© Wahrheiten.org

Der globale Zusammenbruch und die kommende Transition – Teil 2

Unsere Welt steht unzweifelhaft vor epochalen Veränderungen. Der Ruf nach Frieden, einem gerechten Wirtschaftssystem und den dazu notwendigen Veränderungen wird stetig lauter, während die Menschen jedoch gleichzeitig immer passiver werden und die Zeichen der Zeit offensichtlich nicht erkennen.

Wer darauf hofft, dass sich wie von selbst alles zum Besseren wandeln wird und die unzähligen Probleme einfach in Luft auflösen, dürfte am Ende schwer enttäuscht werden. Eine Sackgasse – oder gibt es noch einen letzten Ausweg?

Zurück zum ersten Teil des Interviews.

Wahrheiten.org: Du hast Deine Bücher zum Teil in Zusammenarbeit mit Fritz Springmeier geschrieben. Wer sich die Liste der Quellliteratur Deiner Bücher anschaut, erkennt den ungeheuren Zeitaufwand, den Ihr allein mit dem Lesen anderer Literatur verbracht habt. Wie ist Derartiges zu bewerkstelligen, ohne von Berufs wegen oder mit der eigenen Familie in Konflikt zu geraten?

Robin de Ruiter: Das ist schon ziemlich schwierig. Der Umstand, dass ich oft tagelang nicht aus meinem Büro herauskam und über Jahre hinweg an den Schreibtisch gefesselt war, bedeutete eine schwere Belastung für meine liebe Familie – meine Frau Mayra, unsere Kinder und meine Eltern.

Dennoch sind sie mir nicht nur hilfreich und ermutigend zur Seite gestanden, sie boten mir auch immer wieder die Gelegenheit, Kraft zu schöpfen für die oft schwierige Suche nach der Wahrheit.

Fritz Springmeier hatte weniger Glück. Gerade ist er zum dritten Mal geschieden, hat aber seit Kurzem eine neue liebe Freundin.

Du bist häufig in Kontakt zu Fritz Springmeier, arbeitet er wieder an einem neuen Projekt?

Fritz ist dabei, alle seine Sachen zu ordnen. Es ist ihm verboten, über politische Angelegenheiten zu schreiben. Zuerst wird er versuchen darüber zu berichten, was ihm widerfahren ist, nachdem er unschuldig viele Jahren im Gefängnis verbringen musste.

Herr Springmeier wurde – wie auch schon andere „Illuminaten-Forscher“ – wegen Lappalien eingekerkert. Hast Du keine Angst, dass Dir einmal ähnliches blühen könnte?

Es gibt da Dinge, die man nicht sagen oder schreiben kann. Fritz zum Beispiel hat etwas zu viel gesagt und sich zu sehr mit der US-Regierung angelegt. Das heißt, man muss schon aufpassen.

Wie bereits erwähnt haben unsere Herrscher damals den Verlag in Mexiko aufgekauft und geschlossen. So macht man das. Es ist einfacher, Bücher zu boykottieren, Werbung unmöglich zu machen und Verlage zu übernehmen. Übrigens waren es nicht nur meine Bücher, die zur Schließung geführt haben.

Ich glaube, man lässt uns weiterhin in Ruhe. Wir sind zu wenige. Die Machthaber haben von uns nicht wirklich etwas zu befürchten. Es wird uns zum Beispiel schon unmöglich gemacht, nur unsere Bücher zu bewerben. In den Niederlanden ist es ganz schlimm. Da erhalten wir offen die Bestätigung, dass man für diese Sorte von Büchern keine Werbung machen dürfe.

In der Tat, Dein Buch „Worldwide Evil and Misery“ wurde in Frankreich nach Erscheinen verboten. Was war der offizielle Grund dafür?

Das französische Buch wurde, wie in der Türkei und Ungarn, ohne meine Zustimmung übersetzt und herausgegeben. In Frankreich wurde dann eine jüdische Organisation eingeschaltet.

Die Begründung war lächerlich: Man hatte sich an irgendeinem Satz gestört. Dann gab es in Straßburg einen Prozess und das Buch wurde verboten.

Im Internet sind über Dich diverse Verleumdungen zu finden. Wie gehst Du damit um?

Das kann man nicht ändern. Die meisten haben meine Bücher nicht einmal gelesen. Von solchen Leute gibt es zu viele im Internet und neben diesen finden sich auch noch richtige Fanatiker. Viele beschuldigen mich, ein Kommunist, Faschist, Antisemit oder Christen-Fundamentalist zu sein.

Nachdem ich in meinem Buch über Osama bin Laden geschrieben habe, dass Al Qaeda gar nicht existiert und es keine Muslime gewesen sind, die am 11. September verantwortlich für die Anschläge waren, nennt man mich ebenfalls „Muslim-Lover“. Ich vertrete aber keine einzige Kirche oder Organisation, sondern versuche so neutral wie möglich zu informieren. Was ich glaube behalte ich immer so weit es geht für mich.

Wurdest Du bereits Opfer von Drohungen oder gar tätlichen Angriffen?

