© Wahrheiten.org

Eiszeit: Gesundung des Weltklimas mittels Beerdigung des Kyoto-Protokolls?

Kanada wagt einen mutigen Schritt und betritt sehr dünnes Eis: Der quasi-Ausstieg aus dem Kyoto-Vertrag.

Dies bedeutet einen Skandal für die Klimamafia und große Gefahr für den weiteren finanziellen Klimaterror gegen die Menschen und die Wirtschaft.

Steht damit die letzte Bastion unserer Anti-Erwärmungskanzlerin kurz vor dem Fall?

Am 02.06.2010 hat die kanadische Regierung via Premier, via Umweltminister bekannt gegeben, dass die Ziele für CO2-Emissionen, die laut Kyoto-Protokoll für Kanada fixiert waren, drastisch gesenkt werden würden.

Der Spiegel berichtete dazu am 05.06.2010:

Eklat im kanadischen Parlament: Die konservative Regierung von Premier Stephen Harper hat die Klimaziele des Landes geschrumpft. Statt 52 Millionen Tonnen CO2 soll Kanada 2010 nur noch 5 Millionen Tonnen des Klimagases einsparen. Die Opposition protestiert wütend.

[…]

Das Kyoto-Protokoll sah für Kanada eine Reduzierung der CO2-Emissionen bis 2012 um sechs Prozent gegenüber 1990 vor. Die Regierung Harper will nun eine Reduzierung um 17 Prozent bis 2020 erreichen – aber nur gegenüber dem Stand von 2005. Damit passt sich Kanada an die von den USA eingeschlagene Marschroute an.

Ich habe kürzlich das Buch eines kanadischen Wissenschaftlers zum Thema „Klimawechsel und Märchen“ redigiert. Ein Bekannter des Autors war Mitglied derjenigen Gruppe von 60 kanadischen Klimawissenschaftlern, die bereits die Regierungen unter Martin and Chrétien informierte und ersuchte, die Vorgaben von Kyoto für das Land zu revidieren, andernfalls dieses eine extrem teure Angelegenheit für Kanada werden würde. Dieser kanadische Wissenschaftler (mit bekanntem Namen) sorgte dafür, dass das Buch zur Kenntnis von Premier Harper gelangte.

Am 03.03.2010 wurde von mir, mittels der Website klima-ueberraschung.de, via Wahrheiten.org, via StattZeitung, via EIKE etc. unter dem Titel „Das Kyoto-Protokoll, der größte Beschiss aller Zeiten“ berichtet, mit welchen schäbigen Tricks die Unterschriften (der nach Kyoto geladenen Delegationen) zum Kyoto-Protokoll ergaunert wurden.

Dieser Bericht wurde Herrn Harper anlässlich der Überreichung des o. a. Buches z. K. gebracht. Er, dieser Bericht, brachte (wie mir berichtet wurde) „das Fass zum Überlaufen“ und führte insgesamt zu den jüngsten Entscheidungen, die via CRU beim kanadischen Premierminister schon vorpräpariert waren. Diese Entscheidungen stellen definitiv, wenn auch so nicht protokolliert, den Austritt Kanadas aus der „Kyoto-Gemeinde“ dar.

Ich hoffe, dass dieses „Nachahmereffekte“ auslöst.

Harper hat massiven internationalen Gegenwind auf den großen Meetings, wie G8- und G20-Treffen, die sein Land ausrichtet, zu erwarten. Den meisten Wind werden die Medien produzieren. Ihr großes Geschäft besteht im Verbreiten von Schauergeschichten und aufgeblasenen Ereignissen. Die Weltkatastrophe ist ein gigantisches riesiges Geschäft. Dazu wurde sie erfunden und durch Wissenschaft und Medien zum gegenseitigen Vorteil verbessert, vergrößert, verkauft.

Sir Nicholas Stern als ehemaliger Chefvolkswirt der Weltbank bezifferte das Geschäft bereits vor Jahren mit mindestens 5 Billionen Dollar. Ich nehme an, dass Harper bei dem bleiben wird, was er vor einigen Tagen seinem Volk verkündete, welches nicht hinter den gigantischen Kosten steht, die Kanada zu entrichten hätte, folgt es Kyoto.

Als ehemaliger Kommissar des US Energy Savings Programms berichtete ich bereits vor fast 3 Jahren in dem Buch „Die Lüge der Klimakatastrophe – Der Auftrag des Weltklimarates“ darüber, welche beiden politischen Aufgaben das IPCC, der spätere Weltklimarat erhielt. Wer wissen möchte, wer und wozu die Klimakatastrophe gestartet wurde, sollte sich mittels dieses Buches schlau machen.

© Wahrheiten.org

Dieser Beitrag ist der Website Reformverhinderer von Hartmut Bachmann entnommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Esoterik als vermeintliche Lebenshilfe? Viele kennen sie als "Licht und Liebe"-Mystik oder als "moderne Spiritualität", aber die wenigsten machen sich Gedanken darüber, was wirklich hinter d...
Palästina von UN-Vollversammlung als Staat anerkannt Die neuesten Beiträge von crash-news.com: Hilflose Verbalattacken: Wenn Gutmenschen die Welt nicht mehr verstehen Palästina von UN-Vollversa...
Verkehrte Welt: Muslime und Politiker warnen nach linksextremem Anschlag vor Rechtsterrorismus Die neuesten Beiträge von crash-news.com: Seehofers größtes Wahlversprechen aller Zeiten: Die größte Steuersenkung aller Zeiten Verkehrte We...
Steter Tropfen leert das Konto – Tarife und Preise ziehen an Wer jeden Monat regelmäßig zehn mal 10 € ausgibt, wird nur wenig Notiz von diesen Posten nehmen, während er jedoch beim einmaligen Betrag von 100 € si...
Dubioser Boston-Anschlag: Der “Terror” kehrt zurück Die neuesten Beiträge von crash-news.com: Geld gegen Gold: Ein Scheinwettkampf mit ungleichen Bedingungen Dubioser Boston-Anschlag: Der “Ter...

14 Kommentare zu “Eiszeit: Gesundung des Weltklimas mittels Beerdigung des Kyoto-Protokolls?

  1. @multiman

    Danke für die Info über den Rapper. Ich begeistere mich immer mehr für diese Musik, da haben die Texte wenigstens einen Sinn… Aber der Kleine ist super…weitermachen!!!!!

  2. @multiman:

    Der Junge ist die Wucht!!! Habe längst alle Lieder auf meinem Handy, u. natürlich auf meinen PC.^^

    In manchen Passagen von Xavier Naidoo erfährt man auch wie es um die Welt bestellt ist…

    Weitere Künstler die ich zu dieser Thematik wärmstens empfehlen kann:

    (Amin Tsunami)

    http://www.youtube.com/watch?v=EqAZiI0OLUI&has_verified=1

    (Die Bandbreite)

    http://www.youtube.com/watch?v=pMklQTGpnGc

    Ich habe Infokrieger von Killez More mal ganz subtil meiner Familie vorgespielt, die Reaktion war wie nicht anders zu erwarten, eher ablehnend, u. unverständig…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.