Spiegelung der Realität: Willkommen in Gegenland

© Karl-Heinz Liebisch / pixelio.de

Wir leben in völliger Freiheit. Wir sind mündige Bürger einer Demokratie. Wir verändern durch Wahlen unser Umfeld und durch politisches Handeln die Welt. Wir genießen die modernste und ehrlichste Herrschaftsform über Abgeordnete aus dem Volk. Und wir haben dafür einen perfekten Kontrollmechanismus in Form der freien Medien.

Vor allem aber sind wir die dümmsten Idioten, weil wir das alles für wahr halten. Tun wir doch, oder nicht? Die meisten zumindest glauben fest daran und sie merken nicht, dass eigentlich alles genau auf den Kopf gestellt ist. In Wirklichkeit leben wir in Gegenland.

Was ist das Gegenland? Es ist ein Land, in dem alle Dinge so ablaufen, wie es kein ehrlicher und vernünftig denkender, mit Bodenhaftung versehener Mensch jemals von sich aus tun würde. Ein Land, in dem unten oben ist, Lügen zur Wahrheit werden und Böses wie selbstverständlich gutgeheißen wird – alles wirkt wie gespiegelt. So etwas gibt es doch gar nicht, oder?

Kennen Sie ein Land, in welchem von der Politik grundsätzlich das Gegenteil dessen beschlossen und umgesetzt wird, was die Mehrheit seiner Bürger wünscht? Kennen Sie ein Land, welches sich offen gegen die Naturgesetze stemmt und dabei trotzdem behauptet, diese zu unterstützen? Kennen Sie ein Land, welches alles nur Denkbare unternimmt, um sich selbst zu schaden, obwohl offiziell stets das Gegenteil behauptet wird? Kennen Sie ein Land, in welchem die meisten Bürger nichts von all diesem Betrug merken?

Oder kennen Sie ein Land, welches eine Überschwemmung mit einer Überflutung bekämpft, Feuer mit Benzin löscht und Armut mit Steuererhöhungen lindert? Ein Land, dessen Volksvertreter zwar offiziell frei gewählt, aber stets nur durch organisierte Banden, genannt Parteien, zur Wahl aufgestellt werden? Ein Land, in welchem die Masse der Bürger die meiste Zeit damit verbringt, ihre Arbeitsleistung einer absolut kleinen Minderheit zu opfern und diesen Mächtigen den größten Teil ihrer erarbeiteten Früchte abtreten muss?

Haben Sie schon einmal von einem Land gehört, in welchem zehn Aufseher einen Arbeiter betreuen, überwachen und kontrollieren und der Arbeiter dabei den Großteil seines Lohns den Aufsehern ohne jede Gegenwehr überlässt? Haben Sie schon einmal von einem Land gehört, in welchem die Oberaufseher den Arbeitenden vorgeben, welche Forderungen sie stellen dürfen und die Arbeitenden dann hinterher sogar glauben, sie hätten diese Forderungen selbst gestellt und ihre Ziele erreicht?

Kennen Sie vielleicht ein Land, in welchem die in einem eng eingezäunten Gehege eingepferchten Bürger nach Freiheit rufen, ihnen dann drei verschieden lange Fußfesseln zur Auswahl angeboten werden und sie am Ende erfreut und dankbar ihre selbst „erkämpfte“ großzügige Freiheit feiern? Oder kennen Sie vielleicht ein Land, dessen Bürger ähnlich ängstlicher Schafe nach einem Schäferhund rufen und stattdessen eine Meute hungriger, grinsender Wölfe erhalten?

Ein solches Land kann es nicht geben, das ist völlig absurd. Es wäre das absolute Gegenteil zur Wahrheit, ein Gegenland eben. Kein Volk würde sich Derartiges gefallen oder für so dumm verkaufen lassen und freiwillig eine solche Unterdrückung erdulden. Selbst unter Zwang würden das die Bürger nicht hinnehmen, sondern sofort einen Aufstand anzetteln. Zu offensichtlich wäre der Betrug, die Ausbeutung und die Knechtung. Welcher Idiot würde sich eine solch offene Dreistigkeit bieten lassen?

Und doch gibt es dieses Land tatsächlich. In Wirklichkeit gibt es sogar zahlreiche solcher Länder – manch einer meint, es handelt sich im Grunde um alle Länder dieser Erde. Je moderner, demokratischer und globalistischer – offiziell weltoffen genannt – ein Land ist, desto mehr offenbart sich darin der wahre Geist eines Gegenlandes. Lügen, Korruption und Betrug sind nur ein paar Beispiele für das Fundament eines solchen Landes.

Offen erkennbar sind diese Gegenländer im Grunde alle, denn das verlogene Geschehen wird nicht etwa wirklich versteckt, sondern lediglich anders, nämlich in politisch korrekten Farben angepinselt. Das zu durchschauen ist nur für diejenigen möglich, welche über einen geeichten Vergleichsmaßstab verfügen. Wer ohne echte Werte aufwuchs und nur über die durch die Medien vorgegebenen Maßstäbe verfügt, wird nicht merken, dass seine Vergleichsmessungen allesamt falsch sind, weil die Eichung manipuliert wurde.

