© hofschlaeger / PIXELIO

Die große Weltverschwörung – alles ganz einfach zu erklären?

Wer steckt hinter 9/11, der Schweinegrippe, dem Klima-Schwindel und den vielen anderen Lügen? Sind es die Bilderberger, der Council on Foreign Relations und der Club of Rome? Wollen diese gemeinsam eine Weltregierung installieren?

Sicherlich. Doch ist das Bild wirklich so einfach? Wird die Welt von einem geheimen runden Tisch aus gesteuert und bald auch offiziell regiert?

Die Schweinegrippe scheint am Ende zu sein, erledigt und als Lüge entlarvt. Ebenso die angebliche Klima-Katastrophe. Doch was passiert? Kopenhagen wird durchgezogen, als gäbe es kein Morgen mehr und auch die Schweinegrippe kam bisher nur in einer „ersten Welle“, die zweite, wie auch immer geartete, steht noch aus.

Von wem kommen all diese Lügen? Wurden diese von einer verborgenen selbsternannten Weltregierungsgruppe geplant, inszeniert und umgesetzt? Glaubt man den einschlägigen „Verschwörungsseiten“ sind die Zusammenhänge alle ganz einfach. Einige wenige Superreiche wollen per Eugenik den Planeten von unnötigen Essern befreien, wozu ihnen scheinbar jedes Mittel recht sei.

Aber kann es eine solche weltweite Verschwörung überhaupt geben? Wer soll angeblich dahinterstecken, wer organisiert diese Gruppe und wer führt ihre Anweisungen aus? Und warum herrscht dabei offenbar Einigkeit in jeglicher Form?

Stellen Sie sich einmal die 100 reichsten Familien der Welt vor. Die meisten von ihnen leben sicherlich in westlichen Ländern, aber bestimmt ist auch eine respektable Anzahl aus Asien und garantiert auch aus Afrika dabei. Diese Familien sind teilweise „adelig“ und in gewissem Grade sogar miteinander verwandt. Aber wie das in der Verwandtschaft häufig der Fall ist, muss Verwandtschaft nicht gleichbedeutend mit Freundschaft sein.

Dementsprechend mutet es auch irgendwie befremdlich, wenn nicht gar utopisch an, dass die Repräsentanten dieser Familien sich alle freundlich gesinnt wären, sich regelmäßig gemeinsam an einen großen runden Tisch setzen und beschließen, wie sie zusammen die Welt erobern können.

Um Geld geht es diesen Herrschaften nicht, das haben sie in unerschöpflichen Mengen, ja sogar erfunden haben sie es. Wenn Sie die Forbes-Liste betrachten, dann stehen dort ganz oben Namen wie Bill Gates und Warren Buffett, aber wo sind die Rockefellers und Rothschilds?

Die 50 obersten Namen auf der Forbes-Liste besitzen zusammen ein Vermögen von etwa 2,4 Billionen – und zwar europäische Billionen – Dollar. Nun, das ist ziemlich lächerlich im Vergleich zum geschätzten Vermögen der Familie Rothschild, welches bei angeblich 100 Billionen Dollar liegen soll.

Die Rockefellers dagegen dümpeln angeblich bei ärmlichen 11 Billionen herum. Details zum Thema Rothschild, deren Historie und langfristige Machtübernahme der Welt sowie die unglaublichen Hintergründe finden Sie in der Neuerscheinung „Satans Banker“ von Andrew Carrington Hitchcock.

Solchen Personen und deren Familienclans geht es daher einzig um Macht, Vergrößerung und Ausbau ihrer persönlichen Macht. Dabei stören die anderen „Kollegen“ aber eher, als dass sie nützen. Das schließt selbstverständlich nicht aus, dass diese Typen sich mit Hilfe ihrer Artgenossen Vorteile sichern und daher auch zeitweilig und begrenzt zusammenarbeiten. Sofern sich ein Geschäft für beide Seiten lohnt, warum sollten sie dazu nein sagen? Allerdings nur unter klaren Rahmenbedingungen und niemals uneingeschränkt und von unbegrenzter Dauer.

Stellen Sie sich nun einmal bildlich vor, in einem Raum säßen nur zehn dieser Damen und Herren Elitevertreter zusammen. Die erste Frage beginnt doch schon damit, wer moderiert oder wer entscheidet schlussendlich, wenn tatsächlich gemeinsame Entscheidungen gefällt werden sollen? Warum sollte es in solchen Kreisen anders zugehen als bei kleinen Kindern?

