© Colbert Nation

Der neue Stern von Bethlehem? Die größte Täuschung aller Zeiten

Raumschiffe, welche wie Sterne leuchten und von Mars und Venus kommen – mit Außerirdischen in höheren Aggregatzuständen – sind nun angeblich ganz in unserer Nähe, um uns Menschen zu retten.

Die gefährliche Irrlehre über den Maitreya gewinnt an Fahrt. Mitte Januar fand ein lange vorausgesagtes Fernsehinterview des sogenannten „Weltlehrers“ statt.

Nur aufgebauschte Medienaufmerksamkeit eines New Age-Clubs oder steckt vielleicht noch wesentlich mehr dahinter?

Surreales und Science Fiction vermischt mit Esoterik – das ist die Lehre von New Age-Okkultist Benjamin Creme aus Schottland. Die Lehre des 87-Jährigen mündet nun ein in die lange von ihm prophezeite Zielgerade: Der „Weltlehrer“ Maitreya hat damit begonnen, öffentlich aufzutreten.

Ende 2008 kündigte Creme an, dass in naher Zukunft weltweit ein „Stern“ am Himmel zu sehen sein würde, der sich in unserer Erdatmosphäre befindet, sich bewegt, pulsiert und seine Größe, Farbe und Form ändern könne. Dieser „Stern“ wurde seither viele Male beobachtet und von Cremes Organisation Share International dokumentiert.

Insgesamt soll es vier solcher „Sterne“ geben. In den Fragen und Antworten zum Thema Maitreya sagte Creme im Mai 2009 auf die Frage, wann der „Stern“ auch über Schottland zu sehen sei:

Frage: Besteht eine Chance, dass er irgendwann in der Zukunft dem Himmel über Schottland einen kurzen Besuch abstattet?

Antwort Benjamin Creme: Ich will sehen, was ich tun kann, damit er auch über Glasgow, meiner lieben, alten Geburtsstadt einen prachtvollen Auftritt hat!

Ein Anruf genügt und die Lasershow kommt auch nach Schottland oder was?

Nun, diese „Sterne“ seien in Wirklichkeit Raumschiffe. Jedes von ihnen habe die Größe von fünf Fußballfeldern, so Creme. Aber sehr wahrscheinlich sitzen in den Raumschiffen keine Fußballtrainer, sondern Mitglieder von Greenpeace und den Grünen der anderen Planeten, denn die Technik erinnert an unsere lächerlichen Photovoltaik-Experimente:

Frage: Ist die Sichtbarkeit des „Sterns“ an gewisse Gesetze gebunden?

Antwort: Ja. Sie können ihr Licht nur eine bestimmte Anzahl von Stunden am Tag für uns leuchten lassen, dann müssen sie von der Sonne wieder aufgeladen werden.

Aufladen der Batterien an der Sonne? Was ist das denn für eine veraltete Raumfahrtstechnik? Gibt es bei unseren angeblichen Nachbarn im All etwa auch Photovoltaik-Subventionen? Hatten Sie nicht auch schon immer insgeheim das Gefühl, dass unsere gesamte grüne Politik von einem anderen Stern kommen muss?

Diese angeblichen Raumschiffe beweisen noch ganz andere Dinge: Schon vor 2.000 Jahren gab es laut Creme solch ein Raumschiff mit einem bestimmten Auftrag:

Der Stern von Bethlehem, der den Weisen den Weg zeigte, war ein Raumschiff. Es ist eine Wiederholung dieses Ereignisses. Aber jetzt sind es vier, und sie sind nicht nur nachts, sondern manchmal auch am Tag zu sehen.

A propos „Nachbarn“, Creme behauptet, dass diese vier Raumschiffe aus unserem Sonnensystem stammen. Achtung Totlachgefahr:

Diese „Sterne“ sind keine Lebensformen, sie sind Raumfahrzeuge, die auf dem Mars, der Venus, dem Jupiter und einem anderen, nicht genannten Planeten hergestellt wurden. Zwei wurden auf dem Mars hergestellt, der „Raumschiff-Fabrik“ unseres Sonnensystems; dort werden etwa 90% aller Raumschiffe hergestellt. Sie werden mit Gedankenkraft gebaut und bestehen nicht aus grobstofflicher Materie.

