© Wahrheiten.org

Von Hexen und Illuminaten – ein Aussteiger berichtet

Der ehemalige Okkultist und Hexer John Todd konnte im Jahre 1972 seine dunkle Karriere beenden und fand zum christlichen Glauben. Seine jahrelangen Erfahrungen mit Hexerei und den höchsten Geheimmächten der Welt, teilte er hinterher der Allgemeinheit mit.

In seinem Vortrag erzählte er seine Geschichte und offenbarte Unglaubliches über die Illuminaten und deren Praktiken. Vieles, was heute über diesen Geheimbund bekannt ist, stammt ursprünglich von Todds Aussagen.

Sein Lebenslauf begann vermutlich im Jahre 1950. Von Geburt an wies ihn seine Pflegemutter in die Hexerei ein, sie war in den USA eine bekannte Hexe. Er selbst gehörte zum obersten Rat der Hexen und hatte damit auch Zugang zu den Illuminaten. Nachdem er zunächst Mitglied des „Grossen Druidenrates“ war, wurde er später einer der 13 höchsten Hexer Amerikas. Sein „Hexername“ lautete Lance Collins.

Der ins Deutsche übersetzte, ca. 85 Minuten dauernde Vortrag ist offensichtlich Satz für Satz mit einem Diktiergerät aufgezeichnet worden, daher die schlechte Tonqualität. Der Inhalt ist dennoch höchst interessant. Wir haben hier eine unglaublich aufschlussreiche Informationsquelle über okkulte und satanische Rituale, mittels deren Anwendung bereits seit Jahrhunderten versucht werden soll, die Welt zu beherrschen.

Das Ergebnis dieser alten und dennoch hochaktuellen Pläne erleben wir gegenwärtig in der Realität. Die Umsetzung erfolgt Schlag auf Schlag und während viele Menschen noch glauben, sie könnten durch Aufklärung oder sonstige Maßnahmen die „Neue Weltordnung“ verhindern, übersehen diese, dass es längst schon viel zu spät ist. Es ist leider nicht mehr aufzuhalten. Einziger Sinn unserer vielfältigen Aktivitäten kann es sein, möglichst noch viele der Schlafenden zu wecken.

Todd erwähnte im Vortrag, wie sich seine Karriere entwickelte und er nach und nach Zugang zu den obersten Macht-Kreisen der Illuminaten-Pyramide bekam. Raymond Buckland, einer der höchsten Hexenpriester in den USA, weihte ihn in viele der Geheimnisse der Hexerei ein. Doch nicht nur von Okkultisten wie Buckland sprach er, sondern er nannte unter anderem einen Methodisten-Pastor aus Chicago, welcher damals der führende „christliche Hexer“ gewesen sei. Dieser Pastor schrieb Traktate für Christen, welche sich auf Hexerei einlassen wollten, nicht zu fassen.

Interessant ist der Hintergrund des 1. Mai, der heute noch von uns als Feiertag begangen wird. Der Ursprung liegt laut Todd beim 1. Mai 1776, an welchem das Siegel der USA geschaffen wurde, welches auf jeder Eindollarnote auf der Rückseite zu sehen ist: Die Illuminaten-Pyramide. Todd verwies in diesem Zusammenhang darauf, dass der Unabhängigkeitstag der USA jedoch der 4. Juli 1776 war. Das ist tatsächlich sehr seltsam und gleichzeitig der Zusammenhang offensichtlich.

Das Pyramiden-Siegel wurde gemäß Todds Aussage damals auf Geheiß der Familie Rothschild erstellt und über Benjamin Franklin in die USA „gebracht“. Bekannt ist Franklin auch als Freimaurer – die üblichen „Zufälle“ eben.

John Todds „Karriere“ lief weiter bis zum Jahr 1972. Er nahm damals wie üblich an einer der regelmäßigen Druidenversammlungen weltweit teil. Der Vorsteher dieser geheimen Versammlungen wechselte jedes Mal und so hatte auch Todd einmal den Vorsitz bei der Versammlung in San Antonio in Texas.

