© Wahrheiten.org

Was bringt uns 2009: Die Wahrheiten in der Tagesschau?

Werden wir diese Meldung noch 2009 oder erst in den nächsten Jahren in der Tagesschau sehen?

„Guten Abend meine Damen und Herren. Das IPCC hat heute in einer Pressekonferenz erstmalig zugegeben, dass seit 1988 sämtliche Veröffentlichungen des Weltklimarates gefälscht und damit weltweit die Öffentlichkeit bezüglich des Treibhauseffektes von CO2 belogen wurde.“

Zu schön um wahr zu sein? Oder zu wahr, um noch schön zu sein?

Ich schaue zwar kein Fernsehen, also auch nicht die Tagesschau, dennoch würde ich mir diesen historischen Moment nicht entgehen lassen. Sicherlich geht es vielen von Ihnen ähnlich und Sie können diese ständige Lügerei nicht mehr ertragen.

Je mehr Menschen es genauso ergeht, desto höher steigt die Chance auf einen offenen Paradigmenwechsel. Die Medien werden sich zwar noch einige Zeit die Lügen auf ihre Fahnen schreiben und sie aufs Schärfste verteidigen, aber ab jenem Moment, ab welchem die Masse der Menschen Bescheid weiß, was wirklich wahr ist, werden sich Programmchefs und Chefredakteure in sehr kritischen Situationen zwischen den Stühlen befinden.

Einerseits sind sie wiederum durch ihre Chefs gezwungen, die Lügengebäude keinesfalls einstürzen zu lassen. Andererseits kann der öffentliche Druck noch höher sein, insbesondere dann, wenn einer der Medien-Wettbewerber diesen Schritt wagt – sei es aus Jagd nach Sensationen oder durch Druck von außen.

Keiner der Medienchefs kann es sich erlauben, über längere Zeit den Außenseiter zu mimen. Oder stellen Sie sich einmal vor, um 19 Uhr käme in „heute“ die Aufdeckung der CO2-Lüge und um 20 Uhr in der Tagesschau dann wieder das übliche CO2-Geschwafel von Überhitzung durch menschengemachtes Klimagas.

Das würde schief gehen. Einer von ihnen wäre unglaubwürdig. Im Umkehrschluss bedeutet es wohl auch, dass sich die Medien untereinander stark abstimmen bzw. ihre Informationen wiederum von derselben Quelle erhalten.

Meiner Ansicht nach kann jedoch auch diesen Quellen die Luft ausgehen, vor allem wenn diese im politischen Mittelpunkt stehen. Sobald eine Masse aus mehreren hunderttausend Menschen vor dem Reichstag gegen den Hunger oder gegen weitere CO2-Steuern demonstriert – und das womöglich mehrere Tage hintereinander – dürfte es sehr eng werden für die Politik, unser Abend-Informationsprogramm noch nachhaltig zu beeinflussen.

Es kann dann zum Selbstläufer werden, wenn einer anfängt, Interesse an der Wahrheit zu finden. Darin sehen diese Profiteure dann sofort ihre große Chance zur Profilierung als Aufklärungsagenten.

Für uns Aufgeklärte wäre die folgende Meldung zwar ziemlich langweilig, aber für die meisten Schnarchnasen hier im verschlafenen Westen bestimmt nicht:

Guten Abend meine Damen und Herren. Der Anschlag vom 11. September 2001 auf die Zwillingstürme in New York und das Pentagon in Washington wurde entgegen den langjährigen Behauptungen der US-Regierung nicht von islamistischen Terroristen um Osama Bin Laden verübt, sondern war ein inszenierter Akt des amerikanischen Geheimdienstes CIA. Dies teilte ein Sprecher des inzwischen inhaftierten ehemaligen Präsidenten George W. Bush heute in Texas mit.

Die seither weltweit ständig verschärften Gesetze gegen den islamistischen Terror werden nun unmittelbar auf ihre weitere Berechtigung hin überprüft. Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble kündigte daraufhin seinen Rücktritt an.

Schön medienwirksam könnten auch Meldungen aus dem Gesundheitswesen sein:

Guten Abend meine Damen und Herren. Der seit den 1980er Jahren als Wunderheiler und Scharlatan verunglimpfte Arzt Dr. med. Ryke Geerd Hamer hat heute in der Universitätsklinik Tübingen sein seit 27 Jahren ausstehendes Habilitationsverfahren erfolgreich beendet.

Hamer, der seit 2006 in Norwegen im Exil lebt und wegen angeblicher Volksverhetzung mit Inhaftierung in der BRD rechnen musste, erhielt in der vergangenen Woche außerdem seine 1986 aberkannte Approbation zurück.

Die Staatsanwaltschaft Stuttgart prüft nun, ob sich die von Hamer behaupteten Vorwürfe bezüglich des wissentlichen Massenmordes an Krebspatienten bestätigen lassen.

