© Wahrheiten.org

Medienkongress „Blogger Conference Germany“ in Berlin im November 2009

Ihnen sind sicherlich die Veranstaltungen der Anti-Zensur-Koalition (AZK), die Stammtische vom Alles-SchallundRauch-Blog oder auch die Hartgeld-Stammtische ein Begriff.

Neben diesen tollen Events für aufgeweckte Menschen gibt es nun im Herbst 2009 eine Konferenz für die Publizisten unter den Aufgewachten, für die sogenannten „unabhängigen Medien“.

Das Ziel ist die Vernetzung und der Austausch untereinander, um gemeinsam für Demokratie und Freiheit einzustehen.

Am 14. und 15. November 2009 findet in Berlin der erste „Kongress der unabhängigen Medien“ statt. Das Ziel der Veranstaltung wird durch das Motto des Kongresses deutlich:

Unabhängige Medien vernetzen und informieren. Gemeinsam für Demokratie und Freiheit.

Wer ist die Zielgruppe der Teilnehmer? Hier ein Auszug aus der Beschreibung der Website der Blogger Conference Germany – kurz BCG:

Teilnehmer sind die neuen Spieler auf dem Feld des bereits jetzt weltweit meistgenutzten Informationsmediums im industrialisierten Raum, mit ihren Zeitungen, Portalen, Blogs und Netzwerken, bis hin zu einer völlig neuen TV- und Radiolandschaft.

Autoren und Journalisten, Gewerbetreibende und Wissenschaftler, Programmierer und Bürgerrechtler, Web-Spezialisten und Kunstproletarier, werden sich hier zusammen mit Finanz- und Wirtschaftsexperten, Bloggern und Nerds als Multiplikatoren im gemeinsamen Weltinformationsnetzwerk über Präsenz, Arbeitsflächen und Chancen der neuen Handelszonen im Internet mit dem Produktionsmittel Computer austauschen.

Die Referentenliste liest sich höchst spannend:

  • Prof. Dr. iur. K. A. Schachtschneider
    Thema: EU, Lissabonvertrag
  • Michael Mross
    Thema: Finanzkrieg – Krieg mit anderen Mitteln. Die Ursachen und Folgen der Finanzkrise
  • Prof. Dr. Bernd Senf
    Thema: noch offen
  • Nicolas Hofer
    Thema: Das globale Monopoly in Wechselwirkung mit der Geldschöpfung
  • Dr. Lober
    Thema: Copyrights, Nutzungsrechte, ausländische Server Vor- und Nachteile
  • Gerhard Spannbauer
    Thema: Wie sorge ich für eine Krisensituation richtig vor
  • Daniel Neun
    Thema: Verfassung und Republik versus EU und Digitale Diktatur
  • Andy Müller-Maguhn
    Thema: noch offen
  • Wilhelm Ruprecht Frieling
    Thema: Autor sucht Verleger. Vom Text zum eigenen Buch
  • F. William Engdahl
    Thema: noch offen

Was ist das konkrete Ziel dieser Veranstaltung, die der Betreiber von Infokriegernews.de initiiert hat?

Dabei ist das Ziel die Vernetzung der unabhängigen, nicht Konzern- oder Monopol-gesteuerten Informationswelt zu verbessern, die verfassungsmässigen Rechte der Online-Presse gegen staatlichen Zugriff zu verteidigen, eigene Einflussbereiche und Wirkungsfelder als zunehmend wichtiger Faktor am Gerichtshof der Öffentlichen Meinung auszudehnen, neue Kontakte zu knüpfen und nicht zuletzt Möglichkeiten im boomenden Werbemarktplatz des Internets auszuloten.

Hoffen wir, dass uns allen die Grundlage für dieses Treffen nicht noch vorher geraubt und das Internet bis Novemer „dicht gemacht“ bzw. durch Zensursula „gereinigt“ wird.

