© filastockphoto / PIXELIO

Schmerzhafter Angriff des Undenkbaren auf das persönliche Fundament

Welcher Typ Mensch ist offen dafür, die Lügen der Welt zu hören? Wen können Sie mit unbequemen Wahrheiten konfrontieren, ohne sich als Verschwörungsheini verunglimpfen lassen zu müssen?

Sind es vielleicht die besonders intelligenten Menschen? Oder die beruflich Selbstständigen? Die arme Schicht der Bevölkerung? Gibt es überhaupt einen typischen Schlag Mensch, der besonders leicht aufzuwecken ist?

Immer wieder stellen wir uns in Gesprächen oder im eigenen Erleben die Frage, warum können wir mit dem einen Menschen wie selbstverständlich über die Latte an Lügen sprechen und beim anderen ernten wir nur Ablehnung und Ignoranz, wenn wir erstmalig bestimmte Themen ansprechen? Warum ist das so? Welche Voraussetzungen muss eine Person erfüllen, um für unsere unkonventionelle Denkweise offen zu sein?

Zuerst denken wir natürlich an das Bildungsniveau. Ein Bildzeitungsleser wird vermutlich dankend abwinken, wenn wir ihm von der Wahrheit über die angebliche Klimaerwärmung berichten. Dagegen könnte uns ein Akademiker, vielleicht sogar mit konkreten Kenntnissen im Bereich Klima, aufmerksam zuhören und interessiert nachhaken. So sieht häufig die Annahme aus, nach welchem Prinzip sich die schlauen von den dummen Schafen unterscheiden.

Jedoch weit gefehlt. Es gibt nach meinen Erfahrungen keinen klaren Zusammenhang zwischen dem Bildungsabschluss und der Offenheit für Wahrheitsthemen.

Anders sieht es da schon beim Geschlecht aus. Bei einer Umfrage Ende 2008 waren ziemlich genau 80% der Besucher von Wahrheiten.org Männer, die restlichen 20% anderen Geschlechts. Spaß beiseite, Frauen sind leider nicht so häufig mit von der Partie was Aufklärungsfragen angeht. Woran das liegt, ist schwer einzuordnen.

Böse Zungen behaupten, das Problem mit dem Frauenmangel würde sich auflösen, wenn die Wahrheitswebseiten in ihre Titelgrafiken die Logos von ebay, Tchibo und H&M einbinden würden bzw. wenn endlich die Klamottenmarke „9/11“ auf den Markt käme. Doch bevor nun die andersgeschlechtliche Minderheit hier vor Wut überschäumt, lassen wir es dabei bewenden. Immerhin stehen die wenigen Frauen, welche Bescheid wissen, den Männern in Kenntnissen und Engagement in nichts nach. Es gibt eben leider nur sehr viel weniger aufgeklärte Frauen als Männer, warum auch immer.

Welche Gründe könnte es noch geben, wenn es die Bildung nicht zu sein scheint? Überlegen Sie sich einmal folgendes. Angenommen, Sie wären Anhänger einer Partei, z.B. der CDU. Sie sitzen nun mit Freunden beim Bier und sprechen über Politik. Ihre Freunde sind jedoch SPD-Anhänger. Wie verläuft das Gespräch?

Sie werden garantiert die Position der CDU als die Ihre vertreten und auch verteidigen, denn Sie sitzen gerade alleine mit Ihrer Meinung am Tisch. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie in allen Details mit der Parteimeinung übereinstimmen. Innerhalb dieser Diskussion werden Sie trotzdem Ihre „schwarze“ gegenüber der „roten“ Meinung rechtfertigen. Warum tun Sie das? Weil Sie sich zunächst einmal grundsätzlich mit ihrer Position identifzieren und den Argumenten der anderen standhalten müssen. Ansonsten würden nicht nur Sie die Diskussion „verlieren“, sondern auch sinnbildlich die Partei, die Sie vertreten.

Würde dasselbe Thema innerhalb einer rein „roten“ Gruppe diskutiert, würde es ganz andere Argumente und Standpunkte geben, da in diesem Fall nicht die Basis, das „rote“ oder „schwarze“ Fundament verteidigt werden muss.

