© Wahrheiten.org

Es begann mit einer Lüge – Deutschland im Kosovokrieg 1999

Dieser Film zeigt, wie schon vom ersten Tag des Kosovokrieges an die Bevölkerung getäuscht wurde. Dieser Film zeigt auf, wie Tatsachen verfälscht und Fakten erfunden, wie manipuliert und auch gelogen wurde.

Dieser Film zeigt, weshalb Bomben auf Belgrad fielen.

Nicht schlecht für „öffentlich-rechtlich“.

Gelogen, entlarvt – ungeschoren davongekommen. Willkommen in der politischen Realität.

22 Kommentare zu “Es begann mit einer Lüge – Deutschland im Kosovokrieg 1999

  1. Hallo zusammen,

    Als erstes möchte ich hier klarstellen das kein Krieg auf Erden gerechtfertigt ist und auch je sein wird!!!

    Ich habe diesen Film worüber hier diskutiert nicht gesehen… und nach den ganzen kommentaren möcht ich den auch nicht sehen!

    Was ich jedoch feststellen muss, dass hier Kommetare geschrieben werden, die entbehren jeglicher Grunglage.
    Dazu kommen noch Kommentare, die jedem Historiker die Haare ergrauen lassen würden!!

    Zunächst einmal der Kommentar Nr. 9 „…und kosovo ist seit hunderten von jahren serbisch…“, also wenn man sagt, man hat die schule nicht besucht und ist in einer bauernfamilie aufgewachsen, ist das noch immer ein armutszeugniss. Denn in keinem Geschichtsbuch oder -karte ist und war Kosova jemals Serbisch!!
    Selbst in den Geschichtsbüchern von Jugoslawien!!
    Für die, die nicht verstehen, wovon ich schreibe… Serben sind ein Slawisches Folk das dem Ural-Gebiet entsprungen ist und seit ca. dem 8. Jahrhundert sich auf dem Balkan angesiedelt hat. Seit dem versuchen sie Ihr „Territorium“ immer weiter auszudehnen!!
    Meine Vorfahren (Albaner wohlgemerkt) kommen aus der Umgebung von Nis (illyrisch/lat.- Navissos/Naissus) was heute ca 150km von der Kosovarisch-Serbischen grenze liegt.

    Nun kommen wir zu Kommentar 14: „kosovo als opfer hinzustellen wie viele,wenn nicht alle,es tun ist falsch!denn nach den jugoslawienkriegen kamen die albaner auf die idee einen eigenen staat zu kreieren und verhetzten die dort lebenden serben!…“
    Hier passt wieder das Muster eines unterbelichteten bauern-sprösslings.
    Zum einen Kosova ist kein Opfer sondern die, die darin Lebenden Menschen, und die meisten davon Albaner.
    Die Kriegsmaschinerie (unbeachtet dessen, wer Sie geleitet hat) der Serben haben nicht nur während des Kosova-Krieges entsätzliches und abartiges geleistet, sie sind auch dran schuld, warum sich Jugoslawien aufgelöst hat!!

    Man kann nun so fortfahren und ganze Romane mit Argumenten füllen, warum 1912 Albanien NICHT von den Großmächten in London in ihren natürlichen grenzen als Staat anerkannt wurde, sondern nur in abgespeckter Version und große Teile an Griechenland, Serbien, Mazedonien und Montenegro fielen. Warum auch nach dem Osmanischen Reich oder teils auch während dessen ganze Albanische Dörfer um Nis herum und sogar Albaner aus Nis und anderen (jetzigen regionen Serbiens) vertrieben wurden.

    Kriege sind ein schlimmes Politisches werkzeug, solang es Politiker gibt die über leichen gehen um ihre „Ziele“ zu erreichen, solange wird es auch Kriege geben.
    Ein Appell am Serbischen Volk wäre, kümmert euch um eure innere angelegenheiten und Politiker und lasst es nicht wie in Russland soweit kommen!!!
    Jeder Staat hat seine Probleme, die einen mehr die anderen für immer!!
    Und ja zum schluß… weint nicht Kosova nach, denn ihr könntet noch mehr verlieren, von dem was ihr unrechtmässig besitzt!!

    Mit freundlichen Grüßen

    euer Geschichtslehrer

  2. also wenn meine Familie und ich nicht dabei wären dann hätte ich diesen Bericht evtl geglaubt klingt auch glaubhaft glaubhafte reporterstimme die Medien stellen es wieder so glaubhaft da unglaublich nach dem Krieggabts ja keine Arbeit..wir haben alle aus Hunger Angst Not und Geld lügen müssen.. wer hat wem zuerst aus dem Kosovo vertrieben wir mussten stundenlang in die kollone warten im stehen wer sich setzte wurde bestraft mit Vergewaltigung Kugel oder schläge soviele Frauen wurden auf der straße von den Soldaten vergewaltigt unsere Väter und Brüdervor uns getötet wir würden geschlagen und vergewaltigt bis zu dem Tag als der Krieg vorbei wardann durften wir wieder in unseren verbranten häuser zurückdann mussten Serben gehen die durften in Ruhe packen die durften alles mitnehmen und keine Frau wurde von der Soldaten vergewaltigt oder die Männeraus Lust und Laune töten die sind mit unsere geklaute Autos nach Serbien mit unserem Geld und Gold Oki die müssten ihr Zuhause verlassen mein Erinnerung ist zu groß der Krieg ist jetztseit über 14 Jahren vorbein und ich bin froh das ich nur im sommer da bin ich war erst 9 j alt und ich kann mich an alles erinnern die im Ausland geflüchtet sind haben’s leichter wir konnten könnenund werden von den Folgen psychisch und seelisch behandelt egal was der Auslöser war die Folgen tun immernoch weh und auch nach 14 Jahren leide ich darunter wenn uns der Krieg erspart gewesen wäre könntensehr viele Kinder normal und nicht krank oder als Weise aufwachsen falls das zuviel Wahrheit ist kann mein Kommentar verschwinden aber sagt bitte nicht das wasich geschriebenhabe erfunden ist ich würdealles schreiben was ich gesehen und erlebt habe aber das ist zu viel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.