© Gerd Altmann / pixelio.de

Der Faschismus ist zurück: Dieses Mal ist er grün, moslemisch und spricht türkisch

Die neuesten Beiträge von crash-news.com:

  • Für Nostalgiker: Münchner Gericht vermittelt Ansatz von Rechtsstaatlichkeit
  • Der Faschismus ist zurück: Dieses Mal ist er grün, moslemisch und spricht türkisch

Für Nostalgiker: Münchner Gericht vermittelt Ansatz von Rechtsstaatlichkeit

Der Streit zwischen dem Münchner Hofbräukeller und der AfD hat einen neuen Höhepunkt erreicht: Die Partei hat vor Gericht durchgesetzt, dass eine geplante Veranstaltung mit einer Rede von Frauke Petry stattfinden muss – gegen den ausdrücklichen Wunsch des Wirts.
Weiterlesen

Der Faschismus ist zurück: Dieses Mal ist er grün, moslemisch und spricht türkisch

Mit Muhterem Aras wird die erst Frau und die erste Muslimin zur Landtagspräsidentin gewählt.
Weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Propaganda aus Schweden: Bargeld lacht nicht mehr Die neuesten Beiträge von crash-news.com:Neues Jahr – neue Krise? Eurozone liegt weiterhin im KomaPropaganda aus Schweden: Bargeld lacht n...
Schlechte Aussichten: Neuer Aufschwung bleibt pure Propaganda Die neuesten Beiträge von crash-news.com:Russland rüstet Syrien auf – Putin warnt Israel vor weiteren AnriffenSchlechte Aussichten: Neuer ...
Verbot christlicher Werte an unseren Schulen – Abendland kapituliert vor Islamisierung Die neuesten Beiträge von crash-news.com:Grafenrheinfeld wird abgeschaltet – bricht jetzt das Stromnetz bald zusammen?Verbot christlicher ...
Merkel-Partei lügt: Trotz Versprechen Steuererhöhungen nach der Wahl geplant Die neuesten Beiträge von crash-news.com:Ausländerkriminalität? Behörden interessieren sich nur für ein paar „Rechtsradikale“Merkel-Part...
crash-news vom 20.12.2011 Kurzübersicht der aktuellen Beiträge auf crash-news.com:Kritische Entwicklung: Deutlich weniger Christen in EuropaEnergieanbieter sucht Ge...

Ein Kommentar zu “Der Faschismus ist zurück: Dieses Mal ist er grün, moslemisch und spricht türkisch

  1. Uns werden das Licht, die Luft und die Parkplätze ausgehen. Wer heute noch Kinder in die Welt setzt tut es aus Dummheit oder Egoismus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.