Während dieser Veranstaltung gab ein Mitglied des amerikanischen Außenministeriums, zugeteilt zur Botschaft in London, einen versiegelten Umschlag ab. Enthalten waren darin sechs – mit einem Pyramidensiegel aus Wachs – versiegelte Briefe. Todd erklärte in seinem Vortrag nun zunächst die Hintergründe zu dieser Pyramide:

Die Pyramide zeigt die Struktur der Illuminaten. Sie besteht aus einzelnen Blöcken. Der oberste Block stellt den obersten “Rat der 13” dar. Der nächste Block verkörpert den “Rat der 33”. Das sind die höchsten Freimaurer in der Welt. Danach kommt der “Rat der 500”. Das ist das ganze Weltbanksystem! Im unteren Block sehen wir den Humanismus. Die Spitze dieser Pyramide, der Eckstein, stellt die Rothschild-Familie dar. Sie wird als Gottheit in Menschengestalt angesehen.

Diesem obersten Block, dem „Rat der 13“, gehörte Todd selbst an. Zurückkommend auf die Briefe beschrieb er, dass der fünfte Brief einen Achtjahresplan beinhaltete, welcher das Jahr 1980 als das Jahr nannte, in welchem die Welt „fest unter ihrer Kontrolle“ werden sei.

Für ihn war jedoch der sechste Brief der „schlimmste“, in welchem davon die Rede war, dass nun der Sohn Luzifers gefunden wurde, welcher die Welt in den Weltfrieden führen würde. Dies war für ihn ein Wendepunkt, denn er erinnerte sich plötzlich daran, dass genau dies in der christlichen Bibel prophezeit würde. Und siehe da, es passiert heute tatsächlich wie vorhergesagt.

Im Weiteren erklärt John Todd, dass die Illuminaten keine zionistische Verschwörung sind, sondern lediglich die Familie Rothschild jüdische Wurzeln habe, allerdings unabhängig von der Religion. Insofern stehen die Illuminaten nicht im Zusammenhang mit den Zionisten, was häufig vermutet wird. Von der Familie Rothschild nimmt man jüdische Abstammung aus den Kreisen an, aus denen auch der Kabbalismus entwickelt wurde.

Todds Schilderungen, über die heimliche Umsetzung von einschränkenden Gesetzen in den USA durch die Illuminaten, klingen trotz schlechter Tonqualität so aktuell, als hätte er sie gerade erst gestern erzählt. Auch wird erkennbar, dass sich diese Leute an ihr Endziel herantasten und nicht brachial durchsetzen, damit niemand Verdacht schöpft. Damit wird verständlich, warum die Neue Weltordnung in ihrem Zeitplan so viele Jahre, sogar Jahrzehnte, hinterherhinkt.

Wie wahr John Todds Geschichte und seine Aussagen wirklich sind, kann man anhand des Wissens über die Illuminati genauso nachvollziehen wie anhand des englischen Lügipedia-Eintrages, in welchem kein gutes Haar an ihm gelassen wird.

Der Wiki-Artikel beginnt bereits mit der Diffamierung „Verschwörungstheoretiker“, womit Ihnen sicherlich klar werden dürfte, dass Todds Aussagen sehr großen Wahrheitsgehalt besitzen müssen. Denn wer wird „Verschwörungstheoretiker“ genannt? Doch nur derjenige, dessen Behauptungen sich später als wahr erweisen.

Nachdem er auch in späteren Jahren wahrscheinlich nicht damit aufhörte, seine Botschaft zu verbreiten, brachte man Todd laut Wikipedia 1988 mittels eines Gerichtsurteils für 30 Jahre hinter Gitter. Er wurde 2004 aus der Haft entlassen, kam allerdings in eine Klinik für Patienten mit „Verhaltensstörungen“ und starb dort am 10. November 2007. Wer eins und eins zusammenzählen kann, versteht, was hier in Wirklichkeit ablief.

