© Wahrheiten.org

Alles ist O.K. – Ein Versuch zur freien Meinungsäußerung

Zwei mutige und sehr humorige junge Briten, Danny und Charli, haben eine Youtube-Serie an selbstgefilmten Videos erstellt. Freundlich provozierend stellen sie sich – mit einem Megafon bewaffnet – auf die öffentlichen Straßen von London und bringen einen Brüller nach dem anderen.

In der BRD würde man fragen „Dürfen die das?“ – in London kommt direkt die Polizei. Die beiden Jungs müssen inzwischen fast sämtliche Beamten kennen und umarmt haben.

Alle Achtung, die beiden haben echt Mut. Abgesehen von den unglaublich trockenen Sprüchen ins Megafon schaffen sie es öfters, die Polizisten um den Finger zu wickeln. Zumindest laufen die gezeigten Gespräche fast immer friedlich ab, was hauptsächlich an der unglaublich diplomatischen Hartnäckigkeit von Danny liegt.

Die Polizisten werden offenbar jedesmal umgehend von „besorgten“ Londoner Bürgern gerufen bzw. von denjenigen, die sich durch die lautstarken Komödianten belästigt fühlen. Doch die Polizisten können den beiden Querulanten in keinem Fall ein Gesetz benennen, aufgrund dessen es verboten ist, in der Öffentlichkeit ein Megafon zu benutzen und damit dumme Sprüche loszulassen oder Schilder zu halten, auf denen „Alles ist O.K.“ steht. Dennoch geben die beiden jedesmal lieber nach, wenn sich abzeichnet, dass sie statt Argumenten nur Handschellen erhalten würden.

Diese Videos zeigen deutlich, dass in London der Polizeistaat bereits Realtität ist und die Polizei sich auch selbst in der Position sieht, das Richtige zu tun. Die interne Propaganda unter den Ordnungshütern funktioniert hier bestens.


In der Oxford Street unterwegs:


An einem Bahnhof in London:


Wer traut sich, dasselbe hierzulande nachzumachen? Schritt eins: Megafon kaufen. Schritt zwei: Loslegen.

8 Kommentare zu “Alles ist O.K. – Ein Versuch zur freien Meinungsäußerung

  1. Die Jungs sind einfach nur hammer! Aber hier in Deutschland wird das nicht klappen. Das wird eher am deutschen Humor scheitern, als an der Gesetzeslage…wobei mich letzteres sehr interessieren würde. Kennt sich da jemand aus?

  2. Einfach Klasse! Wie weckt man jemand auf? Mit Lärm machen! Lärm machen ist nicht verboten, sonst wären in Deutschland die Gefängnisse überfüllt. Wer das Talent hat, ein guter Redner zu sein, provozieren kann ohne gefährliche Parolen loszuwerden, der möge sich diesem Beispiel ruhig anschließen. Mir zeigt das Ganze, dass immer mehr Leute aufwachen und sich nicht mehr für dumm verkaufen lassen wollen. Denn wenn man z.B. an Behörden Briefe schreibt, bekommt man als Antwort nur mit Unsinn bedrucktes Papier oder digitalen Email Salat zurück oder es heißt, wir haben ihre Anfrage an die nächsthöhere bzw. die verantwortliche Stelle weitergeleitet. Fragt man dann trotzdem weiter, werden sie unfreundlich. Das Volk hat das Maul zu halten, sonst nichts!
    WIE LANGE WOLLEN WIR UNS DAS NOCH GEFALLEN LASSEN?
    Aber wie die Jungs oben im Video sagen: Alles ist okay! Ja, wirklich?
    Wartet bis bei uns das Megaphon-Verbot kommt. Es kommt ganz bestimmt nach totalem Rauchverbot, Alkoholverbot, dem Verbot….

  3. Hallo,

    ich finde die beiden Jungs so klasse. Oh, Mann. Es ist voll korrekt was die sagen.

    Uns wird bewusst Angst gemacht, das Geld aus der Tasche gezogen, wir werden zu Marionetten der Wirtschaft degradiert.

    Wann fangen wir wieder an selbst zu denken und zu handeln?

    Unser Lächeln, unsere Angstfreiheit raubt unseren Mächtigen die Macht.

    Nehmen wir unser Leben wieder an uns und selbst in die Hände!

    Wir brauchen niemanden, der uns erzählt wie wir zu sein haben.

    Wir brauchen niemanden, der uns das moderne Märchen von „des Kaisers neue Kleider“ vorspielt.

    Wir brauchen niemanden, der willkürlich unsere Freiheiten einschränkt.

    Wir sind frei!! … Wir erlauben niemandem uns diese Freiheiten zu entziehen!

  4. Vernichte Dein Ego und das negative hat keine Macht mehr über Dich. Schütze Dein Ego und nichts wird sich ändern. Entweder geht es DIR gut, oder DEINEM Ego gut, beiden kann es nicht gut gehen.

  5. Wir kämpfen, BITTE helft uns!

    K E H R W O C H E – Dieses Schild hängt heute vor der Tür.

    Die http://www.aktion-kehrwoche.com informiert!
    Es wird Zeit, daß gekehrt wird. Die Zeit des Alptraums ist vorbei. Vorausgesetzt Sie machen Ihre eigene Kehrwoche und das gründlich.

    Auf der Webseite http://www.aktion-kehrwoche.com werden wir als Volk ermutigt, uns wirksam gegen die gegenwärtige offensichtliche Menschenrechtsverletzung des Besatzers Bundesrepublik Deutschland zur Wehr zu setzen.
    Die Aktion KEHRWOCHE zeigt Handlungsmöglichkeiten auf, die Besatzung Bundesrepublik Deutschland aufzulösen. Eine Verfassung wird momentan erarbeitet und soll dem Deutschen Bürger in Kürze zur Abstimmung vorgelegt werden (Artikel 146 GG wird jetzt aktiviert, weitere Grundlage ist der Artikel 20 Abs. 4).

    Die Ziele der Aktion KEHRWOCHE sind:

    Bitte lest weiter unter http://www.aktion-kehrwoche.com/wp/archives/278

  6. Klasse Menschen, die den Mut und die Wachheit besitzen, die menschen auf eine Art und Weise zu informieren und wach zu rütteln.
    Gratuliere Jungs macht weiter so, wenn ihr Verstärkung braucht meldet euch, dann können wir das auch in Germany machen
    mtkeller@freenet.de
    Also meldet euch, bis dahin alle Kraft der Welt.

    Gruß Bettina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.