EU Marsch Marsch: Sinnlose Willkür als Machtdemonstration

© Siegfried Fries / pixelio.de

Sie ist zwar nur ein unscheinbarer Gegenstand, war aber dennoch seit Generationen stets allgegenwärtig. Ihre Tage sind inzwischen gezählt und viele Menschen trauern ihr nach, weil ihr Verschwinden auch ein Zeichen von weniger Freiheit bezeugt.

Auch erinnert uns die Glühbirne mahnend an die dahinterliegende Gefahr. Nein, nicht die Klimaerwärmung, sondern die immer bedrohlicher werdende Diktatur aus Brüssel, welche sich mehr und mehr ausweitet.

Sie sind so zahlreich wie die Einwohner einer Großen Kreisstadt und gleichzeitig höchstens so produktiv wie ein Elefant im Wartezimmer: Die Europäische Kommission beschäftigt insgesamt etwa 23.000 Beamte, deren wesentliche Aufgabe es ist, sich selbst zu verwalten. Ein Koloss zur Selbstbeschäftigung, finanziert von jedem brav arbeitenden Bürger, ob er diesen „EUnsinn“ nun will oder nicht.

Wobei es formal betrachtet falsch wäre, diesen Brüsseler Bürokratenmoloch „unproduktiv“ zu nennen, denn was dort an Papier verbraucht und mit sinnlosem, kleinkariertem und künstlich wichtigmachendem Irrsinn bedruckt wird, dürfte weltweit einmalig sein. Wie groß ist wohl der Wald, der dafür alljährlich geopfert wird?

Aber was eine erfolgreiche Diktatur werden will, muss sich eben auch um Kleinvieh bemühen, denn weder ein herrschsüchtiger Überwachungsstaat noch Willkürsteuern wie die CO2-Luftbesteuerung noch ein sich freiwillig duckendes und völlig inhomogenisiertes Standardvolk entstehen von selbst. Das bedeutet harte Arbeit für die obersten Diktatoren und deren Helfershelfer.

Jeder der in Brüssel „tätigen“ höherrangigen Bürokraten benötigt neben seinem fettem Dienstwagen und Chauffeur selbstverständlich auch einen riesigen Stab von Mitarbeitern, um den von ihnen jeweils willkürlich und völlig undemokratisch beschlossenen Unfug auch in mindestens 50 Sprachen zu Papier zu bringen.

Wer jetzt glaubt, die Bürokraten würden sich aus reinem Selbstzweck mit irgendwelchen Aufgaben beschäftigen, der irrt. Es geht um den Wettbewerb, wer am meisten Einfluss auf die EU ausübt, wer die meiste Macht für sich beansprucht und wer die wichtigste Position besetzt.

Dass dies kein primitives Anti-EU-Geschwätz, sondern bittere und für uns alle sehr teure Realität ist, beweisen die Worte eines ehemaligen EU-Kommissars. Günter Verheugen sprach am 08.02.2010 mit dem Spiegel über seine Erfahrungen und Erkenntnisse:

Aber ich gebe zu, das Bild der Kommission ist immer noch zu stark bestimmt von der Vorstellung, sie sei ein Zuständigkeitskrake, der immer mehr Lebensbereiche regulieren und harmonisieren möchte.

[…]

27 Kommissare – das bedeutet 27 Generaldirektionen, und 27 Generaldirektionen bedeuten, dass alle beweisen müssen, dass man sie braucht, indem sie ständig Vorschriften, Strategien oder irgendwelche Projekte in die Welt setzen. Jedenfalls immer mehr, immer mehr, immer mehr.

Verheugen widerspricht sich eindeutig, wenn er einerseits behauptet, wir Bürger hätten von der Kommission eine falsche Vorstellung, weil sich diese noch zu stark in immer mehr Lebensbereiche einmische, aber andererseits gleichzeitig den Vorwurf der ausartenden Beamtenherrschaft und der reinen Selbstbeschäftigung bzw. den heimlichen Bürokratiewettbewerb explizit bestätigt.

Die Damen und Herren in Brüssel wollen sich also von morgens bis abends nur wichtig machen, sich gegeneinander profilieren und am liebsten selbst von ihren Beschlüssen profitieren? Wer sich beliebige Ergüsse aus diesem Diktatorium betrachtet, der erkennt seine Vermutung und Herrn Verheugens Aussagen in der Tat sofort wieder.

