© airmax24

Viel Wind um nichts – und dabei noch Strom erzeugen?

Was halten Sie von den großen Windrädern, die wir immer mehr in unserer Landschaft sehen? Sieht doch fortschrittlich, modern und umweltbewusst aus, oder?

Nun, da die CO2-Klimadiskussion ja eine Lüge ist, bleibt als Argument für diese Dinger nur noch, dass man weniger Umweltverschmutzung und -gefahren hat durch ihren Einsatz.

Allerdings – und das weiß so gut wie niemand – spart kein Windrad auch nur ein kW an Leistung der herkömmlichen Kraftwerke ein.

Doch es gibt noch eine andere Lösung, die auch auf Windkraft basiert. Das deutsche Unternehmen airmax24 hat eine Windanlage für den Hauseigentümer entwickelt, die auf dem Dach für kostenlosen Strom sorgt, wenn der Wind bläst.

Es genügen schon geringe Windgeschwindigkeiten, bei denen die großen Anlagen noch gar nicht drehen. Kombiniert mit einem Batteriespeicher kann man sich zum großen Teil von der öffentlichen Stromversorgung abklemmen.

Die Anlagen dürften schätzungsweise im Bereich von 15.000 € kosten, was schon noch happig ist. Aber wenn man dafür nie wieder dem gefräßigen lokalen Stromanbieter Geld in den Rachen werfen muss – eine Überlegung ist das wert.

Die Vorteile einer solchen Anlage sind:

  • Geräuschlos, stören nicht
  • Vibrationsarm durch relativ niedriege Drehzahl
  • Sturmfest, konstruktionsbedingt
  • Anlauf Bei geringstem Wind ca. 2,5m/sek.
  • 24Std. täglich bei jedem Wind (ausser absoluter Windstille)
  • Vereisen nicht im Winter
  • Windrichtung egal, ob von rechts, links, oben, unten, oder Stirnseitig, die airmax24© drehen immer und erzeugen kostenlosen Strom
  • Benötigen fast keine Wartung
  • Wesentlich preiswerter als Solaranlagen und…
  • Wesentlich ergiebiger als Solaranlagen
  • Sehen einfach schön aus und jeder sieht das sie Energie erzeugen
  • durch Anpassung (Größe) der Akkubank und evtl. mehrerer Turbinen autonomer Betrieb bis 10 Tage (10 Tage komplette Windstille) möglich.

Nicht schlecht, oder?

Das könnte Sie auch interessieren

Ursache der Finanzkrise: Systemfehler oder heimlicher Schlussverkauf? Die USA stehen wirtschaftlich und finanziell am Abgrund, der EU geht es kaum besser und auch in anderen Teilen der Welt stehen die Zeichen auf Krisens...
Verbrecherische CO2-Lüge – einfaches Reflexionsmodell zeigt Nullsummenspiel Mit einem ganz simplen Gedankenexperiment kommt man den hochkomplexen CO2-Lügen wahrscheinlich am leichtesten auf die Schliche.Dies zeigt sich dar...
Fluggastdaten-Abkommen: EU beugt sich US-Totalüberwachung Die neuesten Beiträge von crash-news.com:Fluggastdaten-Abkommen: EU beugt sich US-TotalüberwachungGrüne wollen Bevölkerung ausbremsen: Wah...
Kalte Enteignung wirkt: Niedrigzinsen, Inflation und Einkommensstagnation Die neuesten Beiträge von crash-news.com:Heucheln gehört zum Geschäft: Gesetze gelten nicht für PolitikerKalte Enteignung wirkt: Niedrigzi...
Macht endlich Schluss mit der Anonymität im Internet Davon träumen zumindest offensichtlich einige Politiker. Ganz vorne mit dabei ist stets das Innenministerium, aber auch das Ministerium für Familie, S...

21 Kommentare zu “Viel Wind um nichts – und dabei noch Strom erzeugen?

  1. Windkraft ist keine sog. freie Energie . Es werden lediglich Luftströmungen ausgenützt . änlich dem Vorgang bei der Wasserkraft nur halt das Luft das Trägermedium ist . Ds an den Energispeichern zu arbeiten ist, sollte jeden klar sein . Das ist die wahre Herausforderung in den nächsten Jahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.