© Florentine / PIXELIO

Das Ende der CO2-Sekte in greifbarer Nähe?

Klimaforscher Mojib Latif in der Bild-Zeitung: „Wir sind inzwischen nur noch milde Winter gewohnt und wundern uns, wenn es mal wieder richtig kalt wird. Das ist eine Folge der Erderwärmung. Früher waren Temperaturen von minus 20 Grad ganz normal.“

Ich glaube, wir sind inzwischen jeden Schwachsinn gewohnt und wundern uns dann, wenn mal wieder jemand die Wahrheit sagt. Das ist die Folge der weltweiten Korruption. Früher waren ehrliche Politiker und Wissenschaftler ganz normal.

Die spinnen, die Forscher:

Von Bord der Polarstern soll in den kommenden Wochen ein 300 Quadratkilometer großes Meeresgebiet mit sechs Tonnen Eisen gedüngt werden, um eine künstliche Algenblüte auszulösen.

Die Forscher wollen untersuchen, wie stark sich dadurch die Aufnahmefähigkeit von Kohlendioxid (CO2) im Meer erhöht.

Wäre es nicht eine so unglaublich große Verdummung von uns Menschen, könnte man herzlich über diesen tatsächlich größenwahnsinnigen Unsinn lachen. Wirklich anmaßend, was diese Idioten hier tun – und natürlich tun sie das mit unseren Steuergeldern:

Auf einer Konferenz 2008 in Bonn hätten sich aber 191 Staaten geeinigt, «Aktivitäten zur künstlichen Düngung von Meeresgebieten mit dem Ziel der Kohlendioxid-Bindung zu unterlassen.» Diese Vereinbarung werde unterlaufen.

Man kann derartiges Verhalten wirklich nur noch als vollkommen verblödet, ja als fanatisch bezeichnen. Selbst wenn die Klima-Lüge keine Lüge wäre, selbst dann muss man sich ob dieser Aktion einfach nur noch an den Kopf fassen, der mit seiner rotglühenden Farbe mit Sicherheit mehr zur Klimaerwärmung beiträgt als CO2.

Dass aber die Bildzeitung titelt

Sieht so die Klima-Erwärmung aus?

stimmt leicht erfreulich, auch wenn der Klimaforscher Mojib Latif vom Kieler Institut für Meereswissenschaften den Aufklärungsschnitt deutlich nach unten zieht mit seinem obigen Zitat. Und schauen Sie sich die Kommentare auf der Seite der Bildzeitung an. Man könnte fast meinen, nicht die Leser, sondern eher die Macher befinden sich auf dem berühmten Niveau der Zeitung.

Mich stimmt diese Entwicklung positiv. Nicht nur, weil es immer offenbarer wird, dass die Erde selbst gar nichts von der Klimaerwärmung mitbekommen hat und überhaupt nicht wie geplant mitspielt. Sondern vielmehr deswegen, weil die Lügen immer dreister und die Aktionen immer lächerlicher werden.

Wenn eine Lüge kurz vor der Aufdeckung steht, wenn also zu befürchten steht, dass die Wahrheit durchbricht und nicht mehr länger unterdrückt werden kann, dann muss die Lüge massiv verschärft werden.

Wenige Tage vor dem Jahreswechsel hörten wir noch von einer massiven Beschleunigung des Klimawandels:

Das weltweite Klima könnte sich noch schneller verändern als befürchtet.

[…]

Sollte das Grönlandeis weiter zurückgehen, würde der Meeresspiegel um sieben Meter ansteigen. Laut Schnellnhuber gäbe es dann die heutigen Küsten nicht mehr, auch nicht in Deutschland.

Dann gibt es keine zwei Wochen später Eisbrecher-Minustemperaturen, die zuletzt vor über 45 Jahren erreicht wurden:

Wir haben zum ersten Mal seit 1963 eine geschlossene Eisdecke im Stadtgebiet Heidelberg“, sagte der Leiter des Schifffahrtsamtes, Jörg Huber. Eisbrocken blockierten vier Schleusen. Mehr als 20 Schiffe steckten dort fest. „Der Schiffsverkehr ist zum Erliegen gekommen“, sagte auch der Geschäftsführer der Bayernhafen-Gruppe, Joachim Zimmermann.