Durch die im Habilitationsverfahren korrekte Überprüfung seiner Germanischen Neuen Medizin genannten Entdeckung, muss nun durch die Ermittler die Frage geklärt werden, ob durch absichtliche Unterdrückung dieser wissenschaftlichen Erkenntnisse mehrere zehn bis hundert Millionen Menschen weltweit an den Folgen der schulmedizinischen Krebsbehandlung, wie z.B. Chemotherapie, gestorben sind. Sollten sich diese Vorwürfe erhärten, müsste mit Prozessen in einem Ausmaß ähnlich dem des Nürnberger Tribunals gerechnet werden.

Eine unmittelbare Auswirkung dieser Meldung könnte noch eine andere, revolutionär anmutende Nachricht in den Massenmedien zur besten Sendezeit zur Folge haben:

Guten Abend meine Damen und Herren. Das Bundesverfassungsgericht hat sich heute in einem Eigenurteil selbst für verfassungswidrig erklärt und mit sofortiger Wirkung aufgelöst.

Zuvor wurde vom Präsidenten des Gerichts, Hans-Jürgen Papier, in einem weiteren Urteil die Nicht-Existenz der BRD seit 1990 bestätigt und die Bundesregierung aufgefordert, sich ebenfalls unmittelbar selbst aufzulösen und die Einleitung einer Volksabstimmung über eine Verfassung in die Wege zu leiten.

Kriegen wir das hin? Wir sprechen hier immerhin von der Wahrheit. Niemand muss lügen, um diese Nachrichten zu kommunizieren, also warum sollte es nicht möglich sein, dass genau diese Meldungen so in der Tagesschau ausgestrahlt werden?

Diese Frage meine ich völlig ernst. Warum sollte es nicht möglich sein, den Menschen endlich die Wahrheit zu offenbaren?

Es mag vielleicht etwas viel für den einen oder anderen sein, die ganzen Systemgläubigen würden wohl an einen Aprilscherz glauben. Doch wem schadet die Wahrheit denn außer den Lügnern, denen Sie zu Recht schaden soll?

Mein Wunsch für 2009 ist, das wenigstens damit begonnen wird, Lüge um Lüge aufzudecken und die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen. Dann wird es ein gutes Jahr.

Das könnte Sie auch interessieren

Ökodesigner kämpfen gegen die Glühbirne Der "Heizball" war als berechtigter Spott über unsere EU-Schergen gedacht, die in ihrem Verordnungswahn, weit abseits der Realität, jeden Winkel unser...
Pleite? Schlechte Wirtschaftslage? Korrupt? Dann schnell in die EU Die neuesten Beiträge von crash-news.com: Sensationelle Erfindung: Flexible Stromspeicher für Ökostrom entdeckt Pleite? Schlechte Wirtschaft...
Kehrt die Euro-Krise zurück? Italien steht am Abgrund und könnte die Eurozone verlassen Die neuesten Beiträge von crash-news.com: Kehrt die Euro-Krise zurück? Italien steht am Abgrund und könnte die Eurozone verlassenKehrt die Euro-Krise...
Wie wird das Wetter am 21.12.2012? Sehr schön, endlich wissen wir 100% sicher, wie das Wetter von morgen sein wird. Und nicht nur das, wir wissen es ebenso sicher für übermorgen. Und...
Politik warnt Verfassungsgericht vor “Fehleinschätzungen aus Unkenntnis” Die neuesten Beiträge von crash-news.com: Abnickkammer Bundestag: Absurde Kehrtwende beim Meldegesetz Hyperinflation und Währungsreform steh...

5 Kommentare zu “Was bringt uns 2009: Die Wahrheiten in der Tagesschau?

  1. Kriegen wir das hin?

    Ich glaube nicht! Dazu ist Aufrichtigkeit notwendig und das ist leider abhanden gekommen. Das Gewissen ist verloren gegangen. Selbst heute glauben noch Neonazis das Hitler ruhmreich an der Front gestorben ist. Oder das Napoleon, Stalin. Mao und viele andere keine Verbrecher waren, die Millionen für ihren Größenwahn sterben ließen.
    Mao soll mal gesagt haben:“ Wahr ist das was man den Leuten wahr macht“. Und so wird es heute von allen Mächtigen praktiziert.

  2. tolle meldungen – ich habe schon einmal rausgeschaut zu den Bäumen und Laternen.
    Aber die sind noch alle leer – also ist die Meldung ein Fake.
    Allein der Gedanke schafft schon gute Laune für das neue jahr!
    mfg zdago

  3. Schöne Meldungen, die mich richtig froh machen. Auch wenn es erst mal nur ein Traum ist, aber es macht gute Gefühle. Und die brauchen wir bei all den Lügen.

  4. Die Wahrheit in der Tagesschau oder morgen in meiner Heimatzeitung (Blödzeitung, Markgräfler Tagblatt oder/und Badischen Zeitung).
    Habe Ihren Artikel ausgedruckt, und jetzt juckt es mich in den Fingern diesen Artikel einen meiner Freunde aus der „freien“ Presse vor Ort zum Lesen zu geben. Auch wenn keine Aussicht besteht, dass mein geliebter Pressefritze die Wahrheit verbreitet, es juckt mich trotzdem.
    Auf jeden Fall finde ich Ihre Beiträge einfach Klasse!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.