© Gerd Altmann / pixelio.de

Neuer EU-Wahnsinn: Wer älter wird soll noch länger arbeiten

Die neuesten Beiträge von crash-news.com:

  • “Frier” la France – Frankreich kurz vor dem Blackout
  • Zankapfel Syrien: Heimlicher Krieg Ost gegen West?
  • Neuer EU-Wahnsinn: Wer älter wird soll noch länger arbeiten
  • Griechischer Wirtschaftsminister befürchtet großen Knall
  • Mitwohnzentrale Wulff: So günstig kann Urlaub sein

“Frier” la France – Frankreich kurz vor dem Blackout

Die hochkompetente SWR-Journalistin ist also der Ansicht, dass Frankreichs Fokussierung auf Kernenergie ein „Teil des Problems“ sei? Vielleicht hätte sie lieber bei der Musikmoderation im Radio bleiben sollen, denn die reine Präferenz für Ökostrom macht noch niemanden zum Energie-„Experten“. Weiterlesen

Zankapfel Syrien: Heimlicher Krieg Ost gegen West?

Russland befürchtet ganz offensichtlich das „libysche Szenario“, nämlich die „Befreiung“ des Landes durch den Westen und anschließend die „Demokratisierung“, ebenfalls nach westlichen Maßstäben. Wegen der engen Verbindungen Syriens zu Moskaus stellt sich Russland hier nun selbstverständlich quer. Weiterlesen

Neuer EU-Wahnsinn: Wer älter wird soll noch länger arbeiten

In Brüssel herrschte offenbar wieder Langeweile in der Kommission – und schon liegt der nächste Unsinn auf dem Tisch: Je älter die Bürger werden, desto länger sollen sie arbeiten. Zwar gibt es insgesamt gar nicht genügend Vollzeitarbeitsplätze, von denen diese zusätzlichen Arbeitnehmer leben könnten, aber soweit ist Brüssel in seiner Erkenntnis noch nicht gelangt. Weiterlesen

Griechischer Wirtschaftsminister befürchtet großen Knall

Inzwischen hat Griechenland sein drastisches Sparpaket nun doch noch verabschiedet – damit dürfte das Land wohl gleichfalls seinen Abschied von der Rezession feiern und sich auf direktem Wege in die Depression befinden. Weiterlesen

Mitwohnzentrale Wulff: So günstig kann Urlaub sein

Alles nur Neider, die unserem Noch-Bundespräsidenten seine erstaunliche Fähigkeit zur Erlangung günstiger bis kostenloser Urlaubsreisen und -aufenthalte nicht gönnen wollen. Wulff hat diese vielen persönlichen Vorteile doch wohl kaum geschenkt bekommen, sondern auch etwas dafür getan, ein Schmarotzer ist er damit sicherlich nicht. Weiterlesen

Die nächste Kehrseite des Ökowahns: Stromnetz steht vor Kollaps

Um das Stromnetz der BRD zu stabilisieren sollten sofort alle Sonnen- und Wind-Ökos nur noch ihren ab-und-zu-Strom geliefert bekommen und von sämtlichen bösen „CO2-Schleudern“ und den noch schrecklicheren Kernkraftwerken abgeklemmt werden. Dann wären der Engpass schnell behoben und die Ökos noch näher an der Natur. Weiterlesen

Griechische Wochen: Sie sparen – sie sparen nicht – sie sparen…

Drei, zwei, eins, ein Halb, ein Viertel, ein Achtel, ein … – so sehen die Ultimaten an Griechenland aus. Wer sich hierbei an Drohungen von Kleinkindern erinnert fühlt, liegt sicherlich nicht ganz daneben. Weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Eigenheime werden mit der Energiewende endgültig unerschwinglich Die neuesten Beiträge von crash-news.com:Neuer Schuldenschnitt für Griechenland?Eigenheime werden mit der Energiewende endgültig unerschwi...
Medwedew: „Wirklich schade um Europa“ – Massenmigration zerstört den Kontinent Die neuesten Beiträge von crash-news.com:Wann übernimmt die Türkei die deutschen Regierungsgeschäfte? Ab sofortMedwedew: „Wirklich schade ...
Ankündigung der galoppierenden Inflation: Rückkehr zu werthaltigem Geld? In Frankreich gibt es seit Kurzem neue Gedenkmünzen aus Silber. Hier in der BRD kennen wir schon seit Jahren die 10 Euro Silbermünzen, jedoch haben di...
Bundespolitiker von einem fremden Stern: “Nur rein ins Boot, es ist noch längst nicht voll” Die neuesten Beiträge von crash-news.com:Nach kommender Fed-Zinsanhebung: Finanz-Guru warnt vor Anleihen-Crash im HerbstBundespolitiker vo...
Nach Jobcenter-Mord: Selbstzensur der Medien auf neuem Höhepunkt Die neuesten Beiträge von crash-news.com:Ökostromkosten explodieren – Bürger müssen noch mehr zahlenNach Jobcenter-Mord: Selbstzensur der ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.