© Aristillus / PIXELIO

Was passiert beim Staatsbankrott? Kriegt Merkel dann Hartz 4?

Auch Frau Merkel bekommt dann kein Gehalt mehr – zumindest nicht mehr von der BRD. Insofern klingt der Staatsbankrott doch nach einer guten Sache, wenn „unsere“ Abgeordneten leider, leider mit leeren Taschen heimgehen müssen.

Wirklich interessant ist, wie sich die Lage doch von Tag zu Tag verändert. Inzwischen schreiben die Tageszeitungen schon über das, was bei einem Staatsbankrott passiert – noch vor 6 Monaten war das vollkommen undenkbar.

Und was passiert wirklich, wenn beispielsweise der BRD das Geld ausgeht?

Die RP Online hat einen spannenden Artikel zum Thema Staatsbankrott veröffentlicht:

Strenggenommen kann ein Staat nicht pleite gehen. […] Die einzige Möglichkeit ist, dass ein Staat sich selbst als zahlungsunfähig erklärt, weil er seinen laufenden Verpflichtungen nicht nachkommen kann und keine neuen Kredite erhält.

Als ob das eine Rolle spielen würde, wer nun wen für bankrott erklärt. Wenn die Renten, Beamtengehälter, Subventionen usw. – nicht zu vergessen die Diäten – schlichtweg nicht mehr bezahlt werden, dann interessiert die Frage, wer die Insolvenz der Firma BRD verkündet, nicht mehr wirklich.

Ist ein Staat zahlungsunfähig, erhalten die Bediensteten im öffentlichen Dienst kein Geld mehr. Im schlimmsten Fall plündern die Menschen ihre Konten, es kommt zu Hamsterkäufen.

Die BRD wird nicht so schnell austrocknen, denn was ist die Alternative? Diese Hirnis gehen davon aus, dass nur Staaten wie Irland oder Griechenland allein pleite gehen und nicht ein Land – bzw. eine Firma wie die BRD und halb Europa dazu.

Sind alle Länder um die BRD herum ebenfalls am Ende, warum sollten die Leute dann wegziehen? Vom Regen in die Traufe?

Inflationsängste verspürt auch Finanzminister Peer Steinbrück. “ Er begründete dies damit, dass von Deutschland, vor allem aber von den USA „sehr viel Liquidität in den Markt gepumpt“ wird.

Die Experten und Politiker haben Angst. Ist doch prima. Endlich haben diese Idioten mal Angst und jagen nicht nur der Bevölkerung Angst und Schrecken ein. Wovor haben sie denn Angst? Dass sich der Staat übernimmt oder dass sie selbst nicht mehr genug abbekommen vom niemals versiegenden Steuerstrom der armen Bürger?

Die Verschuldung als solches ist schon ein Wort. Eine Zahl mit 12 Nullen hat die BRD an Schulden. Das macht bei einem Zinssatz von 5% eine Zinslast von 75 Milliarden Euro pro Jahr. Wenn das nicht der pure Wahnsinn ist. Zum Glück haften die Deutschen nicht dafür, sondern nur die BRD Finanzagentur mit ihren 25.000 € Stammkapital.

Wenn die regulären Einnahmen nicht mehr ausreichen, um etwa Beamten-Gehälter, Kindergeld, Zuschüsse zur Rentenkasse zu bezahlen, die staatlichen Wertpapiere ihren Wert verlieren und die Banken dem Staat keine Kredite mehr geben, muss sich auch der deutsche Staat für zahlungsunfähig erklären.

Zunächst mal, Deutschland kann nicht pleite gehen, höchstens die BRD. Und das ist gut so, denn dann ist endlich Schluss mit den Schecks an die EU, die UNO und diverse andere Länder, denen die BRD per Kollektivschuld verpflichtet zu sein scheint.

Lustig ist, dass der Fall der Zahlungsunfähigkeit der BRD als „extrem unwahrscheinlich“ betrachtet wird. Die einzige Begründung ist die deutsche Wirtschaft, die in ihrem „Kern leistungsstark“ sei. Nun, das was ich dieser Tage in den Onlinemedien von morgens bis abends lese, hat so gut wie nichts mit leistungsstark, sondern nur mit Zerfall und Zusammenbruch zu tun. Ob die RP Online Redaktion ihren Redakteuren das Surfen im Internet verboten hat?

