© tommyS / PIXELIO

Verleumdungs-Seite der Anti-Esoterik-Szene enttarnt – Betreiber ein Kinderarzt?

Es gibt zahlreiche „systemkonforme“ Menschen, denen die meisten Aufklärungsseiten im Internet ein Dorn im Auge sind. Selbst wenn die Seiten noch so unscheinbar sind, wie dieser Blog hier.

Rational ist es daher nicht nachvollziehbar, warum gegen selbst-denkende Menschen so massiv vorgegangen wird, bis hin zur Verleumdung.

Eine dieser verleumderischen Websites, esowatch.com, treibt ihre öffentlichen Verunglimpfungen vollständig anonym, ohne Impressum. Doch nun gelang es, den Betreiber ausfindig zu machen.

esowatch ist ein privates Wiki, in welchem grob gesagt alle Themen, die einer bestimmten Mainstream-Gemeinde nicht in den Kram passen, verunglimpft und auf dreiste Weise denunziert werden.

Insbesondere drischt diese Wiki-Gemeinde auf Themen ein wie die Germanische Neue Medizin, fast sämtliche alternativen Heilmethoden, alles was man landläufig als Verschwörungstheorie bezeichnet und auf viele Erfindungen, die rational nicht direkt erklärbar sind.

Dabei werden Bilder ohne Angabe der Quelle und ohne Erlaubnis in die Wiki-Seiten eingebunden, Inhalte wild aus dem Zusammenhang gerissen und, dem eigenen Ziel angepasst, zitiert.  Eine rein subjektive Beschreibung, die zumeist jeglicher Fakten entbehrt, rundet die Hetzartikel über die Personen und Unternehmen ab.

Der Betreiber gibt an, kein Impressum nennen zu können, weil er ansonsten persönlichen Angriffen ausgesetzt wäre:

Liebe Leser, die Aufklärungsarbeit von Esowatch hat zwangsläufig zur Folge, dass viele Dinge, Namen und Methoden der Quacksalberei, Täuschung und Scharlatanerie konkret und ungeschönt benannt werden. Das ist Betroffenen nicht immer recht, ganz im Gegenteil.

Darum agiert Esowatch anonym, um die Autoren vor Belästigungen und Schlimmerem zu schützen. So haben wir bereits erleben müssen, dass Kritiker der Germanischen Neuen Medizin von jungen Männern in schwarzen Stiefeln und mit Glatzen belästigt werden.

Also selbst im Impressum wird denunziert und den Anhängern der Germanischen Neuen Medizin grund- und beweislos eine rechte Gesinnung unterstellt.

Außer dem Impressum kann man natürlich noch andere Möglichkeiten nutzen, um den Inhaber der Website herauszufinden. Dies wurde jedoch vom Betreiber ebenfalls bedacht. Er hatte sich daher einen Webhosting-Dienstleister ausgesucht, der vollständig anonymes Hosting anbietet:

Warum Webhosting in den USA oder in der Türkei ?

Die USA oder die Türkei ist für bestimmte Webmaster eine gute Alternative, im Gegensatz zu Deutschland haben Sie in den USA oder Türkei eine grössere Meinungsfreiheit und ebenfalls ein sehr interessanter Server Standort für Adult Content Webmaster. Cisco DDOS Protection und vieles mehr.

Auch die Domain kann 100% neutral und geheim gehostet werden:

Als Inhaber wird eine echte Kanzlei in Hong Kong eingetragen zusätzlich eine weitere Firma in Somalia. MediaOn.org karaboga Net Group Int. besitzt ein grosses Netzwerk an nationalen und internationallen Fachanwälten die sogar kostenlos die Kunden vertreten ohne dass MediaOn.org karabga Net Group Int. Ihre Daten kennen muss. Die Partner Kanzlei wird als Inhaber eingetragen und diese vertreten sich selbst und handeln nur im Interesse der Kunden.

Eine schriftliche Anfrage an den Support von MediaOn.de nach der garantierten Sicherheit ergab folgende Antwort:

Sie brauchen sich in der Türkei keine Gedanken zu machen, kein Richter würde unsere Kunden verurteilen. Ausserdem können Sie auf www.mediaon.org mit nur einer Emailadresse buchen, wir möchten Ihre persönlichen Daten nicht. Buchen Sie sich bitte einen Webspace in der Türkei bei uns somit hätten Sie die USA umgangen.