Wenn Sie zum Mars reisen könnten, würden Sie dort nichts sehen, aber auf dem Mars leben mehr Marsianer als Menschen auf der Erde – derzeit etwa 6.7 Milliarden Menschen. Der Mars ist kleiner als die Erde, auch die Leute auf dem Mars sind kleiner. Wenn Sie jedoch ein Marsianer wären, könnten Sie alle anderen Marsianer sehen.

Sie sehen sich selbst in physischer Gestalt, aber für uns sind sie unsichtbar – solange man kein ätherisches Sehvermögen besitzt. Der Mars ist nicht sehr hoch entwickelt, obgleich seine Technologie sehr fortgeschritten ist. Was seinen Status als Körper eines kosmischen Wesens betrifft, befindet er sich in demselben Entwicklungsstadium wie unser Planet, aber was die Technologie angeht, hinken wir Tausende von Jahren hinterher.

Die Marsianer sind also kleiner als wir und unsichtbar? Da wir laut Creme nur den festen, den flüssigen und den gasförmigen Aggregatzustand kennen, ist uns die wirkliche Beschaffenheit ihrer Körper-Materie unbekannt. Angeblich soll es noch vier weitere Zustandsformen, die ätherischen Ebenen der Materie geben.

Dies klingt wirklich sehr skurril. Wasser ist entweder zu Eis gefroren, flüssig oder ab 100 Grad Celsius gasförmig. Zusätzlich soll es nun noch weitere vier Zustände geben? Da die gesamte New Age-Lehre okkulten Ursprungs ist, kann man sich die wissenschaftliche Erforschung dazu sparen, denn es ist eine Lüge. Urheber dieses ganzen esoterischen Aberglaubens sind so berüchtigte Namen wie Alice Ann Bailey, Helena Blavatsky und Albert Pike – Autor des berühmten Freimaurer-Buches „Morals and Dogma“ – die alle bekennende Satanisten waren.

Dieser Satanismus ist elementarer Bestandteil der Freimaurerlogen, wie Albert Pike es selbst veröffentlichte:

On July 14, 1889, Albert Pike issued instructions to the 23 Supreme [Masonic] Councils of the world, recorded by A.C. De La Rive in his book, „La Femme et l’Enfant dans la Franc-Maconnerie Universelle (Page 588), „That which we must say to the crowd is -‚We worship a God, but it is the God that one adores without superstition‘.“ (This is the God of the Bible)

„To you, Sovereign Grand Inspector’s General, we say this, that you may repeat it to the Brethren of the 32nd, 31st, and 30th degrees – the Masonic religion should be, by all of us initiates of the high degrees, maintained in the purity of the Luciferic doctrine.“

Zu Deutsch: Die Logen-Brüder vom 30. bis zum 33. Grad sollen darin eingeweiht werden, dass die Freimaurerreligion in der Reinheit der luziferischen Lehre erhalten bleiben sollte. Diese okkulten Machenschaften haben ihre Verzweigungen sogar bis hinein in unsere Freikirchen.

Zurück zu Bejamin Creme. Die ganzen Fragen und Antworten sind irgendwie amüsant. Er erwähnt noch, dass der Ursprung der Kornkreise ebenfalls diesen Raumschiffen zuzuordnen ist. Offenbar versucht er mit diesen Aussagen, die Themen Ufos, Außerirdische, Kornkreise, Nibiru und den sogenannten „Bewusstseinssprung“ in einem Kern zu vereinen: Dem kommenden Maitreya.

