© Wahrheiten.org

Was Darwin nicht wissen konnte – stammen Bakterien vom Menschen ab?

Die Darwinsche Evolutionstheorie ist Schulwissen. Daher wohl machen wir uns kaum Gedanken darüber, ob dieses Wissen tatsächlich faktisch belegbar ist.

Aber wie könnte es anders sein, auch hier gibt es Kritiker. Diese sind so frei und stellen die gängige Lehre in Frage, obwohl uns die Wissenschaft glauben machen will, dass es keine Zweifel an der Abstammung des Menschen vom Affen gibt.

Die Kritiker führen interessanter Weise sehr unterschiedliche Beweisführungen an. Also was ist wirklich dran an Darvins Idee?

Siegfried Scherer aus dem obigen Vortrag ist ein experimentell arbeitender Naturwissenschaftler und führt eine sehr spannende Argumentation mit beidseitiger Betrachtung an.

Eine völlig andere Sichtweise gegen die Evolution und das Alter der Erde, welche angeblich Milliarden von Jahren alt sein soll, erklärt Kent Hovind. Von Kreationisten selbst jedoch wird Hovind teilweise kritisch betrachtet. Dennoch, auch sein Vortrag ist sehenswert:

Das Grundproblem aller Evolutionstheoretiker: Die Zwischenglieder fehlen. Neue und höhere Arten von Leben sollen angeblich durch Mutationen aus niedrigeren Lebewesen über Millionen von Jahren entstanden sein. Leider fehlen von diesen jegliche Spuren.

Bislang angenommene Zwischenwesen entpuppen sich immer häufiger als Irrtümer. So ging man bei diversen „Vorfahren“ des Menschen davon aus, dass es weder Affen, noch Menschen waren, sondern ein „Zwischending“. Nach neueren Forschungsergebnissen kann man jedoch diese Wesen entweder klar als Affen oder als Menschen einstufen. Dieser Argumentation folgt übrigens auch Walter Veith, welcher ebenfalls schon Vorträge über den Kreationismus gehalten hat.

Letztendlich kommen alle Evolutionskritiker zum selben Schluss: Am Ende müssen wir an etwas glauben, da die wissenschaftlichen Beweise einfach nicht so zu führen sind, wie Darvin es lehrte. Nehmen Sie nur den Bakterien-Geißel-Motor, den Herr Scherer ausführlich darlegt. So etwas kann unmöglich zufällig entstanden sein.

Ich bin mir bei allen Zweifeln jedoch sicher: Einige Menschen stammen hundertprozentig vom Affen ab. Dabei handelt es sich jedoch nur um einzelne Exemplare, denen man das an ihrem Verhalten direkt ansieht – darunter auch ein ehemaliger amerikanischer Präsident.

50 Replies to “Was Darwin nicht wissen konnte – stammen Bakterien vom Menschen ab?”

  1. >Es muss sich einfach etwas ändern.

    Das wird es auch, aber erst einmal nicht zum Positiven. Was jetzt auf die Menschheit weltweit zukommt, hat es an Schrecknissen auf der Erde noch nie gegeben. Wer da nicht weiß, warum das alles passiert, hat keine Chance.

    http://www.mefag.de/gratisbuch/GK.HTM

    Lk 21,11 und es werden geschehen große Erdbeben und hier und dort Hungersnöte und Seuchen; auch werden Schrecknisse und vom Himmel her große Zeichen geschehen.

  2. >Das wird es auch, aber erst einmal nicht zum Positiven.

    Das denke ich auch.
    Je mehr Menschen das Spiel der falschen Elite durchschauen, umso mehr muss diese sich beeilen ihr Vorhaben in die Tat umzusetzen. Haben sie erst die totale Kontrolle über jeden einzelnen Menschen, dann wird es schwer sein dagegen noch etwas zu unternehmen.
    Immer mehr Sicherheitsgesetze grenzen die Bewegungsfreiheit des einzelnen ein. Sogar die Medizin wird immer mehr als reines Kontrollorgan benutzt. Wir werden alle zu Nummern gemacht und Nummern haben keinen Verstand zu haben. (Deshalb habe ich meine Steuer-ID zurückgeschickt und ich werde sie wieder zurückschicken, wenn sie nicht da bliebt wo sie ist.)
    Eigentlich kann das alles nur früher oder später in einer Katastrophe enden, wenn man es sich mal genau anschaut. Ich will aber damit den Teufel nicht an die Wand malen. Brauche ich auch nicht, er ist schon da. Meine Familie will mir schon gar nicht mehr zuhören. Ich sehe, die Menschen haben Angst.

  3. Ich muss es nochmal wiederholen: Evolution ist keine Theorie über den Ursprung des Lebens die Theorie die sich mit dem Ursprung des Lebens befasst ist die Abiogenese.

    sehr nett hier anzuschauen:

    http://www.youtube.com/watch?v=U6QYDdgP9eg&feature=PlayList&p=0696457CAFD6D7C9&index=0

    Sorry Michael problematischerweise hab ichs nicht so mit Videos errstellen. In den Zwei videos werden aber hunderte Mosaikformen gezeigt.

    Den Punkt den ich versuchte mit drittens zu machen ist übrigens: Wir haben eine wissenschaftliche herrangehensweise als Befürworter der Evolution, wir halten nicht daran fest, weil es uns spass macht oder weil wir euch ärgern wollen, wir lassen uns von Fakten leiten. Ich hab leider keine Zeit mich weiter hiermit rumzuschlagen. Bis bald.

    zum abschluss nochmal zu unserer gemeinsamen Abstammung:
    http://www.youtube.com/watch?v=TUxLR9hdorI

  4. >Meine Familie will mir schon gar nicht mehr zuhören. Ich sehe, die Menschen haben Angst.

