Alle Artikel der Kategorie 'Klima'

© Josef Kowatsch

© Josef Kowatsch

Der schöne, warme Septembermonat 2016 war für uns eine angenehme Sommerverlängerung – quasi als Ausgleich zum ausgefallenen Wonnemonat Mai. Der Deutsche Wetterdienst DWD gibt nach vorläufigen Auswertungen die Durchschnittstemperatur mit 16,8° C an.

Da dieser Wert deutlich über dem Schnitt der relativ kühlen meteorologischen Vergleichsperiode von 1961 bis 1990 liegt, wird der September vom DWD als „extrem warm“ und in den Medien wie üblich als eine Bestätigung der „menschengemachten CO2-Klimaerwärmung“ gefeiert. Doch wie sehen die Fakten aus? Weiterlesen

© Josef Kowatsch

© Josef Kowatsch

Im Durchschnitt betrug die Temperatur im August 2016 laut Deutschem Wetterdienst 17,7° Celsius. Zu Beginn war der Monat noch recht kühl, aber vor allem im letzten Drittel lief er zu hochsommerlichen Temperaturen auf und entschädigte die Sonnenhungrigen für den kaltnassen Frühling.

Mit seinen Höchsttemperaturen lag er einige Grade unterhalb den Rekorden von 2015, damals mit über 40° C – für eine Minute während eines Tages bei einer einzelnen Station erreicht. Weiterlesen

© Josef Kowatsch

© Josef Kowatsch

Die Eisheiligen sind die Tage vom 11. bis 15. Mai eines Jahres. Laut alten Bauernregeln erfolgt an diesen Tagen ein Kälteeinbruch mit Minustemperaturen am Boden. Das Wort Minustemperaturen verwendeten unsere Vorfahren allerdings nicht, sie sprachen von Eistemperaturen.

Da in den katholischen Ländern Süddeutschland und im früheren Österreich jeder Tag nach einem Heiligen benannt war, kam der Name Eisheilige zustande. Weiterlesen

© Josef Kowatsch

© Josef Kowatsch

Wer kennt sie nicht, die vielen Meldungen in den Tageszeitungen und im Fernsehen vom Frühling, welcher wegen der Klimaerwärmung immer früher beginnen soll? Als Beispielpflanze für diese mutige Behauptung wird stets die Forsythienblüte angeführt. Doch stimmt das wirklich? Weiterlesen

© Josef Kowatsch

© Josef Kowatsch

„Deutschland wird bald keine Winter mehr erleben, Schnee nur noch im Hochgebirge vorkommen. Und auch dieser letzte recht milde Winter in Süddeutschland scheint dafür ein Indiz zu sein. Der Februar 2016 war fast schneefrei in den mittleren Lagen.“

Fast wöchentlich überschlagen sich unsere Medien mit der Meldung über neue angebliche Warmwetterereignisse. Doch was ist wirklich dran an der schier unerträglichen Erwärmungspropaganda? Weiterlesen

© Josef Kowatsch

© Josef Kowatsch

„Heiß, heißer, Rekord-Sommer 2015“ – so oder ähnlich lauteten die Schlagzeilen der Massenmedien, nachdem sich die hierzulande eher seltene Hitze mit dem Ende der schönsten Jahreszeit wieder schlagartig verzogen hatte. Doch was ist dran an der alljährlichen Hitzerekord-Propaganda? Sind ein paar heiße Sommerwochen tatsächlich der Beweis für eine angebliche Klimaerwärmung? Weiterlesen