Auch die angeblichen Entführungen durch Außerirdische könnten in naher Zukunft eine entscheidende Rolle spielen. Nach biblischer Prophezeiung werden die Nachfolger von Jesus Christus vor Beginn der in der Offenbarung beschriebenen großen Drangsal entrückt. Dies wird schlagartig und plötzlich geschehen, sodass es für die Zurückgebliebenen auf der Erde sehr seltsam erscheinen wird. Es wird daraufhin sicherlich Erklärungsversuche für das Massenphänomen in den Medien geben. Eine spezielle Erklärung könnte dann diese sein: Eine Massenentführung durch Außerirdische.

Wenn Sie sich einmal mit dem Thema „Blue Beam“ auseinandersetzen, stoßen Sie darauf, dass es eine inszenierte – vermutlich holographisch projizierte – Show am Himmel geben soll, welche einen Angriff von Außerirdischen vortäuschen wird. Projektionen ähnlicher Art laufen bereits. Damit wäre die Erklärung, wo die vielen verschwundenen Menschen denn plötzlich hingekommen sind, recht plausibel, sofern man bei diesen ganzen Gedanken überhaupt von „plausibel“ sprechen kann.

So surreal dieser ganze New Age-Quatsch klingt, ein Teil der Show hat tatsächlich gerade begonnen. Benjamin Creme bereitet nun seit 30 Jahren die Ankunft des Maitreya vor. Am 14. Januar 2010 verkündete Creme, dass der sogenannte „Weltlehrer“ Maitreya gerade sein erstes, lange angekündigte TV-Interview im amerikanischen Fernsehen gegeben habe. Allerdings nicht unter diesem, sondern seinem bürgerlichen Namen, den Creme nicht nannte.

Viele Interessierte begaben sich danach auf die Suche und fanden dieses Interview. Es wurde am 12.01.2010 von Stephen Colbert geführt. Der Gesuchte heißt Raj Patel. Dieser auf den ersten Blick unscheinbare junge Mann wurde im Jahre 1972 in London geboren und arbeitete schon sowohl für die Weltbank, die WTO als auch für die UNO. Keine grundsätzlich schlechte Ausgangsposition.

Neben wirtschaftlichen Betrachtungen betrifft sein Hauptaugenmerk das Thema „Teilen“. Er hat dazu bereits ein Buch veröffentlicht: „Stuffed and Starved„. Sein ganz neues Buch heißt „The Value of Nothing„. Darin dreht es sich – Sie erkennen es im Video – um Hunger und Welternährung und um die Rettung der Welt vor dem finanziellen Kollaps. Er sieht als Lösung immer das Teilen.

Auch Maitreya setzt sich – in einem Satz gesagt – für folgende Botschaft ein:

Teilt untereinder und rettet die Welt.

Das Thema Teilen ist somit das Schlüsselthema, was Benjamin Creme dem Maitreya zugrunde legt und was eindeutig auf Raj Patel verweist. Vergleicht man das Maitreya-Ideal von Creme mit Patels Engagement, dann passt das genau.

Offenbar sind sehr viele Menschen auf Patel als potenzieller Maitreya gestoßen, denn Patel sah sich laut eigener Aussage in seinem Blog dazu gezwungen, diese Vermutung wegen der zahlreichen Anfragen klarzustellen. Er schrieb am Ende seines Artikels „Call Me Brian„, er wäre nicht der „Messias“. Egal, ob das nun stimmt oder nicht, heute würde Patel das sowieso noch nicht zugeben. Zudem ist unklar, ob er überhaupt bereits davon weiß, dass er der Maitreya sein wird.

Verwunderlich ist auf jeden Fall das plötzliche Auftauchen von Raj Patel aus dem Nichts Anfang 2008, was in der Google-trends-Auswertung gut zu sehen ist.

Er ist auch in anderer Hinsicht eine sehr seltsame Erscheinung. Betrachten Sie sich einmal die Videos von ihm. Sowohl im Interview von Colbert als auch in seinem Buchwerbevideo blinzelt er nicht, zumindest nicht sichtbar, so wie Stephen Colbert oder eben jeder normale Mensch. Üblicherweise hat jeder von uns ca. 10 bis 15 Lidschläge pro Minute. Patel hat dagegen eine Art starren Blicks ohne Lidschlag, erstaunlich.

