© qd / PIXELIO

Unsere heutigen Unwetter sind die schlimmsten!

Überschwemmungen, Hochwasser, Kälterekorde, Schneestürme, Wirbelstürme, Hitzerekorde, Trockenheit, Dürre, Sturmfluten, Missernten, ausgetrocknete Flüsse, Lawinen, starke Schneefälle, Vulkanausbrüche, Wetterkatastrophen, Schneechaos, Hungersnöte…

In den letzten Jahren wird das Wetter immer extremer. Noch nie hatten wir so viele Katastrophen und Wetterextreme wie heute – und in den vergangenen 500 Jahren.

Sie haben richtig gelesen, in den vergangenen 500 Jahren. Die angeblichen Umweltsünden, die unser Wetter und Klima so sehr beeinflussen, sind heute nicht schlimmer als vor etlichen hundert Jahren.

Es gibt nur einen Unterschied: Heute wird es viel dramatischer verpackt, die Medien machen abendfüllende Sendungen über einen Sturm. Die Wirkung ist natürlich viel drastischer und wir nehmen die Wetterextreme viel schlimmer wahr.

Glauben Sie nicht? Dann lesen Sie mal ein bisschen in der Wettergeschichte von www.wetterklimafakten.eu.

Das könnte Sie auch interessieren

Und raus bist du! Sparen fängt ganz oben an Neue Ideen tun Not, besonders wenn jemandem das Wasser bis zum Hals steht. Der slowakischen Regierung steht es offenbar Oberkante Unterlippe, denn ihr...
Kriegsgefahr in Europa: EU-Schulz warnt vor Eskalation der Krim-Krise Die neuesten Beiträge von crash-news.com:Öko-Ideologie macht blind: Grüne Abzocke, Kapitalvernichtung und BetrugKriegsgefahr in Europa: EU...
Der globale Zusammenbruch und die kommende Transition – Teil 2 Unsere Welt steht unzweifelhaft vor epochalen Veränderungen. Der Ruf nach Frieden, einem gerechten Wirtschaftssystem und den dazu notwendigen Veränder...
Im Namen der “Religion des Friedens”: Todesstrafe für christliches Ehepaar Die neuesten Beiträge von crash-news.com:Strom wird noch teurer: EEG-Reform kostet Bürger weitere MilliardenIm Namen der “Religion des Fri...
Multikulti-Idyll bekommt schwere Kratzer: „Flüchtlings“-Helferin durch „Flüchtling“ ermordet... Die neuesten Beiträge von crash-news.com:Brexit, Trump und Renzirendum: Die großen Katastrophen bleiben aus – bisher zumindestMultikulti-I...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.