© Bettina Stolze / pixelio.de / crash-news.com

Straftatbestand unklar: Staatsschutz ermittelt vorsorglich wegen “Verdacht auf Fremdenfeindlichkeit”

Die neuesten Beiträge von crash-news.com:

  • Straftatbestand unklar: Staatsschutz ermittelt vorsorglich wegen “Verdacht auf Fremdenfeindlichkeit”

Straftatbestand unklar: Staatsschutz ermittelt vorsorglich wegen “Verdacht auf Fremdenfeindlichkeit”

150 abgelehnte „Flüchtlinge“, überwiegend aus Gambia, sorgten am Rosenmontag für einen Großeinsatz der Polizei am Bahnhof in Donauwörth sowie für einen stundenlangen Ausfall des Bahnverkehrs. Der sogenannte Staatsschutz, der für genau solche Fälle eigentlich geschaffen wurde, bleibt jedoch untätig. Vermutlich ist er mit dem anderen Vorfall beim Fasching in Dudweiler bereits voll ausgelastet.
Weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Ein Redakteur packt aus: Seit 9/11 keine freie Recherche mehr! Teil 1 Durch Zufall kam ich in Kontakt mit einem Redakteur, der eine Art "Doppelleben" führt. Zum einen leistet er redaktionelle Arbeit für kleine bis sehr n...
Neuansiedlung wird lebensgefährlich: Wolfs-„Experten“ reden sich um Kopf und Kragen Die neuesten Beiträge von crash-news.com: Neuansiedlung wird lebensgefährlich: Wolfs-„Experten“ reden sich um Kopf und KragenNeuansiedlung wird leben...
EU Marsch Marsch: Sinnlose Willkür als Machtdemonstration Sie ist zwar nur ein unscheinbarer Gegenstand, war aber dennoch seit Generationen stets allgegenwärtig. Ihre Tage sind inzwischen gezählt und viele Me...
Eiszeit: Der Tod des Himalaya Am 20. August 1940 wurde der Erde ein weiterer Retter der Welt geschenkt. Damals wusste noch niemand, dass er, Rajendra Kumar Pachauri, vom Schicksal ...
Rechtzeitige Schützenhilfe: Kann Vorratsdatenspeicherung Leben retten? Die neuesten Beiträge von crash-news.com: Euro-Schuldenkrise vorbei: Tatsachen und Schlechtreden verboten EZB-Chef Draghi: Keine Anzeichen v...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.