Auch beim Zuhören wird Ihnen etwas seltsames auffallen. Er stottert nämlich. Im Video über sein Buch natürlich nicht, das wurde entsprechend geschnitten. Aber in Colberts Sendung sowie bei anderen Vorträgen hakt es teilweise deutlich im freien Redefluss.

Sie fragen sich, was das Stottern bedeuten soll? In der Bibel steht in Jesaja 28,11:

… so wird auch er zu diesem Volk mit stammelnden Lippen und in fremder Sprache reden…

Mit „er“ ist in diesem Zusammenhang in Jesaja der Antichrist gemeint.

Die Autorin des „Brave new Schools„-Blogs hat in ihrem neuen knapp 50-seitigen Dokument die Recherche zum Thema Maitreya und den Zusammenhang mit Raj Patel ausführlich dargelegt. Dieser Bericht ist sehr lesenwert.

Was hat das nun alles zu bedeuten? Benjamin Creme behauptet, dass Maitreya nach Beginn seines öffentlichen Wirkens unter „normalem“ Namen erst einmal die Menschen für seine Ideen und Ansichten gewinnen will. Sie sollen ihn nicht wegen seines „Titels Weltlehrer“ hochjubeln. Da seine unkonventionellen Aussagen nach einer scheinbaren Lösung der aktuellen großen Probleme klingen, wird sein Wirken sicherlich sehr schnell bekannt werden.

Share International erklärte bereits lange im Vorfeld des angekündigten TV-Interviews folgendes, was von Raj Patel auch genau so thematisiert wurde:

In dieser öffentlichen Sendung, bei der er noch nicht als Maitreya, als Weltlehrer auftritt, wird er seine Sichtweise hinsichtlich des Wirtschafts- und Finanzchaos darlegen, das derzeit die ganze Welt erschüttert. Er wird dessen Ursachen und Konsequenzen erklären und ansatzweise auch schon konkrete Vorschläge machen, wie das gegenwärtige schwere Los der Armen dieser Welt erleichtert werden kann.

Auf diese Weise wird er die Öffentlichkeit auf seine Ideen vorbereiten, die er zu einem späteren Zeitpunkt ausführlich erläutern wird. Wie werden die Zuschauer reagieren? Sie wissen noch nichts von seiner Herkunft, von seinem Rang. Werden sie ihm zuhören und über seine Worte nachdenken? Es ist noch zu früh, um es genau abschätzen zu können, aber Folgendes lässt sich schon jetzt sagen:

Noch nie zuvor haben sie Maitreya gesehen oder ihn sprechen gehört und daher auch noch nie seine einzigartige Energie erlebt, die unmittelbar im Herzen spürbar wird. Auch historisch ist das eine einzigartige Zeit, weil ganze Nationen sich wie betäubt fühlen und sich Sorgen um die Zukunft machen. Es ist daher anzunehmen, dass viele, die seine Worte hören, offen sind und mehr erfahren wollen.

Nicht umsonst hat Maitreya geduldig auf diesen Moment gewartet, der ihm die Möglichkeit gibt, an die Öffentlichkeit zu treten; die Vereinigten Staaten von Amerika, um nur ein Beispiel zu nennen, hätten nicht eher reagiert. Jetzt ist zum ersten Mal seit vielen Jahren eine neue Regierung angetreten, und sie muss sich mit einem Finanzchaos, mit Arbeitslosigkeit und sozialen Unruhen von gewaltigem Ausmaß befassen. Für Amerika und für die ganze Welt ist jetzt der Augenblick der Wahrheit gekommen.

Sollte Patel tatsächlich eine wichtige Position unterhalb der UNO bekommen, beispielsweise in der Welternährungsorganisation, dann hätte er schon sehr entscheidende Fäden in der Hand. Er nahm übrigens am 19.11.2009 am UNO-Welternährungsgipfel in Rom teil. Zufall?

