© Jenzig71 / PIXELIO

Pandemie-Alarm: Vogelgrippe

Die US-Regierung plant möglicherweise eine inszenierte Pandemie mit der Vogelgrippe, also H5N1. Nun muss man dazu wissen, dass H5N1 keine wirkliche Pandemie auslösen kann, da zum einen Viren keine lebenden Organismen und auch keine Krankheitserreger sind und zum anderen H5N1 noch nie isoliert wurde. H5N1 existiert gar nicht.

Was also steckt dann dahinter?

Es ist im Grunde wie bei allen sogenannten „Verschwörungsthemen“: Es geht um Geld und Macht. Die Vogelgrippe wurde bereits erfolgreich dazu verwendet, um damit EU-Subventionen abzugreifen.

Jetzt mögen Sie sich fragen, was dann mit diesen toten Vögeln war, die in den Medien so hochgespielt wurden? Kranke Vögel, nichts weiter, es gibt einige Erkrankungen, die Vögel bekommen können, die aber für Menschen vollkommen bedeutungslos sind. Sie haben diese zwar im Fernsehen gesehen, aber wissen Sie, wer sie ins Bild gerückt hat? Wissen Sie, ob die Bilder echt waren und nicht gestellt?

Tamiflu ist ein angeblicher Impfstoff gegen die Vogelgrippe. Obwohl der Erreger noch nie isoliert wurde, gibt es gegen ihn ein Gegenmittel in Form eines Impfstoffes, sehr interessant! Wissen Sie, wer übrigens direkt vom Verkauf von Tamiflu profitiert?

Schaut man sich einmal die Wirkungsweise von Tamiflu an, dann weiß man, dass es doch eine Pandemie geben könnte mit vielen vielen Toten. Allerdings nicht durch H5N1, sondern durch Tamiflu und durch eine groß angelegte Pflichtimpfung.

Spannend wird es für diejenigen, die sich weigern werden, sich impfen zu lassen. Denn der Staat begänge Körperverletzung, wenn er seine Bürger dazu zwingen würde. Die rechtlichen Auseinandersetzungen werden jedoch wichtig sein, denn es geht um Leben oder nicht Leben. Bleiben Sie hier am Ball.

Wer dagegen glaubt, dass Impfen hilft, dem sei die allgemeine Recherche nach den Krankheitserregern nahegelegt, gegen die geimpft wird. Forschen Sie mal nach, bei Behörden, Robert Koch Institut usw. Sie werden wahrscheinlich überrascht sein über das Ergebnis.

Mein Tipp: Bevor Sie sich pieksen lassen, prüfen Sie genau, was Sie da verabreicht bekommen sollen und wogegen dieses Zeug angeblich helfen soll. Sind Sie nicht 100% sicher, dass dies gut für Sie oder Ihre Kinder ist, lassen Sie die Finger davon!

7 Replies to “Pandemie-Alarm: Vogelgrippe”

  1. Ich empfehle eine Einführung in Virale Genetik zu lesen, bevor du weiter unbegründet behauptest, Viren könnten keine Krankheiten auslösen da sie nicht lebendig seien.

  2. Da die Feuerwehr bei jedem Großbrand anwesend ist, muss man den Schluss ziehen, dass offenbar die Feuerwehr selbst die Großbrände legt, nicht wahr?

    Seit wann können sich Viren von selbst vermehren? Das wäre eine typische Eigenschaft von „Leben“. Dafür möchte ich gerne den Beweis sehen.

  3. Was lässt dich zu dem Schluss kommen, Krankheitserreger kämenn erst nach der Krankheit zur „Brandkämpfung“?
    Wie erklärst du dir, dass die Injektion eines isolierten Pathogens unmittelbar zum Krankheitsausbruch führt?

    Viren können sich nicht ohne eine Wirtszelle vermehren, sie brauchen dazu den Proteinsyntheseapparat einer Bakterien, Pflanzen, oder Tierzelle.

    Viren sind insofern nicht „lebendig“, als dass sie keinen oder einen nur sehr sehr eingeschränkten eigenen Stoffwechsel haben, sie besitzen jedoch einen genetischen Code der mit den Lesemechanismen der Wirtszelle und kompatibel sind.