Osteuropa

[…] So groß die Euphorie war, so verheerend ist nun auch die Krise. Betroffen sind unter anderem die baltischen Staaten, die Ukraine, Rumänien, Bulgarien, aber auch Polen, Russland und die Türkei.

[…]

„Von Staatsbankrott kann man eigentlich nicht sprechen, nur von vorübergehender Zahlungsunfähigkeit“, sagt  Finanzmarktexperte Manfred Jäger […].

Der Staatsbankrott ist also kein Bankrott, sondern ein vorübergehendes Problem? Quasi als würde das Onlinebanking mal ein paar Tage nicht tun? Was ein Lacher. Die glauben das wohl wirklich.

Ungarn

[…] Die Regierung in Budapest hat bereits im Oktober wegen akuter Zahlungsnöte um Hilfe gerufen – und wurde mit Notkrediten des Internationalen Währungsfonds (IWF), der EU und der Weltbank über Wasser gehalten.

Baltikum

[…] Vor allem Lettland steht am Abgrund.

Irland

[…] Das Land gilt als einer der ersten Kandidaten für eine konzertierte Rettungsaktion der Europäischen Union oder einen Hilfsantrag beim IWF.

Griechenland

[…] Griechenlands Kreditwürdigkeit wird etwa mit A- beurteilt, das entspricht der Schulnote vier.

Schon seltsam, wie man hier die Lage betrachtet. Offenbar geht RP Online nur von einem einzigen möglichen Bankrott aus. Was wäre denn, wenn in allen genannten Ländern die finanziellen Lichter ausgingen? Hält man das nicht für denkbar?

Auch das Problem, dass diese ganzen EU-Länder nur das Geld aus der EU gesaugt haben, ohne selbst etwas beizutragen, scheint unrelevant. Übrigens, es handelt sich hierbei um Ihr Geld, was die BRD fleißig an die EU bezahlt. Leider hat man vergessen, Sie als BRD-Personal um Ihr Einverständnis zu bitten. Sie hätten aber bestimmt sowieso „ja“ gesagt, richtig?

Aber Kanzlerin Angela Merkel und Finanzminister Steinbrück haben bereits Hilfen für zahlungsunfähige Euro-Länder in Aussicht gestellt. Kein Land werde in den Konkurs entlassen, heißt es.

Aha, da steht es: Wir alle, also Sie und ich, lieber Leser, haben offenbar zugestimmt, dass die BRD alle zahlungsunfähigen EU-Pleiteländer unterstützen wird. Ist das nicht schön, echte Solidarität, echte Freundschaft und ehrliche Hilfsbereitschaft unserer Politiker? Ist es nicht selbstlos und aufopferungsvoll von uns allen? Haben wir damit nicht alle das BRD-Verdienstkreuz verdient?

Ich bin wirklich stolz darauf, dass ich dazu beitragen darf, die gesamte EU vor dem Konkurs zu retten. Und natürlich werde ich mein letztes Hemd dafür geben, damit kein Politiker oder Banker irgendeines EU-Landes auf seinen Sportwagen oder seine Luxuswohnung verzichten muss. Notfalls werde ich mir das Brot vom Munde absparen, damit die anderen Mitgliedsstaaten ihren Wohlstand erhalten können.

Daher mein Aufruf an Sie, lieber Leser: Opfern auch Sie Ihr letztes Hemd!

23 Kommentare zu “Was passiert beim Staatsbankrott? Kriegt Merkel dann Hartz 4?

  1. „Daher mein Aufruf an Sie, lieber Leser: Opfern auch Sie Ihr letztes Hemd!“

    Mein letztes Hemd will bestimmt niemand haben, es ist alt und verwaschen. So sieht es auch mit meinem anderen Hab und Gut aus. Alles altes Zeug, denn ich habe kaum Geld, um mir etwas Neues zu kaufen. Das Geld wurde mir von unserem lieben Staat regelrecht aus der Tasche gezogen. Meine Finanzkrise kam also viel früher, daher weiss ich schon länger wie es ist kein Geld zu haben.
    Soll unserer Staat auch ruhig sehen was das für ein Gefühl ist, eine arme Sau zu sein.
    Vielleicht kann ein Staat pleite gehen, ich weiss es nicht. Glaube es auch eher nicht, denn plötzlich tauchen von überall Milliarden auf, um angeschlagene Banken und Konzerne zu retten. Wie kann man pleite gehen, wenn man sich sein Geld selbst drucken kann?
    Ich kann das nicht. Doch, können vielleicht, aber ich darf es nicht. Sonst lande ich im Gefängnis.
    Steckt doch bitte mal einer den Staat ins Gefängnis. Er hätte es verdient.

