© metsi / Pixabay.com

CO2 erzeugt Nierensteine und lichtet den Schilderwald

Nicht lachen – das behauptet www.wissenschaft.de:

Amerikanische Forscher machen die Klimaerwärmung mitverantwortlich für die Ausbreitung von Nierensteinerkrankungen. Die Wissenschaftler stützen sich auf mathematische Modelle, die einen direkten Zusammenhang zwischen der Durchschnittstemperatur und dem Auftreten von Nierensteinen herstellen. Grund für den Zusammenhang ist der bei höheren Temperaturen häufiger auftretende Flüssigkeitsmangel – einer der wichtigsten Risikofaktoren für Nierensteine.

Außerdem wird es durch die angebliche Klimaerwämrung bald weniger Verkehrsschilder geben:

Verkehrsminister Tiefensee will den Verkehrsschilderwald roden. Auf der Aussortierliste stehen offenbar auch sicherheitsrelevante Warnungen wie die vor Glätte und Steinschlag.

Verkehrsminister Tiefensee will gleich 22 Verkehrsschilder abschaffen. Dazu gehören Warnungen vor Schnee, Eis und Steinschlag, denn wegen der Klimaerwärmung wird es in Deutschland bald keinen Schnee und kein Eis mehr geben.

Oder wie wäre es mit Gletscherkühlung:

Mainzer Forscher wollen Gletscher kühlen Alpengletscher

„Wir hoffen, dass durch unsere Installation eine deutliche Abkühlung erfolgt und so die Abschmelzung wenn nicht gestoppt, so doch verringert wird“, sagte Fuchs. Der 15 Meter breite und 3 Meter hohe Windfang in 2300 Metern Höhe besteht nach den Angaben aus Stahlstangen, die mehr als einen Meter tief im Boden verankert sind, und darüber gespannte Planen.

Ist doch eigentlich sehr praktisch: Wenn man in Zukunft also viel öfter zum Arzt fahren muss, um seine Nierensteine behandeln zu lassen, dann muss man unterwegs weniger Verkehrsschilder beachten und kann im Winter ohne Eis und Schnee schneller zum Arzt rasen.

Vielleicht entdecken die Wissenschaftler ja bald, dass durch Nachlassen der Ernährungsqualität auch das Gehirn der Menschen nicht mehr so leistungsfähig sein wird. Dadurch kann man den Leuten auch banalste Dinge als wissenschaftliche Entdeckungen verkaufen, wodurch keine so aufwändigen Studien mehr finanziert werden müssen. Werden wir dann umfangreiche Studien über die Krümmung von Bananen zu sehen bekommen?

2 Kommentare zu “CO2 erzeugt Nierensteine und lichtet den Schilderwald

  1. Fax 030 / 28550 2046
    PERSÖNLICH 20.08.2008 Fax 3.Seiten
    An den Bundesminister
    Herr Siegmar Gabriel
    Bundesministerium für Umwelt –
    Naturschutz u. Reaktorsicherheit
    Alexanderstraße 3.
    10178 Berlin

    Fehler der Wissenschaft und Politik.

    Sehr geehrter Herr Minister Gabriel.

    Kohlendioxid CO2 Messgeräte messen Ammoniak NH3 als Kohlendioxid CO2 Werte. Das führt dazu, dass sämtliche CO2-Messungen, die bisher wissenschaftlich durchgeführt wurden, nicht der Realität entsprechen und deutlich zu hohe Co2-Werte ergeben.
    Die Hersteller der Messgeräte haben mir gegenüber bestätigt, dass ihre CO2 Messgeräte auf Ammoniak regieren. Die Konsequenzen für die Umweltdiskussion: Wir gehen von viel zu hohen CO2-Werten in der Atmosphäre aus. Bitte überprüfen Sie meine Aussagen, fragen Sie bei den Herstellern und Umweltpolitikern nach. Anbei meine Versuchsanordnung, die meine Aussagen belegt. Zu dem ist Kohlendioxid schwerer als Luft und Ammoniak leichter als Luft
    Mit Ammoniaklösung lassen sich schnell meine Aussagen auf ihre Richtigkeit ohne Kostenaufwand überprüfen. Ein Anruf bei den Firmen genügt oder bei den Universitäten.

    Natürlich sind die CO2 Messungen wo kein Ammoniak mit im Spiel ist als richtig zu betrachten, so wie CO2 Messungen bei den Pflanzen unter einer Glasglocke. Wo ich nachgewiesen habe das Pflanzen kein CO2 aufnehmen und keinen Sauerstoff, sondern nur CO2 abgeben.

    Wir alle atmen Sauerstoff ein und CO2 aus.

