© dido-ob / PIXELIO

Wenn sich die Erwärmung abkühlt – vielfältige Kreativität der Klimalügner

Das Geschäft mit dem Klima brummt weiterhin – Klimaanlagen dagegen waren dieses Jahr bisher ein Ladenhüter. Vielleicht lag es am Wetter?

Doch wer glaubt, der unübersehbare Trend zu einer Art globalen Abkühlung würde die Klimahysteriker jetzt endlich einbremsen und als Lügner enttarnen, der hat sich geschnitten. CO2 ist nämlich ein Zaubermolekül, welches unsere Erde zugleich erhitzt und abkühlt, je nach politischer Notwendigkeit.

Im letzten Winter wurden unsere Winterdienste völlig überrascht von der Dramatik der Klimaerwärmung: Dauerkälte, Unmengen an Schnee und viel zu wenig Streusalz. Die Schneeräumer hatten sich wegen der ständigen Katastrophenberieselung über die Medien schon so vom Ende der weißen Pracht in unseren Breitengraden überzeugen lassen, dass sie sich aufgrund dieser Prognosen nicht mehr mit ausreichend Salz eingedeckt hatten, wie es früher üblich war.

Wer konnte schließlich ahnen, dass sich das Wetter nicht wie vereinbart an die Klimalüge hält? Für echte „Klimawissenschaftler“ ist das selbstverständlich kein Problem, denn das Klima hält offenbar noch einige Überraschungen für uns parat. Zumindest sind diese Experten um keine Ausrede verlegen, völlig egal, ob es nun wärmer oder kälter wird. Schuld trägt definitiv und ganz alleinig die CO2-bedingte Klimaerwärmung durch den Menschen, also durch Sie.

Die durchtriebenen Methoden dieses Irrsinns lassen sich am Bericht des Spiegels vom 20.05.2010 bilderbuchmäßig ablesen:

Die Erde erwärmt sich. Aber das Meer? Klimaforscher vermuten, dass sich die Ozeane seit sieben Jahren nicht mehr erhitzen, obwohl die Sonnenstrahlung immer intensiver wird. Andere Experten protestieren – das Phänomen der „fehlenden Wärme“ ist so rätselhaft wie umstritten.

[…]

Zwar haben sie sich in den vergangenen Jahrzehnten erwärmt, daran zweifelt kein Forscher – das beweist beispielsweise der anschwellende Meeresspiegel. Aber die Entwicklung seit 2003 gibt den Experten Rätsel auf.

Alle Forscher sind sich also einig, prima. Keiner zweifelt an der jahrzehntelangen „Erhitzung“ – schlimmer als im Wasserkocher – der Meere, auch wenn der Meeresspiegel weder steigt noch irgendwelche Inseln untergehen, wie jüngste Erkenntnisse bewiesen haben. Dazu die Welt am 06.06.2010:

Forscher von den Fidschi-Inseln und aus Neuseeland veröffentlichten diese Woche einen Vergleich historischer und aktueller Luftaufnahmen von 27 Pazifik-Inseln. Ergebnis: 23 davon sind seit den 50er-Jahren gleich groß geblieben oder gewachsen.

Sogar der Inselstaat Tuvalu, der immer wieder als dem Untergang geweiht dargestellt worden war, besitzt heute mehr Landfläche als damals.

Egal, der Meeresspiegel hat trotzdem zu steigen, das werden andere Experten bestimmt demnächst eindeutig beweisen. Zurück zum Spiegel-Artikel. Wie wurde denn eigentlich das angeblich seit Jahrzehnten kontinuierliche Ansteigen der Meerestemperatur gemessen?

Bis 2002 gab es nur vereinzelt Daten; für Messungen der Meerestemperatur wurden seit 1992 Satelliten eingesetzt und sogenannte Wegwerf-Thermografen von Schiffen aus ins Wasser geschmissen.