Drohungen gibt es immer, wenn man über Irgendjemanden oder eine Organisation schreibt. Bei Veranstaltungen werde ich des Öfteren beschimpft. Tätliche Angriffe jedoch hat es bis jetzt nicht gegeben.

Aus welcher Richtung erhältst Du den meisten Gegenwind?

Meistens sind es Leute, die alles blind glauben, was sie im Fernsehen sehen und was sie in den Zeitungen lesen. Versucht ihnen jemand deutlich zu machen, dass wir möglicherweise manipuliert werden, dann werden sie sauer und streiten das Gesagte mit typischen Sätzen ab wie „Was denkst du eigentlich, wer du bist“, „Du meinst wohl, dass du alles weißt“ und so weiter. Die betreffende Person wird dann in eine Schublade gesteckt und sie haben wieder ihre Ruhe.

Was wird Dir dabei konkret vorgeworfen, fehlende Glaubwürdigkeit?

Während die „offiziellen Quellen“ über jede Beweislast erhaben zu sein scheinen, muss der „Fantast“ mit seiner unkonventionellen Meinung immer erst alles „beweisen“. Wenn dies dann gelingt, schenkt man ihm dennoch keine Beachtung und zieht ihn ins Lächerliche.

Es gibt verschiedene Berichte sogenannter „Aussteiger“ aus irgendwelchen okkulten Clans, beispielsweise John Todd. Was ist Deiner Ansicht nach von deren Glaubwürdigkeit zu halten und warum können diese Leute so ungestört über die kriminellen Machenschaften und hoch geheimen internen Pläne öffentlich sprechen?

Die Neue Weltordnung ist nicht mehr aufzuhalten, es ist zu spät. Sie machen daher höchstens die verschiedenen Aussteiger lächerlich oder versuchen, sie zu boykottieren. Wenn man sie ermorden würde, erhielten sie wahrscheinlich zu viel Aufmerksamkeit.

Der Untertitel Deines bereits erwähnten Buches „Die kommende Transition“ lautet: „Der globale Zusammenbruch des gegenwärtigen Weltsystems steht unmittelbar bevor“. Was bricht hier eigentlich wann und warum zusammen?

Nach den erstaunlichen Umwälzungen, die sich in unserer heutigen Welt vollzogen haben, werden wir in naher Zukunft Zeugen einer ununterbrochenen Folge von sehr bemerkenswerten Veränderungen sein, die einen tiefen Einschnitt in unser Leben bedeuten werden. Wir stehen kurz vor dem Untergang aller Gesellschaftsformen, wie wir sie kennen. Bald wird es um unsere Freiheit geschehen sein. Dies betrifft nicht nur die Freiheit der Völker, sondern auch unsere individuelle Freiheit.

Die von den Großen in der Politik und Medienwelt bereits lange angekündigte „Transition“, auch „Paradigmenwechsel“ genannt, steht uns bevor. Menschen, die sich ausschließlich mit ihrem täglichen Leben auseinandersetzen, werden eine unangenehme Überraschung erleben.

Meinst Du mit verlorener Freiheit die zunehmende Überwachung der Bürger?

Der Staat findet immer neue Gründe, um sich in unser Privatleben einzuschleichen. Man will, dass jede Art der Kommunikation letztendlich über das Internet stattfindet. Digitale Netzwerke wie etwa Facebook sind nur die Vorläufer hierfür. SMS, E-Mails und Twitter sind die Norm. Für alles gibt es ein elektronisches Gerät.

Wir bewegen uns weg von der Aktivität hin zur Passivität, von der Selbstständigkeit hin zur Abhängigkeit, von wissend zu unwissend und vom sozialen Zusammenhalt hin zur sogenannten Unabhängigkeit und sozialen Fragmentierung.

Wo genau beginnt diese Transition?

Das System sorgt für alles und ist für alles verantwortlich. Wir sind nun abhängig von diesem System, nicht mehr voneinander. Unser tägliches „Leben“ gleicht immer mehr einer Teleshoppingreklame. Wir werden zu grinsenden Idioten mit einer immer kürzeren Aufmerksamkeitsspanne.

Die vollständige Vereinigung von Mensch und Technik wird die Folge sein. Der Moment, ab dem diese Entwicklungen unumkehrbar geworden sind, wird „Transition“ genannt. Nach ihr wird es keine individuelle Entscheidungsmöglichkeit mehr geben.

Dieses System wird offensichtlich zentral gesteuert. Die entscheidende Frage lautet: Wer steuert es, wer sitzt an den Hebeln?

Diejenigen, welche einen Nutzen aus dieser totalen Integration ziehen. Aber wer das ist, das weiß niemand so genau. Jedoch vertrauen wir diesem System wie die Dummen all unsere, auch privaten, Informationen an und sind finanziell sowie auch in unseren anderen Bedürfnissen komplett von ihm abhängig.

Und die meisten Menschen bemerken diese Entwicklung leider nicht einmal.

