© Wahrheiten.org

Schwarzes und gelbes Gold – Aufbruch zu neuen Zielen?

Der Preis des gelben Goldes bewegt sich auf Rekordniveau – und mit Sicherheit ist das erst der Anfang eines nach oben offenen Ausbruchs.

Das schwarze Gold erlebt gerade ebenfalls einen Aufbruch zu neuen Ufern. Wenn Öl künftig nicht mehr in US-Dollar abgerechnet wird, dürfte das massive Folgen haben, insbesondere für die USA.

Stehen hier gewaltige Umbrüche bevor mit unkalkulierbaren Folgen?

In ungeahnte Höhen wird sich der Goldpreis noch steigern. Von $2.000 bis hin zu $5.000 ist die Rede bei Fachleuten. Gold-Spezialisten, wie z. B. Walter K. Eichelburg von Hartgeld.com, prognostizieren noch ganz andere Zahlen:

„Bis $1.000/oz ist Gold superbillig, bis $3.000 ist es billig, erst ab $10.000 wird es teuer.“

Der Goldpreis ist also nun vom Bereich „superbillig“ in den Bereich „billig“ gesprungen. Dadurch, dass die quasi magische Marke von $1.000 übersprungen wurde und neue Rekorde auch in der Presse ein starkes Echo finden, könnte sich eine Art Selbstläufer bilden, weil viele Investoren plötzlich darauf aufmerksam werden und selbst in Gold umschichten. Hierdurch steigt der Goldpreis immer weiter. Schaun wir mal, wohin er noch hüpfen wird.

Beim Thema Öl ergeben sich ganz andere Probleme, v. a. für die Länder, welche bisher mit bedrucktem Papier extrem günstig diesen Rohstoff in unglaublich verschwenderischen Mengen einkaufen konnten. Das Handelsblatt schrieb am 07.10.2009 dazu:

1965 wäre es noch bizarr erschienen, den Ölpreis nicht in US-Dollar anzugeben. Die USA förderten damals nach Statistiken des Ölmultis BP 28 Prozent des globalen Rohöls, mehr als der gesamte Nahe Osten. Sie verbrauchten zudem 37 Prozent der gesamten Weltölförderung, sieben Mal mehr als etwa Deutschland oder Japan, die auf den Plätzen zwei und drei folgten. Außerdem war der US-Dollar auf der ganzen Welt noch allmächtig.

Im Jahr 2008 hat sich all dies geändert.

Das, was nichts kostet, ist auch nichts wert. Genau so gingen und gehen die USA mit diesem Rohstoff um. Und effektiv kostet sie das importierte Öl auch nichts – außer grünem Papier ohne tatsächlichem Wert. Ein perverses Geschäftsmodell.

Doch diesem Treiben könnte nun ein Ende gesetzt werden. Das Handelsblatt dazu weiter:

Doch die Zeiten ändern sich. Angeblich wollen die Golfstaaten zur Abrechung für Öl künftig nicht mehr den US-Dollar, sondern einen Währungskorb nutzen. Saudi-Arabien ließ zwar entsprechende Berichte dementieren.

[…]

Die Frage ist nicht ob, sondern eher wann der US-Dollar und der Rohölpreis getrennte Wege gehen. Wann auch immer es dazu kommt, die USA werden dabei verlieren.

So kann man es ausdrücken, dass die USA dabei verlieren werden. Sie werden dabei endgültig und mit Abstand ihre Vormachtstellung in der Welt verlieren. Daher darf man gespannt sein, ob sie diese Umstellung einfach so sang- und klanglos hinnehmen werden – ich bin da eher skeptisch. Der Irak-Krieg hatte nämlich genau diesen Hintergrund.

Dabei gibt es sehr spannende Ansichten, welche von unerschöpflichen Erdöl- und Erdgas-Vorkommen ausgehen. Der Buchautor David McGrande beschreibt ausführlich und logisch nachvollziehbar, wie das Erdinnere wahrscheinlich aufgebaut ist und weshalb wir niemals ein Ende dieser Rohstoffe befürchten müssen:

Tatsächlich gibt es überhaupt kein Energieproblem, sondern nur ein massives Wissensdefizit in den Naturwissenschaften, weil die Struktur der Erde, ihre Geschichte und die Entstehung von Erdöl und Erdgas grundsätzlich falsch eingeschätzt werden.