Vieles von dem, was in dem Vortrag erwähnt wurde, können wir 35 Jahre später vor unseren eigenen Augen geschehen sehen und es zeigt sich, dass die teuflischen Pläne einer geheimen Elite, den Illuminaten, tatsächlich umgesetzt werden. Wir befinden uns gerade im Finale der großen Show und schon bald werden die Scheinwerfer für den letzten Akt auf die Weltbühne gerichtet.

Das könnte Sie auch interessieren

Bürger zum Geldsparen zwingen? Nächste Stufe des Glühbirnen-Verbots in Kraft Die neuesten Beiträge von crash-news.com:Panische Flucht nach vorn: CDU-Wahlkampf-“Experte” empfiehlt Koalition mit AfDBürger zum Geldspar...
Eiszeit: Ein Ermächtigungsgesetz fürs Klima? Am 25.05.2009 wurde bekanntgegeben, dass ein Gesetzentwurf der Bundesregierung zu der Satzung vom 26. Januar 2009 der Internationalen Organisation für...
Opfer bringen für den beruflichen Erfolg – Kinder sind Karrierekiller für Frauen Die neuesten Beiträge von crash-news.com:Bundesregierung erarbeitet derzeit Notfallplan zur Rettung der Deutschen BankOpfer bringen für de...
Eskalation am Golf? USS Enterprise und US Air Force stehen bereit Die neuesten Beiträge von crash-news.com:IWF-Chefökonom: Sechs Prozent Inflation retten die EurozoneMilliardenpaket für Wachstum: “Autobah...
Training der Genügsamkeit – ist mehr wirklich mehr? Kennen Sie den Spruch "Genug ist immer ein bisschen mehr, als man hat"?Er passt perfekt auf unsere Gesellschaft. Mehr und immer mehr, Konsum um je...

69 Kommentare zu “Von Hexen und Illuminaten – ein Aussteiger berichtet

  1. Nein marc, es fällt mir nur auf, daß du das Wort ablehnst; darum rede ich zu dir. Es geht nicht um meine Interpretation. Bleibe beim Wort, glaube es und handle danach. Dann wird alles gut.

  2. ——————
    Wenn jemand ausfällig wird & unflätige Worte gebraucht, sollte man ihn in Ruhe lassen. Er ist noch nicht so weit, einen Rat anzunehmen. Vllt. braucht er noch mehr Niederschläge durch das Leben. Gläubige müssen wissen was sie tun und sollen keine Perlen vor die Säue werfen.
    ——————-

  3. >Das hatte ich erwartet!Und Das ist der Grund das ich mich esser selbst mit der bibel beschäftige denn das kann nicht sein und ist nicht richtig!

    Das Wort ist Wahrheit, aber Du wirst nicht von heute auf morgen Christ. Wenn Gott der Meinung ist, es ist die Richtige Zeit, denn Gott hat dein Leben schon geplant, dann wirst Du auch den Glauben annehmen und Frucht bringen. Doch Du hast die Entscheidung.

    Keiner behaupetet, dass Du deine Familie weniger lieben wirst, sondern Du wirst Gott mehr als Deine Familie und dein eigenes Leben lieben. Doch es ist ein Prozess. Gott könnte das alles in einer Sekunde geschehen lassen, doch er ist kein Zauberer. Wer seine Liebe möchte, der wird sich darum bemühen.

    Dein Leben wird lebenswerter, deine Liebe wird tiefer und ehrlicher und die Wahrheit wird dich Weisheit lehren. Wenn Du ehrlich mit dir selbst und Gott bist, wirst Du deiner Familie damit einen großen Gefallen tun, denn ein Mann Gottes weiß um die Verantwortung der Familie und lebt sie ;D

  4. Also ich weiss nicht…

    Mag sein dass ne ganze Menge stimmt was er so sagt aber irgendwie hat der Typ auch nen Schaden.

    Leute die so über Rockmusik reden sind mir einfach suspekt…;)

  5. Habe am Sonntag den 24.10.2010 23.00 Uhr auf Pro 7 den „Hollywood? Thriller : Der Pakt -The Covenant gesehen!
    Da geht es um Hexen u. deren magische Kräfte. „Zufälliger Weise
    heißt die Hexe, die sich nicht dem Pakt unterwirft und in dem Film von 2006 als böse dargestellt wird ( Collins bzw. Abstammung v. Collins ). Die anderen Hexen werden als gut dargestellt.
    Also Verdrehung der Welt m. „zufälligiger“ Namensgleichheit!

    Zur Rockmusik: Bei Madonna , Britney Spears u. v. a. werden von Insidern oft satanische Rituale hineininterpretiert.
    Auch in der damaligen DDR wurde dies Rockmusik verteufelt und mir sind dort Informationen bekannt, dass man von offizieller Seite vor dieser Musik warnte.
    Auch wer sich in einem top recherchierten( aber aus einem anderen Kuturkreis stammenden) Video informieren möchte, kann
    sich auf youtube „Die Ankünfte“ (German) ansehen, wo neben vielen anderen Infos die satanische Seite in der Rockmusik (nur Teile nicht die gesamte Rockmusik!) dargestellt wird

  6. Ich stimme diesem Artikel voll und ganz zu. In unserer Welt bemerken wir möglicherweise nicht die Veränderungen, doch wir müssen uns bewusst werden, dass sich die Bruderschaft der Illuminati hinter dem Umhang der Freimaurer und der mächtigsten Weltpolitik der Erde, der der USA, verstecken, die sich mittlerweile überall auf der Welt eingenistet und sehr viele und wichtige Ämter und Bereiche unserer „modernen und aufgeklärten“ Gesellschaft infiltriert und besetzt haben. Viele wichtige Männer der Wissenschaft, Politik oder in anderen Bereichen gehören zu den Freimaurer, also mit Wurzeln zu den Illuminati.

