© Stefanie2606 / PIXELIO

Aufgewacht – und verdammt zum Doppelleben

Sie sehen die Welt mit anderen Augen, stellen Fragen und haben Antworten, die sich überhaupt nicht mit dem Allgemeinwissen Ihres Umfeldes decken.

Nach einem anfänglichen Tief, Verlust alter Freunde und vielen neuen Erkenntnissen stehen Sie nun mitten in einer unwirklichen Realität. Und vor allem erleben Sie eines: Sie müssen entscheiden zwischen den Menschen, zu denen Sie offen sein können und den anderen.

Wie leben Sie dieses Doppelleben?

Für viele von uns war der Weg ziemlich ähnlich. Die meisten haben über Jahrzehnte ein „normales“ systemgetreues Leben geführt. Dann geschah etwas, das uns aus der Bahn warf, was uns zeigte, dass die Realität anders ist, als wir bislang dachten. Manch einer erlebte einen regelrechten Zusammenbruch.

Der Aufwachprozess ist bei den meisten Menschen sehr schmerzhaft und oft auch langwierig. Zu Zeiten vor dem Internet war es fast unmöglich, Gleichgesinnte zu finden und sich auszutauschen.

Doch mit dem Aufwachen ist es ja noch nicht getan. Danach beginnt die Herausforderung erst. Wem kann man offen über seine Ansichten und sein Wissen berichten? Nicht selten zerbrechen Freundschaften, sogar Partnerschaften und Ehen bleiben auf der Strecke.

Für die „zurückgebliebenen“ Normaldenker ist es oft nicht nachvollziehbar, wie man so hartnäckig ein Querdenker sein und trotz der Konsequenzen auf der seltsamen neuen Linie bleiben kann. Wer jedoch einmal die Wahrheit geschnuppert hat, der kann eigentlich gar nicht mehr zurück.

Im privaten Bereich sind die Probleme häufig am größten. Doch es gibt auch fast immer irgendwelche Auswirkungen ins berufliche Umfeld, teilweise mit fatalen Folgen. Mobbing und Verleumdung gehören hier zum „guten Ton“.

Man kann Gehörtes nie wieder ungehört machen. Wer verstanden hat, mit welchen Lügen wir durch die Welt gejagt werden und wie man uns ausbeutet und uns als Menschen schaden will, der kann gar nicht mehr zurück. Wer gesehen hat, dass die Erde eine Kugel ist, wird niemals mehr zum Scheibendenken umkehren. Es sei denn, er wird gezwungen. Doch auch dann wird er in seinem Inneren das Kugelbild nicht vergessen.

Man wird uns das Wissen niemals aus unserem Kopf rauben können. So anstrengend dieses Leben in der „Erkenntnis“ auch manchmal sein mag, es sind nicht immer nur schlechte Tage. Und je mehr Menschen schlussendlich Bescheid wissen, was mit ihnen wirklich geschieht, desto leichter wird es für den Einzelnen. Mehr Gleichgesinnte bringen mehr Lebensfreude. Darum machen wir weiter.

21 Kommentare zu “Aufgewacht – und verdammt zum Doppelleben

  1. Hallo Ihr Aufgewachten,

    es ist schön, mit Gleichgesinnten sich mal auszutauschen. Auch ich habe lange Jahre vergeblich Menschen oder Geister gesucht, die mich verstehen oder zumindest es versuchen. Auch habe ich die ganzen o.g. ERfahrungen gemacht was Freunde und Familie betrifft. Eine ist mit mir gegangen, sehr schmerzhaft und voller Angst
    .
    Ich hatte 22 Jahre epileptische Anfälle, auch 3-4 mal eine Psychose. Bewußtseinserfahrungen, wie der Austritt aus dem Körper und auch, was viele Esoteriker Channeln nennen, auch erlebt.

    Ca 12 Jahre hatte ich jeden morgen Panikattacken vor dem Spiegel, beim Rasieren und Duschen. Ist jetzt alles weg. Ein Frieden, der so herrlich ist, kaum beschreibbar.

    Dr. hamer machte mich auf meinen Hauptkonflikt aufmerksam, trotzdem brauchte ich noch weitere 3 Jahre, um mich dem zu stellen.
    Die GNM ist absolut wahr.

    Einen Austausch oder einem Treffen würde ich zustimmen.

    r.w.s.naturgesund@arcor.de

    Freue mich über E-Mail-Kontakt

    Bis bald

    Ronsilence

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.