  2. Uns „Merkel“ wird sich keineswegs in das Heer der Hartz IV Empfänger einreihen müssen.
    Obwohl diese Politiker-Clique alle nur Marionetten sind, haben sie doch für sich selbst vorgesorgt und das zu Lasten der normalen Bevölkerung.
    Für die Großkopferten und die die sich dazu zählen, wie diese Kaste, für die sind stets genügend Gelder abrufbereit.

  3. Die Krise bietet auch Vorteile .
    Jetzt kann nicht mehr mit dem Geld anderer herum geschludert werden .
    Außerdem werden sich vielleicht die Bürger auf andere Werte konzentrieren als immer nur das Geld .
    Es können keine Kriege mehr finanziert werden , die Einkommen werden eventuell etwas gerechter verteilt werden , weniger schwachsinnige Werbung …..

  4. Was wird passieren?

    Die ganzen Gold-Affen, welche auf Gold vertrauen, werden bitter enttäuscht werden. Sie werden auch alles verlieren, genauso wie alle anderen Systemhörigen.
    Wer zur Sicherheit in Gold und Silber rät, hat nicht die geringste Ahnung, was auf der Erde wirklich passiert.

    20 An jenem Tage wird jedermann wegwerfen seine silbernen und goldenen Götzen
    Jesaja 2 (LUT)

    4 Ihre Götzen aber sind Silber und Gold, von Menschenhänden gemacht. 5 Sie haben Mäuler und reden nicht, sie haben Augen und sehen nicht, 6 sie haben Ohren und hören nicht, sie haben Nasen und riechen nicht, 7 sie haben Hände und greifen nicht, / Füße haben sie und gehen nicht, und kein Laut kommt aus ihrer Kehle. Psalm 115 (LUT)

    Das Gericht über die Reichen
    1 Und nun, ihr Reichen: Weint und heult über das Elend, das über euch kommen wird! 2 Euer Reichtum ist verfault, eure Kleider sind von Motten zerfressen. 3 Euer Gold und Silber ist verrostet und ihr Rost wird gegen euch Zeugnis geben und wird euer Fleisch fressen wie Feuer. Ihr habt euch Schätze gesammelt in diesen letzten Tagen! Jakobus 5 (LUT)

    16 Weisheit erwerben ist besser als Gold und Einsicht erwerben edler als Silber.
    Sprüche 16 (LUT)

  5. Die Krise bietet auch Vorteile…. Das hoffen leider zu viele.
    Das Wort Krise ist auch wieder so ein Orwellscher Neusprechbegriff, der falsche Begriffsinhalte suggeriert. Was hier abläuft ist keine Krise, sondern die gezielte Zerstörung der Nationalstaaten, jeglicher Ordnung, die den Menschen noch gewisse Freiheitsrechte garantieren könnten. Nur wenn den Menschen alle materiellen Existenzgrundlagen weggenommen werden, sind sie reif für inszenierte Bürgerkriege. Eine Neue Weltordnung soll aus dem erzeugten Chaos entstehen. Dazu unbedingt die Videos zur Offenbarung von Walter Veith ansehen (bestellen: http://www.amazing-discoveries.org/shop/)
    Der wichtigste Schritt zur materiellen Enteignung der Nationalstaaten war die Gründung der FED. http://euro-med.dk/?p=3078 Mit dem Zentralbankensystem in der Hand können die Konstrukteure der NWO bestimmen, wann alles zusammenbrechen wird.
    Glaubt wirklich jemand aus diesem Zusammenbruch echten Nutzen für sich ziehen zu können? Glaubt wirklich jemand daran, dass ihm noch ein Cent gehören wird, wenn erst mal wieder römisch kanonisches Recht öffentlich durchgesetzt wird?
    Wenn die kommenden Dinge nicht so ernst wären, würde ich denjenigen als blauäugig oder überheblich bezeichnen. So kann ich nur für ihn beten. Leute benutzt euren Verstand und rennt nicht mit Scheuklappen durch die Gegend.
    Hier findet tatsächlich ein gewaltiger Glaubenskrieg statt, der Euch in die Vernichtung führen soll. Auch wer Harold Graf jetzt noch nicht versteht oder verstehen will, irgendwann wird sich mancher an seine direkten unbequemen Worte erinnern.