Auf die Nachfrage, wie das denn sein könne, dass kein Richter Zugriff bekäme, kam diese Antwort:

Der Inhaber von unserer Firma ist ein Familienmitglied und sehr enger Freund von hohen Politikern in der Türkei. Daher können wir es unsern Kunden garantieren.

Alles klar? Absolut seriös – je nach Kulturkreis betrachtet.

Nun ist es jedoch gelungen, den Betreiber aus seinem Versteck zu locken. Es wurden bereits mehrere Wiki-Seiten nach Aufforderung vom Betreiber gelöscht.

Vor diesem Hintergrund ist es nicht mehr weiter verwunderlich, dass insbesondere Impfkritiker und Alternativmediziner persönlich angegriffen werden. Diese schaden nämlich dem eigenen Geschäft, werden doch die meisten Impfungen bei Kindern durchgeführt.

Sehr traurig ist es, dass sich diese Personen bisher keiner Diskussionen stellen wollen, sondern ohne Argumente und vollkommen anonym aus dem Hintergrund agieren. Keiner der Verunglimpften geht in einen offenen Dialog, ganz im Gegenteil. Nur höchst selten bekommen die Denunzierten überhaupt Gehör oder Erklärungsmöglichkeiten. Man will keine solchen Dinge zulassen, das gilt insbesondere im Medizin- und Pharmabereich. Es geht nicht um Diskussion oder Wahrheitsfindung, sondern nur um den eigenen Standpunkt, offenbar aus rein monetären Gründen.

Besonders das Thema Impfung lässt stark das geschäftliche Interesse beim betreibenden Kinderarzt vermuten, da eine Verleumdung von Impfkritikern natürlich direkt und indirekt gut fürs „Geschäft“ ist.

Ob der Betreiber von esowatch aus rein persönlichen Gründen handelt oder auf Bezahlung durch höhere Organisationen, ist noch nicht geklärt. Nach Aufdeckung der Person laufen jedenfalls zahlreiche Beschwerden und Anzeigen auf.

Der Betreiber ist nicht alleine tätig, sondern hat ein Team aus mehreren Personen, die sich großteils nicht näher kennen. Etliche Teammitglieder stammen ebenfalls aus der Medizinbranche, z. B. aus einer größeren Klinik in Potsdam, die der Redaktion namentlich bekannt ist.

Neben dem Wiki gehört noch ein Forum zu esowatch, in welchem sich etwa 65 Teilnehmer austauschen. Der Grundtenor in diesem Forum ist einfaches „Draufhauen“ auf die pauschalisierend als  „esoterisch“ oder „religiotisch“ betitelten Personen, die beispielsweise als „Mörder-Eltern“ bezeichnet werden:

Das Thema ist wichtig und ein weiteres Symptom der lebensgefährlichen bis tödlichen Anmaßung der esoterischen Abzocker.

Machen Sie sich Ihr eigenes Bild von der anonymen Seite. Um was geht es diesen Personen wirklich? Sie machen das, was sie den anderen vorwerfen, sie sind nur am eigenen Profit interessiert und setzen dieses Vorhaben mit allen Mitteln durch. Notfalls auch auf Ihre Kosten, lieber Leser.

Ein Dialog sollte auch bei Themen möglich sein, die einem nicht in den Kram passen. Das Mindeste jedoch ist, sich gegenseitig zu respektieren. Wer nicht wissen oder lernen möchte, der kann es natürlich sein lassen. Wer sich mit dem Mainstream jedoch nicht zufrieden geben will, darf nicht nur wegen seiner anderen Gesinnung mit der Verschwörungs-, Nazi- oder Sekten-Keule verleumdet werden.

Weitere Links zum Thema:
Cyber-Mobbing

Psychophysik.com

Esowatch Betreiber tappt in IP Falle

Gezielter Angriff auf die Naturheilkunde

Esowatch.org/Psiram.org

31 Kommentare zu “Verleumdungs-Seite der Anti-Esoterik-Szene enttarnt – Betreiber ein Kinderarzt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.