    Es ist sehr wahrscheinlich das sich Viren Stammesgeschichtlich im Laufe der Evolution aus vollständingen Zellen entwickelt haben, sonst wäre die übereinstimmung des Genoms schwer zu erklären.

  4. Zur 1. Frage, Brandbekämpfung: Es ist nach der Germanischen Neuen Medizin 100% belegbar. Nach schulmedizinischer Sicht ist es nicht erklärbar, da gibt es nur Annahmen.
    Außerdem ist bekannt, dass Pasteur mit seiner Infektionstheorie Wissenschaftsbetrug begangen hat.

    Damit zur 2. Frage, Injektion: Das ist nicht reproduzierbar, genau das hat Pasteur versucht und Affen 5 Liter Flüssigkeit in den Bauch gespritzt. Dass die Affen dann starben lag nicht an den Krankheitserregern…

    Viren haben keinen Stoffwechsel. Das ist eine schwache Hypothese ohne Beweis.

    Beim Thema Viren muss man wirklich aufpassen. Das was uns erzählt wird und in den Büchern steht, ist größtenteils reine Spekulation. Auch was die ganzen Epidemien der vergangenen Jahrhunderte angeht. Lies mal das Buch Viruswahn: http://www.amazon.de/gp/product/3891891474?ie=UTF8&tag=wahrheitenorg-21&linkCode=as2&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=3891891474

  5. Und woher kommt die GNM zu ihren erkenntnissen? Warum überhaupt Germanisch?
    Die wissenschaftbasierte Medizin ist nicht mehr auf Pasteurs Erkentnisse angewiesen, auch wenn er Betrug begangen haben sollte. Die Medizin hat sich seit Pasteur weitereintwickelt. Die Kochschen Postulate wurden millionenfach bestätigt.

    „Damit zur 2. Frage“
    Was Pasteur getan hat ist mittlerweile unerheblich, ich schlage dir vor den selbstest zu versuchen und zb. e. coli Kulturen in wässriger Lösung oral einzunehmen. Wenn du dadurch nicht krank wirst bist du ein medizinisches Wunder.

    „Viren haben keinen Stoffwechsel. Das ist eine schwache Hypothese ohne Beweis.“

    Erst behauptest du, Viren könnten nicht infektiös wirken da sie nicht lebendig seien und nun ist auf einmal die Stoffwechselinaktivität der Viren eine schwachte Hypothese ohne Beweis?

  6. Die GNM basiert auf Naturgesetzen. Damit ist sie jederzeit reproduzierbar – im vollständigen Gegensatz zu schulmedizinischen Erkenntnissen bzw. Hypothesen. Mach Dir doch mal die Mühe und lies Dich ein ins Thema. Es gibt keinen Grund, sich davor zu fürchten – außer dass das eigene medizinische Weltbild ins Wanken geraten könnte. Doch es gibt einen Anreiz: Wenn Du einen einzigen Fall findest, bei dem die GNM nicht zutrifft, dann hast Du sie widerlegt.

    Germanisch: Die übliche Propaganda, die wir schon in der Schule gelernt haben. Dr. Hamer nannte sie deswegen so, weil man „Neue Medizin“ nicht schützen lassen konnte, ist ein zu allgemeiner Begriff. Daher musste ein Zusatz dazu. Er hat daher „Biologische Neue Medizin“ und „Germanische Neue Medizin“ eintragen lassen mit dem Ziel, dass seine Entdeckungen nicht mehr geklaut werden können.

    Wenn Du die GNM kennst, dann weißt Du, dass sie für alle Krankheiten gilt außer bei Verletzungen, Vergiftungen und erheblicher Mangelernährung. Jetzt schauen wir, was E. coli außerhalb des Darms, in dem es natürlicher Weise vorkommt, auslöst: Vergiftungen (http://de.wikipedia.org/wiki/Escherichia_coli)

    Diese Vergiftungserscheinungen nennt man dann Infektion, weil man es nicht anders zuordnen kann.

    Frage: Warum steckt man sich mit Windpocken nicht in jedem Fall an, wo es doch eine hochansteckende Krankheit ist? Und warum bekommen sie manche Kinder, die nachweislich geimpft sind, trotzdem während andere, die nicht geimpft sind und Windpocken noch nie hatten, stecken sich nicht an?
    Schulmedizinisch ist das nicht erklärbar, mit der GNM dagegen zu 100%.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert