© eastpics / PIXELIO

Propaganda, Propaganda und noch mehr Propaganda

Hungerstreiken für den Klimaschutz, bald aussterbende Eisbären oder der Urananlagenbau im Iran, all das wird aufgebauscht und als Sauherde durchs Dorf getrieben, damit der Michel auf keinen Fall zur Ruhe kommt.

Niemals darf es zugelassen werden, dass das Volk beginnt, selbst nachzudenken. Denn es könnte merken, wie sehr es belogen und manipuliert wird.

Geht es Ihnen auch so, dass Sie beim Lesen der Mainstream Nachrichten immer einen Eimer neben den Schreibtisch stellen müssen? Es geht nicht mehr ohne, so unerträglich dreist, offensichtlich und schwachsinnig ist die Propaganda inzwischen geworden.

Ein aktuelles Thema ist die angebliche Klimaerwärmung. Mit den Eisbären soll es ein Problem geben. Was ist los mit den Eisbären? Im Spiegel war am 28.11.2009 zu lesen:

Die genaue Zahl der Eisbären auf der Erde kennt niemand, ihre Population wird auf 25.000 geschätzt – maximal. Genaue Zahlen sind schwer zu beschaffen, weil Bestandsaufnahmen in den unwirtlichen Habitaten kaum durchzuführen sind.

Seltsam, dennoch wissen diese „Wissenschaftler“, dass der Bestand schrumpft. Der Spiegel setzt fort:

Daten der Weltnaturschutzunion IUCN und der Umweltstiftung WWF legen nahe, dass rund um den Pol immer mehr Eisbärpopulationen schrumpfen.

[…] Innerhalb von nicht einmal vier Jahren habe sich diese Zahl mittlerweile auf acht erhöht. Damit würden zwei Drittel der zwölf wissenschaftlich untersuchten Eisbärbestände schrumpfen.

Die Daten „legen nahe“? Lächerlich. Eine völlig unangreifbare Aussage wird hier geschaffen: Einerseits sagen sie, man kenne den Bestand nicht, andererseits wissen sie aber, dass dieser schrumpfe. So ein Blödsinn. Das ist pure Propaganda.

Wenn in Ihrem Kühlschrank das Licht ausgefallen ist, dann können Sie allerhöchstens raten, wieviele Flaschen Bier noch darin sind, v.a. wenn Sie nicht alleine darauf zugreifen und nicht nur Sie ihn auffüllen. Aber unmöglich können Sie eine gesicherte Aussage bezüglich fallender oder steigender Tendenz treffen – es sei denn, Sie sind Klima- oder Eisbären-Forscher, denn dann gelten für Sie keinerlei Naturgesetze und keine Logik mehr.

Weiter geht’s mit den „Rechtspopulisten“ in der Schweiz. Die tagesschau titelte am 29.11.2009:

Rechtspopulisten mit Initiative erfolgreich
Schweizer stimmen für Minarett-Verbot

In der Schweiz dürfen in Zukunft keine Minarette mehr gebaut werden. Mit der Mehrheit von 57,5 Prozent nahmen die Schweizer bei einer Volksabstimmung eine entsprechende Initiative an. Das Ergebnis kam für die meisten Parteien sowie die Regierung völlig überraschend. Die Wahlbeteiligung war mit rund 54 Prozent unerwartet hoch.

Beachten Sie die Vorzeile zur Überschrift, denn diese beeinflusst mit einem einzigen Wort den gesamten Artikel: „Rechtspopulisten“. Welches dumme Schaf wird denn diesen „Bericht“ jetzt noch unvoreingenommen lesen oder anhören? Das ist Propaganda.