Denken Sie nur beispielsweise an den Vorstoß von Silvana Koch-Mehrin, die Mobilfunk-Roamingkosten innerhalb der EU abzuschaffen – wahrscheinlich nur zum Eigennutzen gedacht, da sie unmittelbar selbst davon profitieren würde.

Gutmenschliche Spinnereien gehören selbstverständlich auch zu den favorisierten Zielen der Eurokraten, wie der Bericht vom 30.08.2011 im Focus über kundenfreundlichere Geldautomaten bewies:

Zielgruppe sind Menschen, die sich mit der Technik nicht auskennen, Senioren, die ihre Lesebrille vergessen haben und auch ausländische Urlauber, die die jeweilige Landessprache nicht beherrschen. […] 87 Millionen Europäer sind älter als 65 Jahre und jeder sechste EU-Bürger hat eine Behinderung.

Vordergründig erscheint diese Idee natürlich vorbildlich und politisch äußerst korrekt, aber dieser typische Auswuchs der Berufsgutmenschen wird schlussendlich nur wieder in einem Wust an neuen Vorschriften – selbstverständlich auch für sämtliche anderen Automatenhersteller – enden, sodass es zukünftig nicht mehr möglich sein wird, durch Einwurf einer Münze in einen Automaten einfach ein Getränk entnehmen zu können, ohne sich durch ein umfangreiches Menüsystem zu hangeln.

Stattdessen wird dann ein hochkomplexes, zwanzigsprachiges, barrierefreies, behindertengerechtes, wartungsintensives und unglaublich teures neues Gerät bereitgestellt werden müssen, was den Getränkepreis mal eben verdoppelt. Doch was kümmert das schon die Papierverschwender in Brüssel.

Ein weiteres Beispiel für politisch korrekten und zudem noch scheingrünen Wahnsinn ist ein weiteres geplantes Verbot. Vom Ende der Plastiktüte schrieb am 18.05.2011 der Kölner Express:

Steuer auf Plastiktüten oder gar ein Verbot? Das könnte für die Europäer bald Wirklichkeit werden. Die EU-Kommission erwägt ein EU-weites Verbot von Tragetaschen aus Kunststoff.

Ob dieses Verbot unter dem Strich tatsächlich eine positive Bilanz haben wird? Wieviel Geld und Papier wohl in Brüssel alleine nur für die Diskussion und Verabschiedung einer solchen EU-Richtlinie verschlungen werden? Ganz abgesehen von den gigantischen Kosten für sämtliche davon betroffenen Unternehmen in der EU. Es dürfte mit hoher Wahrscheinlichkeit genau dasselbe dabei herauskommen wie beim Genozidbenzin E10, nämlich ein eindeutig negatives Gesamtergebnis.

Eines der prominentesten Verbote quält uns bereits mehrere Jahre und wurde nun nochmals verschärft: Das Glühbirnenverbot. Ab jetzt dürfen keine Glühbirnen mit 60 Watt oder mehr verkauft werden. Stattdessen ist teurer Ökowahnsinn angesagt, der sich für die gestraften Bürger in keinem Falle mehr rechnet. Vielleicht bietet ja irgendwann ein findiger Hersteller die 59 Watt Glühbirne an. Doch ab Herbst 2012 ginge es dann auch dieser an den Kragen.

Wie unökologisch und insbesondere wie wenig ökonomisch diese Glühbirnengeschichte ist, erkennen sogar inzwischen manche Fachleute und äußern sich dazu öffentlich. Die Süddeutsche zitierte am 30.08.2011 einen solchen Forscher:

«Der Umstieg auf Energiesparlampen hätte auf Freiwilligkeit beruhen sollen» […]. Gerade in Lampen, die nur wenige Minuten am Tag eingeschaltet werden – zum Beispiel im Flur – lohnten sich die zwar längerlebigen, aber häufig noch wesentlich teureren Energiesparlampen nicht oder erst nach sehr langer Zeit, ergaben Berechnungen des Wissenschaftlers.

