Die Energie-Lüge

Wie gefährlich ist Kernenergie wirklich? Können wir 100% auf Sonnen- und Windenergie umsteigen? Oder werden wir belogen in Bezug auf die Wirtschaftlichkeit der “erneuerbaren Energien”?

Strom: Bitte nur ökologisch, grün und politisch korrekt

So muss die Energieversorgung von heute sein. Im Strommix unseres Landes hat weder Kernenergie etwas zu suchen, noch dürfen CO2-erzeugende Rohstoffe verbrannt werden. Am liebsten hätten die Ökos ein Windrad im Garten und eine Solaranlage auf dem Dach – und nur sporadisch Strom?

Die meisten Gutmenschen glauben offenbar, sie können einfach pauschal gegen “Atomkraft” sein, der Strom komme doch schließlich aus der Steckdose. Da aber selbst den Ignorantesten unter ihnen ein gewisser Zusammenhang zwischen den zwei Löchern in ihrer Wand und den dampfenden Schloten der Kraftwerke dämmert, fordern sie als gelerntes Alibi mehr Windräder, mehr Photovoltaik und weiteren angeblich ökologischen Unsinn aus dem vermeintlich unerschöpflichen Topf der “erneuerbaren Energien”.

Wer glaubt, das Thema Energie ist auf diese Weise in trivialer Form abzuhaken und er könne sich dann wieder beruhigt vor die Glotze flüchten, der irrt. Er würde längst im Kalten und Dunkeln sitzen, würden sich nicht einige der verbliebenen vernunftbasierten Menschen für eine sichere, saubere und v.a. ökonomisch tragfähige Energieversorung einsetzen.

Umfrage

Wie wichtig sind die "erneuerbaren Energien"?

Ergebnis ansehen

Loading ... Loading ...

Viel Wind um nichts – lächerliche Effizenz von Windkraft

Für viele sehen sie ästhetisch und mächtig aus, sind leise und erzeugen sauberen Strom: Gigantische Propellerfarmen spargeln inzwischen unsere Republik zu und täuschen einen nennenswerten und sinnvollen Beitrag zur Energieversorgung vor.

Was die meisten nicht wissen: Für jeden dieser großen Windparks muss ein genauso großes Schattenkraftwerk in Form einer Gasturbine gebaut und ständig betriebsbereit halten werden, denn wenn der Wind für Minuten, Stunden oder nicht selten viele Tage am Stück ausfällt, muss der Strom ja weiterfließen. Die Stromerzeugung mittels solcher Gaskraftwerke ist zudem überdurchschnittlich teuer, ineffizient und vom Import abhängig.

Wussten Sie, dass der effektive Wirkungsbereich dieser riesigen Landschaftsverschandeler nur minimal klein ist? In einer Studie von J.A. Halkema finden Sie folgende Tabelle:

Windstärke 0-3: Keine Leistung
Windstärke 4: Bis zu 4%
Windstärke 5: Bis zu 20%
Windstärke 6: Bis zu 43%
Windstärke 7: Bis zu 100%
Windstärke 8: Bis zu 160% (Abregelung, also effektiv nur 100%)
Windstärke 9-12: Kein Betrieb möglich

Da der Wind jedoch weht, wie er will, wir aber ebenfalls unseren Strom verbrauchen, wie wir wollen, ist diese Art der Stromerzeugung nicht nur eine optische, sondern vielmehr auch noch eine finanzielle Täuschung.

Photovoltaik – weder sinnvoll noch relevant

Subventionen, Subventionen und nochmals Subventionen machen unseren Strom heute so teuer wie nie. Der von allen Stromkunden zwangsweise mitfinanzierte Photovoltaikstrom, welcher gerade einmal ein halbes Prozent zur Gesamtenergieversorgung der BRD beträgt, macht Energie immer weniger bezahlbar.

Obwohl bereits die Windenergie weder grundlastfähigen noch wettbewerbsfähig günstigen Strom liefern kann, ist der Preis für den eingespeisten Photovoltaikstrom nochmals um den Faktor fünf teurer. Ein unbezahlbarer Wahnsinn.

Dennoch boomt der Verkauf dieser Anlagen weiterhin. Warum sich ein solches Photovoltaik-Dach allerdings trotz weiterhin gigantischer Subventionen niemals rechnet, zeigt folgende ausführliche Darlegung: Video in neuem Fenster ansehenVideo gelöscht?

Kostenlos warmes Wasser von der Sonne?

Ein weiterer Trend sind Solaranlagen auf Hausdächern, um damit Heiz- und Warmwasserkosten einzusparen. Zwar werden vollmundig die unglaublichsten Versprechungen in Bezug auf Brennstoffeinsparungen abgegeben, doch beim Blick ins Kleingedruckte offenbart sich, dass lediglich ein nennenswerter Anteil der Trinkwassererwärmung damit abgedeckt werden kann – zu erheblichen und sich keinesfalls amortisierenden Kosten. Video in neuem Fenster ansehenVideo gelöscht?

Rechnen Sie lieber genau nach, was Sie hier angeboten bekommen, denn sonst laufen Sie Gefahr, übers Ohr gehauen zu werden. Wenn Sie sich nämlich erst anschließend gegen diesen offensichtlichen Betrug zur Wehr setzen wollen, kann das erstaunliche Folgen haben, bis hin zur Zwangspsychiatrisierung. Video in neuem Fenster ansehenVideo gelöscht?

Ohne Kernenergie kein Wohlstand

“Atomkraft nein Danke” bringt die öffentliche Meinung über die Kernenergie in der BRD auf den Punkt. Dabei ist unsere Bevölkerung seit Jahrzehnten Opfer von massiven Täuschungsmanövern geworden und will nun inzwischen partout auch noch die letzten Reaktoren abschaffen. Die Franzosen mit ihren 70% Strom aus Kernkraftwerken freuen sich über zukünftige Stromexporte an die “grünen” Deutschen.

Leider ist den meisten Menschen nicht einmal im Ansatz bewusst, wie sehr sie getäuscht und belogen werden in Bezug auf die wahren Fakten rund um die Kernkraft.

Neben der herkömmlichen Technik gibt es inzwischen zahlreiche hochmoderne und sehr vielversprechende Entwicklungen im Bereich der Kernenergie. Eine Variante ist beispielsweise der Laufwellenreaktor, der von der Firma TerraPower entwickelt wird.

Zwar ist dieser Reaktor noch Zukunftsmusik, aber die Idee, mit atomaren “Abfällen” in einem Gerät der Größe eines Feuerlöschers über 50-100 Jahre lang ohne Wartung Strom zu erzeugen, ist einfach fantastisch, zumal am Ende der Betriebsdauer des Minireaktors quasi kein radioaktiver Abfall mehr vorhanden ist: Video in neuem Fenster ansehenVideo gelöscht?

Ohne Kernenergie hätten wir heute weder eine bezahlbare noch eine stabile Stromversorgung. Jede Technologie der Energieerzeugung birgt zudem Risiken, selbst Wasserkraftwerke. Die scheinbar so ökologischen Alternativen sind weder bezahlbar, noch besitzen sie die wichtige Grundlastfähigkeit.

Informationen und Literatur

Artikel anderer Websites

Die etwas andere Literatur