© andrmorl / PIXELIO

Das Impfperium schlägt zurück! Impfkritischer Arzt darf nicht mehr praktizieren

Ein britischer Mediziner hatte im Jahre 1998 eine Studie im Fachmagazin „The Lancet“ veröffentlich, welche einen Zusammenhang zwischen der Dreifachimpfung und Autismus vermuten ließ.

Heute, zwölf Jahre später, wurde der Arzt nun „aus dem Verkehr gezogen“ – angeblich wegen Manipulation seiner damaligen Veröffentlichung.

Man muss schon sehr naiv sein, um derartige Unterstellungen zu glauben, aber in Bezug auf „Infektionskrankheiten“ ist die Bevölkerung nach wie vor in einer Art Dauerdelirium und glaubt blind, was auch immer an behaupteten Mikroben durch die Bildröhren der Massenmedien kreucht und fleucht.

Es geht um Andrew Wakefield, einen britischen Arzt, der es wagte, aus der Reihe zu tanzen. In der Medizinbranche ein riskantes Spiel, was regelrecht rituell mit schwerer Bestrafung geahndet wird. Nicht mit dem „Haider“- oder „Lady Di“-Effekt, aber immerhin mit dem Verlust der Zulassung als Arzt. Der Stern titelte dazu am 25.05.2010:

1998 warnte Andrew Wakefield, die Impfung gegen Masern, Mumps und Röteln könne bei Kindern Autismus auslösen. Jetzt verlor der Mediziner seine Zulassung. Die britische Ärztekammer erteilte ihm Berufsverbot – wegen standeswidrigen Verhaltens.

Bereits am 03.02.2010 kündigte der Spiegel diesbezüglich das „Ende eines Forschungsskandals“ an:

Es geht um eine Veröffentlichung eines Forscherteams um Andrew Wakefield, die 1998 im Fachblatt „The Lancet“ erschienen war und die in den darauffolgenden Jahren für enormen Wirbel mit ungeahnten Konsequenzen sorgte. Am Dienstag hat das medizinische Fachmagazin diese Studie nun offiziell zurückgezogen.

Was war denn damals 1998 nach dem Bekanntwerden dieser Studie geschehen? Sind die Eltern etwa nicht mehr wie gewohnt – nämlich brav, obrigkeitshörig und unmündig – mit ihren Sprösslingen zur Vollstreckung in die Impfzentren gegangen? Oder sind gar angebliche Epidemien ausgebrochen? Wer hätte es gedacht, sowohl als auch ist geschehen.

Lesen wir weiter im Spiegel-Artikel:

Getrieben von dem Sturm der britischen Medien, die in allen Facetten über die MMR-Story und Wakefield berichteten, lehnten immer mehr sorgende Eltern die Impfung für ihre Kinder ab. Zeitweilig sanken die Impfraten in Großbritannien von 92 Prozent auf ein Rekordtief von 79 Prozent. Und im März 2006 kam es sogar zu einem tragischen Todesfall: Ein Kind starb an den Masern – erstmals nach 14 Jahren.

Dieser Todesfall konnte garantiert ganz einwandfrei als Masern-bedingt nachgewiesen werden. Es handelt sich immerhin um „Experten“ aus derselben Weißkittel-Kaste, welche auch die Schweinegrippe-Todesfälle im vergangenen Sommer bestätigten. Niemand zweifelt schließlich an deren wissenschaftlichen Kompetenz und ihrer wirtschaftlichen Unabhängigkeit, oder?

Zu den steigenden Krankheitsfällen konnte am 25.05.2010 die Welt folgendes berichten:

Die Studie, die Dr. Andrew Wakefield 1998 veröffentlicht hatte, hatte viele Eltern dazu gebracht, ihre Kinder nicht mehr impfen zu lassen. In Großbritannien, Deutschland und anderen europäischen Staaten war es daraufhin zu einem Anstieg der Masernerkrankungen gekommen.

Auch in der Süddeutschen war am 25.05.2010 deutlich heraushören, was wohl das Problem darstellte:

Seit zwölf Jahren fürchten viele Eltern, die Schutzimpfung gegen Masern, Mumps und Röteln (MMR-Impfung) könnte Autismus bei Kindern auslösen.

Damals hatte der britische Arzt Andrew Wakefield auf einen möglichen Zusammenhang zwischen dem Impfstoff und der Krankheit hingewiesen. Daraufhin ging die Zahl der Impfungen drastisch zurück.

Das Impfperium erhofft sich wohl, durch diesen massiven Gegenschlag, das Vertrauen der Bevölkerung mit Gewalt wieder zurückgewinnen zu können. Es müssen gigantische Verluste gewesen sein, die in den Kassen der Pharmakonzerne fehlten. Nach der bitteren Schweinegrippe-Niederlage soll nun wenigstens auf diesem Schlachtfeld wieder Land gutgemacht werden.