Denken Sie an eine Arbeitsgruppe in einem beliebigen Unternehmen. Niemals werden dabei demokratische Entscheidungen gefällt, einzig der Chef der Gruppe entscheidet. In Elitekreisen gibt es jedoch keinen, der hierarchisch über den anderen steht. Allein die wirtschaftliche und politische Macht entscheidet, wer wem was zu sagen hat oder eben nicht.

Glauben Sie beispielsweise, ein Medienzar unter diesen Möchtegern-Weltbeherrschern ist davon begeistert, sich den weltweiten Medienmarkt mit vier Kollegen teilen zu müssen? Könnte ihm nicht der Gedanke vorschweben, eines Tages der einzige Medienbeherrscher der Welt zu sein? Und könnte dieser Gedanke nicht allen fünf Zaren gleichzeitig im Kopf herumschwirren?

Diese Leute haben kein pauschales Interesse an Zusammenarbeit, denn das bedeutet zwangsläufig Absprachen, Zeitverzögerungen, Kompromisse und damit Machtverlust. Deren einziges Interesse liegt darin, die Macht der anderen zu übernehmen. Und wenn sie das geschafft haben, dann haben sie das nächste Ziel, es sei denn, sie haben tatsächlich keine Lust mehr, sich um Machterweiterung zu kümmern.

Die Bilderberger z.B. mögen aus unserer Perspektive wie ein einvernehmlich agierender Haufen von eigenständig entscheidenden Machtmenschen anmuten, sind es jedoch nicht. Das zeigt allein schon die ständig wechselnde Auswahl an Teilnehmern außerhalb des harten Kerns. Außerdem gelangen immer wieder geheimste Internas aus dieser Gruppe ungewollt an die Öffentlichkeit.

Zudem, die wechselnden Teilnehmer sind nichts weiter als Angestellte, die daher selbst hörig und weisungsgebunden sind. Politiker, Bänker, Wirtschaftsbosse, sie alle dürfen letztendlich keine wirklich eigenen Entscheidungen fällen, sondern müssen anderen Rechenschaft über ihre Tätigkeiten ablegen. Quasi Hinternkriecherei in ganz groß.

Aber was steckt nun wirklich hinter dieser geplanten Weltregierung? Es werden hierzu tatsächlich nur wieder neue Marionetten ins Kasperletheater gesetzt und auch diese werden durch unsichtbare Fäden von noch weiter oben gesteuert. Dasselbe Spiel, was wir von nationaler und supranationaler Ebene, wie der EU, her kennen, wird nun global gespielt.

Dabei könnte es sich theoretisch zwar um ein abgekartetes Spiel der heimlichen Weltelite handeln, was sich aber wie gerade dargelegt wahrscheinlich so niemals friedlich realisieren ließe. Das würde nämlich bedeuten, dass sich eine erhebliche Anzahl der unsichtbaren Herrscher auf einen gemeinsamen Plan für die Welt und ihren eigenen Vorteil geeinigt hätten.

Ist so etwas möglich? Im Grunde nur dann, wenn es eine Instanz gibt, die am Ende das Sagen hat und die sich von dieser Maßnahme die absolute Weltherrschaft verspricht. Aber gibt es diese? Gibt es eine superreiche Familie, welche über allen anderen steht?

Andererseits könnte es auch durchaus dieselben Pläne parallel von verschiedenen Seiten diverser Familienclans geben, die im Wettbewerb zueinander stehen. Aus unserer fehlenden Vogelperspektive ist das unmöglich zu erkennen. Uns stehen nur die Symptome, die sichtbaren Entscheidungen und Planungen zur Verfügung, um uns einen Reim darauf zu machen.

Im Grunde dürfte es wohl so aussehen, dass jede dieser Elitefamilien ein bestimmtes Ressort oder eine bestimmte Region lenkt. Das wird man sich bestimmt nicht nehmen lassen. Diese Leute sind ja nicht intelligenter als die weniger reichen Menschen, sondern sie haben einfach nur einen unglaublich großen Einfluss.

