© geralt / Pixabay.com / crash-news.com

Abschiebepflichtiger „palästinensischer“ Dschihadist wollte möglichst viele Christen töten

Die neuesten Beiträge von crash-news.com:

  • Abschiebepflichtiger „palästinensischer“ Dschihadist wollte möglichst viele Christen töten

Abschiebepflichtiger „palästinensischer“ Dschihadist wollte möglichst viele Christen töten

Ende Juli 2017 wurde Hamburg Tatort einer tödlichen terroristischen Tat eines Muslim. Unter lautem Schreien der islamischen Zauberformel stach ein 26-jähriger „Palästinenser“ in einem Supermarkt in Hamburg-Barmbek wahllos auf Kunden ein. Im Januar soll ihm nun der Prozess gemacht werden wegen Mordes sowie sechsfachen Mordversuchs. Eine Anklage wegen Terror gibt es hingegen nicht, wozu auch?
Weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Millionen in der Falle: Immobilienschulden brechen den Häuslebauern das Genick Die neuesten Beiträge von crash-news.com: Bevölkerung leidet unter Übergewicht: Keine Sorge, die fetten Jahre sind demnächst vorbei Millione...
Die totale Kontrolle kommt von innen – via Spritze Stichwort RFID. Damit kann jeder "verchippte" Mensch durch eine zentrale Datenbank mit allen wichtigen und unwichtigen Informationen verknüpft werden....
Münchner Ökofaschisten wollen im Dunkeln sitzen und im eigenen Müll ersticken Die neuesten Beiträge von crash-news.com: Starker Staat: Bevormundung und Manipulation bis in unseren hintersten Lebensbereich Münchner Ökof...
Chef der Zentralbank von Simbabwe warnt vor Dollar- und Euro-Hyperinflation Die neuesten Beiträge von crash-news.com: Chef der Zentralbank von Simbabwe warnt vor Dollar- und Euro-Hyperinflation Verzweifelte Flickschu...
Zahlungswillig und zuversichtlich: Griechenland will alle Schulden zurückzahlen Die neuesten Beiträge von crash-news.com: Schuld an brennenden Asylheimen und an der französischen Revolution? Nazis natürlich Zahlungswilli...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.