© Helga Schmadel / PIXELIO

Silber-Ausverkauf, alles muss raus!

„Liebe Silberfreunde!

Alle paar Monate wird auf uns Silberfreunde eingeschlagen. Der Preis für Silber wird durch nackte Leerverkäufe mit Papiersilber immer wieder in einer Weise gedrückt, der im Gegensatz zu den fundamentalen Daten steht.

Obwohl es mittlerweile schwierig ist, bestimmte Silberprodukte in ausreichender Menge zu kaufen, wurde in den vergangenen Wochen der Marktpreis um 38 % gedrückt. Hier wurde das Gesetz von Angebot und Nachfrage ausser Kraft gesetzt.“

Dieser Artikel ist eine Leserzuschrift von Hartgeld.com und wendet sich an alle Investoren und solche, die es werden wollen.

Laut Ted Butler, dem wohl renomiertesten Silberanalysten, sind etwa vier Institutionen für diese Sell-offs verantwortlich, die nach berechtigten Vermutungen deckungsgleich mit den führenden Geschäfts- und Investitionsbanken sein dürften. Mittlerweile sind diese Institutionen, die entgegen den bestehenden Börsengesetzen an der SEC handeln, mit über einer halben Jahresproduktion Silber short. Dies ist die größte Shortposition, die es seit Aufzeichnung der Daten jemals gegeben hat.

Wir sind uns darüber einig, dass man dieses Verhalten nur noch als kriminell bezeichnen kann, wobei die SEC (Amerikanische Börsenaufsicht) entgegen ihren eigenen Bestimmungen nichts dagegen unternimmt. Sie streitet eine Marktmanipulation einfach ab. Die SEC handelt nur im Interesse des Großkapitals, dass diese Börsenaufsicht in der Tasche hat. (siehe den umgekehrten Fall des naked Short-Verbots für Fanny Mae und Freddy Mac) Bei diesen Sell-Offs werden außerdem regelmäßig Tech-Fonds, die long sind, aus dem Markt gedrängt, da diese automatisch Verkäufe tätigen, wenn der Preis unter ein bestimmtes Niveau fällt.

Der Markt für Silber ist eng. Nach vielen Schätzungen liegt die Marktkapitalisierung bei Silber zu aktuellen Preisen weltweit bei ca. 13,5 Milliarden US$ oder 1 Mrd. Unzen von dem ein Großteil jährlich unwiederbringlich verbraucht wird. Zum physischen Verkauf stehen davon ständig ca. 2 Milliarden US$ an Silber bei der COMEX und anderen großen Institution, soweit sie nicht auf Termin bestellt sind. Nur die wenigsten wissen, dass der kapitalisierte Markt für Silber nur ein 200-stel des Goldmarktes beträgt. Gold zu haben ist wichtig, aber Silber zu haben ist essentiell.

Zum Ende der 70er und Beginn 80er wurde durch die Hunt-Brüder der Markpreis für Silber nach oben manipuliert, wobei der wesentliche Unterschied zu heute nicht long oder short war, sondern dass größtenteils tatsächlich physisches Silber, wenn auch in der Masse auf Kredit, gekauft wurde und er Markt langsam austrocknete. Damals brachten viele Privatpersonen z.B. ihr Tafelsilber oder sonstige Silbergegenstände zum Einschmelzen, für das sie nach heutiger Kaufkraft weit über 150 $ (Anfang 1980 ca. 50 €) pro Unze bekamen. Mehr als das zehnfache als heute. Im Vergleich zu heute war das Silberangebot durch Notenbankverkäufe damals wesentlich größer und trotzdem explodierte der Preis.

Damals wurden einfach die Bestimmungen der SEC geändert, um die Hunt-Brüder mit unlauteren Mitteln in die Knie und den Bankrott zu zwingen. Wer hinter der Änderung von Börsenbestimmungen stand und immer noch steht, können wir uns denken. Dazu brauchen wir keine neuen Spieler auf Feld zu schicken.

Er gibt nur eine Handvoll Gründe, die zum Kauf von Silber führen.

  • Ich brauche es für die Produktion von Waren
  • Ich spekuliere mit Silber short oder long (Papiersilber)
  • Ich will mit Silber meine Investitionen diversifizieren und absichern
  • Ich sehe es als langfristige Absicherung für eine ungewisse finanzielle Zukunft.
  • Eine Mischung aus den obigen vier.

Dieser Aufruf soll sich im Schwerpunkt an alle richten, die Silber als Zukunftsabsicherung sehen und Silber physisch erwerben. Wenn wir Erfolg haben, folgt der Rest.

Gerade wir, die Silber zur Absicherung langfristig vom Markt nehmen, werden immer wieder von den großen Spielern geprügelt. Diese Spieler können sich auf einen Gegenspieler (z.B. Hunt-Brüder) oder wenige einschießen. Wenn jedoch abertausende in den Markt gehen und Ihre finanziellen Möglichkeiten nur annähernd ins Spiel bringen, gehen diese kriminellen Institutionen hoch. Jeder Dollar, den der Silberpreis steigt, kostet diesen Marktmanipulatoren Hunderte von Millionen Dollar. Es wird höchste Zeit, dass wir mit den gleichen Waffen zurückschlagen. Dazu gibt uns das Internet eine hocheffiziente Waffe in die Hand.