Springen Sie gedanklich nun zu einem beliebigen Menschen, von dem Sie wissen, dass er Sie für einen Spinner hält wegen Ihrer Ansichten. Mit welchen Themen hatten Sie ihn oder sie konfrontiert, als daraufhin die innere Ablehnungshaltung der Person gegen Sie entstand?

Nehmen wir an, Sie haben vom inszenierten Terroranschlag am 11. September 2001 gesprochen. Warum sollte nun ein vielleicht durchaus gebildeter und intelligenter Mensch jegliches Ihrer Argumente sowie die Aufzählung von Fakten und wasserdichten Beweisen als Unsinn abtun?

Der wahrscheinlichste Punkt ist, dass Sie diesen Menschen gerade in seinem Lebensfundament vollständig erschüttert haben. In genau diesem Moment, wo er über Ihre Erklärungen nachdenkt, erkennt er unmittelbar und sofort, welche Konsequenzen dies für ihn und sein ganzes Lebensumfeld bedeuten würde, wenn Ihre Aussagen stimmen. Er sieht quasi in Gedanken vor sich, dass sowohl die Massenmedien alle lügen müssten, dass auch Kriege auf einer verlogenen Basis begonnen wurden und dass Gesetze, Überwachungsmaßnahmen usw. nur Lug und Trug wären.

Er versteht außerdem, dass er an irgendeinem Zweig an diesem Gesamtsystem mit dranhängt und er damit selbst betroffen wäre, wenn er diese Erschütterung zulassen würde. Das Zustimmen und Zugeben des Undenkbaren, wäre ein unmittelbarer Angriff auf sein Fundament, seine Lebensqualität und im Wesentlichen auf all das, was er auf diesem Fundament aufgebaut hat.

Betrachten wir als konkretes Beispiel einen Onkologen, der knallhart mit den Fakten der Neuen Medizin konfrontiert wird. Er würde sofort erkennen, dass fast sein gesamtes medizinisches Wissen falsch ist, seine Behandlungsmethoden unsinnig oder gefährlich sind, dass er Menschen gesundheitlich schwer schädigt, ja, sie sogar bis zum Tod gebracht hat.

Das ist noch nicht alles. Hierbei würde zwar das Gewissen des Menschen angesprochen, aber es hängt viel mehr daran, als auf den ersten Blick klar wird. Diese Leute haben häufig viel zu verlieren. Bleiben wir beim Onkologen. Als Arzt hat er einen hohen Stellenwert in der Gesellschaft, einen guten Ruf, verschiedene Positionen oder Ämter und Freunde und Familie, die ihn achten. Auch monetär hängt er voll drin: Großes Haus, Auto, vielleicht eine eigene Praxis – das alles muss abbezahlt werden durch das monatliche Einkommen.

Sie verstehen, dass für diesen Arzt niemals die Dinge so sein dürfen, wie sie ihm berichtet werden. Er erkennt direkt, welche fatalen Konsequenzen die Wahrheit für ihn und sein ganzes Leben hätte. Daher muss aus reinem Instinkt heraus sofort die Verteidigungshaltung eingenommen werden, wie auch immer diese im konkreten Fall aussehen mag.

Umgekehrt ist jetzt die Frage, was ist an den Menschen anders, die offen für die Aufklärung sind? Die logische Schlussfolgerung ist, dass diese Leute im Grunde wenig zu verlieren haben. Aber auch sie haben ein Fundament. Vielleicht ist es dünner oder sie haben wenig oder gar nichts darauf aufgebaut, was sie durch den Abriss des Fundamentes automatisch in Frage stellen oder ganz verlieren würden.

Sind also arme oder minderbemittelte Menschen diejenigen, die leichter aufzuwecken sind? Das dürfte der Fall sein, zumindest ist dies definitiv zu beobachten. Außerdem ist die Anzahl dieser Gruppe in den letzten Jahren stetig gestiegen, viele können mit dem Konsumwahnsinn allein finanziell schon gar nicht mehr schritthalten.

Doch nicht alle Wohlhabenden oder Gutsituierten sind automatisch immun gegen die Wahrheit. Es gibt viele unter ihnen, die keinerlei Not leiden, sich allerdings auch genausowenig aus Geld und Luxus machen. Sie könnten darauf verzichten, sie sind in gewisser Weise frei.

