© Rolf / pixelio.de

Massenhafte Thermometer-Manipulation: Überall angebliche Minusgrade gemessen

Als hätten die Klimaleugner nicht schon genug Unheil mit ihren Zweifeln angerichtet, jetzt haben sie auch noch mit einer gewaltigen Täuschung der Öffentlichkeit begonnen. Denn obwohl 2010 das wärmste Jahr seit Beginn der Wetteraufzeichnungen war, leidet die BRD angeblich unter einer Art „Jahrhundertwinter“.

Lassen Sie sich nicht täuschen und genießen Sie die frühlingshaften Temperaturen und nutzen Sie das schöne Wetter, um jetzt Ihre neuen Bananenstauden zu pflanzen. Es wird sicher bald noch viel heißer.

Der Focus veröffentlichte am 27.12.2010 eine Meldung mit dem Titel „2010 war das wärmste Jahr“. Laut den Messdaten von zwei renommierten US-Behörden erlebten wir gerade das wärmste Jahr „seit Beginn des 19. Jahrhunderts“:

Das meteorologische Jahr 2010, das im November endete, war das wärmste seit Beginn der Klimaaufzeichnungen im 19. Jahrhundert. Dies zeigen Messdaten der Raumfahrtbehörde Nasa und der Wetterbehörde NOAA. Danach lag es um 0,65 Grad Celsius über dem Mittelwert der Globaltemperaturen von 1951 bis 1980, der bei den Daten des Goddard-Institute for Space Studies (GISS) der Nasa als Referenz dient (die NOAA wählte als Basiswert die Periode 1901-2000).

Soweit die bittere Wahrheit und die hitzige Realität. Doch diese Entwicklung scheint den Klimaskeptikern nicht so recht in den Kram zu passen, weswegen sie nun zu einem ihrer bisher größten Schläge gegen die staatliche Klimawissenschaft ausgeholt haben.

Damit auch im Lande der „renommierten Behörden“ die Bürger von der wirklich bedrohlichen Klimaerwärmung abgelenkt werden, schreckten die Klimaleugner nun nicht davor zurück, ein angebliches Schneechaos in den USA zu inszenieren, wie die tagesschau am 27.12.2010 informierte:

Der Nordosten der USA versinkt im Schnee: Ein Schneesturm hat in einigen Bundesstaaten bis zu 74 Zentimeter Neuschnee gebracht und für erhebliche Behinderungen im Weihnachtsreiseverkehr gesorgt. Von Maine im Norden bis New Jersey im Süden wurde der Notstand ausgerufen.

Es ist unglaublich, dass sich sogar die Behörden mit diesen Verharmlosern verbündet haben und von angeblichen Schneemassen sogar in Bundesstaaten berichteten, die seit 100 Jahren keinen Schnee mehr gesehen haben. Für die TV-Berichterstattung wurde in allen Fällen auf altes Archivmaterial zurückgegriffen, doch die meisten Bürger bemerkten dies nicht und blieben im Glauben an den vermeintlichen Schneesturm im Haus.

In der BRD schufen die Klimaskeptiker dagegen eine Situation von gigantischem Chaos und das seit nunmehr vier Wochen. Sogar die Deutsche Bahn ließ sich schlussendlich instrumentalisieren und ging Hand in Hand mit den manipulierten Flughäfen, um massenhaft Züge ausfallen oder verspätet fahren zu lassen. Die Berliner Zeitung dazu am 25.12.2010:

Neue Schneemassen und Verwehungen haben die Fahrt auf Straße und Schiene auch am ersten Weihnachtstag wieder erschwert. Vor allem im Norden und Osten türmten Böen immer wieder Schneehindernisse auf.

Weil auf den Autobahnen angeblich durch querstehende LKWs nach dem vielen Schnee über 100 Kilometer lange Staus entstanden, forderten prompt Verkehrsexperten eine Schneekettenpflicht für Lastwagen. Natürlich leiden alle Hersteller von Winterausrüstungen stark unter der Klimaerwärmung, doch eine solch offensichtliche Lobbyistenkampagne ist wirklich eine Frechheit. Der Spiegel zitierte die gekauften Experten am 18.12.2010:

Jetzt räche sich, „dass der Bundesverkehrsminister dem Jammern der Spediteure über zusätzliche Kosten mit falschen Zugeständnissen nachgegeben hat“. Ramsauer müsse seine Vorschriften dringend nachbessern. Nötig seien härtere Sanktionen, wenn Lkw ohne Winterreifen unterwegs seien.