Die Zuschauer können sich doch selbst ein Urteil bilden, ob das „rechts“, „links“, „oben“ oder „unten“ ist – oder ist das nicht das Ziel der Meldung? Natürlich nicht. Was meinen Sie, was das Wort „tagesschau“ bedeutet? Die meisten wissen gar nicht, dass dies eine Abkürzung ist für „Totalitär aufgemachtes Gelüge: Es sind simple, chronisch hirnverbrannte, alltägliche Unwahrheiten.“

Im Kommentarbereich zur Meldung stand neben vielen „überraschend“ mainstreamkritischen Kommentaren diese Aussage:

Dieses Resultat ist einfach nur peinlich. Im Land der Demokratie geht scheinbar allmählich der Sinn für Demokratie verloren…

Und etwas darunter als Antwort darauf:

Bitte nicht die Begriffe „Demokratie“ mit „Political Correctness“ verwechseln!
Die Abstimmung war dermaßen demokratisch, davon können wir hier in Deutschland nur träumen.

Political Correctness ist pure Propaganda – und der Michel macht schön brav und unterwürfig mit. Menschen werden heute nämlich bereits dann schon als „rechts“ eingestuft, wenn sie ihre eigene Kultur vor Aufweichung und dem langfristigem Untergang bewahren wollen.

Auch jede Aktivität im Iran – ob nun wahr oder nicht, es ist jedenfalls schwer überprüfbar – wird wohlwollend von den Medien aufgegriffen oder – wie im Falle des Irak vor etlichen Jahren – einfach erfunden. Im Spiegel stand dazu am 29.11.2009:

Atomstreit
Iran brüskiert den Westen mit neuen Uran-Plänen

Iran trotzt den Atomwächtern: Das Kabinett um Präsident Ahmadinedschad plant den Bau von zehn neuen Anlagen zur Urananreicherung – und erweitert damit sein Atomprogramm dramatisch. Die Bauarbeiten sollen schon in den nächsten Monaten beginnen.

Auch hier, total subtil sind die Worte „Atomstreit“ und „brüskiert“ und schon weiß der Leser, eigentlich darf der Ahmadinedschad das alles ja gar nicht tun, weil wir westlichen Gutmenschen sagen doch normalerweise, was wem erlaubt ist und was nicht. Wie kann der Bösewicht hier einfach Uran anreichern oder damit Strom erzeugen?

Die im Iran für die zehn geplanten neuen Anlagen nötigen 500.000 Zentrifugen werden garantiert aus dem Westen geliefert. Kein Wort davon im Artikel, nur Unterstellungen bzgl. Atomwaffenherstellung. Selbst angenommen, der Iran hätte das wirklich vor – so wie Saddam Hussein angeblich Massenvernichtungswaffen gehabt haben soll – wieso erdreistet sich der Westen, ihn deswegen zu verurteilen? Genau diese Verurteiler habe allesamt Atomraketen im Keller abschussbereit liegen. Eine total verlogene Propaganda.

Der absolute Propaganda-Knaller ist allerdings die von Kumi Naidoo ausgesprochene Forderung nach Hungerstreik im „Kampf gegen den Klimawandel“. Und das ausgerechnet zu einem Zeitpunkt, an dem diese Jahrhundertlüge gerade frisch aufgeflogen ist. Nochmals der Spiegel vom 29.11.2009:

Neuer Greenpeace-Chef will gegen Klimawandel hungerstreiken

Er will radikalere Protestformen: Der neue Chef von Greenpeace International, Kumi Naidoo, fordert im SPIEGEL mehr Leidenschaft im politischen Kampf. Im Kampf gegen den Klimawandel fordert er Hungerstreiks.

Ich frage mich jedesmal, ob solche Leute wie Naidoo wirklich keine Ahnung von der Wirkungslosigkeit bezüglich der Wärmedämmung durch die homöopathischen Mengen von CO2 in der Luft haben. So dumm kann man doch gar nicht sein – und dann noch an die Spitze eines solchen Vereins zu kommen? Diese Leute sind entweder fanatisch blind, gekauft oder bloß Marionetten.

Stellen Sie sich vor, Sie hätten im Wohnzimmer ein kaputtes Fenster von einem Meter Breite, durch welches es bitterkalt in Ihre Wohnung reinzieht. Nun befestigen Sie einen Faden mit der Dicke von 0,38mm quer über der Fensteröffnung. Noch bemerken Sie keinen Temperatur-Unterschied. Doch als Sie einen zweiten Faden derselben Stärke neben dem ersten befestigen, spüren Sie in den darauffolgenden Stunden einen Temperaturzuwachs von erstaunlichen sieben Grad.