  7. e-mol
    Ich bin Opfer von MK-Ultra Monarch,
    ich war Schlachtvieh für einen Patriarch,
    geknebelt mit unsichtbaren Ketten,
    missbraucht und gepeinigt auf stählernen Betten,
    zum Wohle der Wissenschaft,
    die aus Folter und Grausamkeit Wissen schafft,
    Symbole haben es mir verraten,
    die Tat trug das Zeichen der Illuminaten,
    sie sind mächtiger als mächtig und stärker als stark,
    ich trage das allsehende Auge auf meinem Sarg,
    sie nahmen mir alles –zertrümmerten meinen Verstand und meine Seele,
    rissen mir das Herz aus der Brust und zerbissen meine Kehle,
    ich lief schreiend durch menschenleere Gassen,
    während sie mich dressierten wie einen Affen,
    sie verschleiern, richten und morden,
    sie sind organisiert in Syndikaten, Logen und Orden,
    keinem Gericht müssen sie sich stellen,
    man findet sie in Staat und Wirtschaft in allen Schlüsselstellen,
    sie sind der Motor und der Sand im Getriebe,
    kriegen die Macht mit in die Wiege,
    sie illusionieren die Wahrheit,
    bis von dem was geschah nichts mehr dableibt,
    ein jeder von ihnen weiß nur das was er wissen muss,
    jeder kennt seine Insel doch keiner den Fluss,
    was weiß der Wald schon über die Forstanstalt?
    Ihre Mittel sind Täuschung, Korruption und Gewalt,
    sie züchten ein Heer von willenlosen Sklaven,
    induzierte Schizophrenie, nie heilende Narben,
    weil ich sie erkannte sollte ich sterben,
    und es sollte ein Mord nach Rezept und ohne Ausweg werden,
    doch noch kann meine Hand den Stift führen,
    und vielleicht gibt es jemanden da draußen den diese Zeilen berühren,
    früher oder später werden sie mich kriegen,
    denn den Satan persönlich kann auf Dauer keiner besiegen,
    sie unterstellen mir ich sei paranoid,
    doch noch weiß ich sehr genau was geschieht,
    sie haben mir alles genommen was es zu Leben wert ist,
    und weil man von da an alles mit einem anderen Wert misst,
    bring ich die Wahrheit zu Papier,
    ich wurde gehalten in einem Zwinger wie ein Tier,
    um mich war ein Käfig aus unsichtbaren Gittern,
    und weil Instinkte die Gefahren wittern
    wurde ich in meinem Innersten gebrochen,
    die Qualen der Folter über mehrere Wochen,
    doch Beweise hinterließen sie keine,
    zurück blieb ich hilflos und alleine,
    An der Hochschule haben sie mich isoliert,
    wohin ich mich auch wand das ganze System war geschmiert,
    ich hab geschrien, gezittert und geweint,
    wie einen Hund haben sie mich domestiziert und angeleint,
    wehrlos wie ein Kind lag ich dar,
    und sie sagten sie forschten und programmierten eine Merkaba,
    wie im Traum war ich in geheimen Laboren,
    meine Gefühle sind bei der Kälte dieser Maschinerie eingefroren,
    Wir leben in einem feudalen Kapitalismus,
    der Äquinox Mecklenburg – Strelitz bestimmte Frequenz und Rhythmus,
    und folterte und peinigte mich,
    keiner bringt die Verantwortlichen vor Gericht,
    sie betreiben okkulte Forschung an menschlichen Probanden,
    zu ihnen gehörten Studenten, Professoren, Diplomanten,
    es gibt Wissenschaft zu der nicht jeder Zugriff hat,
    Zuchthauslektüren – Blatt für Blatt,
    unten in der Hierarchie geht es immer um was Gutes,
    so manipulieren sie Adepten frohen Mutes,
    Sie schänden Kinder im Schatten der Öffentlichkeit,
    keiner kann sie belangen, weil ihre Macht bis an den Horizont reicht,
    was nicht in ihr System passt wird eliminiert,
    wie eh und je gesteinigt, geschunden und kastriert,
    Methoden die so alt sind wie die Welt,
    sie ködern mit Reichtum, Macht und Geld,
    und nennen uns ihre Sklaven,
    wer zu viel weiß, den werden sie jagen,
    mir ist bewusst – ich schleudere mit der Zwille gegen eine Division von Panzer,