Um genau diese Freiheit geht es. Wer verstanden hat, dass er am Ende seines Lebens – wann auch immer dieser Zeitpunkt für ihn kommen wird – sowieso nichts mitnehmen kann, der hat sich schon jetzt innerlich losgesagt von Besitzanspruch, Konsumdenken und jeglicher Abhängigkeit.

Dementsprechend kann er ohne Vorbehalte alle Dinge auf ihren Wahrheitsgehalt hin überprüfen. Er muss keine Angst haben, dass ihm dadurch ein Schaden finanzieller oder sozialer Art entsteht. Die Erkenntnisse selbst können ihn natürlich schockieren, aber er bleibt trotzdem frei und unabhängig, selbst wenn er dadurch seinen Besitz oder sein Vermögen verlieren würde. Er hatte sich ja bereits davon losgesagt.

Achten Sie einmal darauf, wer Ihnen eher zuhört und wer nicht und versuchen Sie herauszufinden, welche Gemeinsamkeiten diese verschiedenen Fraktionen besitzen. Vielleicht können Sie meine Beobachtungen bestätigen oder selbst noch  ganz andere Ansatzpunkte feststellen. Wenn Sie nämlich Ihre Zeit und Energie gezielter ansetzen auf jene Menschen, die Ihnen auch zuhören wollen, dann sparen Sie sich viel Demotiviation und Frust. Schließlich gibt es noch viel zu tun.

59 Kommentare zu “Schmerzhafter Angriff des Undenkbaren auf das persönliche Fundament

  1. 40marc
    @Wilhelm Landberger
    Lieber Herr Landberger offensichtlich haben sie nicht verstanden das es sich nicht um das Forum handelte sondern um die GESAMTE HOMEPAGE!
    und das Lieber Herr Landberger habe offensichtlich nicht nur ich gehabt diese Problem im Forum Treibe ich mich gar nicht herum oder haben sie dort man einen Eintrag von mir vernommen dann Informieren sie mich doch bitte darüber
    Freundlichst Marc us Kölle
    ————————————————
    Jetzt versteh ich wirklich nur Bahnhof……????
    LG

  2. Das ging mir auch so schaffen wir doch kurz klarheit bei diesem missverständnis
    Ich betrachtete diese als vorwurf Ihrerseits das ich spinnen würde diesbezüglich daher diese Antwort!

    Liebe grüße Marc Us Kölle

  3. 42marc
    Das ging mir auch so schaffen wir doch kurz klarheit bei diesem missverständnis
    Ich betrachtete diese als vorwurf Ihrerseits das ich spinnen würde diesbezüglich daher diese Antwort!
    Liebe grüße Marc Us Kölle
    —————————————————–
    Niemand spinnt!
    LG

  4. Guter Beitrag. Ja, es geht oft um die Angst vor der eigenen Lebenslüge. Einmal durch eine ganz neue „Wahrheit“ aufgeweckt, wird oft ein jahrelanger Prozess angestoßen – also lassen wir doch den Mitmenschen auch ihre Zeit. Es geht jetzt eh immer schneller ….
    Zu den Frauen – ich bin auch eine: Mir geht dieser oft durchschimmernde „Militärjargon“ und die ständige Hervorhebung von „Kriegszuständen“ mit Aufruf zur „Vorratshaltung für den Ernstfall“ etc. deutlich auf die Nerven und ich bevorzuge konstruktive friedliche Ansätze.
    Ein sehr profaner Grund mag noch sein, daß Frauen, die sich Wind stellen, oft mit dem abgedroschenen Vorwurf der „Unweiblichkeit“ konfrontiert werden – siehe auch Merkel und Kolleginnen, da wird immer versucht, mit „Frisur“ und „Busen“ zu denunzieren – was einem Mann selten so passiert.
    Natürlich ist eine der größten Lebenslügen von Frauen meist die, daß hinter ihrem erfolgreichen Mann sie als seine Frau stehe …

