© Wahrheiten.org

Kommt die Einheitsreligion für alle? Ahmadinejad und der Papst im Einklang?

Zunächst klingt es erstaunlich, was der iranische Präsident Ahmadinejad in seiner Ansprache „anlässlich des Geburtstages Jesu“ sagt. Es klingt fast vertraut.

Liest man dann noch die Ansprache von Papst Benedikt XVI und schaut man sich die Überschriften beider Reden an, dann wirds unheimlich: „Aufruf zu Frieden und Gerechtigkeit“.

Zufall? Wahrscheinlich. Oder soll etwa der Islam mit dem Christentum verschmelzen? Genau davor hat Professor Walter Veith bereits vor Jahren gewarnt:

Im achten Teil seiner 20-teiligen Vortragsreihe „Offenbarung – Gottes roadmap zum ewigen Frieden“ vom Februar 2004 zeigt Professor Veith in 107 Minuten eindrücklich, welche Manipulationen an den verschiedenen Bibelübersetzungen bereits durchgeführt wurden und noch werden. Der Vortrag ist höchst sehenswert.

Das Video ist leider nicht mehr käuflich erhältlich, aber die anderen Vorträge sind noch bestellbar und unbedingt zu empfehlen, auch preislich erschwinglich.

Das wesentliche Ziel dabei ist, Jesus Christus seinen einzigartigen Status „Sohn Gottes“ abzuerkennen und ihn nur noch als Propheten zu präsentieren. Damit wäre er gleichgestellt mit Propheten wie Mohammed.

Ich finde es höchst erstaunlich, dass diese Voraussage von Professor Veith schon so kurz nach seiner Verkündung sichtbare Realität wird.

Gibt es auf dieser Welt eigentlich noch einen einzigen Bereich, in welchem nicht manipuliert wird?

Wie auch in diesem Fall ist die Manipulation wieder einmal ziemlich offensichtlich, wenn man sich zumindest oberflächlich mit kritischen Gedanken und anderen Sichtweisen auseinandersetzt. Da dies jedoch nur eine Minderheit tut – sich selbst Gedanken macht und selbst informiert – ist die Masse bereits mit platten und fast offensichtlich durchschaubaren Mitteln sehr leicht zu manipulieren.

Durch den immer weiter sinkenden Bildungsstand wird die Propaganda mit Sicherheit nicht anspruchsvoller werden. Es ist ein Drama. Ich appelliere an Ihren Verstand, lassen Sie sich keine Meinung diktieren und bitte prüfen und hinterfragen Sie alles, was man Ihnen allzu bequem auf dem Silbertablett serviert. Wenn Sie nicht aufpassen, werden Sie vergiftet – mit falschem Wissen.

17 Kommentare zu “Kommt die Einheitsreligion für alle? Ahmadinejad und der Papst im Einklang?

  1. @gast
    Kaum ein Krieg der nicht religiöse Argumente hatte.
    Im Namen der „Christlich, freien Demokratie“.

    Busch hatte eine Kreuzzug ausgerufen gegen den Iraq,
    kannst du dich erinnern.
    Religion wird vorgeschoben, darum geht es.
    Im Prinzip einfach zu verstehen warum die Religionen zusammengeführt werden sollen.
    So kann dann doch noch mehr Unterdrückung im Namen der Religion stattfinden.

    Die Wahrheit in die Köpfe bringen, ist auch zu wissen warum die Religion erfunden wurde.
    Sie wurde nur erfunden um aus guten, gläubigen Menschen dumme Schafe zu machen.
    Oder siehst du es anders als das die Kirche Milliarden an dummen Schafen produziert hat?
    Kirche und Waffenindustrie sind schon die wichtigsten Probleme.
    Wenn die Probleme überwunden sind ist dein Problem automatisch gelöst. Beinahe.

  2. @2Gene weniger als der Bonobo
    Nun die Einheitsreligion würde aber dem Prinzip des gegeneinander aufhetzen entgegenstehen.

    Und klar werden uns Religiöse Gründe verkauft, Sie sind aber nicht der wahre Grund.

    Nun das mit den Milliarden dummen Schafen sehe ich nicht ganz so, da viele gar nicht so dumm sind. Wer lebt den schon nach seiner Christlichen Kirche? Die wenigsten gehen Sonntags in die Kirche, und selbst dieser harte Kern lebt die restlichen 167 Stunden der Woche nicht nach deren geboten.

    Und die Hauptschuldigen an den dummen Schafen sind unsere Medien und Regierungen.

    lg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.