Ein globales Verschwörungsszenario kann man sich unter diesen Umständen nur schwerlich vorstellen. Wer solch große Macht besitzt, wird sie niemals leichtfertig anderen zur Verfügung stellen oder gar riskieren, sie zu verlieren. Gerade weil die anderen in derselben Liga spielen, werden sich diese Menschen nur sehr bedingt über den Weg trauen.

Warum haben wir dann aus unserer Perspektive den Eindruck, dass uns eine organisierte Elite in eine Weltregierung überführen will? Weil es so ist. Die Frage ist nur, wer steckt dahinter und wer von diesen heimlichen Führern wird am Ende gegen die anderen gesiegt haben? Oder haben sie alle einen Bund mit Satan geschlossen, welcher dann derjenige ist, der über ihnen allen steht?

Uns bleibt nicht viel mehr, als zu spekulieren und rein logische Überlegungen anzustellen. Es ist allerdings zu einfach zu behaupten, es gäbe eine kleine Gruppe von Menschen, die vereint aus dem Hintergrund plant, die Welt in Zukunft zu regieren. Von diesen Gruppen gibt es mehrere und diese sind sich untereinander ganz gewiss nicht einig, weil sie im Machtwettbewerb zueinander stehen. Sobald eine von ihnen schwächelt, wird eine andere sie fressen.

Schauen Sie sich Kinder an. Nehmen wir drei gleichstarke Jungs, die sich um einen Ball schlagen. Jeder will den Ball haben. Dann kommt einer von ihnen auf die Idee, dass sie damit zusammen spielen könnten. Doch im Spiel will jeder von ihnen gewinnen und immer den anderen den Ball abnehmen.

Diese superreichen Wahnsinnigen sollen sich bei ihrem großen Spiel um die Erde anders verhalten? Das glaube ich nicht, hier läuft exakt dasselbe ab, nur mit Anzug und Krawatte. Es spielt auch nicht die entscheidende Rolle, wer von den Figuren im Detail über uns herrschen will. Wichtig ist nur zu wissen, dass wir uns nicht mehr wie Spielbälle reicher Spinner behandeln lassen sollten.

36 Kommentare zu “Die große Weltverschwörung – alles ganz einfach zu erklären?

  1. das Buch von Armin Risi „Machtwechsel auf der Erde“ könnte vielleicht etwas Licht in das Dunkel bringen. Sehr empfehlenswert. Sehe auf den verschiedenen Blogs, dass sich viele nur um die eigene Achse drehen…

  2. Gute Überlegung, hab mich auch schon gefragt, was wenn du alles hast… Geld, Macht, Besitz… was ist für dich noch interessant?

    Ganz einfach, das „Spiel“ an sich, wie Kinder eben auch gerne, andere Kinder hinters Licht führen… und ihnen einen Bären aufbinden, um sich dann köstlich darüber zu amüsieren, dass das Vis a Vis es nicht durchschaut…

    Wenn man nur die täglichen Medienberichte liest, erkennt man schon, dass alles ein riesen großes Psychospiel ist.
    z.B. Politiker: wie verkauf ich dem Volk etwas, oder Werbung da erkennt man es am leichtesten.

    Es ist ein Psycho Dekade, natürlich möchte man auch etwas Gewinnen, ein paar Millionen, Billionen… Macht nicht zu vergessen…aber der Gewinn steht an zweiter Stelle – man hat ja davon schon genug…

    Aber der Reiz ist das „Spiel“, und um sich zu messen, braucht man gleichwertige Spieler und immer wieder neue Ideen….

  3. Weltverschwörung hin oder her, der Mensch an sich, hat keinerlei Macht, als die Macht und das Wissen, dass Gott im zugesteht. In HIOB 1:11,12) steht ganz klar, dass auch Satan die Erlaubnis Gottes benötigt, um gegen den Menschen zu wirken. Das heißt im großen und ganzen, dass alles fest in Gottes Hand ist. Wenn, dann erlaubt es Gott, denn seine Liebe gilt dem Menschen. Doch, der Mensch weiß um Gut und Böse und er weiß um Gottes Wort. Er ist frei sich zu entscheiden, doch wenn er sich falsch entscheidet, und sich in Gefahr begibt, dann kann und wird er sterben. Es ist wie mit dem Rauchen. Auf jeder Zigarettenschachtel steht, dass Rauchen tödlich sein kann und jeder Mensch weiß das und doch setzt er sich darüber hinweg. Er ignoriert die Tatsache und heult dann herum, wenn er Krebs hat. Hochmut, Neid und die Liebe zur Lüge wird der Untergang der Menschheit sein, wenn Gott es so will. Wer nicht hören will, den lehrt das Leben, dass war immer so. Gott gibt das Leben und er nimmt es auch.