Eine tolle und wirklich kostengünstige Wärmedämmung, nicht wahr? Das wird uns von den meisten Klimaforschern genau so erzählt. Diese behaupten nämlich, wenn sich die Menge an CO2 in der Luft verdoppelt, dann wird’s hier auf der Erde in einigen Jahrzehnten um sieben Grad wärmer. Das ist keine Propaganda mehr, das ist einfach nur noch absolut lächerlich.

Noch ein anderes Thema zum Schluss. Haben Sie schon das neue Werk von Roland Emmerich begutachtet? Dann ist Ihnen bestimmt auch aufgefallen, dass Emmerich rein zufällig sowohl die Präsidenten-Wahl 2008 in den USA als auch die Bundestagswahl 2009 in der BRD richtig erraten hat. Laut movie-infos.de begann der Dreh des Films allerdings schon „im Spätsommer bzw. im Herbst“ 2008.

Wann war doch gleich die Wahl von Obama? Am 04.11.2008. Hm, schöner Zufall. Wo doch die USA noch nie einen schwarzen Präsidenten hatte, nun ausgerechnet nach dieser Wahl? Woher wusste Emmerich das? Er hätte mit Raten nur 50% Chance gehabt.

Und was ist mit Angela Merkel? Rein zufällig ist auch der Kanzler der BRD in seinem Katastrophendrama eine Frau. Vielleicht wusste Emmerich gar nicht, dass im Herbst 2009 Wahlen in der BRD sind und sich dadurch etwas hätte ändern können? Als Deutschstämmiger ist das natürlich völlig ausgeschlossen, solche Dinge zu berücksichtigen. In Anbetracht der Besetzung der Rollen für die Staatsoberhäupter von Italien und Frankreich, welche eindeutig Berlusconi und Sarkozy darstellen sollen, ist es jedoch ganz bestimmt kein Zufall, dass die BRD eine weibliche Darstellerin als Kanzlerin hat.

Vielleicht wurden die wenigen Szenen mit dem deutschen „Staatsoberhaupt“ einfach doppelt gedreht, zusätzlich noch mit einem Mann. Das wäre denkbar. Doch bei Obama kann das kaum sein, da sowohl die Häufigkeit seiner Auftritte als auch seine schwarze Film-Tochter und deren schwarzer Liebhaber, der eine der Hauptrollen spielt, in keinem Verhältnis zum Aufwand eines Doppeldrehs gestanden hätten.

Wusste Emmerich aus geheimen Kreisen vielleicht schon Bescheid, wer Präsident und Kanzler werden sollte? Vielleicht hat er gute Kontakte zu einem Bilderberger? Jedenfalls wäre das wohl ein bisschen zuviel des Guten, dies als reinen Zufall anzusehen. Sowas ist auch eine Form von Propaganda.

Da wir es hier nicht mehr einfach nur mit Lügen zu tun haben, sondern mit eiskalter, berechneter Manipulation, ist es furchtbar schwer, anderen Menschen auch nur im Ansatz zu erklären, dass sie vielleicht ein klitzekleines Bisschen an den Aussagen der Massenmedien zweifeln sollten.

Dennoch, das ist kein Grund aufzuhören. Was die können, können wir auch, machen wir einfach Gegenpropaganda. Auf diese Weise wird Michel hoffentlich irgendwann dazu gezwungen sein, sich sein eigenes Urteil zu bilden und wird dann auch von selbst die Wahrheit herausfinden.

Vergessen Sie nicht, Ihren Eimer wieder auszuleeren, bevor Sie weitersurfen…

21 Kommentare zu “Propaganda, Propaganda und noch mehr Propaganda

  1. 16 thom
    So hat man auch eine PR Firma genommen um der Welt den Irak Krieg zuverkaufen. Es war von vorne herein alles gelogen und erstunken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.