Verbrecherische CO2-Lüge – einfaches Reflexionsmodell zeigt Nullsummenspiel

© visumsurf.ch

Mit einem ganz simplen Gedankenexperiment kommt man den hochkomplexen CO2-Lügen wahrscheinlich am leichtesten auf die Schliche.

Dies zeigt sich daran, dass in den bisherigen Modellen immer nur die eine Seite betrachtet wurde und die Änderungen auf der anderen Seite einfach weggelassen wurden. Dabei ist diese Überlegung eigentlich Grundschulniveau – fragt sich nur, welche Pisa-Studie man als Basis verwendet.

Gemeint ist folgender Gedanke: Die Erwärmung der Erde entsteht grundsätzlich durch die Sonneneinstrahlung. Einzig von der Sonne stammt die Energie, welche die Erde erwärmt. Von der Erde selbst, aus dem Inneren, stammt nur ein vernachlässigbar geringer Anteil an Wärmeenergie.

Das bedeutet, die gesamte Wärmeenergie muss von außen durch die Atmosphäre auf die Erde gelangen, genau auf diesem Weg.

Sehen wir nun zunächst davon ab, dass Wolken und Wasserdampf eine wesentlich höhere Konzentration in der Atmosphäre sowie einen viel höheren Reflexions- und Absorptions-Effekt als CO2 haben.

Bisher wird uns erzählt, dass das CO2 der Atmosphäre die Wärmestrahlung auf die Erde zurückreflektiert und zwar diejenige Wärmestrahlung, die bereits durch die Atmosphäre auf der Erde angekommen ist. Es kann also nicht genug Energie ins All abgestrahlt werden.

Diese Reflexion geschieht natürlich nicht nur von der Erdoberfläche in Richtung All, sondern auch vom All in Richtung der Erdoberfläche, da die CO2-Moleküle schließlich nicht in einer bestimmten Richtung orientiert sind.

Erhöhen wir nun die CO2-Konzentration, wird folglich mehr der Wärmestrahlung in Richtung All wieder zurück auf die Erde reflektiert, es wird also wärmer auf der Erde. Im obigen Bild sind das die roten Pfeile. Es kann nicht mehr soviel Wärmeenergie ins All entweichen wie bei niedrigeren CO2-Konzentrationen. Das ist die offizielle Aussage der Klimaverbrecher.

Nun ist aber folglich auch die Reflexion vom All aus in Richtung Erdoberfläche höher, sodass die Sonnenenergie ebenfalls zu einem höheren Anteil ins All zurückreflektiert wird. Damit gelangt natürlich auch weniger Sonnenenergie auf die Erdoberfläche.

In diesem Gedankenmodell wird angenommen, dass sich die lang- und kurzwelligen Strahlungen ähnlich verhalten. Dies können Sie anhand des obigen Bildes leicht verstehen, denn die Atmosphäre spiegelt auch das kurzwellige Sonnenlicht grundsätzlich zu einem bestimmten Anteil zurück ins All.

Nun mag der Einwand kommen, dass CO2 ja nur die Infrarotstrahlung reflektiert. Aber die Sonne strahlt ja nicht nur kurz- sondern auch langwellige Energie, nämlich Infrarotstrahlung in Richtung Erde ab. Und genau diese wird durch einen höheren CO2-Anteil dann auch von außerhalb der Erde reflektiert, womit weniger Energie auf die Erdoberfläche gelangt.

Damit ist klar, CO2 „isoliert“ die Erde vor Energieverlust genauso wie vor Energieaufnahme. Denn sitzen Sie in einem gut gedämmten Haus, dann ist es im Winter nicht so kalt, aber im Sommer auch nicht so warm. Die Isolierung wirkt nämlich in beiden Richtungen.

Fazit: Ändert sich die Durchlässigkeit der Atmosphäre, dann wirkt sich das in beiden Richtungen aus und nicht nur in einer. In allen bisherigen Modellen wird dieser hier genannte Effekt jedoch einfach ignoriert.

Die Auswirkungen dieser Überlegung haben höchstwahrscheinlich einen höheren Effekt auf die Gesamtkalkulation als der anthropogene – menschengemachte – Anteil am CO2. Dieser beträgt nämlich nur 1-3%. Und diesen Anteil muss man dann noch auf den CO2-Anteil der Atmosphäre umrechnen: In dieser hat CO2 den sagenhaften Anteil von 0,038%.

Die CO2-Lüge ist einfach nur noch lächerlich. Und die Verbrechen, die auf Basis dieser Lüge geplant sind, werden gleichzeitig immer dreister und absurder. Machen Sie Schluss damit und erklären Sie Ihren Freunden, was die Wahrheit ist.

|

Literatur zum Thema Klima

Das könnte Sie auch interessieren

Totalitäre Totalkontrolle im Internet: Im Osten ganz offen, im Westen heimlich © Gerd Altmann / pixelio.deDie neuesten Beiträge von crash-news.com:Auf dem Weg zum Dritten Weltkrieg – Gefährliche Hetze gegen Kriegswarner...
Bekommen wir bald unsere D-Mark wieder? "Die Eurozone wird möglicherweise komplett auseinanderfallen, ausser es findet eine Rettungsaktion durch Deutschland statt, die in seiner Grössenordnu...
Aufgewacht – und verdammt zum Doppelleben Sie sehen die Welt mit anderen Augen, stellen Fragen und haben Antworten, die sich überhaupt nicht mit dem Allgemeinwissen Ihres Umfeldes decken. ...
CHECK24 - Partnerprogramm Stromanbieter wechseln beim Testsieger
Jetzt über 12.500 Tarife vergleichen und bis zu 500 € sparen!
Zelte, Campingmöbel, Rucksäcke, Schlafsäcke
doorout.com ist Ihr kompetenter Ausrüster für Campingbedarf und Outdoor Zubehör von bekannten TOP-Marken zu günstigen Preisen.