Zu dumm aber auch, dass ausgerechnet nach dieser Pressemeldung von der dramatischen Beschleunigung des Klimawandels der Kälteeinbruch kam. Das tut der Glaubwürdigkeit wirklich nicht gut, ganz und gar nicht. Nun, Lügen tun der Glaubwürdigkeit sowieso niemals gut, das sollte diesen Damen und Herren „Klimaforschern“ hoffentlich irgendwann auch klar werden.

Und dann wird im Focus vom 12.01.2009 offenbar, dass die Arktis überhaupt nicht so abtaut, wie das erstunken und erlogen – ich meine natürlich behauptet wurde:

Das Meereis hat sich in den letzten Monaten stark erholt, die weltweite Situation gleicht nun wieder der im Jahr 1979. Seit September nimmt das Eis am Nordpol rasant zu – es ist der schnellste Anstieg seit Messbeginn.

Sehen die Herren wie Hans Joachim Schellnhuber etwa ihre Felle davonschimmen? Keine Panik, die Flüsse sind fast alle zugefroren, da schwimmt im Moment erst mal gar nichts davon.

Welche Strategie unsere Klima-Wissenschaftler wohl nun noch aus dem Zylinder zaubern werden? Ich bin gespannt. Das Trick-Kaninchen muss auf jeden Fall deutlich größer werden, sonst durchschauen die Menschen den faulen Zauber. Und je größer der Hase wird, desto weniger glaubwürdig ist er.

Es läuft also genau nach Plan – nur nicht nach dem Plan der CO2-Sektenjünger. Der Plan ist, mach die Lüge immer so groß, dass sie von niemandem als solche in Betracht gezogen wird. Das Problem ist nur, als Lügner kann man immer nur in eine Richtung ausweichen: Nach hinten.

Die nächste Lüge muss daher noch größer sein. Irgendwann wird dann jedoch selbst der größte Schwachmat auf die immer offensichtlicher werdenden Ungereimtheiten aufmerksam. Spätestens dann sollten die Betrüger entweder über alle Berge sein oder sich eine vollkommen neue Strategie auf neuem Terrain zugelegt haben.

Ich bin gespannt, was uns von der Sekte nach dem CO2-Kollaps angeboten wird: Stickstoff als Klimakühler? Immerhin beträgt die Konzentration von N2 nicht nur 0,038% wie bei CO2, sondern fast 80%.

Seien Sie mal kreativ, was könnte nach FCKW, nach Waldsterben und CO2 als nächstes thematisch gut in diese Reihe passen? Mit irgendwas müssen wir ja die ganzen arbeitslosen CO2-Sektenanhänger beschäftigen.

12 Kommentare zu “Das Ende der CO2-Sekte in greifbarer Nähe?

  1. die erde wird mit dem co2 anstieg sowieso fertig , der ist das nämlich egal ! wenn sie aber unser atmosphäre als geschlossenes system sehen , finde ich die luftverschmutzung schon bedrohlich . mal ganz abgesehen das energie aus fossilen lagerstätten endlich ist und die erfohrschung unser atmosphäre noch in den anfängen steckt . wenn ich die vervielfachung der letzten jahrhunderte unserer weltbevölkerung sehe und deren bedarf an fossiler energie . allein in deutschland ist der tägliche pro kopf bedarf bei 132 kwh (132000 Wattstunden) wenn das alle auf der welt machen geht uns ganz schnell das licht aus .

  2. @Pan – ob die Energielagerstätten tatsächlich fossilen Ursprungs sind ist ebenso eine Glaubensfrage wie die der Schuld des menschlichen CO2’s an der Erderwärmung

    Die Theorie der fossilen Energie ist nur eine THEORIE Lomonossov’s von 1757 und bis heute UNBEWIESEN ! Seit 1900 wird uns regelmäßig von den Geologen der Ölmultis vorgehalten, daß Öl in 20-40 Jahren alle sei … ist die Zeit rum, hat man sich eben geirrt, aber dann in den nächsten 20 Jahren ist das Öl dann bestimmt alle … usw. – für wie glaubwürdig hälst Du diese Experten ?? Von wem werden sie wohl für welchen Zweck bezahlt ??