Wir durchschauen dies alles nicht, da wir viel zu beschäftigt sind mit der Arbeit, damit, im Stau zu stehen, fernzusehen und Fußball zu schauen, mit einem freien Tag oder mit Urlaub. Sowohl die Medien als auch die Politik schweigen. Niemand ergreift die Initiative. Manche fühlen es zwar, handeln jedoch nicht. Je allumfassender die Maschinerie ist, desto weniger Raum bleibt für Eigeninitiativen. Alle warten ab oder befinden sich im Tiefschlaf.

Bis sie durch den großen Knall aufgeweckt werden. Was kommt nach diesem Zusammenbruch?

Nachdem eine neue und geplante ökonomische Krise die ganze Welt in den Abgrund gestürzt hat, wird es zuerst Chaos geben. Spargeld, Pensionen, Versicherungen werden nichts mehr wert sein. In der EU werden die Bürger erkennen, dass sie von ihren Politikern belogen wurden. Die Masse wird daraufhin sehr wütend reagieren und es wird Aufstände gegen die Regierungen geben.

Sobald das „System“ dann mit harter Hand das Ruder übernimmt, werden Veränderungen – die bereits auf den Weg gebracht wurden – ohne Widerstand der demokratischen Mächte und ohne Einwände wegen Verletzung der Privatsphäre – im Eilverfahren durchgeführt werden.

Mithilfe eines Chips werden wir alle an das „System“ angeschlossen. Wir funktionieren dann wie die Bienen im Bienenstock. Alle Unregelmäßigkeiten und Risikofaktoren in der Durchführung des Prozesses werden schnell und fachkundig wegautomatisiert.

Warum wehrt sich kaum jemand gegen diese eigentlich unübersehbare Entwicklung, erkennt die Masse denn wirklich gar nichts?

Das, was uns jeden Tag im Fernsehen und in den Zeitungen erzählt wird, bestätigt immer wieder, dass ich und auch andere Kollegen leider Recht haben.

Sind wir ehrlich, es hat doch immer mehr den Anschein, als ob wir vollkommen abhängig sind. Und obendrein können diejenigen, die an den Hebeln der Macht sitzen, uns springen lassen wie Lemminge – und sie bestimmen in welche Richtung wir springen.

Wenn uns dies alles klar wird, bekommen wir Angst. Wir drehen durch, fühlen uns schwach und einsam und hoffen auf ein Wunder. Etwas, das unsere Machthaber uns versagen. Wir müssen aber begreifen, dass die oben beschriebene Situation nur aus dem Grund entstehen konnte, weil wir keine Ahnung hatten oder ihr keine Aufmerksamkeit geschenkt haben. Unser größter Irrtum war und ist der, dass wir die Dinge geschehen „lassen“. Wir fühlen uns nicht verantwortlich.

Welche einschneidenden und richtungsweisenden Ereignisse siehst Du in nächster Zeit auf uns zukommen?

Schwere ökonomische Krisen und Chaos in den USA sowie in Europa, noch mehr Naturkatastrophen, Nahrungsmittelknappheit und neue Krankheiten. Lasst euch bitte nicht impfen!

Außerdem zunehmende inszenierte Kriege in der islamischen Welt. Ich glaube, die Muslime sind eines der größten Probleme unser Herrscher.

Was jetzt gerade in Europa passiert, wurde von mir bereits vor vielen Jahren prognostiziert, dies findet sich ab Seite 159 im Band 2 der Satanischen Blutlinien. Es ist wichtig zu verstehen, dass es für Europa und die Vereinigten Staaten keinen Platz in der Neuen Weltordnung gibt. Sie müssen daher zuerst untergehen.

Wenn Du dies alles im Hinblick auf die biblische Prophetie betrachtest, wo stehen wir dann derzeit Deiner Meinung nach?

Ich bin der Ansicht, dass wir erst am Anfang des Endes stehen. Das Reich, das für den Antichristen vorbereitet wird, ist noch nicht ganz fertig.

Der Charakter unserer Zeit kann übrigens erst dann erfasst werden, wenn wir die Bibel richtig kennen! Allein aus einem christlichen Blickwinkel heraus können wir den Zustand, in dem sich die Welt derzeit befindet, angemessen erklären. Die Bibel nennt die Zeit, in der wir leben, „Endzeit“. Für diese letzten Tage kündigt sie eine starke Zunahme an Verbrechen aller Art an.

Daneben nennt der Bibel einige besondere Ereignisse als Zeichen für den Beginn der Endzeit: zahllose Kriege und Hungersnöte, die Zunahme von Naturkatastrophen und Seuchen, wachsende Gesetz- und Lieblosigkeit unter den Menschen, die drohende Verzweiflung und Angst der Völker voreinander, Zukunftsangst usw. Wenn wir den derzeitigen Zustand unseres Planeten dem gegenüberstellen, wird man kaum bezweifeln können, dass alle diese Prophezeiungen sich gerade erfüllen. Alles, was die Bibel über die letzten Tage lehrt, geht um uns herum in Erfüllung.