Abgesehen vom zigfach höheren Preis für vergleichbare Leuchtleistung und Lichtqualität halten die sogenannten Sparbirnen ja doch nicht die versprochene Lebensdauer ein. Unter dem Strich darf also wieder einmal der Bürger noch tiefer in die Tasche greifen.

Offiziell wird diese Bevormundung mit der Klima-Lüge begründet. Wir haben hier sozusagen eine Doppellüge vor uns, denn zum einen ist die Begründung zur Abschaffung der Glühbirne, nämlich die angeblich menschengemachte Klimaerwärmung, ein hinterhältiger Jahrhundertbetrug und zum anderen sieht die gesamte Energie- und Kostenbilanz für die alternativen Leuchtmittel im Vergleich dazu viel schlechter aus.

Den Bürokraten in Brüssel und ihren zigtausend Mitarbeitern freilich ist das alles egal, denn diese sorgen sich allerhöchstens um ihr weiteres bequemes Auskommen und werden sich lediglich bemühen, ihren Lobbyisten einen Gefallen zu tun. Uns Bürger dagegen werden sie auch weiterhin nach Möglichkeit mit ihren unnützen Verboten rücksichtslos schädigen und ausbeuten.

|

Literatur zum Thema Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Impfpflicht durch die Hintertür: Sanktionen und Strafen für Ungeimpfte kommen © Gerd Altmann / pixelio.deDie neuesten Beiträge von crash-news.com:Forschung nach den Ursachen der Wahlmüdigkeit? Bürger haben schlicht die...
Welthunger: Eugenik-Benzin E10 soll vorübergehend gestoppt werden Die neuesten Beiträge von crash-news.com:Propaganda-Führer Westerwelle: Endsieg der EU ist naheWelthunger: Eugenik-Benzin E10 soll vor...
WHO verteufelt Fleischkonsum – Ernährungs-Terrorismus schafft neue Ängste © Gerd Altmann / pixelio.deDie neuesten Beiträge von crash-news.com:Fast keine Altersrücklagen mehr: Haben die Deutschen das Sparen verlernt...
CHECK24 - Partnerprogramm Stromanbieter wechseln beim Testsieger
Jetzt über 12.500 Tarife vergleichen und bis zu 500 € sparen!
Militär-, Camping-, Outdoorbekleidung und mehr.. Günstig kaufen bei bw-onlineshop.de! Bundeswehr- und Freizeitshop
Bekleidung, Ausrüstung, Outdoor & Camping - Dein neues Abenteuer-Equipment.

16 Kommentare

  1. am 4. September 2011 um 15:04 1 Wilhelm Tall

    Muahahaha, geile Idee, die 59 Watt-Gluihbirne? Gibt es die wörklich? WO?! Mussisch haben…