Ein Mensch, dem von kleinauf beigebracht wurde, blau sei grün und grün sei blau, wird den Irrtum wohl niemals bemerken, solange alle um ihn herum ebenfalls in dieser umgeeichten Gegenwelt leben. Er wird fest daran glauben und unerschütterlich die Ansicht vertreten, Gras sei blau und der Himmel grün. Es bedarf dazu lediglich einer ständigen Bestätigung durch Dritte, beispielsweise durch die Medien, denen er selbstverständlich blind glaubt, weil er schließlich mit eigenen Augen die blauen Wiesen und den grünen Himmel im Fernsehen sieht.

Dasselbe gilt für das Lügen. Wer bereits von Kindheit an von seinen Eltern und seinem Umfeld gelernt hat, dass es völlig normal und legitim ist, zu lügen, der wird das sein ganzes Leben lang mit allergrößter Selbstverständlichkeit tun und es wiederum seinen eigenen Kindern genauso weitergeben. Der Eichfehler wird dadurch immer weiter vererbt.

Richtig hinterhältig wird die Geschichte aber erst dadurch, dass es einige – im Verhältnis sehr wenige – Menschen gibt, welche sowohl den Eichfehler kennen und ihn selbst steuern als auch die damit verbundenen Auswirkungen zu ihren Gunsten perfekt auszunutzen wissen. Sie spielen mit den Bürgern ein Spiel und täuschen sie ihr ganzes Leben lang. Dabei müssen sie nicht einmal perfekt sein, denn die Dauermanipulation der Masse bewirkt, dass selbst peinliche und offensichtlichste Pannen unbemerkt bleiben.

Einige wenige Menschen erkennen zwar auf verschiedenste Weise irgendwann in ihrem Leben, meist durch Zufall, dass sie belogen werden und die Wiese gar nicht blau, sondern grün und die Farbe des Himmels in Wahrheit ebenfalls eine andere ist. Doch auch hierdurch droht kaum Gefahr, weil das Betrugssystem als solches so perfekt getarnt und die absolute Mehrheit der Masse völlig ahnungslos ist, denn diese wenigen kritischen Geister werden allerhöchstens als Wahnsinnige, rechte Querulanten oder als Verschwörungstheoretiker abgestempelt und ignoriert.

Wehe allerdings, das System an sich gerät ins Wanken. Es dürfte zwar seine Zeit dauern, bis der betrogenen Masse allmählich klar würde, dass sie einem gigantischen Lug und Trug zum Opfer fiel, aber wenn erst einmal der Groschen allgemein gefallen ist, dann besteht kaum mehr eine Chance, das System vor dem endgültigen Umkippen zu bewahren und die Arbeit von Jahrzehnten, wenn nicht Jahrhunderten, wäre mit einem Male zunichte gemacht.

Daher ist die im Geheimen tätige kleine Elite auch so bemüht, ihre Machenschaften zu vertuschen. Droht ernste Gefahr durch Entdeckung oder auch durch massenhafte Unruhen, in deren Folge sie absichtlich oder nur rein zufällig ihrer bisherigen Macht entledigt würden, muss ein großes Ablenkungsmanöver eingeleitet werden.

Revolutionen und Kriege bieten sich dafür idealerweise an, weil die Menschen urplötzlich keine Zeit mehr für die Aufdeckung der Lügen haben, sondern sich nur noch um ihr nacktes Überleben kümmern müssen. Die Geschichte lehrt uns, wie erfolgreich die Gesamtstrategie bisher immer aufging und wie sie im Verlaufe der Zeit mehr und mehr perfektioniert wurde.

Um diesem Dilemma zu entfliehen hat die Menschheit eigentlich nur eine Chance: Binnen kürzester Zeit müsste eine riesige Menge an Personen – also viele hundert Millionen Menschen weltweit – in der Lage sein, das Lügensystem als solches zu erkennen und auch zu durchschauen und dann noch für sich die persönliche Entscheidung fällen, ohne direkte existenzielle Notwendigkeit aus dem Betrugsspiel bewusst auszusteigen. Nun, wenn es weiter nichts ist?

Doch leider ist das ein Ding der Unmöglichkeit. Weder ist der Prozess des Erkennens und Aufwachens für die Menschen in so kurzer Zeit möglich – denken Sie an Ihre eigene Geschichte – noch wird dies in derart zahlenmäßigen Dimensionen geschehen, da eine solche Entwicklung in der Realität stets nur sehr langsam und vor allem niemals unbemerkt vor sich ginge. Die herrschende Elite würde das erkennen und wieder rechtzeitig intervenieren.