Viele derjenigen, welche sich kritisch mit den Illuminaten auseinandersetzen, haben zum Ziel, deren Macht zu zerschlagen, um die Welt zu befreien. Abgesehen davon, dass es quasi unmöglich ist, einen unsichtbaren und gleichzeitig extrem mächtigen Feind zu besiegen, gehört das gesamte Geschehen sicherlich zum vorherbestimmten großen Plan. Sollen die Menschen nun einfach untätig bleiben oder was sollen sie tun?

Ich glaube es ist wichtig, so viele Menschen wie möglich vor dem Heraufziehen einer weltumspannenden Diktatur zu warnen. Was viele von uns ursprünglich als Märchen oder Aberglaube abtaten, nimmt derzeit vor unseren eigenen Augen Gestalt an. Die uns umgebende Welt, wie wir sie einmal kennen lernten, ist in rascher Auflösung begriffen.

Manche Christen reagieren verärgert, wenn sie hören, dass über die Endzeit gesprochen wird. Allerdings dürfen wir nicht vergessen, dass es Jesus selbst war, der uns drängte, die Zeichen der Zeit zu erkennen.

Wir dürfen nicht alles, was uns gesagt wird, für bare Münze nehmen. Vielmehr sollten wir selbst nachdenken und urteilen. Im Licht des Glaubens und dessen, was uns die Bibel hinsichtlich der Zeichen für die letzten Tage lehrt, müssen wir die Spreu vom Weizen trennen. Wir sollten auf die schwere Zeit, die auf uns zukommt, mental sehr gut vorbereitet sein.

Es gibt zudem Hinweise darauf, dass es zwischen den verschiedenen Herrschern Meinungsverschiedenheiten gibt. Sie fangen an, sich zu streiten. Vergessen wir aber nicht – und das gilt nur für die Gläubigen – dass alles, was im Bibel beschrieben wird, auch tatsachlich stattfinden muss.

Wie bewältigst Du es, Dich ständig mit diesen düsteren Themen zu befassen?

Das ist oft sehr schwierig. Am meisten fehlt mir Zeit. Und viel Zeit haben wir nicht mehr.

Wird es wieder ein neues Buch von Dir geben in absehbarer Zeit?

Neue Bücher von mir wird es nicht mehr geben. In Holland habe ich jetzt mein letztes Buch herausgebracht. Es dreht sich um die Flucht von Hitler am 30. April 1945 mit Hilfe des britischen Geheimdienstes.

Vielleicht erscheint es noch auf Deutsch, genauso wie möglicherweise ein „Omnibus“ mit allen drei Teilen der „13 Satanischen Blutlinien“.

Vielen Dank für das Interview.

Die kommende Transition

„Dieses Buch bietet einen noch nie da gewesenen Einblick in die Prozesse, die sich hinter den Kulissen unseres Weltsystems abspielen, doch es geht hier nicht um Personen, Politik, Rasse oder Glauben.

Das Buch versucht, uns jene Situation deutlich zu machen, in der wir alle gleichermaßen festsitzen, und uns klar zu machen, dass wir nicht so machtlos sind, wie es oft scheint.“

Das könnte Sie auch interessieren

EU durch NSA verwanzt – Und plötzlich ward die Aufregung groß Die neuesten Beiträge von crash-news.com:Neue Öko-Überraschung: Der Strompreis steigt unvermindert weiterEU durch NSA verwanzt – Und plötz...
Eskalation am Golf? USS Enterprise und US Air Force stehen bereit Die neuesten Beiträge von crash-news.com:IWF-Chefökonom: Sechs Prozent Inflation retten die EurozoneMilliardenpaket für Wachstum: “Autobah...
Training der Genügsamkeit – ist mehr wirklich mehr? Kennen Sie den Spruch "Genug ist immer ein bisschen mehr, als man hat"?Er passt perfekt auf unsere Gesellschaft. Mehr und immer mehr, Konsum um je...
Dämmokratie-, Strom- und Ökoterror bis zum Tod Sparen ist Silber, abschalten ist Gold. So hätten es die Ökos am liebsten. Natürlich ist Energie kostbar, aber ohne sie gibt es kein Leben. Sollen wir...
IWF fordert Sparer-Enteignung: 10% auf alles – außer Hartgeld Die neuesten Beiträge von crash-news.com:Vorbereitungen für galoppierende Inflation: Regierung plant MietpreisbremseIWF fordert Sparer-Ent...

17 Kommentare zu “Der globale Zusammenbruch und die kommende Transition – Teil 2

  1. 8FreiDenker
    „was ist mit EvD (ich weiß mder ist hier total verpönt), aber sind seine Fragen in Sachen Hesekiel völliger Schwachsinn“

    http://www.youtube.com/watch?v=b8R1Ie-78J4

    http://ermel-kultbilder.blogspot.com/2009/02/cherubim-und-seraphim.html

    Hesekiel beschreibt sozusagen in geflügelten, fast hingemalten Worten, die Herrlichkeit des HERRN – das hier:

    2.Mose 37
    Die Bundeslade

    …mitsamt den Trägern, den Leviten, die in bestechend schönen Kleidern (teilweise auch aus Federn) ihrer Aufgabe nachgekommen sind, bis die Lade dann endlich im Tempel zu Jerusalem ihren Platz fand. Was Kunstfertigkeit und Handwerkskönnen der Israeliten angeht, so kann man alleine zur Herstellung der Bundeslade und des Stiftszeltes einiges in der Bibel erfahren – sogar Cheruben mit Flügeln sind in einem Stück aus reinem Gold gegossen worden. Die Räder von denen Däniken spricht, sind sogenannte Flabellums die neben der Bundeslade evtl. von zusätzlichen Helfern der Leviten getragen wurden.