Sicherlich spielen wir in einer ganz anderen finanziellen Liga wie die Gross-Shortis. Aber in unserer Gesamtheit haben wir eine größere Macht als diese Kartelle. Ich gehe persönlich davon aus, dass nur ein verschwindend geringer Teil der Menschen, die sich Silber zu Investitionszwecken leisten könnten, die wahre Silberstory kennen. Die, die diese Story kennen, sollten zurückschlagen. Hierzu werden Investoren zählen, die nebenbei Silber tonnenweise kaufen könnten und es gibt wohl eine große breite Masse, die einen Teil ihres hart erarbeiteten Geldes für die Zukunft sichern will. Egal, zu welcher Gruppe wir uns zählen, lasst uns zurückschlagen! Der Rest der Herde wird folgen.

Was würde passieren, denn innerhalb einer kurzen Zeit plötzlich zusätzlich 100 Millionen Unzen plötzlich vom Markt physisch verschwinden? Noch ist es so, dass die Masse des Silbers zu Produktionszwecken gebraucht wird und die Nachfrage sowie die Anwendungen für Silber steigen. Ein essenzieller Rohstoff, ohne den die Produktion zum Erliegen kommen würde. Ein Rohstoff, der auch gleichzeitig wahres Geld ohne Schulden ist. Was machen diese Unternehmen, wenn Ihnen klar würde, dass ihre dringend benötigten Silberlieferungen ins stocken geraten könnten. Sie werden in Panik verfallen. Sie werden Ihre Lager aufstocken, um die Produktion zu sichern. Dabei wird der Preis zweitrangig sein, da er in der Regel nur einen verschwindend geringen Anteil an den Produktionskosten hat.

Hier mein Aufruf.

Wenn Sie das große Geld haben, lassen Sie sich die großen Silberbarren aus den Rohstoff-Börsenlagern liefern. Wenn Sie ETF´s bevorzugen, investieren Sie in Fonds, die die Ware tatsächlich und umgehend physisch am Markt einkaufen. Lassen Sie sich zum Eigentumsnachweis die Gewichte und Nummern der Barren geben. Wenn Sie nur Geld für 10 Unzen Silber haben, kaufen Sie. Haben Sie mehr, kaufen Sie mehr. Kaufen Sie regelmäßig. Pensionsfonds sollten ein Teil Ihrer Gelder in physische Ware anlegen. Silber gehört zu den wenigen Assets, die immer Bestand haben werden. Silberproduzenten, die bei momentanen Preisen wohl mit Verlust arbeiten dürften, sollten, soweit es die Finanzen zulassen, Silber zurückhalten.

Lassen Sie alle die Finger von Silber-Zertifikaten, denn im Ernstfall werden die Emittenten physisches Silber nicht liefern können. Nutzen Sie alle Möglichkeiten, Silber vom Markt zu nehmen. In unserer Gesamtheit haben wir die Macht, die Shortis in die Knie zu zwingen. Spätestens, wenn die Preis weit über die 20 $ pro Unze geht, werden diese Shortis in Panik verfallen und sich eindecken wollen. Sie werden versuchen, die Markt- und Börsenbedingungen zu ihrem Vorteil zu verändern. Doch was wollen Sie tun, denn das Silber in Tausende von anonymen Tresoren, Schließfächern und Kellern weltweit verschwunden ist? Wenn Unternehmen sich zur Produktionssicherung auf dem Markt eindecken und den Preis weiter hochtreiben. Lasst UNS zur Abwechslung manipulativ sein.

Bis der Silberpreis seinen wahren, natürlichen Wert hat. Schlagen wir sie mit Ihren eigenen Waffen. Denn im Gegensatz zu denen können wir nur gewinnen. Weil wir die Ware physisch besitzen. Deshalb sollten Sie auch keinesfalls auf Kredit kaufen, denn der Markt wird verrückt spielen, wenn wir das Ding durchziehen.

Noch mal. Kauft Silber für eine sichere finanzielle Zukunft. Versendet diesen Aufruf an Eure Freunde und Familien und steht mit Rat und Tat zur Seite. Stellt diesen Aufruf in alle Foren und Blogs, die sich mit Finanzen beschäftigen. Diejenigen, die eine Übersetzungen machen können; bringt diesen Aufruf in viele Sprachen und stellt ihn in jeweilige nationale Sites. Lasst jeden wissen, der sich weltweit um seine finanzielle Zukunft sorgt, dass es ein Mittel gegen Enteignung gibt und dass wir ab jetzt zurückschlagen. Lasst die verbrecherische Bande in den Vorstandetagen der Wall Street zittern. Spätestens wenn sich die ersten Produktionsausfälle aus Silbermangel abzeichnen, werden auch die gleich geschalteten Medien auf den Zug aufspringen und den Preis weiter anfeuern. Nehmt den Kampf für Eure finanzielle Zukunft endlich auf. Kauft Silber und lasst sie spüren, wer die Macht hat. Wir und der Markt.

Dieser Betrug an uns muss ein Ende haben.

Ein Silber-Investor
1. September 2008

Also, auf was warten Sie noch? Als Silber-Investor können Sie sich später das Silber vergolden lassen und sich eine goldene Nase daran verdienen!

Ein Kommentar zu “Silber-Ausverkauf, alles muss raus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.