Am sogenannten „Tag der Erklärung“ wird sich dann der Maitreya zu erkennen geben. An diesem Tag soll angeblich jeder Mensch in seiner Landessprache telepathisch die Nachricht über die Ankunft des „Weltlehrers“ in sich selbst „hören“ – dies geschieht wohl über rein okkulte Praktiken und nicht über ELF-Wellen oder ähnliches. Er wird dann als der von allen Religionen lang ersehnte „Erlöser“ bezeichnet werden:

Die Christen hoffen auf die Wiederkehr des Christus, die Buddhisten erwarten einen neuen Buddha (Maitreya-Buddha), die Moslems den Imam Mahdi, die Hindus eine Reinkarnation Krishnas und die Juden den Messias.

Um die Welt zu einen, ist der effektivste Schritt nicht Krieg oder Gewalt, sondern Religion. Eine Welteinheitsreligion einzuführen würde nur dann funktionieren, wenn die einzelnen Religionen quasi eigenständig erhalten blieben, sie jedoch unter einem gemeinsamen „Dach“ stünden. Genau diese Dach-Position wird Maitreya einnehmen.

Sie meinen, Raj Patels Ansätze klingen doch eigentlich gut, endlich jemand, der etwas bewegt in die notwendige Richtung? Es sieht vielleicht so aus. Allerdings sollten Sie eines bedenken: Wenn die Bibel Recht hat und es den Antichristen wirklich geben wird, dann ist Patel bzw. er als Maitreya in der mächtigsten Position, in der jemals ein Mensch war. Kennen Sie die 19 Merkmale des Antichristen?

Achten Sie auf die Zeichen, wir leben nämlich in historischen Zeiten. So unscheinbar Benjamin Cremes Wirken bislang war, es zeigt sich, dass es tatsächlich alles so umgesetzt wird, wie es lange angekündigt war. Wenn Sie mehr über Maitreya und seinen satanischen Hintergrund wissen möchten, ist das Buch Maitreya – Christus oder Antichrist zu empfehlen.

Die uralten Voraussagen werden gerade Realität und wir alle sind live dabei, wie sich die Bibelprophetien bezüglich des Antichristen erfüllen. Jetzt stellt sich für jeden Einzelnen nur noch eine einzige Frage, nämlich auf welcher Seite er steht.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Angst vor dem Bürger: Totalüberwachung “demokratischer Regierungen” Die neuesten Beiträge von crash-news.com:Griechenland: Der nächste Schuldenschnitt wird wieder “alternativlos” seinDie Angst vor dem Bürge...
Vorstufe zur Implantation: „Der Chip“ als Personalausweis Am 1. November 2010 ist es soweit: Der neue Ausweis des Personals der BRD erblickt das Licht der Lesegeräte. Sicher und komfortabel soll er sein laut ...
„CO2-Regime“ gefordert: EU-Umweltminister planen die totale Klima-Diktatur Die neuesten Beiträge von crash-news.com:Enteignungen lösen Panik bei Firmen aus – Wann sind die Privathaushalte dran?„CO2-Regime“ geforde...
Beam mich hoch, Scotty – Teil 3 In der letzten Zeit werden Zeichen an Sonne, Mond und den Sternen geschehen, so verspricht es die Bibel. Ist ein Komet ein solches Zeichen? Könnte gar...
Folgen der Russland-Sanktionen – Ein Knieschuss für die deutsche Wirtschaft Die neuesten Beiträge von crash-news.com:Alle Jahre wieder: Ökologisch-nachhaltiges Weihnachten unter der BiotanneFolgen der Russland-Sank...

67 Kommentare zu “Der neue Stern von Bethlehem? Die größte Täuschung aller Zeiten

  1. „Nun, diese “Sterne” seien in Wirklichkeit Raumschiffe. Jedes von ihnen habe die Größe von fünf Fußballfeldern, so Creme.“

    Und die Pfirsiche sind in Wirklichkeit Pflaumen und die werden uns alle retten.

    Wie wenig Verwirklichung ist vorhanden, das Menschen ihre Fantasien so viel Realitäten beimessen und noch besser wird es wenn andere dies als Gefahr betrachten.