    Z.B. so etwas hier:
    http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/0/08/Ripida.jpg

    Feuer dazu anmachen und zwei solcher „Räder“ doppelt ineinander laufen zu lassen, um alles noch toller und leuchtender aussehen zu lassen, so daß dieser Festzug schon von weitem erkennbar gewesen ist, auch des Nachts, das konnten die Israeliten sicher auch schon. Ich könnte das jetzt noch weiter ausführen, habe aber keine Lust dazu.

    Daß es sich bei dem was Hesekiel gesehen hat, um ein Ufo handeln soll, so wie E. v. Däniken, Josef F. Blumrichs und sogar die NASA meint, halte ich für kompletten Unsinn. Die Hebräer haben eine völlig andere Art als wir, Sachen und Geschehnisse zu beschreiben. Man kann das auch schön daran erkennen, wie die Offenbarung geschrieben ist und in der sich zum Teil auch Hesekiels Art die Dinge zu bescheiben wiederfindet.

    Oft wird in der Bibel (AT) mit „Herrlichkeit des HERRN“ versucht, das Antlitz Gottes zu beschreiben, doch Gott ist Geist und aus der Bibel wissen wir:

    Johannes 1:18 Niemand hat Gott je gesehen;

    „Wie ist das zu verstehen: “In jenen Tagen gab es auf Erden die Riesen…“

    Warum weiß ich nicht, aber da es auch mal einen Goliath gab, der von David besiegt worden ist, oder auch einen 5 Ellen langen Ägypter, von dem im AT die Rede ist, wird es wohl früher mal große Menschen auf der Erde gegeben haben. Die Kleinen waren neidisch auf deren große Statur und haben sich ihrer einfach entledigt. Evtl. werden die Menschen in der Zukunft noch kleiner werden und dann waren wir die Riesen aus dem Jahr 2011.

  2. @Jochen

    Eines vorab: Ich wurde christlich erzogen und glaube an Gott, als den Schöpfer (diese(r) Univerums(en)) und auch an Jesus seinen Sohn. Und ich glaube, dass wir Menschen mit einem freien Willen ausgestattet wurden, der es uns auch erlaubt Fragen zu stellen. Das bedeutet für mich im Umkehrschluss, dass ich auch Fragen an die Bibel stellen kann und darf. Und eben hier bin ich nach einigen Recherchen auf Dinge gestoßen, die mir rätselhaft sind. Ich habe darauf keine Antworten und möchte lediglich zum Nachdenken anregen:

    RIESEN:
    „In jenen Tagen waren die Riesen auf der Erde, und auch danach, als die Söhne Gottes zu den Töchtern der Menschen eingingen und sie ihnen ‹Kinder› gebaren. Das sind die Helden, die in der Vorzeit waren, die berühmten Männer.“ 1Mo 6,4

    Hier einige interessante Seite: http://vermutungenundbeweise.blogspot.com/2009/12/neues-zu-riesen-menschen.html

    http://www.seelenkrieger.org/?p=2002

    http://www.fallwelt.de/waechter/neueSicht/Skelettfundliste.htm

    Alles Fake????? Warum lernen wir so etwas nicht in der Schule?

    PYRAMIDEN:
    Auch ein interessantes Thema. Was hat es damit auf sich: http://www.bosnianpyramids.org/?lang=de

    Kennt Ihr A. Klitzke (http://www.hores.org/). Ein Tipp: beschäftigt Euch mal damit http://www.youtube.com/watch?v=wPmcGNQ8aL4 Die DVD ist derart spannend. Es haut Euch vom Hocker, was dieser Mann entdeckt hat. Hier habe auch wieder viele, viele Fragen..-so unter anderem: woher hatten die alten Ägypter ein deartiges Wissen?

    SIGNATUR DER SPHÄREN
    Kennt Ihr Hartmut Warm? Nein, dann bitte hier reinsehen: http://www.youtube.com/watch?v=HJTbdbtLv58
    Der Schöpfer ist ein wahrer Baumeister!

    APOKRYPHEN
    Was ist mit den Apokryphen? http://www.parepin.de/apokryphen.pdf Warum wurden einige Dinge aus der Bibel, so wie wir sie kennen herausgehalten bzw. entfernt? Siehe auch hier http://www.theologe.de …vor allem das Thema zur reinkarnation ist sehr interessant, m.E.

