© airmax24

Viel Wind um nichts – und dabei noch Strom erzeugen?

Was halten Sie von den großen Windrädern, die wir immer mehr in unserer Landschaft sehen? Sieht doch fortschrittlich, modern und umweltbewusst aus, oder?

Nun, da die CO2-Klimadiskussion ja eine Lüge ist, bleibt als Argument für diese Dinger nur noch, dass man weniger Umweltverschmutzung und -gefahren hat durch ihren Einsatz.

Allerdings – und das weiß so gut wie niemand – spart kein Windrad auch nur ein kW an Leistung der herkömmlichen Kraftwerke ein.

Doch es gibt noch eine andere Lösung, die auch auf Windkraft basiert. Das deutsche Unternehmen airmax24 hat eine Windanlage für den Hauseigentümer entwickelt, die auf dem Dach für kostenlosen Strom sorgt, wenn der Wind bläst.

Es genügen schon geringe Windgeschwindigkeiten, bei denen die großen Anlagen noch gar nicht drehen. Kombiniert mit einem Batteriespeicher kann man sich zum großen Teil von der öffentlichen Stromversorgung abklemmen.

Die Anlagen dürften schätzungsweise im Bereich von 15.000 € kosten, was schon noch happig ist. Aber wenn man dafür nie wieder dem gefräßigen lokalen Stromanbieter Geld in den Rachen werfen muss – eine Überlegung ist das wert.

Die Vorteile einer solchen Anlage sind:

  • Geräuschlos, stören nicht
  • Vibrationsarm durch relativ niedriege Drehzahl
  • Sturmfest, konstruktionsbedingt
  • Anlauf Bei geringstem Wind ca. 2,5m/sek.
  • 24Std. täglich bei jedem Wind (ausser absoluter Windstille)
  • Vereisen nicht im Winter
  • Windrichtung egal, ob von rechts, links, oben, unten, oder Stirnseitig, die airmax24© drehen immer und erzeugen kostenlosen Strom
  • Benötigen fast keine Wartung
  • Wesentlich preiswerter als Solaranlagen und…
  • Wesentlich ergiebiger als Solaranlagen
  • Sehen einfach schön aus und jeder sieht das sie Energie erzeugen
  • durch Anpassung (Größe) der Akkubank und evtl. mehrerer Turbinen autonomer Betrieb bis 10 Tage (10 Tage komplette Windstille) möglich.

Nicht schlecht, oder?

Das könnte Sie auch interessieren

Daumen runter: Ein kaputtes System hat ausgedient Die amerikanischen Ratingagenturen sind auf den ersten Blick nur unscheinbare Buchstabenwürfler, denen jedoch weltweit sehr große Aufmerksamkeit gewid...
Halbzeit 2009 – und der alte Karren fährt immer noch Ende 2008 haben wir noch spätestens zum Sommer 2009 den totalen System-Kollaps kommen sehen. Und nun? Mehr als die Hälfte des prophezeiten Katastrophe...
Im Endstadium: Politik, Gerichte und Gutmenschen von unheilbarer Geisteskrankheit befallen Die neuesten Beiträge von crash-news.com: Im Endstadium: Politik, Gerichte und Gutmenschen von unheilbarer Geisteskrankheit befallenIm Endstadium: Po...
Der Vorhang fällt in Zeitlupe – vom langen Weg des Aufwachsens Wir leben in interessanten Zeiten. Jeder, der begriffen hat, mit welchen Lügen wir es tagtäglich zu tun haben, hofft inbrünstig, dass es bald soweit s...
Steuern rauf – außer für Lobbyisten und erst nach der Wahl Eine Branche erhält eine Sonderlösung - ein Steuergeschenk - der Rest der Republik zahlt drauf. Wer keine Lobby hat und seine Wählerstimme in blind...

21 Kommentare zu “Viel Wind um nichts – und dabei noch Strom erzeugen?

  1. Windkraft ist keine sog. freie Energie . Es werden lediglich Luftströmungen ausgenützt . änlich dem Vorgang bei der Wasserkraft nur halt das Luft das Trägermedium ist . Ds an den Energispeichern zu arbeiten ist, sollte jeden klar sein . Das ist die wahre Herausforderung in den nächsten Jahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.