altindische Literatursprache), vertrat auch diesen Standpunkt. Nachdem er 42 Jahre mit dem Studium orientalischer Schriften verbracht hatte, verglich er sie mit der Bibel und sagte dann:
    Stapeln Sie, wenn Sie wollen, diese Bücher auf der linken Seite Ihres Schreibti­sches; aber legen Sie Ihre Bibel auf die rechte Seite – ganz für sich und mit weitem Abstand. Denn … es ist eine Kluft zwischen ihr und den sogenannten heiligen Büchern des Ostens, die die eine von den andern zutiefst, hoffnungslos und für immer trennt … ein wahrer Abgrund, den auch keine Religionswissen­schaft überbrücken kann.“

    „Die Einzigartigkeit der Bibel“

    http://www.konkordant.de/Einzig.html

    Joh 5,42 aber ich kenne euch, dass ihr nicht Gottes Liebe in euch habt.

    Joh 12,43 Denn sie hatten lieber Ehre bei den Menschen als Ehre bei Gott.

  9. >Das kann aber ganz schnell nach hinten los gehen.
    >Nicht nur kann, sondern wird es auch. … Es ist kein
    >Kampf gegen materielle Dinge, den es zu gewinnen gilt,
    >sondern gegen Geistige.

    Das werte ich mal so, das wir uns gegen geistige Führung also nicht wehren sollen? So beginnt Volksverdummung.

    Im übrigen hab ich mit dem Wort „bedingungslos“ so meine Probleme. Ich behalte lieber meinen freigen Geist.

    >Die Bibel zeigt den einzig möglichen Weg auf

    >Der Schöpfer der Erde und des Universums, Jesus, und
    >sein Auftraggeber Gott, haben dieses Recht allemal und
    >nur darum geht es. (Anm. zur Allgemeingültigkeit)

    Da ich hier anscheinend gegen eine christlich-fanatische Wand rede, klinke ich mich ab hier aus. Es macht einfach keinen Sinn, weiter zu argumentieren.

    Lasst uns hoffen das die Religionen entweder ganz aussterben oder es schaffen eine gemeinsame Linie zu finden um den Keil zwischen dem Menschen zu entfernen. Nur so kann die Welt sich einigen…

  10. >So beginnt Volksverdummung.

    Die größte Volksverdummung ist, den Menschen ihren göttliche Ursprung vorzuenthalten

    >behalte lieber meinen freigen Geist.

    Mit oder ohne „r“ -)

    >Lasst uns hoffen das die Religionen entweder ganz aussterben

    Das werden sie bald und es wird auch höchste Zeit!

    „Alle Religionen sind nur glitzernde Fata Morganen auf einer Rutschbahn ins Verderben.
    Ich weise darum auf den Einzigen hin, der uns aus dieser Falle rausziehen kann,
    und das ist Jesus!“

    http://www.werner-gitt.de/down_deu/FACTUM_Rutschbahn.pdf

    >Nur so kann die Welt sich einigen…

    Es wird keine Einigung geben, sondern den 3. Weltkrieg, mit etlichen Milliarden Toten!
    Wer überleben will, kann dieses nur durch Jesus Christus.

    Joh 8,12 Da redete Jesus abermals zu ihnen und sprach: Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.