  4. So wie der Erfinder des Tedybaers, Tedy Roosevelt, dem Ameirikanischen Volk einen Baeren aufgebunden hat, so binden sie uns heute genau so einen Baeren auf. Einen Baeren auf binden, gibt es nur in Deutschland, so kann man sich ausrechnen, wer mit dem Baeren aufbinden begonnen hat. Thanks Adolf

  5. Dieser „immer-mehr-Macht“-Gedanke ist für mich keine Erklärung. Das allein kann es nicht sein.
    Anders wäre es, wenn diejenigen ein „Vermächtnis“ hinterlassen wollen, einem „höheren Ziel“ dienen, denn seit x Jahrzehnten „läuft dieses Spiel“ ja schon. Und allen bereits verstorbenen war mehr oder weniger klar, dass sie das „Ziel“ nicht erleben werden – aber sie haben „mitgeholfen“.
    Wolfgang Eggert beschreibt das so: http://www.youtube.com/watch?v=JwVNfMvCAuU
    Sie sind sich sicher, einen „Code in der Bibel“ gefunden zu haben und „tun etwas bestimmtes“, damit „Prophetie sich erfüllt!“
    Sie halten sich für „Werkzeuge Gottes“, im Auftrag Gottes – super.
    Das hat doch viel mehr „Sinn“ und erklärt viel besser das „rücksichslose Vorgehen“ als „nur der“ „Machtanspruch“, oder?

  6. Jochen das ist schon recht interessant. http://www.itanimulli.com
    Zufaelle gibt es die es eigendlich nicht geben sollte.

    Obwhohl man den Betrug des Klimas entbloesst hat, stoeren sich die Herren ueberhaupt nicht darum. Obwohl die die gestolenen e-mails zugegeben echt sind, haben die Klimagener nicht bewiesen das es den Klimawechsel nicht gibt, so erfahre ich heute aus der Glotze. Es spielt ueberhaupt keine Rolle auf welchen Kanal ich an dem Remote druecke, ueberall hoehre und sehe ich nur Klimatechange. Obwohl der Klimawechsel nach den physischen Naturgesetzen nicht moeglich ist, alles stoehrt diese Leute nicht. Sie wissen anscheinend, das sie sich selbst ein gutes Armutszeugniss ausstellen, es interessiert ihnen trotzdem nicht. Die Medien machen schoen weiter, als wenn nichts geschehen ist. Es scheint mir offensichtlich, hier ist eine Verbrecherbande am Werke.

  7. Es scheint mir offensichtlich, hier ist eine Verbrecherbande am Werke.
    *******
    Nur darf man das nicht zu laut sagen, ansonsten wird man von den Verbrechern zum Verbrecher gemacht. Denn sie haben die Macht dazu.

  8. http://www.propagandafront.de/malalai-joya-%E2%80%9Edie-afghanen-haben-von-der-us-besatzung-und-dem-korrupten-mafiastaat-von-hamid-karzai-die-nase-voll%E2%80%9C.html

    Malalai Joya: „Die Afghanen haben von der US-Besatzung und dem korrupten Mafiastaat von Hamid Karzai die Nase voll“
    ******
    Die USA befinden sich in Afghanistan mal wieder in einem Land, wo sie nichts verloren haben. Warum genügt denen nicht ihr eigenes Land? Die Deutschen haben in Afghanistan schon überhaupt nichts verloren. Hier wird von Frieden gefaselt, dabei stehen wir an 3. Stelle für Rüstungsexportgüter. Junge Männer werden bei uns wie zu Hitlers Zeiten zum Kriegsdienst gezwungen und das ganze Volk schaut zu. Wie verblödet oder blind muss man als Deutscher eigentlich sein, um unser System so zu tolerieren wie es ist? Wann wird man hier bei uns endlich die Nase voll haben von der amerikanischen Besatzung und den Pappkameraden, die denen dienen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.