    denn sie kontrollieren jede Institution vom Mitarbeiter bis zum Kanzler,
    die Wahrheit schadet keinem außer dem der sie sagt,
    alles ist in Ordnung solange keiner aufzustehen wagt,
    sie morden im Zeichen ihrer Brüderschaft,
    und weil Vernetzung eben Sicherheit schafft,
    kommt aus ihren Reihen niemals ein Veto,
    sie sind die Gleichen, ob am Rhein, der Donau oder am Rio Negro,
    es gibt Gemeinschaften die können sich nur halten
    indem sie Systemkritiker ausschalten,
    nach außen zeigen sie die weiße Weste,
    ökologisch, tolerant, von allem nur das Beste,
    doch in ihrem Keller stapeln sich die Leichen,
    es geschehen Folter und Terror unter ihrer Flagge und unter ihrem Zeichen,
    sie verfügen über geheimes Wissen seit hunderten von Jahren,
    illuminieren die Welt, indem sie die Wahrheit zu Grabe tragen,
    aus ihrer Perspektive bin ich nur ein Sklave der zu laut schreit,
    und es mahnt mich tief innen: „Mensch, Junge, sei doch gescheit,
    diesen Kampf kannst Du nur verlieren“,
    doch ich kann einfach nicht zusehen wie unschuldige Menschen krepieren,
    und seien dies auch meine letzten Worte,
    so zeige ich doch mit dem Finger auf Eure Verbrechen und Eure Morde,
    ich war das Opferlamm auf dem Altar der Jünger Baphomets,
    das entrechtet dalag und wartete bis auch der letzte zuschlägt,
    ritueller Missbrauch ohne sichtbare Wunden,
    ungehörte Schreie in nie endenden Stunden,
    selektiert von Vertrauensträgern in Institutionen,
    die aus Geilheit solchen Verbrechen beiwohnen,
    ich sah Tempelprostitution in Hochschulen und Universitäten,
    es ist das gleiche im Westen wie im Osten und allen Städten,
    es ist mein Schicksal, dass ich noch in der Lage bin diese Zeilen zu schreiben,
    doch es ist notwendig, solange Menschen ihre Köpfe vor Mördern verneigen,
    wenn du diese Zeilen liest, kannst du es sicher nicht glauben,
    doch es geschieht in diesem Staat – öffne Deine Augen!
    Es bezahlen Menschen für Dinge die sie zufällig sahen,
    nur weil sie zur falschen Zeit am falschen Ort waren,
    diese Zeilen sind mit meinem Blut geschrieben,
    sie haben mich gemartert, missbraucht und beinahe in den Wahn getrieben,
    doch die eine Hoffnung hält mich am Leben,
    solange Tyrannen regieren muss es auch wahrhaften Widerstand geben,
    sie rauben den Menschen ihre Lebensenergie,
    halten sich Sklaven wie Nutzvieh,
    die Mehrheit glaubt fast alles, doch die Wahrheit die glaubt keiner,
    ihre Pläne durchschaut von Tausend vielleicht einer,
    sie lenken die öffentliche Meinung,
    spalten die Saat schon vor der Keimung,
    sie sind graue Instanz in Kirche, Wirtschaft und Staat,
    jeder von ihnen weiß Bescheid je nach seinem Einweihungsgrad,
    Macht korrumpiert
    Und sie sind die Kraft die im Hintergrund profitiert,
    eines Tages werde ich verschwinden,
    denn eines ist sicher – sie werden mich finden,
    unterstellt mir ruhig Paranoia,
    doch Einsichten in das System bezahlt man teuer,
    kein Verfahren ohne Kläger,
    was wäre die Sänfte ohne ihre Träger,
    sie verschleiern den wahren Untergrund,
    und verblöden die Mehrheit mit Tratsch, Klatsch und Schund,
    es wütet ein Krieg gegen die Menschlichkeit,
    während die Einschaltquoten explodieren weit und breit,
    nutzen sie für ihr mieses Handwerk neuste Technik und altbewährte Methoden,
    sie ernten und wir bestellen den Boden,
    sie erproben die totale Kontrolle des Geistes,
    bis ein jedes Kind schon in der Wiege vergreist ist,
    entdecke ihre Symbole, erkenne ihre Zeichen,
    wir sitzen im Zug und sie stellen die Weichen,
    man findet sie in allen Klassen, Schichten und Spaten,
    dies ist keine Demokratie sondern die Monarchie der Illuminaten,
    sie haben mich gefoltert und abgerichtet wie ein Hund,
