© gabisch / PIXELIO

Wundersame Rückbesinnung auf den gesunden Menschenverstand?

Fast unbemerkt von ihnen selbst, ziehen dunkle Wolken am immerblauen Himmel der Gutmenschen auf. Verschiedene Entwicklungen deuten darauf hin, dass der gesunde Menschenverstand langsam wiederentdeckt wird.

Unbelehrbare Exemplare dieser selbsternannten Pseudo-Öko-Weltverbesserer tun wahrscheinlich gut daran, sich bereits jetzt eine sichere Höhle im hintersten Wald zu suchen, denn sie werden sie vermutlich bald brauchen.

Wenn bei diesem Kartenhaus der Lügen an entscheidenden Stellen einige der Stützen umgeworfen werden, fällt binnen Augenblicken das gesamte kranke Gebilde der pervertierten politischen Korrektheit in sich zusammen. Doch offensichtlich beginnt gerade dieses Rütteln an den Pfeilern der Gutmenschenwelt.

Wieso kehrt der längst verloren geglaubte gesunde Menschenverstand nun plötzlich wieder zurück? In Wirklichkeit war er nie weg gewesen, sondern lediglich politisch und medial höchst erfolgreich unterdrückt. Sobald jedoch die Mehrheit der Bevölkerung instinktiv ihre quasi biologischen Notwendigkeiten einfordert, kann keine Regierung und kein Verdummungsverstärker in den Wohnzimmern, dieses Bedürfnis noch länger unterdrücken. Dazu kann es kommen, weil die Menschen die Befürchtung haben, bestimmte Elementarrechte zu verlieren oder sie ganz einfach die Angst ums eigene Überleben überkommt.

Dies ist besonders eindrücklich an der aktuellen „Sinti und Roma“-Diskussion in Frankreich zu beobachten. Frankreichs egozentrischer Präsident Nicolas Sarkozy fürchtet sowieso schon um seine Zukunft als Landesvater und ist jetzt ganz einfach gezwungen, der überall vermehrt aufkeimenden Ausländerkriminalität, politisch so kraftvoll entgegenzuwirken, dass er seinen geliebten Führungsposten nicht verliert.

Es wäre mit Sicherheit eine Katastrophe für Sarkozy, wenn sein politisch durchaus leicht reizbares französisches Volk, ihn um seine neueste Errungenschaft bringen würde, nämlich um „Air Sarko One“, die erst im Herbst 2010 geliefert wird. Wie groß die Vorfreude des Präsidenten sein muss, zeigt sich am Bericht des Der Standard vom 28.07.2010:

Auf ausdrücklichen Wunsch des Staatschefs bekomme der Airbus A330 nun eine Wanne, berichtete die Wochenzeitung „Le Canard Enchaine“.

[…]

Sarkozy möchte auf seinen Flügen hin und wieder eine Zigarre rauchen. Daher müsse das Rauchmeldesystem komplett überarbeitet werden.

Doch Sarkozy muss tatsächlich auf der Hut sein, denn sowohl derart offen dekadentes Verhalten in wirtschaftlich sehr schwierigen Zeiten, als auch der versteckte Sprengstoff in Form von massiver – v.a. islamischer – Überfremdung, ist eine Zeitbombe.

Auch wenn die französische Revolution nicht wirklich vom Volk ausging, wie uns das in den Schulen beigebracht wird, die heutigen Weicheier und Formatlosen in sämtlichen Regierungen haben insgeheim trotzdem eine unvorstellbar große Angst vor dem Volkszorn. Noch nicht einmal die Guillotine fürchten sie so sehr, als vielmehr ihren Macht- und Gesichtsverlust. Wie groß diese Panik bereits ist, zeigt uns der verzweifelte Kampf der Politik gegen die freie Meinungsäußerung im Internet.