Aus unserer Sicht müssen wir wohl oder übel erkennen, dass es für die Menschheit insgesamt scheinbar keinen Ausweg mehr aus diesem perfekt organisierten Verbrechen gibt. Es wird einfach dabei bleiben, sich selbst als Aufgewachter in die verlogene Sklaverei in unserem Gegenland zu fügen und allerhöchstens ein klein wenig den Aufmüpfigen zu mimen. Wem sein Leben lieb ist, der wird nämlich spätestens bei Androhung des Todes klein beigeben, oder?

Wer sein Leben findet, der wird es verlieren; und wer sein Leben verliert um meinetwillen, der wird es finden. Matthäus 10,39

Wer seine Seele zu erhalten sucht, der wird sie verlieren, und wer sie verliert, der wird ihr zum Leben verhelfen. Lukas 17,33

Wer seine Seele liebt, der wird sie verlieren; wer aber seine Seele in dieser Welt haßt, wird sie zum ewigen Leben bewahren. Johannes 12,25

Aus dieser perversen und manipulierten Gegenwelt ist ein Ausbrechen nur dann möglich, wenn der Betreffende einen wahrhaftigen Maßstab findet und dadurch den Betrug erkennt. Sozusagen ein Lexikon, welches die falschen Farbendefinitionen aufdeckt und die wahren Zuordnungen erklärt.

Der Trick, warum die meisten Menschen aus Gegenland gar nicht ausbrechen wollen und daher natürlich auch niemals die Lügen erkennen, liegt darin, dass sie überhaupt nicht das Bedürfnis danach haben. In Gegenland ist das Leben nämlich sehr angenehm, zumindest für uns hier und heute, und der Sonne ist es doch egal, auf wen sie scheint, nicht wahr?

Wozu also etwas ändern und womöglich die liebgewonnenen Annehmlichkeiten verlassen oder verlieren? Vielleicht weil es eben doch etwas gibt, was der Gegenwelt auf einen Schlag ein Ende bereiten wird?

|

Literatur zum Thema Gedanken

Das könnte Sie auch interessieren

Insider sagt Euro- und Dollar-Crash voraus, jedoch erst ab Juli 2012 Die neuesten Beiträge von crash-news.com:Bald Goldverbot? Türkische Regierung will Bürgern ans GoldLängst überfällig: Solarbranche ste...
Linksgrüner Verbotswahn: Kein Weihnachten mehr in Friedrichshain-Kreuzberg © Gerd Altmann / pixelio.deDie neuesten Beiträge von crash-news.com:Die Lunte brennt: Pulverfass Naher Osten steht vor ExplosionLinks...
Griechische Banken vor dem Kollaps – der Anfang vom Ende: Crash im September? © Gerd Altmann / pixelio.deDie neuesten Beiträge von crash-news.com:Diagnose Krebs: Das tödliche Geschäft mit der Angst und dem blinden Vert...
CHECK24 - Partnerprogramm Stromanbieter wechseln beim Testsieger
Jetzt über 12.500 Tarife vergleichen und bis zu 500 € sparen!
Zelte, Campingmöbel, Rucksäcke, Schlafsäcke
doorout.com ist Ihr kompetenter Ausrüster für Campingbedarf und Outdoor Zubehör von bekannten TOP-Marken zu günstigen Preisen.

8 Kommentare

  1. am 3. August 2011 um 18:58 1 jupp

    Amtsträger (und das beginnt bei Verwaltungsangestellten) dürfen wie alle Beschuldigten lügen, schweigen, handeln und unterlassen (Präzedenzfall Helmut Kohl). Der „Bürger“ hat weder zivilrechtlich, noch strafrechtlich, noch auf dem Wege der Beschwerde die Möglichkeit, sich gegen kriminelle Machenschaften der „staatlichen Autorität“ zu wehren.

  2. am 4. August 2011 um 10:04 2 Nielson

    In dem Buch von Stanislaw Jerzy Lec „Sämtliche unfrisierte Gedanken“
    paßt ein Satz ganz gut hier her;

    „Fast alle Menschen sind Mörder- sie töten sich selbst“

  3. am 21. August 2011 um 02:24 3 Marita Schoen

    Wir stehen in Eigenverantwortung in dieser Welt !!! Die Politiker sind für die Bürger da und nicht die Bürger für die Politiker, sie werden vom Volk bezahlt. — Die Menschen schlafen ! … Der Bürger geht zur Wahl mit seinem *** Personal – ausweis *** um eine “ Re-gierung “ zu wählen . Mit seinem Stimmzettel gibt er irgend jemanden im wahrsten Sinne des Wortes seine Stimme für ihn selber zu sprechen – Die Vollmacht (die volle Macht) Entscheidungen in Krieg und Frieden zu treffen. Steuergelder auszugeben nach belieben oder wo für auch immer … Und zu guter Letzt wird der Stimmzettel des Bürgers auch noch in eine Urne geworfen! Als eigenverantwortlicher Mensch kann ich es nicht verantworten zu wählen und das in meinem Namen Dinge geschehen, die mir missfallen! Die Menschen werden nur manipuliert und getäuscht. Aber es werden noch viele aufwachen!

Weitere Kommentare:
1 2 22211