Erwünscht ist übrigens, dass sich möglichst die Teilnehmer anmelden, welche selbst publizieren bzw. eine Website betreiben.

Das könnte Sie auch interessieren

Ihre Wahl: „Freiwillige“ Kinderimpfung oder Entzug des Sorgerechts Einvernehmlicher Konsens wiegt schwerer als wissenschaftliche Beweise und die persönliche Meinung eines Richters steht immer über den Gesetzen. Ein ty...
Sophie und der Sektenboss – ein kindlicher Blick in die Zukunft Auf sehr ungewöhnliche Weise wird in diesem Film ein Blick in die vollüberwachte Zukunft geworfen, in welcher Menschen einzig mit einem Chip in der re...
Frankensteins im weißen Kittel – Denn sie wissen nicht, was sie tun Das menschliche "Dumm-Gen" wurde bisher noch nicht entdeckt, aber auch ohne dieses funktioniert die medizinische Angst-Propaganda hervorragend. Nun...
„Der Islam gehört zu Deutschland“? SEK und Polizei im Dauereinsatz gegen „Gefährder“ Die neuesten Beiträge von crash-news.com: Gefährliches Kraftwerkssterben – Zum Glück kommt unser Strom aus der Steckdose „Der Islam gehört...
Weg für Wahlmanipulation ist frei – verwendete Software seit Jahrzehnten unsicher Die neuesten Beiträge von crash-news.com: Weg für Wahlmanipulation ist frei – verwendete Software seit Jahrzehnten unsicherWeg für Wahlmanipulation i...

9 Kommentare zu “Medienkongress „Blogger Conference Germany“ in Berlin im November 2009

  1. Guten Morgen!

    Es fehlen noch zwei ReferentInnen:

    Prof. Dr. Karl von Lauer (INSM)
    Thema: Der ewige Arbeitslose

    Dr. Schöpf (INSM)
    Thema: Der Dumpfbackenblues und sein Einfluss auf die deutsche Blogosphäre

  2. Mehr Zusammenarbeit ist wichtig! Ein großer Schritt aus dem Desaster wäre die Schaffung von Eigenwertgeld um sich vom Falschgeld/Papiergeld zu befreien. Gibt es da schon Initiativen ?
    Wir müssen mehr agieren statt zu reagieren.
    Die Leute brauchen Angebote, wie sie das System (Monopoly) verlassen können.

  3. „Dabei ist das Ziel die Vernetzung…“

    Ich war mal letztes Jahr dabei, habe es versucht, nur eine Vernetzung von politischen Gruppen auf einem großen Jugendportal zu organisieren. Die Folge war, ich wurde vom Betreiber für eine überlange Zeit gesperrt, meine Gruppe gelöscht, meine IP-Adresse gespeichert, so dass die zu jeder Zeit feststellen können, ob ich einen neuen Anmeldeversuch wage. Habe es vor kurzen noch einmal probiert und wurde nach 3 Tagen wieder gelöscht. Was im kleinen Stil geschieht, passiert bestimmt auch im großen Stil. Ich denke, die Regierung(en) haben oder werden geeignete Mittel finden, um solch eine Vernetzung zu unterbinden. Vor der Wahl sind alle vorsichtig, aber danach ist Sense.
    Die Bemühungen der Blogger, ihre Arbeit für die Aufklärung, ihr Eintreten für die Rechte der Bevölkerung, sind enorm und es gebührt ihnen viel mehr als nur ein Dankeschön. Ich wünsche ihnen weiterhin viel Erfolg!
    „Das System verlassen…“ Ist nicht so einfach!

  4. Du hast da was mißverstanden. Diese Veranstaltung richtet sich nicht nur an „Publizisten“ sondern an:

    „Autoren und Journalisten, Gewerbetreibende und Wissenschaftler, Programmierer und Bürgerrechtler, Web-Spezialisten und Kunstproletarier, Finanz- und Wirtschaftsexperten, Bloggern und Nerds…..“

    Alles klar?
    LG HDF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.