Sie wünschen – wir spielen: Neue Feiertage für jede Religion

IMGP2196-Ganesha-

© Wilson Urlaub / PIXELIO

Bundesbank-Vorstand Thilo Sarrazin hat mit seinem „Kopftuchmädchen“-Interview einen großen Stein des Anstoßes in Bewegung gebracht.

Die gesamte Gutmenschen-Fraktion ist dadurch auf den Plan gerufen und will ihm ans Leder. Außerdem werfen nun Vorsitzende von Interessensverbänden oder Zentralräten mit skurrilen Forderungen und Aussagen um sich.

Wer entscheidet eigentlich, was politisch korrekt ist und was keinesfalls gesagt werden darf?

Ein Kommentar von Günther Lachmann vom 13.10.2009 in der Welt zitiert den Vorsitzenden der Türkischen Gemeinde in Deutschland, Kenan Kolat:

Aber was macht Kenan Kolat? Erst fordert er lauthals ein Gerichtsverfahren gegen Sarrazin, dann verlangt er allen Schülern an einem muslimischen Feiertag schulfrei zu geben. „Ich fände es gut, wenn man an einem Tag, etwa dem muslimischen Opferfest zum Ende des Ramadans, allen Kindern frei gibt“, sagt er und begründet seine Forderung auch damit, dass die deutsche Gesellschaft sich auf die Zuwanderer einlassen müsse.

Lassen sich die Menschen in der BRD denn nicht auf Zuwanderer ein? Laut „Bundesamt für Migration und Flüchtlinge“ – so ein mickriges Bundesamt ist immerhin ein erstes bescheidenes Indiz dafür, dass sich die BRD wohl schon prinzipiell auf Zuwanderer einlässt – lebten in der BRD Ende 2008 6,7 Millionen Ausländer. Ja, in dem Dokument steht tatsächlich der inzwischen fast schon politisch inkorrekte Begriff.

Das entspricht ca. einem Anteil von 8,1% an der BRD-Gesamtbevölkerung. Also etwa jeder zwölfte ist nicht von hier. Wenn nun diese 6,7 Millionen alle solche Forderungen stellen würden wie Kolat, würde das lustige Ausmaße annehmen. Zudem, stellen Sie doch mal eine solche Forderung aus Sicht eines deutschen Ausländers in der Türkei. Ob das vielleicht Ihre Gesundheit etwas beeinträchtigen könnte?

Religiöse Forderungen oder auch nur schon Äußerungen werden überall auf der Welt höchst unterschiedlich bewertet und behandelt. Wieviele verschiedene Religionen mag es wohl überhaupt weltweit geben?

Die größten sind laut Adherents.com

  • Christentum (2,1 Milliarden)
  • Islam (1,5 Milliarden)
  • Säkulare, Nichtreligiöse (1,1 Milliarden)
  • Hinduismus (900 Millionen)
  • Traditionelle chinesische Religionen (394 Millionen)
  • Buddhismus (376 Millionen)
  • Nichtafrikanische indigene Religionen (300 Millionen)
  • Traditionell Afrikanische Religionen (100 Millionen)
  • Sikhismus (23 Millionen)
  • Spiritismus (15 Millionen)
  • Judentum (14 Millionen)
  • Bahai (7 Millionen)
  • Jainismus (4,2 Millionen)
  • Shintoismus (4 Millionen)
  • Caodaismus (4 Millionen)
  • Zoroastrismus (2,6 Millionen)
  • Tenrikyo (2 Millionen)
  • Neopaganismus (1 Millionen)
  • universalistischer Unitarismus (800.000)
  • Rastafari (600.000)

Doch nicht nur Ausländer bringen uns neue Religionen ins Land, wir haben sowieso schon eine ganz schön unübersichtliche Auswahl vor Ort. Allein in der BRD gibt es über 120 Religionen und Splittergruppen, wie der Religionswissenschaftliche Medien- und Informationsdienst e.V. im Detail aufführt. Würden alle diese einen eigenen Feiertag fordern, blieben nur noch rund 130 Arbeitstage übrig, also gut die Hälfte der bisherigen Anzahl an Werktagen pro Jahr.

Zyniker finden diese Idee natürlich hervorragend, weil zum einen die Faulheit der Menschen sowie das stark gestiegende Bedürfnis nach immer mehr Freizeit gefördert würde. Wirtschaftswissenschaftler dagegen fänden diese Halbierung der Arbeitszeit aus arbeitsmarktpolitischen Gründen wichtig, um so unserer am Boden liegenden Wirtschaft aus der Klemme zu helfen.

