Der Nächste, bitte: Frankreich reiht sich hinter Spanien und Italien ein

21. November 2012 | Autor Wahrheiten.org | Kategorie crash-news

[1]

© Gerd Altmann / pixelio.de

Die neuesten Beiträge von crash-news.com:

  • Die Früchte des Ökofaschismus: Strom wird zum Luxusgut
  • Der Nächste, bitte: Frankreich reiht sich hinter Spanien und Italien ein

Die Früchte des Ökofaschismus: Strom wird zum Luxusgut [2]

Wenn die Strompreise weiterhin um rund zwölf Prozent pro Jahr steigen sollten, dann kostet die Kilowattstunde in fünf Jahren bereits gute 38 Cent und in zehn Jahren sogar schon 68 Cent. Wer sich das dann überhaupt noch leisten kann, wird außerdem damit zu kämpfen haben, dass an trüben, dunklen Tagen wie heute gar kein Strom zu haben ist, egal zu welchem Preis. Doch all das scheint weder die Ökofaschisten noch die meisten Bürger auch nur im Geringsten zu beeindrucken. Bisher zumindest. Weiterlesen [2]

Der Nächste, bitte: Frankreich reiht sich hinter Spanien und Italien ein [3]

Es war abzusehen und es musste einmal so kommen: Auch Frankreich teilt jetzt das Schicksal der angezählten Eurostaaten im Süden. Der Daumen wurde gesenkt und die Aussichten stehen klar negativ. Offensichtlich kann auch der postmoderne Sozialismus das wirtschaftlich angeschlagene Land nicht mehr retten und so wird wohl demnächst wieder einmal ein neuer, noch größerer Rettungsschirm von Nöten sein. Weiterlesen [3]


Adresse: http://www.wahrheiten.org/blog/2012/11/21/der-naechste-bitte-frankreich-reiht-sich-hinter-spanien-und-italien-ein/

Links in diesem Artikel:

[1] Image: http://www.wahrheiten.org/blog/wp-content/uploads/2011/12/crash-news.jpg

[2] Die Früchte des Ökofaschismus: Strom wird zum Luxusgut: http://www.crash-news.com/2012/11/20/die-fruechte-des-oekofaschismus-strom-wird-zum-luxusgut/

[3] Der Nächste, bitte: Frankreich reiht sich hinter Spanien und Italien ein: http://www.crash-news.com/2012/11/20/der-naechste-bitte-frankreich-reiht-sich-hinter-spanien-und-italien-ein/


Copyright © 2008-2014 Wahrheiten.org. Alle Rechte vorbehalten.