Insbesondere in Deutschland können wir durch gezielte Tiefbohrungen unermesslich große Mengen Erdgas und Erdöl fördern, besser noch als Russland, Holland, England und Norwegen. Deutschland kauft dort teure Energie, beschäftigt sich intensiv mit lächerlichen Windmühlen und Solarstrom, mit denen jedes Jahr fast drei Milliarden Euro an Subventionen verpulvert werden.

Auf diese Weise wird nicht Energie erzeugt, sondern systematisch vernichtet. Ähnliches geschieht in Sachen Kohle, Biodiesel und Biogas. Riesige Flächen werden inzwischen mit allerhand Grünzeug bepflanzt, das dann zu Öl und Gas verarbeitet und anschließend in unseren Automobilen oder sonst wo verbrannt wird, damit wir uns bewegen und Wärme erzeugen können. Es werden Pipelines für den Transport von Gas und Öl rund um den Globus gebaut, die längste misst 12.000 Kilometer.

Am Ende der heutigen deutschen Energiepolitik steht folgende Situation: Wir schließen die Kernkraftwerke, lassen teure Kraftstoffe auf den Äckern wachsen, subventionieren diesen Unsinn – und unsere Nahrungsmittel kaufen wir in Russland ein. All dieses Geschehen wird geleitet von Verzweiflung. Das alles ist Wahnsinn, denn nur wenige Kilometer unter der norddeutschen Tiefebene schlummern unermessliche Mengen Erdgas und Erdöl.

Diese Kohlenwasserstoffe zu erschließen ist nun unsere Aufgabe und mit der heutigen Technik kein Problem. Der Zugang ist besonders in der Norddeutschen Tiefebene recht einfach; mir sind die günstigsten Orte bekannt. Wir sind daher im Besitz der perfekten Lösung des Energieproblems, womit automatisch alle finanziellen Probleme gelöst werden.

Wir müssen lediglich unsere Bohrlöcher an geeigneten Stellen ein paar Kilometer tiefer in die Erde treiben als bislang üblich, dann stoßen wir auf unerschöpfliche Mengen Erdgas und Erdöl. Die Erde ist gefüllt davon. Ich habe über viele Jahre seismographische Messungen von Erdbebenwellen in der Erdkruste durchgeführt, die mir klare Ergebnisse über die Strukturen bis in rund zwanzig Kilometer Tiefe brachten.

Insbesondere die Struktur der Erdkruste unter dem Emsland ist mir genauestens bekannt. Insbesondere dort, wo ich seit vielen Jahren lebe, gibt es jedes Jahr Tausende recht große Beben. Sie werden verursacht durch permanente Schießübungen mit großkalibrigen Geschützen im dortigen Schießgebiet der Bundeswehr. Daher war es mir möglich, die Erdkruste im Bereich des Emslandes sehr gut seismologisch zu erkunden.

Schon ab etwa sechs bis sieben Kilometer Tiefe gibt es dort eine ganze Reihe Kavernen, die mit komprimiertem Erdgas gefüllt sind. Außerdem sind mir Kavernen mit riesigen Mengen Erdöl bekannt. In größeren Tiefen nimmt ihre Zahl noch erheblich zu. Ursache hierfür ist die besonders brüchige Struktur der Erdkruste in der Norddeutschen Tiefebene. Ähnlich ist es einige Kilometer weiter in den benachbarten Niederlanden. Dort blasen seit vielen Jahren große Mengen Gas aus der Erde. Die Niederländer sind uns da voraus, obwohl sie gar nicht wissen, warum sie auf einem solchem Schatz sitzen.

Das Buch „666 Das Ende der Zeit“ ist in Romanform geschrieben und enthält in der zweiten Buchhälfte ausführliche, bebilderte Erklärungen über Aufbau und Entstehung der Planeten in unserem Sonnensystem. Das Thema Wasserstoff – aus welchem der gesamte Kern unserer Erde nach Vorstellungen von McGrande bestehen soll – ist dabei das Hauptthema.

Sollte sich diese Vermutung bewahrheiten und die großen Öl-Multis einsteigen, dann wird Öl und Gas wahrscheinlich seinen bisherigen Wert verlieren, von schwarzem Gold kann dann nicht mehr die Rede sein. Allerdings sind wir momentan noch fast unendlich weit weg davon, dass diese Idee Realität wird – zudem, welche Öl-Gesellschaft wünscht sich unendlich viel Erdöl und Erdgas? Das wäre ziemlich schlecht fürs bisher „knappe“ Geschäft.