[…]

Erst seit 2003 observiert ein Heer von Bojen flächendeckend die Ozeane – mittlerweile dümpeln 3255 dieser Argo-Bojen übers Meer. Sie tauchen regelmäßig bis in 2000 Meter Tiefe ab; aus größerer Tiefe gibt es weiter kaum Daten.

Sehr spannend ist die Aussage „neu ausgewertet“. Dieselbe Methode kam nämlich bereits bei Climategate ans Tageslicht. Doch was wird hier nun wirklich offenbar? Die Forscher haben erst seit 2002 vernünftige Daten, behaupten aber eine Erwärmung der Meere seit Jahrzehnten. Außerdem fragen sie sich gleichzeitig, warum seit 2003 keine Erwärmung der Meerestemperatur mehr stattfindet.

Nun, vielleicht ist die Antwort ja ganz simpel und lautet: Weil die Meere sich genausowenig erwärmen wie das gesamte Klima. Sicherlich wäre das die naheliegendste und höchstwahrscheinlich auch die ehrlichste Antwort. Es bleibt dann nur noch ein klitzekleines Problem übrig: Was erforschen diese Forscher denn ab jetzt, wenn sich das Meer weder erwärmt noch der Meeresspiegel steigt?

Nur ein dummer Wissenschaftler wird dadurch in seinem Beantragen von Forschungsgeldern eingebremst. Alle anderen widmen sich der Erforschung der neuen Fragestellung: Warum erwärmt sich das Meer immer noch nicht, obwohl es sich in der Vergangenheit auch nicht erwärmt hat?

Die üblichen Manipulationen und Fälschungsmethoden, einfach nur widerlich. Wir sind diesen verlogenen Verein inzwischen längst gewohnt. Interessant war der Austausch mit dem Spiegel-Redakteur dieses Artikels. Zunächst bedankte er sich für meinen Leserbrief und fragte, was ich an seinem Bericht konkret kritisieren würde.

Auf meine ausführliche Antwort hin erhielt ich trotz dreifacher Nachfrage keine Reaktion, sondern am Schluss nur eine beleidigte Antwort mit dem Hinweis auf meine „äußerst unhöflichen“ Schreiben, das Fehlen von „Mindestanforderungen an wissenschaftlichen Kenntnissen über die Klimamaterie“ meinerseits und die Drohung, ihn doch bitte nicht mehr zu belästigen, denn ansonsten behalten sie sich „rechtliche Schritte vor.“

Merke: Niemals einen Systemjournalisten kritisieren, sonst gibts Ärger mit dem System. Logisch, wie konnte ich das nur vergessen. Mit diesen Mächten darf man sich nicht anlegen, schließlich retten diese die Erde vor uns, den bösen CO2-erzeugenden Bürgern. Nur ganz nebenbei ist die Klimaschutzindustrie eine der größten Gelddruckmaschinen geworden.

Schätzen Sie einmal den prozentualen Anteil, welchen die sogenannten „Umweltsteuern“ im vergangenen Jahr an den gesamten Steuereinnahmen der BRD hatten? Das Statistische Bundesamt veröffentlichte die folgenden Zahlen am 01.06.2010:

54,3 Milliarden Euro aus „Umweltsteuern“ im Jahr 2009

WIESBADEN – Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, betrugen die Einnahmen aus „Umweltsteuern“ nach Angaben der Umweltökonomischen Gesamtrechnungen im Jahr 2009 rund 54,3 Milliarden Euro. Die gesamten Steuereinnahmen der öffentlichen Haushalte beliefen sich im Vergleich dazu auf 524 Milliarden Euro. Der Anteil der umweltbezogenen Steuereinnahmen an den Steuereinnahmen insgesamt lag damit bei 10,4%.

Von den umweltbezogenen Steuern entfielen 39,8 Milliarden Euro auf die Energiesteuer (früher Mineralölsteuer), 8,2 Milliarden Euro auf die Kraftfahrzeugsteuer und 6,3 Milliarden Euro auf die Stromsteuer.