    Es gibt noch viele andere Dinge, die Fragen aufwerfen und die man m.E. auch stellen darf. Insofern soll sich jeder seine eigene Meinung bilden dürfen….-deshalb zum Schluss nur so ein Gedanke: Währt Ihr in Euerem Glauben erschüttert, wenn die „himmlischen Heerscharen“ in Raumschiffen daherkämen? Ich nicht!

  3. @ FreiDenker

    „Und ich glaube, dass wir Menschen mit einem freien Willen ausgestattet wurden, der es uns auch erlaubt Fragen zu stellen.“

    Das dachte ich auch einmal, und ich denke es immer noch. Trotzdem wurde in letzter Zeit ständig versucht, mich eines Besseren zu belehren und dabei haben sich vor allem „Christen“ besonders hervorgetan.

    „Das bedeutet für mich im Umkehrschluss, dass ich auch Fragen an die Bibel stellen kann und darf.“

    Ja, aber nur solange Du danach doch die Meinung anderer, vor allem die von guten „Christen“ übernimmst und brav ja und Amen dazu sagst. Tust Du es nicht, dann zeigt sich alsbald die wahre Nächstenliebe dieser Leute.

    „auf Dinge gestoßen, die mir rätselhaft sind“

    Das werden sie vermutlich auch bleiben, denn niemand wird Dir eine Erklärung dazu geben können, die Dich vollständig zufrieden stellen wird. Denke darüber nach, was rätselhaft für Dich ist und versuche selbst damit klarzukommen, denn es geht bei allem immer um Dich ganz alleine und um Deinen Gott, der nicht unbedingt mit dem übereinstimmen muß, was andere Dir als Gott verkaufen wollen.

    „Alles Fake????? Warum lernen wir so etwas nicht in der Schule?“

    Weil unser System so aufgebaut ist, daß Selberdenken und in anderen Kategorien zu denken unerwünscht ist. Wir werden als Sklaven des Kapitals erzogen und Sklaven sollen wir dann unser ganzes Leben auch sein – sonst nichts! Und die meisten scheinen sich mit diesen ungleichen Machtverhältnissen auch gut arrangieren zu können. Denn es gibt ja zum Glück immer noch einen Schwächeren, an dem man gegebenenfalls seinen aufkommenden Frust auslassen kann.

    „PYRAMIDEN:
    Auch ein interessantes Thema. Was hat es damit auf sich:“

    Eine Pyramide ist praktisch ein dreidimensionales Kreuz. Unsere Gesellschaftsstruktur ist pyramidal aufgebaut, die NWO wird alles auf die Spitze treiben und angefangen hat es in grauer Vorzeit. Seitdem hat sich im Grunde also praktisch gar nichts geändert. Man kann den Menschen heute noch ein Artefakt als Gott verkaufen, sie werden daran glauben und sich gegenseitig die Kehlen durchscheiden. Dies hat auch Jesus erkannt und das wollte er ändern und zu einem geringen Teil hat er es auch geschafft. Es im weiteren zu begreifen, das muß jeder einzelne mit sich selbst ausmachen und dabei wird niemand dem Betreffenden helfen können.

    „Währt Ihr in Euerem Glauben erschüttert, wenn die “himmlischen Heerscharen” in Raumschiffen daherkämen? Ich nicht!“

    Wenn dieser Fall eintreten sollte, dann dann haben die Lügner, deren Wahrzeichen die Pyramide und das Flabellum ist, das letzte Steinchen oben auf der Spitze ihres dreidimensionalen Kreuzes zu ehren ihres Gottes Tammuz und ihres anderen Gottes Moloch eingepaßt.

    Wir sind von Lügen und Lügnern umzingelt, wenn Du die Wahrheit für Dich finden willst, wirst Du schon den Weg durchs Nadelöhr nehmen müssen. Aber paß auf, denn viele Kamele werden versuchen, Dir diesen Weg zu versperren. Doch wenn Du wirklich an eintreffende Raumschiffe in der Zukunft glaubst, dann hat die Gehirnwäsche meines Erachtens bei Dir ziemlich gut funktioniert. Passend dazu finde ich diesen Spruch hier einfach gut: Wozu braucht Gott (Gott ist Geist!) ein Raumschiff?

  4. „Wer darauf hofft, dass sich wie von selbst alles zum Besseren wandeln wird und die unzähligen Probleme einfach in Luft auflösen, dürfte am Ende schwer enttäuscht werden. Eine Sackgasse – oder gibt es noch einen letzten Ausweg?“

    Vielleicht !!! :

    TEMPELSTANDORT !!! Wer trägt die Beweisslast? Müssen sie ihr neuer Tempel anderswo bauen, weil:

    29. März 1864:
    [HiG.03_64.03.29,03] Was die Lage Jerusalems betrifft, so ist nicht mehr als ein Achtel von der Stelle, wo einst das große Jerusalem stand, als wahr anzunehmen…………..