Dabei hatte der Bundestag gerade erst vor wenigen Wochen eine allgemeine Winterreifenpflicht für PKW verabschiedet, um die Gummibranche wieder auf Vordermann zu bringen, aber offensichtlich bekommen die Gierhälse ihren Hals nicht voll und machen nun gemeinsame Sache mit den Klimaleugnern.

Besonders dreist ist die künstliche Verknappung von Treibstoffen, wie die Bildzeitung am 27.12.2010 schilderte:

Der Mineralölverband spricht von „wetterbedingten Versorgungsengpässen an Tankstellen“. Der Grund: Tanklastzüge kommen nicht durch, bleiben an Steigungen hängen. Nach Informationen von BILD.de fehlt an immer mehr Tankstellen der Treibstoff.

Wie wir hier sehen genügt es schon, nur eine Handvoll Tankstellenpächter zu kaufen, um eine solche Meldung öffentlichkeitswirksam zu platzieren. Dabei kann jeder sofort erkennen – sofern er denn zum Fenster hinaus anstatt auf die Röhre im Wohnzimmer schaut – wie der Verkehr bei schönstem und völlig schneefreiem Wetter problemlos rollt. Nirgendwo ist auch nur eine einzige Schneeflocke zu sehen. „Schön wär’s“ sagen viele Kinder, wohlwissend, dass sie niemals weiße Weihnachten erleben werden.

An der behaupteten Benzinknappheit sollen die schwierigen Straßenverhältnisse schuld sein. Das Streusalz, welches viele Kommunen aus gutem Grund schon seit Jahren gar nicht mehr oder nur noch in geringen Mengen bevorraten, sei ausgegangen. Die Frankfurter Rundschau sprach von „Streusalz vom Schwarzmarkt“:

Die letzten Reste fielen für den Berufsverkehr am Montagfrüh. Danach waren die Streusalzlager in Offenbach ritzeratzeleer. Splitt ist das Material, auf das die ESO jetzt setzt […]. Seit 23. Dezember fehle der Nachschub. Inzwischen liege das Defizit bei 400 Tonnen, also 16 Lastwagenladungen. Pro Tag werden 50 bis 80 Tonnen benötigt.

Weil ihnen klar ist, dass die meisten Menschen sich gerade im Weihnachtsurlaub in den immer kleiner werdenden Skigebieten befinden, um auf den letzten Gletscherresten ein paar Runden zu drehen, machen sich die Klimaleugner mit diesen lächerlichen Wetterlügen wichtig und bringen die Bevölkerung in Panik. Streusalzknappheit in unseren Breiten ist längst eine Mär geworden.

Sowohl der Flug- und Bahnverkehr wie auch die meisten Straßen wären durch den vielen Schnee stark beeinträchtigt, so hören wir es nun schon wochenlang von allen Medien. Dabei lassen sich diese selbsternannten Liebhaber des giftigen und lebensbedrohlichen CO2 keine Gelegenheit zur Panikmache entgehen, wie wir am Bericht des NDR vom 27.12.2010 sahen:

Eine dicke Schicht aus Eis und Schnee behindert weiterhin den Binnenschiffsverkehr auf vielen Wasserstraßen in Norddeutschland. Schifffahrt ist auf dem Mittellandkanal derzeit nur sehr eingeschränkt möglich, inzwischen sind die Eisschollen in einigen Bereichen bis zu 15 Zentimeter dick.

Wurden hier Meldungen aus den 60er Jahren hervorgeholt oder haben die Klimaleugner tatsächlich eine so rege Phantasie, wenn sie uns in Zeiten der immer schlimmer werdenden Erwärmung unseres geplagten Planeten solche makaberen Märchen auftischen?

Selbst Wintersportveranstaltungen werden bereits ins Lächerliche gezogen. Da hatten sich die Gelsenkirchener extra wegen dem finalen Ende aller Winter in ihrer Region eine speziell gekühlte Arena geschaffen, um dort auch im widrigen Erwärmungsklima Biathlon-Meisterschaften durchführen zu können.

Doch was geschieht? Der Westen schrieb am 27.12.2010 von angeblichen „Schneemassen“, unter deren Last das Membrandach der Arena teilweise eingestürzt sei:

Die Zeit drängt. Drei der 20 mal 50 Meter großen Bahnen krachten bis Sonntag ein, in der Nacht zum Montag kamen drei weiter hinzu. Rund 6000 m² groß sind jetzt die Löcher, die im lichten Deckel des Schalker Fußball-Tempels klaffen. „Sechs- von 42 000 m² sind jetzt offen“, so der technische Arena-Leiter Ulrich Dagel.