Daher lohnt sich ein Einstieg sowohl ins Öl-Geschäft als auch in die sichere Anlage Edelmetall nach wie vor. Wer sein Geld lieber in Lebensversicherungen oder Aktien investieren bzw. eher auf Nimmerwiedersehen „versenken“ will, der darf das natürlich tun. Deutlich intelligenter ist es jedoch, wahre Werte wie Gold oder Silber zu kaufen anstatt Papier.

Beobachten Sie auf alle Fälle in der nächsten Zeit den Goldpreis, denn dieser ist ein Indikator für die „Gesundheit“ unseres Finanzsystems – von Gesundheit kann man allerdings schon lange nicht mehr sprechen, eher von Fiebertemperatur. Wir sind alle gespannt, wann die Temperatur auf den nächsten Höchstwert steigt und das Fass zum Überkochen bringt.

48 Kommentare zu “Schwarzes und gelbes Gold – Aufbruch zu neuen Zielen?

  1. > doch die Bibel ist ein toter Gegenstand

    Wenn du das Wort Gottes als tot bezeichnest, ist es kein Wunder, wenn du es nicht hören und verstehen kannst.

    Markus 7,9: Und er sprach zu ihnen: Wohl fein habt ihr Gottes Gebote aufgehoben, auf daß ihr eure Aufsätze haltet.

  2. „Deshalb muss es einfach bei der möglichen Errichtung einer Einheitsreligion (NWO) zu Problemen kommen. Hat das dann aber wirklich Sinn? Wie seht Ihr das?“

    Die Einheitsreligion wird dem Menschen vormachen in ihm oder er selber wäre göttlich und könnte Gottgleich werden. Das ist Gotteslästerung.

    Ein anderer Punkt ist, diese Religion behaupetet, Jesus Christus wäre ein Mensch oder ein Prophet gewesen, doch nicht Gott.

    Das Geheimnis ist aber, dass Jesus Christus Gott in Fleisch ist und sich für die Menschheit geopfert hat, durch den Tod am Kreuz. Durch sein Blut, was vergossen wurde, wurde die Sünde abgewaschen und der Mensch wurde so vom ewigen Tod errettet und seine Seele erlöst.

    Alles ist gut ;D

  3. Christoph
    > Du verstehst Jesus Christus nur mit dem Herzen, nicht mit dem Verstand.

    Sprüche 3,5: Verlaß dich auf den HERRN von ganzem Herzen und verlaß dich nicht auf deinen Verstand;
    Sprüche 21,30: Es hilft keine Weisheit, kein Verstand, kein Rat wider den HERRN.

  4. „Wenn du das Wort Gottes als tot bezeichnest, ist es kein Wunder, wenn du es nicht hören und verstehen kannst.“

    Wo steht das? Du tust es schon wieder. Ich schreibe, die Bibel als Buch ist ein toter Gegenstand, oder spricht die Bibel zu Dir?
    Sag jetzt bitte nicht ja, denn nicht die Bibel oder das Wort in der Bibel spricht zu Dir, sondern der Geist Gottes, die Gedanken Gottes.

    Papier, Tinte, Leim und Karton sind tote Gegenstände. Deshalb ist die Bibel, das Buch ein toter Gegenstand. Doch das Wort ist lebendig durch den Geist Gottes, der zu Dir spricht.

    Ich wiederhole. Du siehst, was Du sehen willst, Du hörst, was Du hören willst. Deine Gedanken sind nicht meine Gedanken.

    Alles wird gut ;D

  5. Christoph
    >Das Herz ist der Schlüssel zum Ewigen Leben,

    Matthaeus 15,19: Denn aus dem Herzen kommen arge Gedanken: Mord, Ehebruch, Hurerei, Dieberei, falsch Zeugnis, Lästerung.
    Sprüche 26,24: Der Feind verstellt sich mit seiner Rede, und im Herzen ist er falsch.
    Sprüche 12,23: Ein verständiger Mann trägt nicht Klugheit zur Schau; aber das Herz der Narren ruft seine Narrheit aus.

  6. >Deine Gedanken sind nicht meine Gedanken.