Hochinteressant ist daher die Entwicklung der Ausländerpolitik in Frankreich. Am 01.08.2010 zitierte Der Standard den französischen Innenminister, der offensichtlich ebenfalls bereits in Panik um den Erhalt seines Postens geraten ist:

Viele Franzosen seien mit Recht „verwundert über die Größe mancher Autos der Roma“, wurde Hortefeux vor einer Woche zitiert. Also sollten Steuerfahnder die Bewohner „illegaler Siedlungen“ unter die Lupe nehmen. Gleichzeitig wurden von Frankreichs Präsidenten Nicolas Sarkozy Zwangsräumungen von Romasiedlungen sowie Abschiebungen rumänischer und bulgarischer Roma gestartet.

Dabei sind die Franzosen mit ihrem notgedrungenen Vorstoß nicht allein. Im selben Artikel wurde auch Hortefeuxs österreichische Innenminister-Kollegin Maria Fekter mit ungewöhnlich deutlichen Worten wiedergegeben:

Sie kündigte damit schärfere fremdenpolizeiliche Kontrollen von Asylwerbern an, die die vom Bund mitfinanzierte Grundversorgung beziehen.

Solche Worte aus Österreich, von der Regierung und auch noch von einer Frau? Was ist hier los? Haben unsere Nachbarn denn noch nie etwas von sozialistischer Gutmenschlichkeit und kollektiver immerwährender Erbschuld gehört?

Dass zumindest bei den österreichischen Medien noch alles im grünen Bereich ist – im tatsächlich absolut wörtlichen Sinne – beweist der Autor des Artikels:

Hier der Sager vom „asylmissbrauchenden“ Illegalen, der sich grundversorgt in seinem Luxusauto ins Fäustchen lacht. Dort das Cliché des „Zigeunermercedes“, der aus dunklen Quellen („Bettelmafia“?) finanziert wird. Beides weckt Neid und Misstrauen der Mehrheit gegen eine Minderheit.

Glückwunsch, das gibt eine glatte Eins in politisch korrekter Berichterstattung in Österreich.

Im Gegensatz zu unseren Nachbarländern, ist die Gesamtmacht der Gutmenschen zumindest bei uns im Lande noch weitgehend ungebrochen. Während in Frankreich die Wut gegen die Sinti und Roma gerade erst angeheizt wird und angeblich bereits einige von ihnen das Land verlassen haben, läuft in der BRD wie üblich das Spiel verkehrte Welt. In der Frankfurter Rundschau wurde am 26.07.2010 berichtet:

Der Zentralrat Deutscher Sinti und Roma hat die rechtsextreme NPD in Mecklenburg-Vorpommern wegen Volksverhetzung, Beleidigung und Verleumdung angezeigt.

Es ist nur eine schlichte Grenze, welche Frankreich von der Selbstverwaltung BRD trennt, doch die politische Darstellung und Wahrnehmung könnte kaum unterschiedlicher sein. Diese Ungleichheit war nie ein größeres Problem, da die Franzosen eben durchaus mal schnell auf der Straße stehen, um für ihre Positionen zu demonstrieren. Die Bundesbürger dagegen glauben wahrscheinlich, dass sie sowieso keine Rechte mehr besitzen und bleiben daher ruhig vor der Glotze sitzen, um ja nichts über die verrückten Nachbarn in der tagesschau zu verpassen.

Falls es dennoch ein deutscher Michel auch nur wagen sollte, sich kritisch zu äußern, stehen sämtliche Zentralräte Gewehr bei Fuß und schlagen lauthals Alarm. Gibt es eigentlich schon einen Zentralrat der Wahrheits-Blogger? Es wird langsam Zeit.

Solange wir uns in normalen und ruhigen Jahren befinden, kann man mit uns auch wunderbar den Affen machen und den Gutmenschen sämtliche Ruder überlassen. Da der allgemeine Wohlstand von diesen sozialistischen Öko-Irren bisher noch nicht vollständig zerstört wurde, ließ die Mehrheit ihnen aus Bequemlichkeit ihren politisch korrekten Spaß. Außerdem will der vorbildliche Bundesbürger ja nicht unangenehm als Querulant auffallen.