    Ist ja auch verständlich.
    Angst zu haben ist aber völlig überflüssig. Man muß nur wissen, wie das ganze Spektakel ausgehen wird und wer die Sieger sein werden.
    Alle jetzigen Schwarzkittel und deren Handlanger werden zu den Verlierern gehören, ebenso amtierende Politkasper, aber auch alle, die der Meinung sind, selber Rache üben zu müssen.

    6 Wer aber einem von diesen Kleinen, die an mich glauben, Ärgernis gibt, für den wäre es besser, daß ein Mühlstein an seinen Hals gehängt und er in die Tiefe des Meeres versenkt würde.
    7 Wehe der Welt der Ärgernisse halber! Denn es ist zwar notwendig, daß die Ärgernisse kommen, aber wehe dem Menschen, durch welchen das Ärgernis kommt! Matthäus 18

  5. @HaroldGraf

    >Das ist mit folgendem Beispiel passiert.
    >Die Geißel von Bakterien ist ein Hochleistungsmotor, mit allem was dazu >gehört, der mit einer Umdrehungszahl von bis 100.000/Einhunderttausend >Umdrehungen pro Minute arbeitet

    Hier ist garnichts passiert. Sehr oft verstehen Menschen nicht, manchmal wissen Sie auch nicht, andere hingegen glauben.

    Darwin hat niemals die Herkunft des Lebens beschrieben, sondern seine mögliche Entwicklung. Das einzige, was hier hinreichend bewiesen wird, ist, daß menschliche Dummheit gegen unendlich strebt.

    >Es ist mathematisch unmöglich, dass sich irgendwo Leben aus Zufall entwickelt
    >haben könnte. Das wurde über jeden Zweifel erhaben bewiesen.

    Hier wurde weder das eine noch das andere bewiesen, weder gibt es dazu ein Modell, noch eine hinreichend genaue Betrachtungsweise.
    Gerne aber wird auch hier geglaubt.

  6. >Darwin hat niemals die Herkunft des Lebens beschrieben, sondern seine mögliche Entwicklung

    Da ist es aber seltsam, warum gerade Darwin immer noch dafür herhalten muß, um die Menschen in den Schulen, Universitäten und den Lügenmedien gerade durch Darwin erklären zu wollen, woher die Menschen stammen, um von der wahren Herkunft der Menschen, der Schöpfung, abzulenken.

    „Darwinisten sehen Evolution als Tatsache und nicht nur als Theorie an, ….“
    aus „Darwin im Kreuzverhör“
    kostenlos als PDF hier erhältlich:
    http://www.clv.de/

  7. >Es ist mathematisch unmöglich, dass sich irgendwo Leben aus Zufall entwickelt
    >haben könnte. Das wurde über jeden Zweifel erhaben bewiesen.
    Hier wurde weder das eine noch das andere bewiesen, weder gibt es dazu ein Modell, noch eine hinreichend genaue Betrachtungsweise.
    Xxxxxxxxxxxxxxx

    Das ist nicht an dem!
    Es gibt reichlich Wissenschaftler, die den ganzen Tag nichts anders machen, wie mit solchen Modellen zu experementieren.
    Hier nur ein Beispiel:

    Auslegungsgrundsätze zur Bibel aus der Sicht eines Naturwissenschaftlers

    http://www.werner-gitt.de/down_deu.html

  8. Abiogenese (Spontanzeugung) funktioniert nach meinem Erkenntnisstand nicht. Die Millerschen Experimente brachten nur kurzlebige Razimate hervor, die keine Aminosäureketten bilden können.
    Für das Leben braucht man ausschließlich linksdrehende Aminosäuren. Nur diese können sich zu Ketten verbinden und dann dreidimensional zu Proteinen falten. Das geht allerdings nicht ohne Information aus der DNA.
    Louis Pasteur sagte selbst, dass Leben nur aus Leben entstehen kann. Nicht lebender Stoff kann spontan keinen lebenden Stoff entstehen lassen.
    Seht Euch mal den Film „ Dem Geheimnis des Lebens nahe“ an. http://video.google.com/videoplay?docid=3652255156139041867
    Vor allem der Beitrag von Dean Kanyon zu seinem Buch „Biochemical Predestination“ gibt Euch weitere Denkanstöße ob Abiogenese bzw. chemische Evolution möglich ist. Keine Angst, der Film ist deutsch, interessant und auch ein Leihe wie ich kann da was begreifen.

  9. >Das geht allerdings nicht ohne Information …

    Ohne Informationen funktioniert gar nichts.
    Welche Menge an Informationen in den DNS-Molekülen gespeichert ist kann man hier sehen:

    Die höchste bekannte Informationsdichte
    Von Werner Gitt
    http://www.werner-gitt.de/down_deu.html

    Welche Informationsmenge könnte man in einem Stecknadelkopf unterbringen,
    wenn dieser aus DNS-Material bestehen würde? Wie viele Taschenbücher
    wären hierin speicherbar?
    Ein gängiges Taschenbuch hat folgende Daten:
    Dicke dB = 12 mm
    Seitenzahl: SB = 160 Seiten/Buch
    Buchstabenzahl: nB = 250 000 Buchstaben/Buch

    Wie viele Buchstaben sind in diesem Volumen speicherbar?
    BS = VS

  10. >Das geht allerdings nicht ohne Information …

    Ohne Informationen funktioniert gar nichts.
    Welche Menge an Informationen in den DNS-Molekülen gespeichert ist kann man hier sehen:

    Wie hoch ist dieser Bücherstapel?

    Die Entfernung von der Erde zum Mond beträgt e = 384 000 km. Wie viel mal höher ist
    der Bücherstapel als die Entfernung von der Erde bis zum Mond?
    m = h/e = 189,1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.