Insofern kann die Forderung vom Vorsitzenden der Türkischen Gemeinde als völlig unrealistisch abgetan werden. Auf gut deutsch: Wo kämen wir denn hin, wenn hier jeder solche oder ähnliche Wünsche äußern würde?

Bei dieser Diskussion gelangt man außerdem sehr schnell zum Thema „Brauchen wir überhaupt so viele Religionen, wo es doch nur einen Gott gibt, an den mehrheitlich alle Religionen glauben?“ Stichwort Einheitsreligion.

Was für heiße Eisen, diese Religions- und Migrationsthemen. Niemand darf es wagen, sich da ranzutasten. Wer es dennoch tut, muss mit Hetzkampagnen der Medien und öffentlicher Verurteilung durch Interessensvertreter verschiedenster Gruppierungen rechnen.

Allerdings scheint hier eine große Diskrepanz zwischen der Medienpropaganda und der Volksmeinung zu bestehen. Einige Blätter trauen sich sogar, möglichst neutral anstatt typisch einseitig zu berichten – sogar die Bildzeitung, welche am 08.10.2009 verschiedene Stimmen zur Unterstützung von Sarrazin zitierte:

Politikforscher Prof. Arnulf Baring: „In der Sache kann Sarrazin niemand widerlegen: Deutschland hat ein massives Problem mit Zuwanderern aus der Türkei und dem arabischen Raum! Nur: Im Lande der Leisetreter und der politischen Korrektheit wird jeder, der Klartext redet, gleich niedergemacht. Erbärmlich!“

[…]

Autor Ralph Giordano („Die Bertinis“): „Sarrazin weist zu Recht auf die haarsträubenden Zustände in den Parallelgesellschaften hin. Eingebrockt haben uns diese Verhältnisse Multikulti-Illusionisten, professionelle Gutmenschen, Umarmer vom Dienst, Sozialromantiker und Beschwichtigungsapostel. Denen darf man nicht nachgeben und sich mundtot machen lassen.“

Die meisten Medien jedoch bleiben wie gehabt politisch korrekt. Kein Wunder, wurde dieser Trend doch über Jahrzehnte eingeübt.

Doch diese Stimmungsdifferenzen zwischen Medien-Möchtegerndenken und der Bürgerrealität werden irgendwann einen Höhepunkt erreichen und sich dann mit einem großen Knall entladen. Sarrazin ist zwar für provokante Sprüche bekannt, aber schaut man sich die Umfragen in den Onlinemedien an, dann erntet er durchweg breite Zustimmung. Dieser Knall ist daher weniger eine Frage des „ob“, sondern eher des „wann“.

Es geht nun nicht darum, von der gewohnten politischen Korrektheit ins Gegenteil umzuschlagen. Schön wäre, wenn einfach nur die persönliche Meinung frei geäußert werden könnte, so wie es nämlich die Fraktion der genannten Interessensvertreter auch direkt und unverblümt tut.

Fordern wir als aufgeklärte Menschen doch ebenfalls einmal ganz frech etwas:

Schluss mit den Lügen der Medien, der Politiker und der Mächtigen. Sagt endlich die Wahrheit!

War das noch politisch korrekt genug?

|

Literatur zum Thema Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Eiszeit: Geschenke für alle – Bitte hinten anstellen Merkels „Tischlein, deck dich“ - Teil IIWas Sie alle wollen, weiß ich: Dass der endlos lange Winter nicht noch einmal im April rückfällig wird...
Angsthasen – Angsthasen! © geralt / PIXELIOKennen Sie das Gefühl, Angst zu haben? Doch ganz bestimmt, das kennt jeder. Mehr oder weniger hat jeder von uns schon einmal od...
Gegenseitige Schuldzuweisungen: Drohende Eskalation im Ukraine-Konflikt © Gerd Altmann / pixelio.deDie neuesten Beiträge von crash-news.com:Vier Sterne für alle: Herzlich willkommen im Asyl-Hotel Deutschland...
CHECK24 - Partnerprogramm Stromanbieter wechseln beim Testsieger
Jetzt über 12.500 Tarife vergleichen und bis zu 500 € sparen!
Militär-, Camping-, Outdoorbekleidung und mehr.. Günstig kaufen bei bw-onlineshop.de! Bundeswehr- und Freizeitshop
Bekleidung, Ausrüstung, Outdoor & Camping - Dein neues Abenteuer-Equipment.