Aber wehe, wenn die Lage ernst werden sollte und es dem Michel ans letzte Hemd geht. Oder wenn sämtliche Nachbarn damit beginnen, ihre Nationalitäten wiederzuentdecken. Einige sind bereits dabei und das ist nur der Anfang einer regelrechten Völker- und Ethnie-Jagd, die uns in Europa bevorsteht. Auch und ganz besonders in der BRD wird sich die unter dem Gutmenschen-Deckmantel angestaute Wut entladen. Wann? Keine Ahnung, aber wahrscheinlich schon bald.

Diese Entwicklung ist absehbar und laut Kopp-Online wird sie sogar von der Bundeswehr erwartet:

Denn Vertreibungen von Zuwanderern – das konnten sich viele Leser im vereinten Europa für die Zukunft dann doch nicht vorstellen. In den Reihen der Bundeswehr löste der Bericht allerdings eine völlig andere Reaktion aus: Ein ranghoher Militär schrieb unserer Redaktion, dass man diese Entwicklung schon seit langem erwarte und auch dafür plane: »Die dargelegte Lage ist doch nicht völlig neu, sondern in den zurückliegenden Jahrhunderten in Europa immer wieder akut geworden. Insofern haben wir historisch gesehen eine ganz normale Fortsetzung der Zyklen«.

Wir hören hier ganz klar den gesunden Menschenverstand heraus, der offenbar schon in der Vergangenheit trotz unmöglichster Irritationen, immer wieder die Oberhand zurückgewonnen hat. Das kann also noch richtig „lustig“ werden.

Eine andere Art von Rückbesinnung auf “alte” Werte, ist die Wiedereinführung eines weltweit geachteten Hochschulabschlusses, des Diploms. Eine sehr begrüßenswerte Entscheidung, die von der Welt am 01.08.2010 als „das könnte erst der Anfang sein“ beschrieben wurde:

Zehn Jahre nach Einführung der Bachelor-Studiengänge kehren die neun führenden Technischen Hochschulen in den Ingenieurfächern zum Diplom-Abschluss zurück.

Es gibt nicht nur negative Tendenzen, das zeigt das Diplom-Thema ganz klar. Dann wird wohl doch alles wieder gut?

Nun, war es das denn in der Vergangenheit, als es noch keine Gutmenschen-Epidemien gab? War der Nationalismus etwa der Stein der Weisen? Waren mit Stacheldraht gesicherte Grenzen der Schlüssel zum Frieden? Wir sollten uns trotz oder gerade wegen dieser Entwicklung alles andere als in Sicherheit wiegen.

79 Replies to “Wundersame Rückbesinnung auf den gesunden Menschenverstand?”

  1. Die Leute kommen tatsächlich zu mir und fragen: „Was passiert nach dem Tod?“ Ich antworte ihnen nicht. Stattdessen stelle ich ihnen die Gegenfrage: „Was passiert vor dem Tod?

  2. @Wilhelm:

    Ahhhh ja, diese Art von Mediatation war mir noch gar nicht bekannt. Und ja das kann ich sehr gut, mich z.B an der natur erfreuen, viele sagen zu mir ich sei sogar zu viel im hier & jetzt, u. ich kann sehr gut den Moment genießen. Und ich kann es überhaupt nicht leiden, wenn man mich dabei stört, denn es gibt Menschen die müssen immer quacken, weil Sie so unruhig sind, u. ein geringes Selbstwertgefühl haben, u. Anerkennung brauchen. Das nervt mich an dieser Welt das Sie so hektisch, u. laut ist. Mich stört schon ein Rasenmäher, ich glaube ich bin echt nicht für diese Welt bestimmt…

    @Gaby:

    Das wird jetzt aber sehr… ähhhh… esoterisch. Was… In das Licht GOTTES hüllen, u. erden??? Und ich mich mit mir selbst, u. meinem Herz verbinden??? Gibt es dazu auch eine Gebrauchsanweisung??? Oder brauche ich dazu auch irgendwelche Energiesteine, u. so einen Hokus Pokus??? An sowas glaube ich einfach nicht, das ist einfach Kommerz, u. falsche Hoffnungen verbreiten…

    Bye…

  3. Du glaubst doch an Gott, oder hab ich da was falsch verstanden?
    Der Sitz der Liebe Gottes ist in unserem Herzen. Die Bedingungslose Liebe, zu uns selbst und anderen, Gott und allem was ist.
    Solange Du das nicht verstehst und in Büchern liest, die Du nicht verstehst, wird sich nichts in Deinem Leben verändern. Alles kommt von Dir, denn auch der Rasenmäher stört nur Dich. Ich höre diese Dinge garnicht, ich gebe ihnen nämlich keine Aufmerksamkeit.
    Du musst auch nicht das was ich gesagt habe, ins Negative ziehen, denn ich akzeptiere ja auch das was Du sagst und tust.