Wer die Wahrheit über die angeblichen Viren kennt, weiß, dass es sich bei der Aussage bezüglich eines Zusammenhangs zwischen Impfungen und der Zahl der Erkrankungen um eine hinterhältige Lüge handelt. Natürlich werden auch nie nachprüfbare Beweise für den Anstieg der Krankheitsfälle geliefert, denn echte Beweise gibt es schließlich nicht. Wo kein Virus, da keine Krankheit – jeder angebliche Beweis ist damit eine Fälschung.

Als Bestätigung ihrer Behauptungen liefern die „Wissenschaftler“ allerhöchstens auf Nachfrage wiederum irgendwelche Studien, die derartige Zahlen belegen sollen – diese Studien sollen dann selbstredend nicht gefälscht sein, logisch. Bitte glauben Sie das einfach, wo kämen wir denn sonst hin, wenn jeder irgendwelche kritischen Fragen stellen würde? Die Wissenschaftler hätten dann ja kaum mehr Zeit für die Jagd nach neuen Phantomviren.

Nachdem sich Wakefields Studie als äußerst schädlich für das Impfgeschäft erwiesen hat, wurde zuerst die Studie und nun wenige Monate später auch Wakefield selbst abgeschossen. Aber hat er mit seiner Behauptung des Zusammenhangs zwischen Impfung und Autismus jetzt recht oder nicht?

Im Grunde genommen geht es gar nicht in erster Linie darum, ob Impfungen Autismus auslösen können oder nicht. Dieser Fall zeigt vielmehr das wahre Gesicht der Pharmabranche und die finsteren Absichten.

Was hinter Autismus steckt, lässt sich mittels der Neuen Medizin konkret und nachprüfbar erklären. Ein Auszug aus dem zweiten Goldenen Buch von Dr. Hamer demonstriert die Zusammenhänge, die zu Autismus und der autistischen Konstellation führen. Leider sind sowohl Band 1 als auch Band 2 der Goldenen Bücher nur noch zu horrenden Liebhaberpreisen erhältlich, es wird aber in absehbarer Zeit eine ganz neue und noch wesentlich umfangreichere Reihe dieser Bücher geben.

Beim Impfen haben wir es mit einem großangelegten Betrug der Pharmaindustrie zu tun, dessen Ausmaß vermutlich nur sehr wenige Ärzte überhaupt erahnen. Viele der Mediziner haben ihr Medizinstudium als Auswendiglern-Exzess erlebt und haben vor lauter Theorie weder Erfahrung im Umgang mit Patienten erlernt, noch waren sie in der Lage, sich eingehender mit den Grundlagen der Virologie oder der Impfthematik zu befassen. Sprechen Sie einmal mit einem Medizinstudenten, dann wissen Sie Bescheid.

Obwohl sich nur rund 5% der BRD-Bevölkerung in der vergangenen „Impf-Saison“ gegen die Schweinereigrippe impfen ließ, heißt das nicht, dass wir inzwischen in einem Volk voller Impfkritiker leben. Ganz im Gegenteil. Die Entscheidung, ob man sich impfen ließ oder nicht, haben die meisten Menschen von dem angeblich milden Krankheitsverlauf dieser Pseudo-Pandemie abhängig gemacht.

Wäre es den WHO-Führern und Pharmalobbyisten dagegen gelungen, für massenhaft spektakuläre Krankheitsverläufe und epidemische Todeszahlen zu sorgen, hätte die Impfquote garantiert bei 90-95% gelegen.

Solange die Menschen nicht in der Mehrheit Bescheid wissen, was es wirklich mit dem Impfen auf sich hat und welch skandalöse Geschichte dahintersteckt, sind sie auch zukünftigen „Impfkampagnen“ hilflos ausgeliefert. Denn diese Lobbys steuern die Massen mittels nackter Angst, notfalls sogar mit Todesangst, wie bei AIDS.

Da hilft nur Aufklärung. Leider ist das Thema Mikroben und Ansteckung nicht trivial zu verstehen, insbesondere weil wir alle von kleinauf mit den Lügen der Medizin-„Wissenschaft“ dauerberieselt wurden. Doch wie es scheint, ist die Mühe nicht vergebens, denn wenn schon ein einzelner Impfkritiker wie Wakefield für solche Umsatzschäden bei den Pharmas sorgen kann, dann lässt das hoffen.

