© Gerd Altmann / pixelio.de

Der Faschismus ist zurück: Dieses Mal ist er grün, moslemisch und spricht türkisch

Die neuesten Beiträge von crash-news.com:

  • Für Nostalgiker: Münchner Gericht vermittelt Ansatz von Rechtsstaatlichkeit
  • Der Faschismus ist zurück: Dieses Mal ist er grün, moslemisch und spricht türkisch

Für Nostalgiker: Münchner Gericht vermittelt Ansatz von Rechtsstaatlichkeit

Der Streit zwischen dem Münchner Hofbräukeller und der AfD hat einen neuen Höhepunkt erreicht: Die Partei hat vor Gericht durchgesetzt, dass eine geplante Veranstaltung mit einer Rede von Frauke Petry stattfinden muss – gegen den ausdrücklichen Wunsch des Wirts.
Weiterlesen

Der Faschismus ist zurück: Dieses Mal ist er grün, moslemisch und spricht türkisch

Mit Muhterem Aras wird die erst Frau und die erste Muslimin zur Landtagspräsidentin gewählt.
Weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Ende der CO2-Sekte in greifbarer Nähe? Klimaforscher Mojib Latif in der Bild-Zeitung: „Wir sind inzwischen nur noch milde Winter gewohnt und wundern uns, wenn es mal wieder richtig kalt wir...
Alle Bürger unter Generalverdacht – geht das schon wieder los? Kaum sind die Schüsse von der norwegischen Insel Utøya verhallt, werden bereits wieder die üblichen Rufe nach mehr Sicherheit laut. Aber nicht in Norw...
Kommt die Einheitsreligion für alle? Ahmadinejad und der Papst im Einklang? Zunächst klingt es erstaunlich, was der iranische Präsident Ahmadinejad in seiner Ansprache "anlässlich des Geburtstages Jesu" sagt. Es klingt fast ve...
Wehret den Anfängen: Staat will Schulschwänzer bestrafen Die neuesten Beiträge von crash-news.com:Wehret den Anfängen: Staat will Schulschwänzer bestrafenKeine staatlichen Hilfen mehr: Werft ist ...
Wer kann die Wahrheit von der Lüge trennen? Jeder, der die einschlägigen Webseiten und Videos kennt, kann natürlich zwischen falsch und richtig unterscheiden. Zumindest besitzen zahlreiche Aufge...

Ein Kommentar zu “Der Faschismus ist zurück: Dieses Mal ist er grün, moslemisch und spricht türkisch

  1. Uns werden das Licht, die Luft und die Parkplätze ausgehen. Wer heute noch Kinder in die Welt setzt tut es aus Dummheit oder Egoismus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.