© geralt / Pixabay.com / crash-news.com

Abschiebepflichtiger „palästinensischer“ Dschihadist wollte möglichst viele Christen töten

Die neuesten Beiträge von crash-news.com:

  • Abschiebepflichtiger „palästinensischer“ Dschihadist wollte möglichst viele Christen töten

Abschiebepflichtiger „palästinensischer“ Dschihadist wollte möglichst viele Christen töten

Ende Juli 2017 wurde Hamburg Tatort einer tödlichen terroristischen Tat eines Muslim. Unter lautem Schreien der islamischen Zauberformel stach ein 26-jähriger „Palästinenser“ in einem Supermarkt in Hamburg-Barmbek wahllos auf Kunden ein. Im Januar soll ihm nun der Prozess gemacht werden wegen Mordes sowie sechsfachen Mordversuchs. Eine Anklage wegen Terror gibt es hingegen nicht, wozu auch?
Weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Linke im Reichenhass: Niemand soll mehr als 500.000 Euro verdienen Die neuesten Beiträge von crash-news.com: Raus aus Papieranlagen: Fondmanager warnt vor Kreditexplosion Linke im Reichenhass: Niemand soll m...
Fluggastdaten-Abkommen: EU beugt sich US-Totalüberwachung Die neuesten Beiträge von crash-news.com: Fluggastdaten-Abkommen: EU beugt sich US-Totalüberwachung Grüne wollen Bevölkerung ausbremsen: Wah...
William Marrion Branham – der letzte Prophet Gottes? Für Gläubige der Botschaftsgemeinden rund um die Welt war er der letzte Prophet, der Botschafter dieses letzten, bald endenden Laodizea-Zeitalters. Er...
Verzweifelt gesucht: Wo bleibt die Klimaerwärmung? Die neuesten Beiträge von crash-news.com: “Stoppt das Gelddrucken”: Fed-Mitglied warnt vor Inflation Verzweifelt gesucht: Wo bleibt die Klim...
Hat das alte Modell Öko-Energie überhaupt noch eine Zukunft? Solarstrom, Windenergie, Biomasse - alles gute Ideen, aber leider nur aus "klassischer" Sicht betrachtet und daher keine echte Zukunftsstrategie. E...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.