© Wahrheiten.org

Warum Frauen nicht durch Logik behindert werden?

Auf diese Frage weiß ich leider auch keine Antwort – ich bin selbst nur „Betroffener“. In diesem Beitrag gehe ich jetzt einfach einmal davon aus, dass die meisten Leser Männer sind – die Damen mögen es mir verzeihen.

Wenn Sie sich schon oft gefragt haben, warum Ihre Partnerin ihrer Argumentation und Ihren Ansichten nicht folgen kann oder will – der Grund dafür ist relativ einfach: Logik stellt für unsere weiblichen Pendants kein Hinderungsgrund dar – und zwar grundsätzlich nicht.

Obiges Zitat stammt übrigens aus Caveman. Wenn Sie noch ein Weihnachtsgeschenk suchen, dann schenken Sie Ihrer Partnerin oder Ihrem besten Freund dochein Ticket für die Caveman-Show oder einfach die Caveman-DVD.

So ironisch man dieses Thema betrachten mag – in der Realität ist es offenbar wirklich so, dass nur sehr wenige Frauen auf Websites wie diesen unterwegs sind und sich kaum mit solchen Themen befassen und befassen wollen.

Wie wirkt sich das aus? Eigentlich ist es doch egal, wenn sich die Damen mit solchen Dingen nicht beschäftigen wollen. Doch was, wenn Sie als Mann sich mit Ihrer Partnerin über die oftmals bedrückenden Erkenntnisse austauschen wollen? Oder Vorbereitungen für die Krise ansprechen müssen?

Ich kenne nur wenige Frauen, die sich mit diesen kritischen Themen befassen und auch selbst interessiert sind. Für die meisten ist das Blödsinn, Unfug, Verschwörungskram und viel zu negativ. Sie möchten ihr Leben erleben und genießen.

Oh, das wird noch lustig werden. Frauen müssen ja – wahrscheinlich bedingt durch einen „genetischen Defekt“ – ihrem Zwang nachgehen, dem Einkaufszwang. Wo und wie sollen sie denn in der Krise noch einkaufen? Und mit was bezahlen?

Bereiten Sie sich also am besten nicht nur auf Lebensmittelknappheit und Verlust aller Geldvermögen vor, sondern auch auf eine panische und vor Langeweile nervende Lebenspartnerin. Denn bricht die Krise voll über uns herein, kommen die Damen nicht umhin, die Realität zu erfassen.

Sie werden die ungewohnte Situation vermutlich nicht begreifen, wenn sie sich damit nicht schon jetzt auseinandergesetzt haben. Und die wenigsten Frauen tun das ja gerade.

Eines wird ihnen garantiert nichts mehr nützen: Logik ignorieren zu können, denn die Realität muss nicht logisch zu begründen oder zu widerlegen sein, sie ist einfach da. Insbesondere in einer Krise.

Also Kopf hoch, mit irgendwas werden wir die Frauen sicher auch in der Krise sinnvoll beschäftigen können. Durch die Durststrecke bis dorthin müssen wir uns eben noch einige Zeit allein quälen. Da hilft nur der Männer-Verschwörungs-Stammtisch.

19 Kommentare zu “Warum Frauen nicht durch Logik behindert werden?

  1. Persönlich:

    Ja, Frauen sind so….., aber ich denke, daß das ein Teil ihrer natürlichen Rolle ist.

    Herkömmliche seit tausenden Jahren erfolgreiche Version:

    Frauen hüten Kinder, Herd, und schaffen so überhaupt erstmal die GRUNDLAGE der freien Handlungsfähigkeit des Mannes.

    [Leider wird das durch Alice Schwarzer nebst Jüngerinnen nicht erkannt, ist (lt. denen) soziokrank und ohnehin weitab der „Emanzipation“.]

    Neue globalistische Variante:

    Vorwort…. :

    Wir als Weltbeherrscher müssen ein Volk, – nein eine Bevölkerung kreieren, die weder kulturell, noch familiär gebunden ist.

    Wir müssen INDIVIDUEN schaffen. FREIHEIT des EINZELNEN genannt, die auf Familie, Kultur, Herkunft, und religiöse Wurzeln keinen Wert legt.

    Nur so sind die Massen zu lenken und zu beherrschen.

    INDIVIDUEN haben INDIVIDUELLE MEINUNGEN, sind mithin also nicht geeignet einen festen Protest-/Kampfkörper gegen uns (neue Herrscher) auszubilden, da sie ständig im Streit befindlich sind, und ideologische Meinungsverschiedenheiten austragen müssen…

    Text:

    Frei nach Macchiavelli und den (natürlich nur gefälschten) Protokollen der Weisen von Zion.

    Nachsatz:

    Wer offenen Auges durch die Welt geht…, hat das längst erkannt.

  2. Supertoller Artikel.
    Bin immer noch am grinsen.
    Meiner Meinung sind wir von Aliens genetisch veränderte Affen. Darum gefällt mir das mit dem Gendefekt.
    -Wir haben zwei Gene weniger ! als der Affe.
    -Unser Weibchen hat als einziger Affe eine Klitoris.
    -Der nächste Affenverwandte ist der Bonobo.
    -Da war noch was mit dem Gehirnvolumen?
    Und nun auch noch dein Artikel.

    Bisher hatte ich keine Angst vor irgend einer Krise, aber das kann schlimmer werden mit den Frauen als irgendein atomare Erstschlag.
    :)

  3. Wenn der Ofen aus ist, finden die Frauen immer noch eine Lösung, um uns etwas länger vorm Verhungern zu retten. Oder wenigstens die lieben Kinderlein. Aus der russischen Verschleppung der Siebenbürger in die Bergwerke kamen mehrheitlich Frauen zurück. Und in den Amihungerfolterlagern aaauf den Rheinwiesen verreckten die Männer nach Strich und Faden. Waren halt keine Frauen drin.

    Ein Hoch auf die aufopfernde Liebesfähigkeit unserer Frauen. Es gibt auf der Welt nix Besseres! Und in Krisenzeiten schon zweimal nicht …

  4. Mit diesem Bericht bestätigst du doch den Frauen, dass es sich für sie nicht lohnt auf diese Seite zu kommen.
    Ausserdem lässt es ja tief blicken, wenn du nur Frauen um dich hast, die sich auf „Einkaufen „Klitoris“ Gendefekt etc. beschränken lassen.
    (gilt auch für dich Silberrücken) ;)

  5. @silberrücken
    vielleicht bin ich genetisch auch ne Frau.
    Ich versteh hier nicht mal die Kommentare ?
    Verabschiede mich mal wieder von hier und lese die „Positiven“ Berichte im Internet.
    Fühl mich bei den Weibchen besser aufgehoben.
    Dann noch viel Erfolg beim Aufdecken der Wahrheiten.
    Falls Ihr dann zu depressiv werdet, wendet Euch an mich.Kann dann gute Tipps geben.

    Au Revoir…

  6. Hi,
    wollte Euch gerade empfehlen, aber nach diesem Kommentar kann ich das guten Gewissens leider nicht mehr tun.

    Ich kenne jedenfalls einige – eigentlich genausoviele Frauen, die solche Seiten lesen.

    Und sie sind vielleicht nicht immer so mutig, selber zu posten, aber sie verbreiten es weiter.

    Von Männern kommt in meiner Erfahrung vor allem viel Häme, Mißverständnisse, Blödsinn… nicht viel Konstruktives.

    Ich zB helfe Menschen therapeutisch, Selbstverantwortung zu übernehmen…
    Gruß, Stella

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.