  2. am 13. September 2011 um 09:13 2 paradiesvogel

    @ M.Gatzke,
    @ blogleser …. siehe weiter unten
    ja, wer wünscht sich das nicht! Aber das glühbirnenverbot ist nicht ganz das letzte, denn all diese lügen die heute bestehen, in glühbirnenpolitik, in wirtschaft, politik, klima, religion, pharma, energie etc.pp sind alles kleine nebenschauplätze die von einer höheren warte aus betrachtet, nie von uns menschen alle gelöst werden können, das muss uns wahrheitsliebenden auch so langsam klar werden.
    Fast jeder der hiesigen leser kann deinen frust über diesen gequirlten mist nachvollziehen und kann nur noch den kopf schütteln was sich diese schwachomaten sich alles einfallen lassen nur um sich zu profilieren. Aber ums vorweg zu sagen, da müssen wir alle durch, das muss so kommen und muss so sein wie es ist!
    Eben deshalb, daß wir alle, auch der allerletzte kapiert, daß wir uns nach gottes gerechten grundsätzen ausrichten müssen, nicht sollen, ja müssen!
    Gottes wort sagt, wenn ihr diese dinge herannahen seht, erhebt eure häupter, denn eure befreiung naht!
    Wen du einer von denen bist die diese dinge sehen, dann tritt nach vorn und laß dein licht „leuchten“ so daß auch andere die weisheit gottes erkennen und evtl. andere seelen retten kannst, verbreite die wohltuenden lehren aus gottes wort.
    Wir müssen all diese ereignisse von höherer warte aus betrachten, eben von der göttlichen. Und nur er, gott wird unsere probleme wieder tilgen können, vorrausgesetzt wir wollen dies so! denn wir alle sind in einen großen gerichtsfall, ein präzedenzfall, verwickelt der nun ausgetragen wird, die bibel, gottes wort sagt, daß unser kampf nicht bgegen fleisch und blut , also gegen menschen geht, sondern gegen die schlechten geschöpfe im himmel, also satan und seine dämonen.
    Wenn wir uns jetzt an diesem system beteiligen dann gehen wir auch zur wahl. Ich denke gott wünscht sich das nicht, ich denke er wünscht sich daß wir ihn selbst, also den schöpfer aller dinge dessen name JHWH ist, wählen. Und nicht unser vertrauen auf menschen setzen die wir wählen und dann hoffen daß sich was bessert, das können wir total vergessen! Du hast vollkommen recht, die EU-wahl boykottieren und alle anderen wahlen auch! Wir werden immer wieder enttäuscht werden.
    Sie haben der breiten masse nie das gebracht was sie sich wünschten, und falls doch nur für kurze zeit, da derjenige „gute“ volkszertreter eben irgendwann wieder ersetzt wird oder stirbt.
    Und was kommt dann?
    Mich juckt es auch diejenigen zuwählen wo ich meine daß sie mich am ehesten vertreten, da kommen natürlich nur die kleinen parteien in frage wie z.B. „partei der vernunft oder piraten etc.pp“. aber ich werde dieses parteien nicht mehr wählen weil sie ihr vertrauen nicht auf gottes königreich setzen, sondern auf sich selbst und selbst denken, sie könnten was bewegen. Dabei sind sie nur ein teil des wahl-systems satans! Denkt mal darüber nach!
    all diese parteien sind teil dieses systems, mir wird dies immer klarer, und dieses system mit den parteien wird gott von der erde wegtilgen, das muss uns klar sein.
    sollen wir denn solch einen part dieses systems, den gott nicht für erhaltenswert hält unterstützen und sollen wir einen anteil daran haben? Gott wird hier ein theokratisches system aufrichten, sein königreich, und dieses wird alle anderen reiche zermalmen. Sollten wir dann einen anteil daran haben solch eine partei zu unterstützen? Gewiß nicht! So glaube ich zumindest!
    Lassen wir uns also am besten nicht zu sehr etwas von denen vormachen als daß wir etwas durch unser kreuz auf dem wahlzettel bewegen könnten. Nein das können wir nicht, dafür ist alles zu viel manipuliert, eben vom vater der lüge, satan!

    @ blogleser
    ich glaub inzwischen auch daß die wahlen getürkt sind, so blöd können die wähler doch nicht sein, aber so blöd sind die nicht, dies ist eine sehr geschickte manipulation die eben stattfindet ohne daß die menschen es bemerken, sehr geschickt eben….und du wirst auch manipuliert,erkenne das und zieh deine konsequenzen daraus!
    glaubst du wirklich daß du damit was bewegst? Du hast bestimmt gute beweggründe, aber nimm doch eine teil deiner energie und versuche andre auf gottes neues königreich hinzuweisen das er in kürze hier aufrichten wird! Hab auch du einen anteil daran und laß dich nicht von diesem system, das bald nonsens sein wird, „beschäftigen“!
    kaufe deine zeit weise aus, effektiv.
    Wenn du eines tages von unserem schöpfer gefragt wirst: was hast du kurz vor ende des systems getan um mein königreich zu unterstützen…und du ihm sagst, ich hab mich hauptsächlich in der “Hackergruppe” Anonymous eingebracht…mhmmm, nun ja…gib dir selbst die antwort.
    Ich fordere jeden auf dieses zu zerfallene system bitte nicht mehr zu unterstützen, denn es wir bald vergangen sein und dann solltest andere in dingen unterstützen die der neuen „welt“ zugute kommen, ws immer das auch sein wird, ich glaube diese hackergruppe gehört nicht dazu! Oder glaubst Du das, möchtze ich Dich ganz ehrlich mit lauterem herzen fragen?

Weitere Kommentare:
1 2 3 4 24100