© Gerd Altmann / pixelio.de

Der Faschismus ist zurück: Dieses Mal ist er grün, moslemisch und spricht türkisch

Die neuesten Beiträge von crash-news.com:

  • Für Nostalgiker: Münchner Gericht vermittelt Ansatz von Rechtsstaatlichkeit
  • Der Faschismus ist zurück: Dieses Mal ist er grün, moslemisch und spricht türkisch

Für Nostalgiker: Münchner Gericht vermittelt Ansatz von Rechtsstaatlichkeit

Der Streit zwischen dem Münchner Hofbräukeller und der AfD hat einen neuen Höhepunkt erreicht: Die Partei hat vor Gericht durchgesetzt, dass eine geplante Veranstaltung mit einer Rede von Frauke Petry stattfinden muss – gegen den ausdrücklichen Wunsch des Wirts.
Weiterlesen

Der Faschismus ist zurück: Dieses Mal ist er grün, moslemisch und spricht türkisch

Mit Muhterem Aras wird die erst Frau und die erste Muslimin zur Landtagspräsidentin gewählt.
Weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Integrationspflicht: Guten Morgen, liebe „Volksvertreter“, seid Ihr auch schon aufgewacht? Die neuesten Beiträge von crash-news.com: Ist diese endzeitliche Affenzirkus-Dekadenz noch steigerungsfähig? Aber sicher Integrationspflicht...
Die allgegenwärtigen Augen des großen Bruders Wer sich nichts zu Schulden kommen lässt, braucht auch nichts zu befürchten. Dieser typisch dümmliche Gutmenschensatz ist zwar im Prinzip richtig, ...
Glänzendes Notgeld: Gold-Euro soll vor Negativzinsen, Inflation und Crash schützen Die neuesten Beiträge von crash-news.com: Nächtliche Unruhen in Bautzen: Medien lügen, Polizei relativiert, Bürger explodieren Glänzendes No...
Klimawandel – Der perfekte Universalschuldige Die Bandbreite der uns ständig präsentierten angeblichen Klimawandelfolgen ist erstaunlich, aber weil es sich um ein gänzlich erfundenes und erlogenes...
Die Rückkehr der Krise? Geht uns doch nichts an Die neuesten Beiträge von crash-news.com: Pessimistische Wirtschaftsaussichten: EU bleibt in der Rezession Die Rückkehr der Krise? Geht uns ...

Ein Kommentar zu “Der Faschismus ist zurück: Dieses Mal ist er grün, moslemisch und spricht türkisch

  1. Uns werden das Licht, die Luft und die Parkplätze ausgehen. Wer heute noch Kinder in die Welt setzt tut es aus Dummheit oder Egoismus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.