© Amadeus

Eine neue Weltwährung: Der Amero – Mythos oder Gerüchte?

Der Amero ist seit Jahren immer wieder als neue, kommende Weltleitwährung im Gespräch. Er soll eine Gemeinschaftswährung der USA, Mexiko und Kanada darstellen, welche wohl als Edelmetallwährung konzipiert wurde und für den Fall eines heftigen Dollarcrash genau diesen ablösen soll.

Im Oktober 2008 berichtete Hal Turner, er betrieb bis Juli 2008 eine Radioshow und einen Internetblog, dass die US Regierung 800 Milliarden Ameros an die Chinese Development Bank verschickt hat – in Vorbereitung auf den Kollaps des US Dollars.

Zeitnah wurde auch in anderen Blogs dieses Thema diskutiert und dabei tauchten immer mehr Bilder  goldener, silberner und kupferner Ameros auf, die man übrigens mal genau betrachten sollte, denn beim Silber“Amero“ ist der Silberanteil, die Reinheit und der Nominalwert deutlich zu erkennen.

© Amadeus

Sollte also dieser 100 SilberAmero je als Währung eingesetzt werden, dann werden wir wahrscheinlich noch eine Weile warten müssen, denn ein Währungsschnitt bzw. eine Währungsreform macht man üblicherweise, nachdem die eigene Währung durch Hyperinflation zerstört wurde.

Man streicht dann einfach einige NULLEN und gibt der Währung einen neuen Namen, in diesem hypothetischen Fall AMERO.

Heute müßten aber noch einige Nullen drangehängt werden, denn bei einem Spotmarktpreis von ca 10 $ die Feinunze fehlt doch noch mind. eine NULL, um wenigstens gleichzuziehen, für einen Währungsschnitt aber immer noch nicht ausreichend.

Auch die extrem hohe Zahl von 800 Milliarden Amero, welche angeblich nach China versandt wurden, ist recht unglaubwürdig, sie stellt immerhin in Silber 8 Milliarden Unzen dar, währenddessen die Silberreserven der Notenbank (FED) auf konservative 250 Millionen Unzen geschätzt wurde.

© Amadeus

Natürlich kann man einwenden, daß nicht nur Silbermünzen verschickt wurden, sondern auch Goldmünzen, die allerdings nur einen Nominalwert von 20 Amero aufweisen und kaum ausreichend vorhanden wären, um die restlichen hunderten Milliarden Amero der Lieferung an China auszumachen.

Bleibt nur noch die kupferfarbene Münze, die aber einer neuen Edelmetallwährung am heftigsten widerspricht.

Wir müssen wohl noch mindestens eine Hyperinflation abwarten, bis der Amero wirklich Einzug im Wirtschaftsgeschehen erhält.

Das könnte Sie auch interessieren

Wendemarke Lissabon-Vertrag: Nehmen sie uns die letzten Rechte? Am 10. und 11. Februar 2009 findet die mündliche Verhandlung in Sachen "Lissabon-Vertrag" am Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe statt.Spannende...
Schweinegrippe und die Macht der unterschwelligen Angst Die Schweinegrippe blinzelt uns derzeit wieder alle paar Tage durch die Luke zu, aber so richtig "ausbrechen" will sie nicht. Muss sie auch gar nicht,...
Verlogener Umweltschutz: Die Drecksarbeit sollen andere machen Die neuesten Beiträge von crash-news.com:Öffentliche Abrechnung eines Goldman Sachs Ex-BänkersBundesregierung beschließt Euro-Rettungsschi...
Hat das alte Modell Öko-Energie überhaupt noch eine Zukunft? Solarstrom, Windenergie, Biomasse - alles gute Ideen, aber leider nur aus "klassischer" Sicht betrachtet und daher keine echte Zukunftsstrategie.E...
Eiszeit: 9/11 terrorist attacks New York – Finale Untersuchung Am Dienstag, dem 11. September 2001 wurden die “Twin-Towers” des World Trade Centers in New York Opfer eines mit Flugzeugen durchgeführten Terrorans...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.