Artikel anderer Websites

35 Kommentare

  1. am 19. Februar 2011 um 15:15 1 dooley

    Pro und contra!

    Schwarz und weiss lese ich immer nur. Ein echter Denker lässt alle Optionen offen, vor allem wenn etwas noch gar nicht wirklich belegt ist.
    Bis jetzt gibt es ja nur Studien bzw. Theorien in die eine und in die andere Richtung.
    Fast wie in der Religion wo die einen behaupten wir hätten keinen Einfluss auf die Geschehnisse im Universum, denn Gott leitet die Geschicke, und die anderen, die Gott außen vor lassen, und dem Menschen die Verantwortung geben.
    Also sage ich mal eine Klimaerwärmung ausgelöst allein durch den Menschen, das ist schon ein wenig größenwahnsinnig.
    Eine Beteiligung allerdings kann ich mir schon vorstellen.
    Stelle man sich eine Waage vor, die der Justitia meine ich, und gebe man in beide Schalen ein Gewicht von einer Tonne, dann bleibt die Waage, so sie richtig geeicht ist, in der Waage! Gibt man jedoch in eine Schale noch ein Gramm dazu so neigt sie sich.
    Was ich eigentlich sagen will ist, wenn auch nur zu einem Prozent die Möglichkeit besteht, dass sich die Erde durch unser Zutun erwärmt, dann müssen wir gegensteuern.
    In einem gar nicht so dummen Buch steht ja auch geschrieben, so machet euch die Erde untertan. Damit ist nicht gemeint unterdrücke und versklave sie, sondern nütze sie und nütze ihr. Wie ein guter König auch zum Wohle seines Volkes regiert, und sich dadurch seine Legitimation schafft.
    Wer noch ein bisschen weiter denken mag, stelle sich vor, welche Möglichkeiten sich eröffnen würden, könnten wir das Klima kontrollieren.
    Zum Abschluss noch:
    Es ist in der Regel immer so und war schon immer so,dass Menschen mit viel Macht und mit viel Geld immer noch mehr davon haben wollten.
    Und es war auch schon immer so dass sich andere darüber empören.
    Beide Parteien kann ich nur davor warnen, dabei das wesentliche nicht zu vergessen.

  2. am 29. April 2014 um 22:29 2 Joachim

    Die Frage die sich mir stellt ist eine ganz andere!
    Wer profitiert von dieser Klimalüge?

    Es ist doch ganz simpel.

    Bei den primitiven Völkern ist der Medizinmann hingegangen und hat behauptet: „Der Vulkan wird ausbrechen wenn ihr nicht den Tanz aufführt und eine Jungfrau opfert.“
    Die Jungfrau wurde dann vom Medizinmann betäubt, untersucht und schließlich geopfert. Wenn nach einiger Zeit einer der Schützlinge aus der reihe Tanzt und nicht mehr Mitmachen will … Ein Rauchkringel aus dem Vulkan …
    Und schon gibt’s wieder Nachschub an Jungfrauen.

    Beim Klima – Wandel ist das so eine Sache. Wer ist da der Medizinmann?

    Schauen wir doch mal in die Politik.
    Wer waren die Grünen, bevor der Klimawandel erfunden worden ist (der Klimawandel ist ein natürlicher Effekt, die Ausnutzung ist erfunden worden)

    Wie war das mit der Vermarktung von regenerativen Energien, vor dem Klimawandel? Windenergie, Solarzellen! Das war doch nur für Spielzeuge.
    Jetzt ist da eine Milliarden schwere Industrie entstanden …
    Durchaus positiv … für die Eigner.
    Aber für die Umwelt??? Beim Braunkohletagebau sind (fast) alle deutschen Gegner, beim Abbau der Rohstoffe für Solarzellen? Passiert ja in China -> ist Mir doch egal!
    Das ich China sich keine Sau für Umweltschutz interessiert kriegt hier in Deutschland eh keiner mit!

    Und dann die Sache mit dem Einspeisegesetz. Stramme Leistung! Da haben ein paar Politiker sich gedacht wenn wir die Einspeisung von Strom aus Solarzellen fördern, dann kaufen die Leute die Zellen bei unsern Kumpels aus der Solarzellen Industrie! OK, nur sind wir deutschen ja keine Nationalisten, die nur deutsche Solarzellen kaufen.
    Nuja Ihr rotgrünen, dass habt Ihr uns vorher beigebracht. Dumm gelaufen!
    Unsere Steuergelder sind in China gut aufgehoben. Die Chinesen kaufen jede menge deutsche Autos (Made in China) :D

    Also unsere ganzen Bemühungen, Nutzen aus dem Klimawandel zu ziehen …
    was für den Arsch!
    Also bei nächsten Projekt bei dem Ihr Politiker etwas gewinnen wollt:
    Vorher richtig Nachdenken.
    Betonung auf RICHTIG.

    Richtig ist wenn der NUTZEN für uns (Wähler) nachhaltig und erkennbar ist.

    Das Geld was wir jetzt in Windkraft, Solarenergie, Energiespeicher usw. investieren, in Filter und moderne Technik investiert (FORSCHUNG und Bildung), in bessere Straßen (höhere Lebensqualität) und nachhaltige Rentenprojekte … das währ es.
    Dann hättet ich auch wieder eine Wahlbeteiligung > 30%!

Weitere Kommentare:
1 2 3 4 5 6 7 8 9 1757