Damit der Schwindel mit dem angeblichen Schnee auf dem Dach nicht auffliegt, wurde die geplante Veranstaltung abgesagt.

Neben solchen Meldungen wurden auch andere vermeintliche „Schneelast“-Unglücke erwähnt, so z. B. in der OTZ am 27.12.2010 ein eingestürztes Hallendach in Hermsdorf:

Das Dach der Halle, die bis zum 26. Oktober 1995 von einer Teppich-Firma genutzt wurde, war in sich zusammengefallen. Der ca. 35 bis 40 Zentimeter hohe Schnee hatte alles unter sich begraben. Der Schaden wird laut Polizei auf 130 000 Euro geschätzt.

Teilweise wurden die Medien angewiesen, gar von Schneehöhen bis zu einem Meter zu berichten, was es jedoch seit vielen Jahren in der BRD nicht mehr und auch in Zukunft erst recht nie mehr geben wird.

Dass die Klimaleugner derart großen Einfluss erlangen konnten, um die Medien und damit auch die Bevölkerung in dieser Art zu täuschen, ist unfassbar. Sicherlich wird dies als Jahrhundertskandal „Climatecoolinggate“ in die Klimageschichte eingehen. Es handelt sich um eine nur schwer wiedergutzumachende Falschbeeinflussung der öffentlichen Meinung.

Sobald der Betrug mit den ebenfalls massenhaft erfolgten Thermometer-Manipulationen endlich aufgedeckt wird, werden wohl auch alle ehrlichen Wissenschaftler, die sich seit Jahren mit den Folgen der Klimaerwärmung ernsthaft auseinandersetzen, unter den Folgen zu leiden haben.

Sicherlich wird die Bevölkerung in Zukunft an vielen Prognosen der staatlichen Klimaforschung zweifeln – völlig zu Unrecht natürlich. Es muss daher schnellstmöglich eine gesetzliche Grundlage geschaffen werden, wie derartig verlogene und hinterhältige Manipulationen der Öffentlichkeit geahndet werden können. Klimaleugnung darf nicht mehr straffrei bleiben, es geht um unser aller Wohl und v.a. das unserer Klimainstitute.

Klären Sie Ihre Nachbarn über die dramatische Klimaerwärmung auf, informieren Sie Ihre Freunde und sprechen Sie ganz offen über die gemeinen Betrügereien in Bezug auf unser Klima. Es wird keine Winter mehr geben, schon gar keinen Schnee. Unser Klima wird sich immer weiter aufheizen, jedes Jahr werden wir von neuen Hitzerekorden hören und daher müssen wir jetzt endlich handeln und Energie gänzlich unbezahlbar machen.

Glauben Sie daher niemandem, der Ihnen erzählen will, draußen liege Schnee und es wäre kalt. Empfehlen Sie ihm stattdessen, sich ein neues, vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung PIK zertifiziertes Thermometer ohne Minusskala anzuschaffen. Geben Sie der Klimaerwärmung keine Chance.

Das könnte Sie auch interessieren

Tschüss, Euro – Adieu, Sparguthaben: EZB drückt den Selbstzerstörungsknopf Die neuesten Beiträge von crash-news.com: “Rassisten, Schläger und Nazis”: Lügenpresse im verzweifelten Kampf gegen Pegida Tschüss, Euro – A...
Regierung plant umfassende Videoüberwachung – Mehr Sicherheit oder weniger Datenschutz? Die neuesten Beiträge von crash-news.com: Diesel-Skandal als versteckter Wirtschaftsmotor? Subtile Werbung für E-Autos Regierung plant umfas...
Wie lange ertragen wir die Lügen noch? Schmerzensgeld für alle Bürger! Kohlendioxid soll unter die Erde gepumt werden, weil es ein so böser "Klimakiller" sei, die zweite Welle der Schweinegrippe droht uns, die Steuern wer...
USA rüsten zum Weltkrieg: Neues Waffenarsenal gegen China und Russland Die neuesten Beiträge von crash-news.com: Es ist angerichtet: Märkte stehen vor dem Kollaps – Wer zündet die Crash-Bombe? USA rüsten zum Wel...
Der Weg zum Scheinfrieden: Israel und Palästina in Eintracht nebeneinander? Die neuesten Beiträge von crash-news.com: Konsumbarometer zeigt steil nach oben: Raus mit der letzten Kohle Der Weg zum Scheinfrieden: Israe...