  4. Sorry, für den Sarkasmus entschuldige ich mich. Nur dieser esoterische Bereich ist halt wirklich sehr viel Kommerz, u. nur wenig WAHRHEIT. Und die LIEBE GOTTES soll in meinem Herz sein??? Und WER ist GOTT deiner Meinung nach, vorallem wie ist das Universum, also wie ist alles entstanden??? ich finde es einfach ungerecht das es so viele Fragen gibt, u. keine vernünftigen Antworten…

  5. Matthias, Du hast soooo viele Fragen. Man muß nicht immer nach Antworten suchen oder versuchen alles erklärt haben zu wollen. Es gibt so viele Dinge die man nicht erklären kann.
    Wenn ich eine Antwort möchte, suche ich sie in meinem Herzen, in mir selbst. Glaube ich etwas oder nicht, die Antwort kommt aus meinem Herzen. Warum? Ich weiß es nicht, ich muß es nicht wissen.
    Ich kann Dir nur sagen, es gibt unendlich viele schöne Dinge im Leben, man muß sie nur sehen (wollen). Übrigens, mein Leben ist nicht immer toll und auch ich begegene viel Negativem, aber ich schenke ihm keine Aufmerksamkeit, damit es mich nicht vereinnahmen kann. Es ist nicht einfach, aber es ist mir zur Aufgabe geworden.
    Ich schau aus dem Fenster und freue mich anstatt dessen, was ich an Schönem sehen kann.

  6. @ Gaby 54:

    „Buße für was und Umkehr zu wem oder was?
    Mir gehts gut und ich wüsste nicht was ich Deiner Meinung nach tun sollte.“

    Ohne den Schöpfer gehts nach diesem Erdenauftritt nicht gut weiter und er kommt bald wieder.

    Lichter gibt es viele und nicht nur eins das unter dem Codename „Gott“ in der Welt ist und welches auch mit „Liebe“ wirbt und arbeitet… Es gibt aber nur einen Schöpfer…

    Wenn du denkst du kennst IHN und glaubst dass du sicher stehst, dann seh zu dass du nicht fällst und dass es nicht am Ende heißt: Ich kenne dich nicht, weiche von mir du Übeltäter.
    Aber was erzähle ich…

    Und einen Gruß an den ungläubigen Rest:

    Fresst und sauft den morgen sterben wir…

    Gute N8

  7. Hallo Wilhelm,

    kann man nicht so sagen es ist halt in dieser Welt so:
    Es geht auf und ab.
    Manches geht einem auf den Keks und manches ist einfach wunderschön.

    Ich bin aber der Überzeugung dass es nach diesem Leben hier weiter geht.
    Und ich bin überzeugt dass es einen Schöpfer gibt.
    Und weiterhin kann ich bezeugen dass ER eine andere Liebe hat als die Liebe der Eso-Lichter.
    Und ich kann bezeugen, ganz wie ihr es sagt:
    Du erntest was du sähst, du bekommst das was du verdienst bzw. das wohin du blickst.
    Das hat aber nur sehr bedingt mit der Gande unseres Schöpfers zu tun, das ist nochmal ein ganz anderes Level und ich bin überglücklich IHN nun zu kennen. Und er bereitet Wege und gibt den Seinen Schutz und Geborgenheit. Und ich freu mich schon riesig wenn er wieder kommt um die Seinen zu sich zu nehmen. Bis dahin wirds noch recht spannend wie wir ja regelmäßig auch hier lesen dürfen.
    Aber diese Welt wird vergehn und eine neue ist in Herrlichkeit bereitet.

    Kennst du den Weg?

    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.