  6. Schäuble plant Terroranschlag auf Deutsche vor der Wahl

    27. März 2009
    Berlin warnt vor Rückkehr militanter Islamisten
    Die Bundesregierung warnt vor der Rückkehr militanter Islamisten aus dem pakistanisch-afghanischen Grenzgebiet. Aus Deutschland sind nach Erkenntnissen des Bundesinnenministeriums in den vergangenen zehn Jahren rund 140 Islamisten in Terrorcamps dieser Region gereist.
    Es handele sich um deutsche Konvertiten sowie «Dschihadisten mit türkischem oder arabischem Hintergrund», sagte der Staatssekretär im Innenministerium, August Hanning, dem Berliner «Tagesspiegel» (Samstag). Etwa 60 bis 80 dieser Islamisten seien bereits in die Bundesrepublik zurückgekehrt. Die von ihnen ausgehende Gefahr sei nicht zu unterschätzen, warnte Hanning. Die Rückkehrer stellten «die überwiegende Mehrheit der bis zu 100 Personen, die wir als Gefährder bezeichnen». Hinzu kämen rund 300 weitere potenziell gefährliche Islamisten. Das gesamte Milieu schätzt das Innenministerium auf 1000 Personen.
    Angesichts der sich häufenden Internetbotschaften mit Terrordrohungen gegen Deutschland befürchtet Hanning, dass El Kaida mit Anschlägen versuchen könnte, die Bundestagswahlen zu beeinflussen. Er verwies darauf, dass in den Drohungen gegen Deutschland die Wahl von 2004 in Spanien angesprochen werde.
    http://www.sat1.de/news/index.php/meldung/politik/4935868/17/nachrichten-politik-berlin-warnt-vor-rueckkehr-militanter-islamisten
    Ps 40,5 Wohl dem, der seine Hoffnung setzt auf den HERRN und sich nicht wendet zu den Hoffärtigen und denen, die mit Lügen umgehen!

  7. Im Moment wird immer nur von einer Krise gesprochen. Diese wird vorüber gehen, das haben Krisen so an sich. Ich habe schon vor einigen Jahren gesagt, dass sich das ganze Finanzsystem immer mehr aufbläst und es irgendwann einmal platzt wie eine Seifenblase. Heute wird das von diversen Finanzexperten so auch bestätigt. Was folgt ist entweder ein Neuanfang, der wieder irgendwann zu einer Krise führt. Oder eben der totale Zusammenbruch. Das wäre dann die Apokalypse. Es ist doch nur das alte Spiel zwischen Gut und Böse, das hinter allem steckt. Ich finde es wird Zeit, dass mal eine Seite gewinnt. Für mich darf es die NWO nicht sein. In so einer Welt möchte ich dann bestimmt nicht mehr leben. Einheitsfrass, Einheitsklamotten, Einheitsdenken – Nein danke! So wird sich die Spreu vom Weizen trennen. Dann gehöre ich lieber doch zur Spreu und überlasse den vollgefressenen Dummies diese Welt, mit der man dann doch nichts mehr anfangen kann. Ein Sklavenleben liegt mir nicht!

  8. „Aber so wie bei der Stasi gibt es sicherlich schwarze Listen….“

    Manchmal glaube ich, ich stehe auch auf so einer Liste.
    Da ich jetzt auch schon mal den Mund aufmache, ganz bestimmt sogar.
    Dabei nutze ich nur mein Recht auf Meinungsfreiheit.
    Aber ansonsten gibt es einen braveren Bürger als mich doch gar nicht. Es kann mir also nichts passieren – oder vielleicht doch?

  9. >Ich finde es wird Zeit, dass mal eine Seite gewinnt.

    Das wird auch bald so weit sein.
    Der Kampf ist doch schon lange entschieden worden.

    Offb 4,1 Danach sah ich, und siehe, eine Tür war aufgetan im Himmel, und die erste Stimme, die ich mit mir hatte reden hören wie eine Posaune, die sprach: Steig herauf, ich will dir zeigen, was nach diesem geschehen soll.

    Siehe hier:
    Die Enthüllung der biblischen Offenbarung
    http://www.mefag.de/

    Hebr 9,15 Und darum ist er auch der Mittler des neuen Bundes, damit durch seinen Tod, der geschehen ist zur Erlösung von den Übertretungen unter dem ersten Bund, die Berufenen das verheißene ewige Erbe empfangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.