Und das ist erst der Anfang. Allerdings, wenn man den Aussagen von Jim Tucker, dem Bilderberger-Jäger, nach der gerade stattgefundenen Bilderberger-Konferenz Glauben schenken darf, dann scheinen diese sich beim Thema Klimaerwärmung mit herben Rückschlägen befassen zu müssen.

Dies stellt aber offenbar keine ernsthafte Schwierigkeit für diese Leute dar, sondern sie scheinen äußerst kreativ und flexibel zu sein. Wirft man einen Blick auf ihre ganz neu, wie aus dem Nichts erschienene Website bilderbergmeetings.org und die angeblich besprochene Agenda während ihres Treffens in Sitges in Spanien, sticht folgendes ins Auge:

The Conference will deal mainly with… Global Cooling…

Höchstwahrscheinlich wollen die Damen und Herren Möchtegern-Weltherrscher uns damit nicht auf den Arm nehmen, sondern meinen diese Radikalwende toternst. Der Spiegel-Artikel klingt gar nach vorauseilendem Gehorsam.

Wir werden in den nächsten Wochen und Monaten schnell feststellen, was hinter diesem dubiosen Begriff „Global Cooling“ wirklich steckt. Dem Klimathema wird es überhaupt nicht schaden, denn längst wissen die Schafe, dass ihr CO2 grundsätzlich böse und für jegliche Klimaveränderungen an sich verantwortlich ist. Völlig egal, ob es nun wärmer oder kälter wird.

Die Klima-Lüge ist damit eine der besten, wenn nicht sogar die genialste Geschäftsidee aller Zeiten: Jeder Bürger versteht das angebliche Problem, jeder einzelne fühlt sich schuldig, alle wollen die Welt retten, das kollektive Abkassieren bringt Unmengen an Ablass-Einnahmen und das Schönste: Egal was geschieht, es handelt sich immer um eine sich selbsterfüllende Prophezeiung, ganz egal, wie sich das Klima verhält.

„Hut ab“ möchte man fast sagen, wäre es nicht gleichzeitig eine der hinterhältigsten Betrügereien seit Menschengedenken. Allerdings steht es jedem Menschen frei, die Lüge als solche zu erkennen und den Mund aufzumachen. Wer jedoch wissentlich schweigt, der unterstützt dieses Verbrechen.

Das könnte Sie auch interessieren

Zuviel deutliche Worte? Teilnehmer der Islamkonferenz beleidigt Die neuesten Beiträge von crash-news.com:Minizinsen und Inflation: Sparer werden langsam enteignetZuviel deutliche Worte? Teilnehmer der I...
Dreiste Islamisierung der CDU – Kein Aufschrei, sondern blinde Toleranz Die neuesten Beiträge von crash-news.com:Westliche Propaganda: Russland bekommt Alleinschuld am dritten WeltkriegDreiste Islamisierung der...
EU finanziert “Wiederaufbau” in Gaza: Deutsche Steuergelder für den nächsten Krieg Die neuesten Beiträge von crash-news.com:Neue “Autobahnen” in Deutschland? Euro-Gruppen-Chef fordert mehr ReformeiferEU finanziert “Wieder...
Benzinpreis-Boykott: Dagegen sein ja, aber bitte nur politisch korrekt Die neuesten Beiträge von crash-news.com:Benzinpreis-Boykott: Dagegen sein ja, aber bitte nur politisch korrektDer Preis ist heiß – Pharma...
„Mitten unter uns“: Ex-IS-Gefangener warnt vor zahlreichen Terroristen in Deutschland Die neuesten Beiträge von crash-news.com: „Mitten unter uns“: Ex-IS-Gefangener warnt vor zahlreichen Terroristen in Deutschland„Mitten unter uns“: Ex...