Artikel anderer Websites

93 Kommentare

  1. am 18. Oktober 2009 um 12:19 1 Wilhelm Landberger

    86Jochen
    Was wäre Wahrheiten.org nur ohne Harolds und Deine Kommentare?
    Verzeihung Wilhelm, aber kannst Du mir als Allwissender erklären, warum bei mir von Deinen ganzen Kommentaren nie etwas hängen bleibt? Will damit nicht sagen, es würde mich nicht für einen Moment interessieren was Du sagst, sofern es nicht von Kryon kam, aber es hält sich einfach nicht bei mir im Gedächtnis.
    Bei Harolds Kommentaren ist das ganz anders. Denn er hat einen ganz festen Themenbereich.
    —————————————
    Ja Jochen, das ist normal. Wenn man in eine bestimmte Richtung konditioniert ist, sucht man sich eben auch eine Bestätigung dafür, an die man sich dann klammern kann. Und mag es dieser Dudenreligiöse Menschenverachter HG sein, dass ist dann“wurscht“.

  2. am 18. Oktober 2009 um 22:51 2 Michael Schaper

    @ Harold,
    hmm und wieder bin ich nicht ganz einer Meinung mit dir… Hast Du dich ernsthaft mit Daniel 2 oder mit Daniel 7 befasst? Wenn ja, solltest Du wissen, dass die zehn Zehen Europa sind und der Fuß an dem die Zehen sind das Papsttum ist. Wenn dir dieses bewusst wäre, dann müsste dir auch klar sein, dass es für kurze Zeit doch zur NWO kommt und alle werden jubeln „Friede, Friede, Friede“. Jahwe greift aber nach sehr kurzer Zeit ein.
    Ich fände es besser, wenn Du dazu übergehst unter deinen Postings aus der Bibel, deine Sicht der Bedeutung zu schreiben, damit es nicht den Eindruck erweckt, dass Du lediglich immer nur Copy und Paste verwendest, ohne jedoch zu wissen, was der eigentliche Sinn ist.
    Schau dir den Traum Nebukadnezars nochmal genau an. Und verwende mal verschiedene Texte… z.B. mal die Simon-Bibel oder Ähnliches.
    Bist Du zufällig auch noch Trinitarier?
    Wenn Du mal wirklich diskutieren möchtest, schreibe mich mal an per PM.

    Gottes Segen und Gottes Führung

  3. am 18. Oktober 2009 um 23:05 3 Michael Schaper

    @Jochen,
    hallo mein Bruder, lass dich nicht von falschem Geschwafel in irgendeine andere Richtung außer die Richtung Jahwes und die Richtung Jesus Christus lenken. Der Glaube an Gott und seinen Sohn und die Einhaltung der Gebote sind es die dich beschützen. Alles andere ist nur Gehirnverdreherei und Ablenkung. Halte dich vern von falschen Propheten. Du bist auf dem richtigen Weg!!!
    @ Harold
    und wie gesagt, lies nicht nur Daniel 2 sondern „studiere“ das ganze Buch Daniel!!!
    Ich finde es ja schön Bibelferse zu lesen, jedoch solltest Du deren Deutung nicht übernehmen, wenn Du sie nicht wirklich weisst. Ohne dir zu nahe zu treten, aber so etwas grenzt an „gefährlichen Halbwissen“! Ich freue mich über jedes Kind Gottes, welches gerettet wird, darum ist es wichtig die Wahrheit zu erkennen und sie anzunehmen. So hoffe ich, dass auch Du am Tage der Wiederkunft Jesu Christi nicht fehlgeleitet bist.

    Nie war die Wahrheit wichtiger denn heutigen Tages, da sie allein dich retten kann

  4. am 18. Oktober 2009 um 23:17 4 Michael Schaper

    hätte ich fast vergessen….

    @Harold,
    stelle Daniel 2 und Daniel 7 gegenüber mit Offenbarung 17, dann wird einiges klarer!!
    Schreibe doch mal deine eigene Sicht davon, wer für dich die 8 Mächte (Reiche) sind!! Was ist deiner Meinung nach ein Haupt und warum ist Nebukadnezar das goldene Haupt?
    Wie unterscheiden sich die Häupter von den Hörnern?
    Und was zeichnet ein Haupt aus?
    Schreibe es doch mal mit „eigenen Worten“, ohne einen Bibeltext zu kopieren und einzufügen. Mich interessiert DEINE EIGENE, PERSÖNLICHE Meinung!

    Wie gesagt, verstehe es nicht als Angriff auf deine Person!!!
    In der Bibel steht „prüfet die Geister“ und genau das sollen wir doch alle machen, oder nicht?

    Froher Hoffnung erwarte ich deine Antwort.
    Nun aber gute Nacht.

    Gottes Segen und Führung wünsche ich allen Wahrheitssuchenden.

Weitere Kommentare:
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 5918