© airmax24

Viel Wind um nichts – und dabei noch Strom erzeugen?

Was halten Sie von den großen Windrädern, die wir immer mehr in unserer Landschaft sehen? Sieht doch fortschrittlich, modern und umweltbewusst aus, oder?

Nun, da die CO2-Klimadiskussion ja eine Lüge ist, bleibt als Argument für diese Dinger nur noch, dass man weniger Umweltverschmutzung und -gefahren hat durch ihren Einsatz.

Allerdings – und das weiß so gut wie niemand – spart kein Windrad auch nur ein kW an Leistung der herkömmlichen Kraftwerke ein.

Doch es gibt noch eine andere Lösung, die auch auf Windkraft basiert. Das deutsche Unternehmen airmax24 hat eine Windanlage für den Hauseigentümer entwickelt, die auf dem Dach für kostenlosen Strom sorgt, wenn der Wind bläst.

Es genügen schon geringe Windgeschwindigkeiten, bei denen die großen Anlagen noch gar nicht drehen. Kombiniert mit einem Batteriespeicher kann man sich zum großen Teil von der öffentlichen Stromversorgung abklemmen.

Die Anlagen dürften schätzungsweise im Bereich von 15.000 € kosten, was schon noch happig ist. Aber wenn man dafür nie wieder dem gefräßigen lokalen Stromanbieter Geld in den Rachen werfen muss – eine Überlegung ist das wert.

Die Vorteile einer solchen Anlage sind:

  • Geräuschlos, stören nicht
  • Vibrationsarm durch relativ niedriege Drehzahl
  • Sturmfest, konstruktionsbedingt
  • Anlauf Bei geringstem Wind ca. 2,5m/sek.
  • 24Std. täglich bei jedem Wind (ausser absoluter Windstille)
  • Vereisen nicht im Winter
  • Windrichtung egal, ob von rechts, links, oben, unten, oder Stirnseitig, die airmax24© drehen immer und erzeugen kostenlosen Strom
  • Benötigen fast keine Wartung
  • Wesentlich preiswerter als Solaranlagen und…
  • Wesentlich ergiebiger als Solaranlagen
  • Sehen einfach schön aus und jeder sieht das sie Energie erzeugen
  • durch Anpassung (Größe) der Akkubank und evtl. mehrerer Turbinen autonomer Betrieb bis 10 Tage (10 Tage komplette Windstille) möglich.

Nicht schlecht, oder?

Das könnte Sie auch interessieren

E-Autos will keiner haben: 1,2 Milliarden Euro warten auf Abruf durch Öko-Jünger Die neuesten Beiträge von crash-news.com: Das „kunterbunte“ Deutschland an Ostern 2017: Mord und Totschlag statt Auferstehung E-Autos will...
Keine Lügenpresse beim „rechtspopulistischen“ Treffen der „Rechtspopulisten“ erwünscht Die neuesten Beiträge von crash-news.com: Abgelehnt: Schweizer wehren sich gegen Einbürgerung einer militanten Veganerin Keine Lügenpresse b...
Drohungen aus dem linken Horrorkabinett: Was Schulz in den ersten 100 Tagen Regierung plant Die neuesten Beiträge von crash-news.com: Propaganda und Bertelsmannipulation: Explodierende Islamisierung als Hilfe uminterpretiert Drohu...
Eskalationen auf breiter Front – “Totaler Krieg” in der Ukraine möglich Die neuesten Beiträge von crash-news.com: Mehr “rechtsxtreme” Angriffe auf Asylanten – Ausländerkriminalität nicht existent Eskalationen auf...
Iran plant unterirdischen Atombombentest in 2012 Die neuesten Beiträge von crash-news.com: Grüne Lügen: Elektroautos als Zukunftskonzept Bombige Stimmung an Waldorfschule: Lernen mit Knalle...

21 Kommentare zu “Viel Wind um nichts – und dabei noch Strom erzeugen?

  1. Windkraft ist keine sog. freie Energie . Es werden lediglich Luftströmungen ausgenützt . änlich dem Vorgang bei der Wasserkraft nur halt das Luft das Trägermedium ist . Ds an den Energispeichern zu arbeiten ist, sollte jeden klar sein . Das ist die wahre Herausforderung in den nächsten Jahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.