19 Kommentare zu “Massenhafte Thermometer-Manipulation: Überall angebliche Minusgrade gemessen

  1. Wußten Sie, daß es seit 1995 in Deutschland keinen Wald mehr gibt!
    Vergeßen Sie bitte auch das furchtbare Ozonloch nicht, daß die Menschen seit Jahrzehnten einer derart harten Weltraumstrahlung aussetzt, daß das Plankton in den Meeren abstirbt und die Menschen reihenweise an Hautkrebs erkranken!
    AIDS wurde vor Jahrzehnten als Pandemie angekündigt, die einen nicht unerheblichen Teil der Weltbevölkerung wegraffen sollte!
    CO2, Dieselruß, DDT und FCKW’s gefährden massiv das Leben des Menschen!
    Nicht zu vergessen die Hühner- und Schweinegrippe!

    Merken Sie was? – Wir werden nur verarscht!

    Allerdings geht das Spiel viel tiefer. Wir leben in einer von Medien geschaffenen Pseudo-Realität, von deren Entdeckung wir durch ständige Verarsche abgelenkt werden. Angst ist da ein bewährtes Mittel.

    Hier was zum Recherchieren:
    Wußten Sie, daß England mit allen seinen Besitztümern dem Vatikan gehört? Daß die gleiche Partei die Unabhängigkeit der USA auf beiden Seiten des Vertrags unterschrieben hat (Ein Vertrag unterzeichnet von nur einer Partei ist juristisch nichtig)? Daß Jesuiten hinter allen bekannten Kriegen und der franz. Revolution stecken (Jesuiten sind die Krieger des Vatikans)? Daß die Reformation mittlerweile gänzlich rückgängig gemacht wurde (der Vatikan sorgt wieder dafür, daß das Bibelwissen verschwindet, wie vor 500 Jahren)? Daß hinter allen wichtigen politischen Enscheidungen hohe Vertreter der kath. Kirche zu finden sind? Daß u.a. die Herrscher dieser Welt hohe Mitglieder in „gewissen“ Organisationen sind (z.B. alle bisherigen amerikan. Präsidenten sind mit dem engl. Königshaus verwandt)?

    Wer glaubt, daß es ein Zufall ist, daß die herrschende Clique seit vielen Jahrhunderten miteinander verwandt ist, der sollte sich mal bemühen, hier ein wenig nachzuforschen. Nichts ist Zufall, auch keine Wirtschaftskriese und keine efundene Klimakatastrophe.

    Zu dumm nur, daß die Leute alles glauben und das Spiel brav mitspielen!

  2. Jetzt mal halblang

    Ok ich bin eigentlich ein Fan ihrer Website, aber das ich in dem Tiefschnee in Hamburg Bananen Anpflanzen kann halte ich für Schwachsinn.
    mal abgesehen davon, musste ich wohl anscheinenend die letzten Tage Haluzinationen weggeschippt haben, denn Schnee kann es ja nach diesem Artikel nicht gewesen sein.

  3. Wenn ich in den letzten Monaten eines gelernt habe, dann ist es das Hinterfragen von Meinungen, egal welcher Quelle.

    So möchte ich an dieser Stelle einmal fragen: Was, wenn doch? Was ist, wenn der Verkehr tatsächlich durch den Schnee behindert wird?

    Ich bin mir sehr wohl bewusst, dass momentan eine gezielte Panikmache stattfindet, allerdings sehe ich auch die teilweise sehr schlecht geräumten Straßen, welche mir einen guten Grund zum Bestätigen der (künstlichen) Angst geben.

    Und ja, es ist tatsächlich Schnee gefallen:

    http://www.youtube.com/watch?v=Gy0P5vuCntc (Schneefall in 20 Stunden im Zeitraffer)

    http://www.youtube.com/watch?v=azas3ZYHOi8 („Schneechaos“ in Berlin; um nochmal die These des Artikels wiederzugeben)

    http://www.youtube.com/watch?v=LmJFCPgHCec

    Naja, bitte versteht mich nicht falsch. Ich möchte keineswegs alles und jeden als Lügner bezeichnen, allerdings kann ich die schwierige Verkehrslage (die natürlich lediglich Teile Deutschlands betrifft) nachvollziehen.