  2. ätherisches Sehvermögen ich kotz gleich!
    Nunder Antichrist wird uns alle blenden und verführen dafür braucht er wie gesagt kein elf oder Haarp scheiß aber seine vasallen schon und deren untertanen sicher auch?
    was wird passieren wenn er sich offenbart und wir sein mal tragen müssen wie soll man sich denn dagegen wehren oder müssen wir gläubigen dann die nächsten 2000 Jahre uns in Wäldern verstecken und zum Geheimnis werden so wie sie es taten?
    die Moslems nennen ihn Dajal=Antichrist und sie sind vorbereitet wir auch?
    lg us Kölle

  3. Wie sagt man, dieser Mann ist „out for Lunch“ Er spielt nicht mit eine vollen Deck Karten. Sicher wird er seine Buecher gut an das Schafsvolk verkaufen und vielleicht auch noch Spenden bekommen, so das er sein Raumschiff ausstatten kann. Die einzigen Leute vom Mars leben auf diesem Planeten und sie heissen Martin. UFO koennen nur von Mondsuechtigen gesehen werden, denn einer der seine Fakultaeten noch zusammen hat, fuer den sind sie nicht sichtbar. Wenn er auf einen Messias warten will, kann er lange warten, denn einen wie den letzt Moses, der die deutsche Karre wieder aus dem Dreck bekam, solch einen gibt es nicht alle Tage. Was auf unsere Welt zukommt, ist kein Messias, sondern ein Annus Mundi, das Asshol der Welt.

  4. Ich habe heute meinen neuen Reisepass bekommen.
    Und siehe da, was habe ich unten mittig drauf.
    In den Wörtern „Reisepass“ formend eine Pyramide.
    Das ist eingestanzt. Man muß es etwas im Licht hin und her schwenken dann sieht man es.
    Tja, die Illuminati sind überall.

  5. Mir ist nichts an den Augen aufgefallen im Value of nothing Video. Und die Bibel hat ohnehin nicht recht. Genau so wenig wie jede beliebige andere Religion.
    lg

  6. Ahm der blinzelt doch?er runzelt auch die Stirn also hat er auch keinen botoxschaden(reptilienaugen sind auch nicht zu erkennen!
    Interessant ist aber tatsächlich die googlechronik und der plötzlich ansteigende suchwert ihn betreffend!
    @neo
    Wieso nicht?(rein interesse halber!)

  7. @marc das würde den Rahmen dieses Forums sprengen und vor allem auch das Thema verfehlen. Aber vielleicht ist das eine Antwort mit der Du was anfangen kannst http://www.zurwahrheit.de/ mir hat es die Augen geöffnet. Und ich war auch vorher schon ein ungläubiger im Sinne der Glaubensbekenntnisse. Wobei wohlgemerkt ich weiß das es Gott gibt.

    lg

  8. @neo
    Also das hattest du mir schon mal empfohlen ist sehr interessant aber auch sehr umfangreich
    Ich finde ja Gottglaübigkeit genügt der rest ist beischmuck aber ich erinnere mich noch an einen Spruch der mir irgendwie nicht mehr aus dem Kopf geht wärend meiner Zeit in der Freikirche sagte einer der jüngeren weisen aus dem ältestenrat zu mir“was aber wenn es doch so ist auf welcher seite bist du dann?also ich finde auch die Kirche hat ihre berechtigung viele Menschen werden geblendet aber ich vertraue darauf das Gott sie nicht im Stich läst nur weil sie geblendet werden und den falschn auf dem leim gehen denn dann wäre er kein gerechter Gott sondern ein strafender wenn er mich liebt dann wird er mich verstehen auch das ich meine Kinder taufe und versuche auch wenn es schwer ist ihnen wenigsten einen gewissen sinn für das richtige mit auf den weg zu geben oder?
    Außerdem denke ich auch das man gerade Kinder einen zugang zu gott ermöglichen kann der uns verwährt bleibt denn wir besitzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.