Das könnte Sie auch interessieren

Islamisierung per Volksentscheid eingebremst – Bürgermeister überrascht über Wählerwillen Die neuesten Beiträge von crash-news.com: Islamisierung per Volksentscheid eingebremst – Bürgermeister überrascht über WählerwillenIslamisierung per ...
Drohung, Spaltungsversuch oder Pleitepanik? Griechenland geht in Moskau betteln Die neuesten Beiträge von crash-news.com: Krieg gegen die eigene Bevölkerung: US-Polizeistaat tötet jährlich hunderte Bürger Drohung, Spaltu...
USA forcieren „Abschreckung“: Neue provokative Drohgebärden gegenüber Russland Die neuesten Beiträge von crash-news.com: Angst vor Massenpanik: Veröffentlichte Stresstest-Ergebnisse könnten Bankrun auslösen USA forciere...
Selbsterfüllende Wahl-Demagogie – wenn Wählen zur puren Farce wird Die neuesten Beiträge von crash-news.com: Trendmarkt Bioprodukte: Junge Menschen sind am leichtesten zu täuschen Selbsterfüllende Wahl-Demag...
Entspannung, Verfall, 3. Weltkrieg – aktuelle Voraussagen aus der Vergangenheit Was würden Sie sagen, wenn jemand vor 40 Jahren Dinge vorausgesehen hätte, die damals noch undenkbar waren und heute nach und nach exakt so eintreffen...

115 Kommentare zu “Das Impfperium schlägt zurück! Impfkritischer Arzt darf nicht mehr praktizieren

  1. @Martin:

    >>Alles Gute was tust wird die genauso vergolten <<

    Wie wird mir Gutes vergolten? Warum soll ich um Gnade bitten?
    Ich habe ein Riiiiesenproblem damit, solch eine Anschauung hat schon viel Ängste erzeugt.
    Ich habe lange Zeit in Irland gelebt, sehr katholisch (ich bin übrigens ev.), und das hat mir großes Kopfzerbrechen bereitet. Man hätte denken können, Ehefrauen verprügeln und Haushaltsgeld im Pub versaufen macht Freude, weil da ja ein Gott ist, der einem vergibt.

    Sehe ich das falsch?

    Zum Thema Schöpfung habe ich Dir ja schon geschrieben. Und damit Du auf keine falschen Gedanken kommst, Gott habe ich nicht ausgeklammert.

  2. Liebe Gaby,

    habe doch eine Möglichkeit gefunden doch noch heut zu schreiben.

    „Wie wird mir Gutes vergolten? Warum soll ich um Gnade bitten?
    Ich habe ein Riiiiesenproblem damit, solch eine Anschauung hat schon viel Ängste erzeugt.“

    Wenn du im Sinne Gottes handelst sprich seine vornehmsten Gebote suchst zu halten die da wären:

    Matt.22,37 Jesus aber sprach zu ihm: „Du sollst lieben Gott, deinen HERRN, von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüte.“ 38Dies ist das vornehmste und größte Gebot. 39Das andere aber ist ihm gleich: „Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst.“ 40In diesen zwei Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten.

    Soll heißen…

    Vergeltung des Guten:
    Bringst du Gott Lobpreis, verherrlicht er dich.
    Sorgst du für andere, wird für dich gesorgt usw…
    Das ist das Prinzip wie man es auch Resonaz nennt, du erntest was du säst, kennst du doch ;)

  3. Gnade:

    da wir eben nur Menschen sind und an einem recht dunklen Ort leben machen wir wir Fehler. Wenn wir aber hier raus wollen, hin zu unserem Gott um mit Ihm Gemeinschaft zu haben dann geht das nicht so wie wir sind. Wir haben anderen gegenüber hässliche Gedanken die nicht obiges Gebot erfüllen, wir neigen von Natur aus zum Richten und zur Habsucht und zwar von Geburt an. Gebe doch mal zuwenig super Spielzeug in eine Runde Kinder, es wird wahrscheinlich Streit geben oder mach das mit Süßzeugs… Hey, ich will den Bonbon, nein ICH, GIB SOFORT DEN BONBON HER!!!! MAAAAMAAAAAA!!!!!!

    Das ist nicht GOTT, oder? Das ist der einfache und alte Mensch und egal was du tust, du wirst es nie wirklich schaffen alle Wurzel aus dir raus zu bekommen, nie zurückzufallen. Nur wenn sowas in einem steckt dann muss es raus, sündig können wir uns Gott nicht nahen, das geht nicht. Das siehst du ja auch so und kletterst auf der Aufstiegsleiter nur du hast als Fundament nicht den Herrn unseren Gott.

  4. Also wenn wir bekennen dass wir nicht ganz echt sind, dass wir eine Jauchengrube haben also Abweichen und doch schwach sind und den Herrn bitten uns dies zu vergeben dann wird er das tun und uns mit Seiner Liebe segnen und dann werden wir ein neuer Mensch durch Seine Liebe, Seinen Geist. Schau hier:

    http://endzeit-reporter.org/2010/05/28/wenn-wir-aber-im-licht-wandeln/

    Aber was dich fürchten lässt, das Bekenntnis eines Scheinchristen der säuft und zu Hause gewalttätig wird ist das Zeugnis von jemand der diese Sache nicht verstanden hat. In den Kirchen, besonders den Staatskirchen findest du kaum echten Glauben noch echte Christen. Tut mir Leid, das hat mit uns nichts zu tun und ist sehr traurig, das stimmt!

    Gute nacht und Gottes Segen,
    martin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.