  5. TEIL 1

    ich denke das ist nur ein teil der gesamten geschichte / problematik…

    was denkbar ist, ist machbar – schöner spruch …

    aber wie sieht die umkehrung aus

    was nicht denkbar ist – ist nicht machbar – zumindest scheint das bei den „schläfern“ so zu sein

    und weil viele bisher einfach überhaupt nicht darüber nachgedacht haben (und größten teils des denkens vollkommen unfähig sind) welchem irrsinn wir ausgeliefert sind (in den MSM wird darüber ja nicht oder falsch oder unvollständig berichtet) glauben sie auch dass das einfach nicht machbar ist was „wir“ so von uns geben und tun es als blödsinn oder VT ab … das heben wir ja alle irgendwann gelernt.

    der erste eindruck ist der entscheidende – und das gilt nicht nur für menschliche beziehungen

    überlegt doch mal selber wie es euch gegangen ist …

    zuerst glaube der offiziellen version (zumindest ein zeit lang)
    ablehnung von „anderen“ sichtweisen“
    dann zweifel – dann erkennen oder so ähnlich

  6. Teil 2

    nach und nach kommt man (wenn man dran bleibt und es verkraftet)
    der manipulation der nahezu jeder aufgesessen ist (manche länger manche kürzer)
    auf die schliche …

    es dauert eben die anerzogene struktur im gehirn nachhaltig und grundlegend zu ändern

    eine lüge die man gehört hat ist leichter zu glauben als die wahrheit die man nur einmal gehört hat!

    manche menschen können eben schneller reagieren und manche langsamer (nur wenige garnicht)

    gras wächst auch nicht schneller wenn man daran zieht …

    und menschen ändern ihr verhalten erst dann wenn der leidensdruck groß genug ist

    ich glaube es ist wichtig „neulinge“ nur mit einem EINZIGEN thema zu konfrontieren …
    wenn sie die lüge dort erkannt haben … kann man auch über andere sachen reden

    am besten den bericht von focus money immer in der tasche haben und darüber reden …
    und FRAGEN WAS „ER“ oder „SIE“ darüber denken …

    jedem der aufsteht – folgen mindestens 10 weitere

  7. Teil 3

    naja … das waren nur ein paar gedanken zu dem thema …

    übrigens mein weckruf war ein vortrag von bernd senf
    über tiefere ursachen der finanzkrise zu finden unter http://www.berndsenf.de
    und wie viele andere videos auf meinem blog http://neunzehnhundert84.blogspot.com

    alles gute für 2010

    lg gerold

    ach ja … ich bin mir sicher dass menschen die mehr fernsehen schwerer aufzuklären sind als menschen die weniger fernsehen … das erklärt sich aus dem vortrag von manfred spitzer
    http://neunzehnhundert84.blogspot.com/2009/06/manfred-spitzer-vorsicht-bildschirm.html
    der hat übrigens auch eine tolles hörbuch zum thema glück … und dem einfluss von geld auf uns menschen …

  8. Das Spiel der Macht gegen die Liebe. Wofür werden wir uns entscheiden?
    Die Wahrheit dieses zuspitzenden, selbstzerstörerischen Wirr Warrs kann nur mein Herz erkennen.

  9. Ich kenne viele Frauen – meine Wenigkeit eingeschlossen ;-) – die sich für diese Themen interessieren!!!! Weiter so! Der Frauenanteil ist höher als ihr denkt.

  10. >…ich wohl ein “normales” Leben gelebt…

    Wer sagt uns was normal oder richtig ist? Wer entscheidet, ob wir ein glückliches oder unglückliches Dasein führen?

    Jeder Einzelne entscheidet das für sich. So sagst Du, was wertvoll ist in deinem Leben und Du entscheidest für Dich, was richtig und was falsch ist. Du entscheidest, welchen „Werten“ Du folgst.

    Führen wir wirklich ein Leben, das wir nicht doch irgendwann Rechtfertigen müssen? Wäre es dann nicht besser zu sagen :“ Ich habe getan, was mir möglich war.“
    Wäre es dann nicht unverzeihlich sagen zu müssen:“Ich wusste es nicht und es hat mich auch nicht interessiert?“

    Jeder kann denken was er möchte, aber nur der Mensch, der auch gefordert wird, der wird wirklich zu großen Taten befähigt sein. Jeder auf seine bestimmte Art und Weise und alle werden gleich wertvoll sein. Stellt euch dieser Aufgabe und ihr werdet „erhöht“. Lauft nicht einfach weg, sondern stellt euch dieser Herausforderung ;D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.