    Das wäre ja auch schlimm, dann wäre ich ja ein Sonntagsverehrer und damit ein Satansanbeter.

    1. Korinther 7,19: Beschnitten sein ist nichts, und unbeschnitten sein ist nichts, sondern Gottes Gebote halten.

  7. Das Herz ist der Schlüssel zum Ewigen Leben, doch das Herz ohne Verstand ist der Tod des Menschen.

    4. Mose 24: 13 Wenn mir Balak sein Haus voll Silber und Gold gäbe, so könnte ich doch an des HERRN Wort nicht vorüber und Böses und Gutes tun nach meinem Herzen, sondern was der HERR redet, das würde ich auch reden?

    5. Mose 15: 9 Hüte dich, dass nicht in deinem Herzen ein arglistiger Gedanke aufsteige, dass du sprichst: Es naht das siebente Jahr, das Erlassjahr –, und dass du deinen armen Bruder nicht unfreundlich ansiehst und ihm nichts gibst; sonst wird er wider dich zu dem HERRN rufen und bei dir wird Sünde sein.

    Alles wird gut ;D

  8. Josef
    >Solange das Problem so nicht gelöst werden kann, bezieht auf diesem „friedlichen“ Weg also jeder weiter seine Stellung und solange kommt es dann auch zum Glück nicht zu größeren Auseinandersetzungen. Das ist wohl der Sinn dabei.

    Der Sabbat, das Siegel Gottes wird zum letzten großen Krieg auf Erden führen und zur Vernichtung der Sonntagsgläubigen/Sonnenanbeter.

    Sabbat = Gott = ewiges Leben
    Sonntag = Satan = Tod

    „Die letzte Krise der Erde“
    http://forum.wahrheiten.org/viewtopic.php?f=14&t=166&p=616#p616

    1. Johannes 2,3: Und an dem merken wir, daß wir ihn kennen, so wir seine Gebote halten.

  9. „Das wäre ja auch schlimm, dann wäre ich ja ein Sonntagsverehrer und damit ein Satansanbeter.“

    Das ist eine einseitige Ansicht. Doch es gibt Dir Recht, da es ja der Schlüssel Deines Glaubens ist. Denn Du glaubst nur an das Wort, doch nicht an den Geist, der da ist der Heilige Geist.

    Dein Glaube sagt Dir ein Sonntagsverehrer ist damit ein Satansanbeter. Nun gut, Du kannst glauben was Du willst. Denn wenn Du die Liebe hättest, die Dir von Jesus Christus gegeben wäre, dann würdest Du mich nicht beleidigen. Denn das ist alles, was Dir bleibt, um mich mundtot zu machen. Da erkenn ich ein Herz aus Stein und ein Verstand der keine Vernunft annehmen möchte. Du erkennst nicht, wie schlimm es um Dich steht.

    Verzeih mir meine Arroganz, Dich zu ermahnen. Ich weine um Dich und die Dir folgen, doch das Blut jener wird Gott von Deinem Kopf fordern, nicht mehr von meinem.

    Alles wird gut ;D (Nur nicht für jeden)

  10. Wenn Ihr wirklich glaubt Ihr dient Gott indem Ihr ihm nicht dient, dass ist Dummheit. Das ist der Wille Satans, dass Ihr dem Allerhöchsten nicht anbetet und nicht Lobt und nicht Preist. Alle die Gott bezeugen und nicht tun nach seinem Wort tun sind Heuchler und Verdammt in alle Ewigkeit.

    Denn Ihr seid nicht Gott gehorsam, sondern den Weisheiten der Menschen und dieser Welt und alles Untersteht der Herrschaft Satans.

    1. Samuel 15: 23 Denn Ungehorsam ist Sünde wie Zauberei, und Widerstreben ist wie Abgötterei und Götzendienst. Weil du des HERRN Wort verworfen hast, hat er dich auch verworfen, dass du nicht mehr König seist

    Sirach 10: 12 und doch heißt’s: Heute König, morgen tot!

    Epheser 5: 16 und kauft die Zeit aus; denn es ist böse Zeit. 17 Darum werdet nicht unverständig, sondern versteht, was der Wille des Herrn ist. 18 Und sauft euch nicht voll Wein, woraus ein unordentliches Wesen folgt, sondern lasst euch vom Geist erfüllen.

    Alles wird gut ;D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.