    Liebe Grüße,
    Irgendwer

  4. Gute Satire,aber genau getroffen!Die Klimakleriker versuchen nun mit massiven Mitteln die Lüge zu stützen.Sogar die NASA hängt mittlerweise am Tropf der IPCC Geldquellen und lügt mit denen um die Wette. Mit Manipulationen kennt sich die NASA ja bestens aus.Die Daten und Bilder der Planeten und auch unserer Sonne werden regelmäßig zensiert, wichtige Details werden unkenntlich gemacht. Auch die Oberflächen der Planeten und Monde werden an bestimmten Regionen unkenntlich gemacht. Man kennt das schon bei Google Earth. Warum werden wir so belogen, warum wird uns das alles vorenthalten?Warum verschweigt man die riesigen Artefakte auf Merkur,Venus,Mond, Mars,Phobos,Titan, Enciladus,Mimas und so weiter. Auch dass unsere Sonne innerhalb ihrer Photosphäre mit ca 140 riesigen offensichlich künstlichen Gebilden auf deutsch gesagt“zugeschissen“ ist. Warum werden alle Wahrheiten unterdrückt? Haben die Mächtigen oder Möchtegernmächtige dieser kleinen Welt Angst, dass ihnen der Rang abgelaufen wird?
    Referrenzen:1.) Sun spheres are facts. 2.) Huge Objects found on Mercury´surface.3.) ESA fond cities on Mars Crater Hale. 4.)Moon anomalies. Bevor ich was glaube, prüfe ich es durch mehrere unabhängige Quellen quer. Die Sunspheres zb habe ich auch selbst auf aktuellen Bildern der Sonde SOHO vom NASA Server heruntergeladen. Das Selbe habe ich auf den Seiten der Europeen Space Agency ESA von Mars Express gemacht. Alles hieb und Stichfest.
    Wir werden es erleben, alle Lügen werden irgendwann wie ein Kartenhaus in sich zusammenfallen. Oft genügt eine klitze Kleinigkeit um eine Lawine auszulösen.Die Club of Romer,Bilderberger und NWOer werden in Kürze ihr Waterloo erleben,wetten?!

  5. In Thüringen und Bayern, wo über 1 m Schnee liegen, stöhnen die Menschen schon. Natürlich glauben die sofort, dass in New York Schneechaos herrscht.

  6. mahlzeit,

    also den artikel kann ich auch nich bestätigen. ich weiß zwar nicht wo der verfasser des artikels lebt aber im münsterland liegt so viel schnee wie ich es in meinen ganzen leben (23J) noch nie hier gesehen habe! und ich weiß von mitarbeitern meiner stadt das wir schon seit ca 1 woche so gut wie kein salz mehr haben! es gibt hier unfälle am laufenden band, autos bleiben stecken, die strassen können nicht freigeräumt werden etc! in münster wurde (ich weiß nur von 1 tag) ÜBERHAUPT NICHT gestreut und es gab fast minütlich unfälle! dabei hat der winter gerade erst angefangen wenn es noch 1 bis 2 monate so weiter geht dann kann es echt lustig werden!

    grüße

  7. Man kann nicht vorsichtig genug sein! Die Welt quillt mittlerweile über von hinterhältigen Klimawandelleugnern, die ihren Lebensunterhalt mit Bestechungsgeldern der Mineralölindustrie bestreiten!

    Danke für dieses satirische Kleinod!

  8. #6 Mr. Stimmt nicht so ganz. Es war Satiere vom Autor, das Gegenteil ist damit gemeint. Damit keine Missverständnisse auftauchen,momentan friert uns der Hintern zu. Die Erderwärmung ist eine gezielte Lüge, ist ein Abzockgeschäft und beruht wie das Waldsterben,dem Peak Oil uvam. auf einem pseudowissenschaftlichen Schwindel durch maffiöse Kreise aus Politik,Adel,Hochfinanzjongleueren und selbsternannten „Experten“.Alles klar?!

  9. Der Artikel ist gut.!!!!!

    (Die einfachste Form der rhetorischen Ironie besteht darin, das Gegenteil von dem zu sagen, was man meint.

    Das Verstehen von Ironie beruht in der Regel auf geteilten Wissensbeständen, wobei beide Seiten, Sprecher und Hörer von der Geteiltheit des Wissens wissen…..(L.Pedia);-)
    Hans

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.