    [HiG.03_64.03.29,04] Wie sehr sich die Ortslage Jerusalems verändert hat, beweist das, daß nun der Ölberg – der jetzt auch schon eine ganz andere Gestalt hat, als er sie damals gehabt hatte – sich jetzt beinahe ganz im Osten von dem neuen türkischen Jerusalem befindet, während sich das alte Jerusalem zum größten Teile mehr östlich als westlich vom Ölberge befand…..

    [HiG.03_64.03.29,09] Erst nach mehr als sechshundert Jahren kamen die Sarazenen aus der Gegend von Bagdad in diese Gegend, und was sie auf ihrem Wege von den alten Städten und Flecken vorfanden, zerstörten sie alles; selbst die alten Städte, die hie und da noch von den Römern verschont worden waren, mußten zu Ruinen werden. Und die Stätte Jerusalems besaß damals nichts weiteres mehr, als auf einem Berge, dem man später – aber ganz fälschlich – den Namen Zion gab, einen alten römischen Festungsturm und eine Kapelle aus Holz gebaut, die man schon zu selbiger Zeit ebenfalls ganz fälschlich für die Stelle Meines einstigen Grabes angab und verehrte und bis auf den heutigen Tag noch verehrt und dadurch viele Hunderttausende von Pilgern in den tiefsten Aberglauben hineintreibt.

    [HiG.03_64.03.29,10] Die Sarazenen haben später westlich vom Ölberge eine ganz neue Stadt unter dem Namen Jerusalem erbaut, in welcher Zeit auch die vorbenannte Kapelle ein geräumigeres und besseres Aussehen erhielt………

    http://www.j-lorber.de/

    Ein Tempelstandort – Bestimmung könnte sehr, sehr lange (wenn nicht ewig) dauern, und Harmageddon muss leider warten.

    http://moltaweto.files.wordpress.com/2011/05/eggert-wolfgang-manhatten-berlin.pdf

  5. Ich bin sehr froh darüber, daß mir das Buch von Marc Hitchcock „Könnte die Entrückung heute stattfinden?“ empfohlen worden war. Der Gedanke an eine Flucht ins Paradies, doch, den empfand ich zunächst als traumhaft schön. Den ganzen Schmuddelkram unserer kaputten Gesellschaft, die korrupten Politiker, die ganzen Lügen und alles andere einfach hinter sich zu lassen. Welcher sich die Freiheit wünschende Mensch hofft nicht doch insgeheim ein kleines bißchen, daß so etwas möglich sein könnte? Die Christen überbieten sich gerne gegenseitig darin, immer schön brav zu sein, dann, so wird die Offenbarung des Johannes und vor allem der Apostel Paulus gerne interpretiert, wird man auch noch vor der kommenden großen Drangsal entrückt. Was dabei gänzlich verdrängt wird, ist, daß die Menschen schon damals als Paulus zu ihnen noch persönlich sprechen konnte, an ihre baldige Entrückung geglaubt haben. Nun sind bereits über 2000 jahre vergangen und es gab zwischendurch immer mal Zeiten, wie die große Christenverfolgung im Mittelalter, den Ersten und den Zweiten Weltkrieg, der aber was große Drangsal angeht, eben nur Lappalien gewesen sein müssen, denn die übergroße Drangsal kommt ja noch.
    Der Mensch macht es sich gerne leicht und was ist leichter als an etwas Schönes zu glauben? Entrückung in den Himmel, darauf bauen alle Christen, eine körperliche Entrückung sogar und dann leben die Menschen oben bei Christus im Himmel 1000 Jahre lang, so wortgetreu nehmen es gerne viele Christen und dann kehren die Auserwählten zusammen mit Christus, der Waffen und Gewalt total verabscheut, auf die Erde zurück, und dann wird es einen letzten großen Kampf geben, bei dem sich Himmel und Erde in ihre Bestandteile auflösen, aber dann in ähnlicher Art etwas Neues geschaffen werden wird.

    Offenbarung 16,14 Es sind nämlich Geister von Dämonen, welche Zeichen tun und zu den Königen des ganzen Erdkreises ausziehen, um sie zum Kampf an jenem großen Tage Gottes, des Allmächtigen, zu versammeln.

