© Wahrheiten.org

Wollt Ihr das totale Versprechen? Ein Kriegsversprechen?

Frank Höfer, Filmemacher und Betreiber von NuoViso.tv hat vor kurzem seinen neuen Film Kriegsversprechen veröffentlicht.

Von 9/11 und dem immer größer werdenden Misstrauen der Öffentlichkeit gegenüber den offiziellen Behauptungen, bis hin zu den furchtbaren DPU-Folgen, werden die Machenschaften der herrschenden Tyrannen betrachtet und offen ausgesprochen.

Können Sie sich noch in einen Menschen hineinversetzen, der an die offizielle Version von 9/11 glaubt? Bei den meisten von uns ist es zwar noch gar nicht allzu lange her, dass wir selbst auf die tägliche 24h-Märchenstunde der Medien reingefallen sind. Dennoch erscheint es fast unmöglich, sich dieses Szenario wieder ins Bewusstsein zurückzurufen. Dieser Gedanke ist extrem befremdlich.

In „Kriegsversprechen“ wird deutlich, welche Dimension dieses Ereignis vor rund acht Jahren hatte und noch hat. Eine General-Legitimation für all die kriegerischen Aktionen der USA. Es gibt wohl kein Land, welchem mehr Blut anhaftet als dieses einstig so freie – und als Land der unbegrenzten Möglichkeiten beschriebene – Stück unserer Erde.

Im Video kommen etliche namhafte Personen zu Wort:

Wenn sich diese krassen Bilder etwas gesetzt haben, dann überlegen Sie doch einmal, an welcher Stelle Sie neben der täglichen Wut und Betroffenheit selbst aktiv etwas zur Verbreitung der Wahrheiten beisteuern können. Schauen Sie sich diesen 18-jährigen Schüler an, der hat Mut und Tatkraft gezeigt:

Ein 18-Jähriger Schüler der gymnasialen Oberstufe, berichtete von seinem persönlichen Erlebnis während einer Schülerversammlung, anlässlich der EU-Wahlen vom 07.07.09.

[…]

„Ich habe eine Frage an die Stellvertretende der SPD. Sie haben gesagt, dass der Lissabonner Vertrag sehr demokratisch ist und wir ihn unbedingt brauchen. Wozu steht die Todesstrafe im Lissaboner Vertrag als Legitim?“

Hier gehörte einfach nur der Popo in der Hose dazu und ein bisschen Hintergrundwissen – was jeder aufgeklärte Mensch sowieso immer parat hat. Was kann denn jeder einzelne von uns tun, um Aufmerksamkeit zu erlangen, Fragen zu provozieren und sein Umfeld zum selbstständigen Nachdenken zu animieren?

  • Ein Tankstellenbetreiber könnte Flyer an seiner Theke auslegen.
  • Schüler könnten sich provokativ bedruckte T-Shirts mit dem Aufdruck „Ich bin Terrorist – Du auch?“ anziehen.
  • Restaurantbesitzer lassen sich Bierdeckel mit Aufklärungswebsites drucken und legen ebenfalls Flyer im Toilettenvorraum aus.
  • Der Büromitarbeiter stellt sich seine selbstbedruckte Kaffeetasse mit dem Spruch „Fernsehen macht dumm – glaubst Du an die Klimaerwärmung?“ auf den Schreibtisch.
  • Der Bäcker macht ein Sondergebäck, welches innen hohl ist und nennt es „Geldsystem-Brötchen“.
  • Jeder fleißige E-Mail-Schreiber setzt in seinem E-Mail-Programm eine Signatur mit der Adresse seiner Lieblings-Aufklärungsseite.
  • Der Xing- oder WKW-Nutzer gibt entsprechende Interessen und Blog-URLs oder Gruppenzugehörigkeiten an.

Es gibt viele Möglichkeiten. Seien Sie kreativ. Nutzen Sie einfach Ihre vorhandenen persönlichen Möglichkeiten. Sie alleine wissen, was Ihre besondere Stärke ist, wo Sie fachlich diskussionssicher auftreten und wie Sie am meisten Aufmerksamkeit in Ihrem Umfeld erreichen können.