    Um die Fehler darzustellen, nehme ich einen Beutel mit zwei Ventilen der im Gesundheitbereich verwendet wird. In den Beutel tue ich die Stoffe rein, die CO2 abbauen, wie im Internet beschrieben ist.
    In das eine Ventil das selbstständig schließt, blase ich meine ausgeatmete Luft ein.
    Danach öffne ich das zweite Ventil und blase die ausgeatmete Luft in das CO2 Messgerät. Das Messgerät zeigt nun keine 2000ppm CO2 mehr an, sondern nur noch 340ppm, genau den CO2 Wert, der in der Natur (der Atmosphäre) von der Wissenschaft und Politik als Treibhausgas bezeichnet wird.

    Da die eingeatmeten Luft auch Ammoniak NH3 enthält und Ammoniak kein CO2 ist, kann Ammoniak auch nicht als CO2 abgebaut werden. Aber auf dem CO2 Messgerät erscheint das Ammoniak als CO2 Wert, obwohl es kein CO2 ist.

    Zusammengefasst heißt das, die von der Wissenschaft und Politik dargestellten Treibhausgase von 340ppm sind Ammoniak und nicht Kohlendioxid CO2.
    Nachweis das Pflanzen kein CO2 aufnehmen und keinen Sauerstoff, sondern nur CO2 abgeben.

    Siehe Internet unter http://www.fehler-der-wissenschaft.de

    Die Versuche wie beschrieben wurden mit künstlichen Licht, genauso wie mit Tageslicht draußen und drinnen durchgeführt.
    Warum hat bis heute kein Wissenschaftler, bei Pflanzen unter einer Glasglocke, den O2-Gehalt und den CO2-Gehalt nachgewiesen?
    Dafür braucht man die Pflanzen nicht zu zerstückeln (wie in Schulbüchern beschrieben) und hat vor allem schnell ein nachweisbares und richtiges Ergebnis.

    Oder hat die Wissenschaft den Versuch durchgeführt und ist zu dem Ergebnis gekommen, dass die Pflanzen kein CO2 aufnehmen und keinen Sauerstoff sondern nur CO2 abgeben?
    Wurde die CO2-Hysterie bewusst ausgelöst, indem man CO2 als Treibhausgas bezeichnet, um den Menschen das Geld aus der Tasche zu ziehen und damit zu schädigen?
    Hat die Politik davon Kenntnis gehabt?
    Bis heute schweigen Politik und Wissenschaft beharrlich, wenn man Sie anspricht oder anschreibt, und zwar ausnahmslos all jene, die hier aufgeführt sind, und eigentlich Kenntnis von den Vorgängen haben.

    Wir haben in der Schule gelernt, dass Pflanzen Kohlendioxid aufnehmen und Sauerstoff abgeben.
    Richtig ist Pflanzen nehmen Sauerstoff (O2) auf und geben Kohlendioxid (CO2) ab.
    Bis heute hat kein Wissenschaftler den folgenden Versuch nachgestellt:

    Eine CO2 Messung mit dem Aquarium ist schnell und einfach für jedermann ohne großes Wissen nach zu vollziehen.
    Man stellt mehre Topfblumen auf einen Tisch (zusammen mit dem CO2-Messgerät und dem Sauerstoff-Messgerät), stülpt ein Aquarium darüber und kann dann die Werte mit dem richtigen Licht für die Pflanzen im Aquarium ablesen.
    Nach 10. Minuten liegen schon klare Messergebnisse vor.

    Bis heute konnte keiner beweisen, das bei dem Versuch Sauerstoff entsteht und damit meine Aussagen falsch sind.

    Bitte um Antwort

    Mit freundlichen Grüßen

    D. Enger

    http://www.fehler-der-wissenschaft.de
    Hauptstr. 41.
    28857 Syke
    Tel.: 04242 930770
    Fax.: 04242 1083
    eMail: d.enger@fehler-der-wissenschaft.de

  2. Sehr geehrte Damen und Herren,

    der gesunde Menschenverstand sagt, dass eine Pflanze nicht von einem Gas d.h. Kohlendioxid leben und wachsen kann.

    Oder können Sie von der Luft und der Sonne alleine leben und wachsen?

    Vielleicht sollten Sie das mal versuchen.

    Die Pflanzen nehmen den mit Wasser gelösten Mutterboden als Kohlenstoffquelle auf. Jeder kennt wohl den Blumentopf, der nur noch die Wurzeln der Pflanze enthält, aber kein anderes Material mehr und dann umgetopft werden muss, damit wieder Erde an die Wurzel kommt und die Pflanze weiter leben und wachsen kann.

    Das gleiches passiert auf den Feldern, Wäldern d.h. überall in der Natur. Wie man auf die Idee kommen kann, dass Pflanzen von dem Kohlenstoff aus dem CO2 Gas leben und wachsen können, ist wohl die größte Dummheit, die bis heute verbreitet wurde.

    Dieter Enger

    http://www.fehler-der-wissenschaft.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.