© Gerd Altmann / pixelio.de

Der Faschismus ist zurück: Dieses Mal ist er grün, moslemisch und spricht türkisch

Die neuesten Beiträge von crash-news.com:

  • Für Nostalgiker: Münchner Gericht vermittelt Ansatz von Rechtsstaatlichkeit
  • Der Faschismus ist zurück: Dieses Mal ist er grün, moslemisch und spricht türkisch

Für Nostalgiker: Münchner Gericht vermittelt Ansatz von Rechtsstaatlichkeit

Der Streit zwischen dem Münchner Hofbräukeller und der AfD hat einen neuen Höhepunkt erreicht: Die Partei hat vor Gericht durchgesetzt, dass eine geplante Veranstaltung mit einer Rede von Frauke Petry stattfinden muss – gegen den ausdrücklichen Wunsch des Wirts.
Weiterlesen

Der Faschismus ist zurück: Dieses Mal ist er grün, moslemisch und spricht türkisch

Mit Muhterem Aras wird die erst Frau und die erste Muslimin zur Landtagspräsidentin gewählt.
Weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

„Willkommenskultur“ gerät ins Wanken – „Experten“ sind besorgt und fordern Maßnahmen Die neuesten Beiträge von crash-news.com:Deutschland 2017: Anwendung von Nazimethoden zur Durchsetzung von Nazigesetzen„Willkommenskultu...
Gerechte Strafe für Abzocker? Düstere Aussichten für Solarbranche Die neuesten Beiträge von crash-news.com:Gerechte Strafe für Abzocker? Düstere Aussichten für SolarbrancheSchäubles Aufruf zur Griechenlan...
Droht Gefahr von Rechts außen? Wenn Manipulation nichts mehr nützt In Zeiten von Euro-, Wirtschafts- und Gesellschafts-Krisen rücken Völker intern gerne wieder näher zusammen. Sie setzen andere Prioritäten. "Zuerst wi...
Private Krankenkasse erhöht Beiträge ab 2009 um 20% Eigentlich sollten ja nur die Beiträge zur gesetzlichen Krankenversicherung angehoben werden. Verursacht wird dies durch den neuen Gesundheitsfonds. ...
Staatspleite wird salonfähig Nachdem sich nun auch Portugal in die Reihe von Island, Griechenland und Irland eingeordnet hat, ist das Thema Staatsbankrott näher als die meisten ah...

Ein Kommentar zu “Der Faschismus ist zurück: Dieses Mal ist er grün, moslemisch und spricht türkisch

  1. Uns werden das Licht, die Luft und die Parkplätze ausgehen. Wer heute noch Kinder in die Welt setzt tut es aus Dummheit oder Egoismus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.