Da sowieso den meisten von uns rund um die Uhr die Lügen der Welt nicht aus dem Kopf gehen, muss jeder nur mit offenen Augen und Ohren durch den Tag spazieren. Dabei fallen Ihnen mit Sicherheit zig Situationen auf, in denen Sie die Chance beim Schopf packen und einen kleinen Denkanstoß rauslassen können. Nicht zu sehr, nur gerade soviel, dass der Gegenüber neugierig oder stutzig wird.

Das DVD-Video von Kriegsversprechen ist übrigens ein ideales Geschenk für Ihre Freunde, die wenigstens schon ein kleines bisschen skeptisch denken können. Es ist voll mit Fakten und nicht esoterisch oder politisch angehaucht. Außerdem unterstützen Sie dadurch Frank Höfer bei seiner engagierten und unermüdlichen Arbeit.

Nur Mut. Sie finden für sich garantiert eine geniale Idee, mit der Sie unauffällig provozieren können. Schauen Sie sich Ihr Hobby, Ihr Umfeld oder Ihren Arbeitsplatz einmal gezielt an – Sie finden bestimmt „den“ Aufhänger. Viel Spaß dabei, denn Aufklärung darf und soll auch Freude machen.

5 Kommentare zu “Wollt Ihr das totale Versprechen? Ein Kriegsversprechen?

  1. Und nicht nur das!

    In Amerika propagieren ein Benjamin Creme und eine Barbara Marx Hubbard in ihren Büchern, dass diejenigen, die sich dem New Age, sprich der Neuen Weltordnung, nicht anpassen wollen, von der Erde vertilgt werden sollen.

    Benjamin Creme’s „Gott“ schreibt, dass Hitler in den Himmel eingegangen sei, weil es die Hölle gar nicht gibt. Und Barbara Marx Hubbard schreibt in ihrem Buch „The Revelation“ („Die Offenbarung“) von einer Altenative zu Harmagedon, bei der diejenigen, die sich nicht einfügen und einen Absolutheitsanspruch in Bezug auf ihre Religion geltend machen wollen, einen „Feuerschock“ erleben werden.

    http://de.video.yahoo.com/watch/849280/3481459

    Erinnert das nicht an die Zeit der Inquisition? Wurden da nicht auch Christen verbrannt?

    Passt das nicht sehr gut zu den bereits bestehenden Todeslagern und Särgen?

    http://inge09.blog.de/2009/05/17/todeslager-darin-amerika-erfahrung-6128650/

    http://infokrieg.tv/infokrieg_videocast_030807.html

  2. „…sprich der Neuen Weltordnung, nicht anpassen wollen, von der Erde vertilgt werden sollen.“

    Wundert mich nicht, denn genau so ist es vorherbestimmt.

    Das yahoo.com-Video läuft bei mir nicht, wundert mich auch nicht, denn die Technik stammt aus den USA. Kleiner Witz zum bösen Spiel.

    „Erinnert das nicht an die Zeit der Inquisition? Wurden da nicht auch Christen verbrannt? “

    Alles wiederholt sich!

    Ich habe Dagmar Schuberts letzten Artikel hier auf wahrheiten.org einem Freund gezeigt. Er sagte, mit diesem „New-Age“ Sachen könne er nicht viel anfangen. Dabei ist es gar nicht so NEW, es hat vielmehr AGE.

    “Feuerschock”

    Wir leben in der Moderne. Scheiterhaufen wie im Mittelalter wird es nicht geben denke ich, heutzutage gibt es z.B. die Mikrowelle.

  3. Doch, denn Scheiterhaufen gibt es immer noch. Denk mal an alle Mensche welche brav in die Kirche gehen und den Rosenkranz 10 mal hintereinander beten! Deren Hirn hat der Vatikan schon längst am Scheiterhaufen verbrannt. Doch schön langsam geht das Feuer aus, der Nachschub lässt zu wünschen übrig….LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.