    vernehmt die Zeilen aus meinem Mund,
    es geschah mitten am Tag und im Vorlesungssaal,
    sie kesselten mich ein – ich hatte keine Wahl,
    sie sind perfekte Schlächter und hinterlassen keine Beweise,
    sie quälen mit High-Tech-Waffen und töten leise,
    sie nehmen sich das Recht zu entscheiden, wer leben darf und wer nicht,
    sie spielen 1001 Rollen und zeigen nie ihr Gesicht,
    sie sind Okkultisten und Schreibtischtäter,
    und mimen nach außen tadellose Väter,
    ich wusste nicht was mit mir geschah,
    weil ihr Verhalten für mich nicht zu entschlüsseln war,
    sie programmierten einen energetischen Körper,
    eiskalte Kalkulation, Maschinen-Menschen, Kindsmörder,
    Schlangen wanden sich unter meinen Füßen,
    doch von den wahren Verbrechern wird keiner je eine Strafe büßen,
    ich durchlief genomorphische Felder,
    der Intendant des Tanztheaters gab die Gelder,
    Bewusstseinsforschung auf höchstem Niveau,
    zwei rotierende Tetraeder wurden geklont,
    eine synthetische Seele nach Maß,
    gezüchtet an menschlichen Opfern wie in einem Reagenzglas,
    wie weit diese okkulte Forschung fortgeschritten ist kann keiner ahnen,
    man kann nur vor der Beschäftigung damit warnen,
    sie hatten Einfluss auf mein ganzes Wesen und manipulierten meine Sexualität,
    konditionierten mich wie einen Forschungs-Primaten von früh bis spät,
    ich sah Hologramme hinter meinen Lidern,
    sie verursachten energetische Prozesse in allen meinen Gliedern,
    ich war gefangen wie in einer Kiste,
    kein Entkommen – kein Ausweg – nicht mal eine Ritze,
    verbunden durch unsichtbare Kabel
    zierten Implantate meinen Nabel,
    Ich war der MK-Ultra-Monarch,
    Schlachtvieh für einen Patriarch,
    sie kreuzigten mich und haben mir alles genommen,
    umgeben von Wölfen im Schafspelz, Rabenkrächzen und schwarzen Sonnen,
    sie trieben mich bis in den Selbstmord,
    es sind überall die gleichen – in jeder Stadt und an jedem Ort,
    sie haben mich gedemütigt und mir meine Würde geraubt,
    es würde mich wundern wenn mir jemand glaubt,
    aber desto näher an der Wahrheit desto unglaublicher ist meine Geschichte,
    über meine Hinrichtung entschieden keine Gerichte,
    es geschah mitten unter uns,
    Illusionen und Verschleierungen sind ihre größte Kunst,
    am Tag und in der Nacht züchten sie ihre Kader,
    lassen Jung und Alt zur Ader,
    die Welt wird regiert von gewissenlosen Syndikaten,
    unter anderem dem Mossad, dem CIA und den gesamten Vereinigten Staaten,
    ich wurde schuldlos zum Tode verurteilt mitten in der BRD,
    es geschah in einem kleinen Städtchen zwischen Berlin und Ostsee,
    in Neubrandenburg folterten sie mich hin,
    ich wusste bis zum letzten Tag nicht, dass ich in meinem Praxissemester in einem Schlachthaus gewesen bin,
    selbst Professoren waren eingeweiht und guckten zu,
    ohne den Ruf nach Gerechtigkeit find ich keine Ruh,
    sie haben mein Leben und das vieler anderer ruiniert,
    und dozieren weiter völlig unscheniert,
    wo ist der Rechtsstaat an den ich einst glaubte,
    wo sind die Menschenrechte denen ich einst vertraute,
    wo ist die Stelle die meine Schreie erhört,
    wo ist der Glaube an die Verfassung auf die ihr schwört,
    dort steht in fetten Lettern „ Die Würde des Menschen ist unantastbar“,
    doch was tatsächlich geschieht ist unfassbar!
    Andreas N*o*e*s*ER

    Dieses Gedicht ist folgenden Personen gewidmet:
    Vom Tollense Lebenspark:
    Susanne Küppers
    Suzanna Breithardt
    Bernhard Wallner
    Christoph Wallner
    Von der Hochschule Neubrandenburg:
    Professor Manfred Köhler
    Professor Helmut Lührs
    Melanie Reck
    Dominic Theel
    Daneben:
    Hermann Barges (Berlin)
    Markus Quast

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.