    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2008/06/welche-energiekrise.html
    http://www.zentrum-der-gesundheit.de/ia-erdoel.html

  3. bleibt die frage wer daran interesse hat uns bei ausländischer öl-laune zu halten ? ich habe geschrieben endliche vorkommen ! du glaubst an unendliche ? was wäre falsch daran ein autarkes deutschland zu schaffen ? mit was hast du dir dein tägliches öl verdient ? wenn das co2 nicht so wichtig ist, dann sage das mal menschen die in abgeschlossenen räumen arbeiten .

  4. @Das Ende der CO2-Sekte
    Das glaube ich nicht!
    Denken Sie einmal an die kreativ geschaffenen Werte, die da vernichtet werden. Die ganzen Öko-Furz-Zertifikate, die Millionen und Milliarden in den Bilanzen der nicht-produzierenden Konzerne abgeben.
    Da wird sich Merkel mit Klauen und Zähnen wehren – da geht auch ihre NachKanzler-Belohnung über den Jordan.

    Obwohl – es gäbe zwei mögliche Szenarien dafür:
    1. bei der diesjährigen Bundestagswahl geht Merkel samt Anhang über den politischen Jordan
    2. das ganze war ein Trick, um die Finanz-Spekulanten zu leimen. Die investieren in die Zertifikate als ideale Gewinnmaximierungs-Strategie – alles Geld ohne jede Gegenleistung – die nur auf einem politischen Federstrich beruhen – und am Zahltag streicht die Regierung – und die Spekulanten springen aus dem Fenster ihrer Hochhäuser!

    Obwohl – für Nr. 2 sind unsere Politiker zu blöde und zu korrupt, und Nr. 1 ist nur eine Hoffnung!
    mfg zadgo

  5. Obama wird leider aber der neue Klimapapst und CO2-Prediger werden. Gerüchten zufolge wird der „Messias“ ein Gesetz einbringen, wonach CO2 zu einem „Schadstoff“ deklariert werden soll.

    Zeitgleich sammelt die US-Regierung auch die Waffen der Bürger ein, denn der Tyrannenhammer fällt schneller und schneller. Schon Richard Hass vom CFR hat 1991 geschrieben, dass die Neue Weltordnung durch einen Zangenangriff realisiert würde: vom rechten Spektrum her kommt man mit inszeniertem Terror, die linken Gutmenschen packt man mit dem CO2-Klimaschwindel.

    Den Rest erledigen Lissabonvertrag, Agenda 21 und Codex Alimentarius.

    Film gucken: Endgame – Blueprint for Global Enslavement

  6. @Obama wird leider aber der neue Klimapapst und CO2-Prediger werden.
    Ja – mit der Erbsünde CO2-Ausstoß. Da kann man dann von jedem eine CO2-Schadensbußbetrag nehmen – und wer nicht zahlen kann, darf auch nicht umweltverschmutzen.
    Hier haben sie das dumme Volk dann wirklich am Haken – wie im finstersten Mittelalter – mit Öko-Verschmutzer-Verbrennung auf offener Bühne!
    mfg zdago

  7. Ich glaube denen nichts!
    Göbbels, Chefidiologe vom GRÖFAZ
    hat wortwörtlich gesagt „eine Lüge muss siebenmal wiederholt werden, dann glaubt man sie als Wahrheit.

  8. Wer es noch nicht weiß, das Licht macht die Erde wärmer !
    Ich fordere für jeden Autoscheinwerfer Lichtsteuer, Taschenlampen inbegriffen.
    Oder ist es der Feinstaub der beim Fahrradfahren ?
    Genau, der Feinstaub hat die Vögel zum Husten gebracht,
    die haben davon die Vogelgrippe bekommen, sind über
    Rügen abgestürzt und haben das restliche Co 2 in die
    Atmosphäre geatmet…. Herr Latif hat alles eingeatmet ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.