    Zurück zu dem Buch von Marc Hitchcock. Ich lese das Buch zur Zeit wieder und ich habe meine Freude daran. Denn nachdem ich die Bibel jetzt selbst ziemlich intensiv studiert habe, kann ich mich über das was Hitchcock schreibt, nur noch köstlich amüsieren. Und es wundert mich schon ein wenig, daß ich als intelligenter Mensch, mich wirklich eine zeitlang von ihm und anderen christlich orientierten Menschen dazu habe verführen lassen, an einen baldigen Abflug und evtl. so wie ich jetzt hier vor dem PC sitze, in den Himmel zu glauben. Derweil geht die Einschränkung der persönlichen Freiheiten durch unsere Regierung immer weiter, der finanzielle Zusammenbruch kommt immer näher, was aber im Grunde ganz egal ist, denn diese Erde hier hat ja sowieso keinen Bestand. Sogar für die an ihre körperliche Entrückung glaubenden und wie selbstverständlich Auserwählten, wird die Schlinge um den Hals jedoch zwischenzeitlich immer enger. Brav sein, den Mund halten, alles geschehen lassen, denn bald steht ja die Entrückung an. Hoffen darauf kann man ja.
    Ob in Jerusalem ein neuer Tempel gebaut wird oder nicht, ist völlig egal, denn wir sind der lebendige Tempel Gottes und seit Jesus ist auch das mit den blutigen Opfergaben für Gott vorbei. Aber egal, neuer Tempel aus Holz und Stein muß her und Priester werden auch schon angelernt, wie sie dann, wenn der Tempel in Jerusalem irgendwann erbaut ist, die Tiere wieder korrekt abschlachten. Haben die Menschen also dazugelernt? NEIN, haben sie nicht! Wird und kann es eine körperliche Entrückung in den Himmel geben? Auch wenn die Gläubigen das gerne überlesen, aber selbst Paulus schreibt, NEIN, das ist nicht möglich, und Jesus sagt zu den Pharisäern dasselbe (Matthäus 22,30), nämlich NEIN.
    Das was in der Bibel steht wird von Gläubigen gerne so hingebogen, damit ihnen immer noch ein gedanklicher Fluchtweg in den Himmel bleibt. So leben denn solche Menschen sozusagen entrückt von der sie umgebenden Realität, die jeden Tag wieder erbarmungslos zuschlägt, mit was auch immer. …“Es komme dein Reich. Dein Wille geschehe wie im Himmel, also auch auf Erden“…den Willen des Vaters auszuführen, damit auch auf Erden mal wirkliche Ruhe einkehrt, dazu sind alle aufgerufen. Aber dazu darf man nicht feige sein und nur an Flucht denken. Wenn Jesus damals auch nur an Flucht gedacht hätte, hätten wir heute keine Hoffnung darauf, daß die Guten doch einmal siegen werden. Aber bei Hoffnung darf es nicht bleiben. Denn wie soll jemals der Wille des Gottes der Liebe auch auf Erden geschehen, wenn alle (Christen) immer nur daran denken wegzulaufen und es ihnen solche Menschen wie Marc Hitchcock auch noch predigen (und nebenher noch viel Geld mit ihren Irrlehren verdienen)?

    Offenbarung 21:8 Den Feiglingen aber und Ungläubigen und Greulichen und Mördern und Unzüchtigen und Zauberern und Götzendienern und allen Lügnern wird ihr Teil sein in dem See, der von Feuer und Schwefel brennt; das ist der zweite Tod.

    Man beachte, die Feiglinge werden zuerst genannt.

  6. Kommentar Nr. 5
    Ich kann die Erfahrung bestätigen, dass man fast immer extremen Gegenwind bekommt, wenn man Standpunkte vertritt, die der öffenltich (gemachten) Meinung entgegenstehen. Meist noch auf übelste Art und Weise, so dass man hier und da geneigt ist zu denken: soll doch die Menscheit in ihrem selbt geschaffenen oder ignorierten Dunst untergehen, sie hat es nicht besser verdient. Aber diese Denkweise ist schon die Eintrittskarte zur dunklen Seite.

    Sehe ich völlig anders!
    Jedem das Seine!

    Wer ignorant, gierig, neidisch verbohrt ist den soll die Strafe für dieses verhalten treffen.

    Ich sehe die weitere Entwicklung positiv.
    Die Spreu wird vom Weizen getrennt werden!

    Wenn ich mir dann ansehe was die Christen die letzten 2.000 Jahre alles getrieben haben, sage ich:

    Abtreten! Jetzt geben wir mal jemand anderem die Chance es besser zu machen! Wie viele Frauen sind beispielsweise von Christen massakriert worden nur weil man dachte sie sind Hexen während der Inquisition?

    Gut und Schlecht, negativ und positiv ist alles Ansichts-Sache.
    Ich bin der festen Überzeugung das Deutschland später von Muslimen regiert wird. Die Geburtenrate spricht da eine eigene Sprache. Die Muslime die einen deutschen Pass haben fallen da im Moment noch aus der Statistik.

    Die Mächtigen gehen dahin, wo es den besten Profit verspricht und das ist Asien, speziell Hong Kong. Dort sind die Verhältnisse günstiger als in der City of London oder New York. Darum investiert auch niemand in den USA.

    Aktiv wird keine Bevölkerungsreduktion betrieben. Wer sich nicht den neuen Verhältnissen anpasst geht einfach unter. Auslese nennt man das.

    Ich lebe autark auf meiner Farm mit Familie. Preise für Grundstücke steigen weiter und die Lebensmittelpreise kennen auch nur einen Weg, immer nach oben.

    Asien ist weiter am aufsteigen.
    Es liegt bei jedem Menschen das er für sich und die Familie das beste im Leben macht.

    Also, lasst Euch von niemandem Angst machen, blickt optimistisch in die Zukunft und versucht immer das beste aus einer Situation zu mache!!!
    Good Girls will come to Heaven but Bad Girls can go Anywhere!

    Freundliche Grüße aus Kambodscha
    David

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.