47 Kommentare zu “Wenn sich die Erwärmung abkühlt – vielfältige Kreativität der Klimalügner

  1. @uteeee.

    dieser Artikel Von und Für Psychopathen, den kann ich nur vollen Herzens bestätigen. Warum ist das wohl so, das die negativen oder Neusprache „unguten“ Eigenschaften in dieser Gesellschaft so belohnt werden. Ich sehe diese Psychopathen täglich, und habe schon oft gesagt bekommen, das aus mir „nichts wird“, da ich so ehrlich bin u. über zu viel nachdenke. Ich habe mir geschworen, meine Seele nicht an diesen Teufel zu verkaufen, lieber bleibe ich mittellos.

  2. 37uteeee
    „In Anbetracht der Zeit, die zwischen meinem Post und Deiner Anwort liegt, kann ich getrost davon ausgehen das Du nichts gelesen hast auf der empfohlenen HP.“

    @uteeee

    Wenn ich ALLES lesen wollte, was ich in Foren angeboten bekomme, dann käme ich zu nichts anderem mehr. Ich wüßte aber trotzdem nicht, was an meinem Kommentar falsch gewesen ist. Ich habe nur meine persönlichen Erfahrungen widergegeben.

    „VORurteile – wie alle, die meinen die Wahrheit zu “wissen”“

    Dann pass auf, dass dies nicht auch mal ein Eigentor wird. Ich habe in den letzten paar Jahren zwar mächtig dazugelernt, aber bis zur vollständigen Erfassung der Wahrheit ist es sicher noch ein weiter Weg und ich meine deshalb ganz bestimmt nicht, schon alles zu wissen. Aber was ich jetzt schon weiß, das reicht mir schon fast und hat meine Sicht auf die Dinge gewaltig verändert.

    „Die können sich das überhaupt nicht vorstellen.“

    Dann müssen sie total begriffstutzig sein und sind deshalb zu bedauern.

  3. 39 GabyRubina
    „Ich habe mir geschworen, meine Seele nicht an diesen Teufel zu verkaufen, lieber bleibe ich mittellos.“

    @GabyRubina

    Den Mittellosen gehört entgegen dem Glauben der Reichen die Welt und wahrscheinlich noch viel mehr.

  4. @ Jochen

    die vollständige Erfassung der Wahrheit …
    wird nicht möglich sein bei soviel Widersprüchlichkeiten in dieser Welt.

    Deine persönlichen Erfahrungen kann und will ich nicht anzweifeln, jedoch kam Deine Antwort bei mir so ‚rüber als hättest Du bloss gelesen Umweltbundesamt …alles klar, die wollen sowieso nicht mit der Wahrheit heraus.

    Ich bin schon froh, wenn ich nur einen Teil erfassen kann, deshalb gefällt es mir auch mit Dir und den anderen Suchenden mich hier auszutauschen oder einfach nur zu lesen.

    Im „richtigem“ Leben ist ein (streitbarer) Austausch für mich kaum möglich.
    Da könnte ich auch gleich Radio oder TV einschalten um mir den Unsinn reinzuziehen.
    Meine Freunde halten mich wahrscheinlich schon für völlig bekloppt, weil ich nicht „ihrer“ Meinung bin.

    @ GabyRubina

    Ich habe mich generell für Ehrlichkeit entschieden oder ich sage auch „das weiss ich nicht“ und wenn es mir egal ist sage ich auch nichts. Ohne Lüge lebe ich unkomplizierter.

  5. 42uteeee
    „Im “richtigem” Leben ist ein (streitbarer) Austausch für mich kaum möglich.“

    Aha, Du suchst in mir also ein Opfer mit dem Du Dich streitend austauschen kannst. Aber weißt Du was uteeee, um mich mit Dir zu Streiten, dafür mag ich Dich viel zu sehr.

    Du schriebst an GabyRubina:

    „Ohne Lüge lebe ich unkomplizierter.“

    Ich wünschte, jene die uns dauernd belügen, die würden das auch so sehen. Aber die dienen ja lieber dem falschen Herrn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.